SKS Mudrocker – Ausprobiert!: Hat SKS die besten Schutzbleche fürs E-Bike?

SKS Mudrocker – Ausprobiert!: Hat SKS die besten Schutzbleche fürs E-Bike?

SKS Mudrocker ausprobiert: Die Schmuddelwetter-Jahreszeit hat bereits begonnen, deshalb haben wir Schutzbleche an unser E-Bike gepackt und die SKS Mudrocker ausprobiert, die wir euch hier vorstellen wollen. Die SKS Mudrocker sind ein Schutzblech-Set mit Klettstraps, zur schnelle Montage, die in den nassen Monaten und auf matschigen Trails ziemlich sinnvoll sind.

Den vollständigen Artikel ansehen:
SKS Mudrocker – Ausprobiert!: Hat SKS die besten Schutzbleche fürs E-Bike?

Wie gefallen euch die Schutzbleche von SKS? Nutzt ihr an eurem E-Bike bereits Schutzbleche und wenn ja, welches Modell?
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Ich hänge mich hier mal dran….. möchte hinten ein Fender haben, der nicht in erster Linie mich vor dem Dreck schütz, sondern mehr das Lager bzw. Drehpunkt des Hinterbau…. Somit schon recht tief gehen oder eben nur unten … hat da jemand eine Idee oder schon mal etwas in der Richtung gesehen?
danke
Hier sieht man den unteren Teil ganz gut. Auch die Schutzwirkung. Meinst Du sowas, wenn Du Dir den Mudhugger wegdenkst?

Und dann noch ständig Knüppel zwischen den Beinen.jpg


Hier mal der untere Teil alleine:

1645726792441.png
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
mal ein kurzes Feedback zum Mudrocker

vorne super, hab hier keine Probleme bemerkt

hinten für Strasse und leichteres Gelände (Forststrassen) gehts auch sehr gut wenn man genügend Abstand zum Reifen einstellen kann (beim Levo passt die Geometrie vom Winkel schlecht, geht nur mit zus. unterlegen)
beim Giant meiner Frau und beim alten Trek passt die Geometrie vom Winkel gut

bei gröberen Gelände schlägt der Mudrocker häufiger am Reifen an, die Seitenflanken sind meiner Meinung nach zu wenig weit nach unten gezogen (geben zu viel nach) dadurch knickt er dann bei gröberen Schlägen ein

man kann das zwar mit einigen Kabelbindern stärker stabilisieren, schaut dann halt komisch aus
(ev. bastle ich innen noch eine zusätzliche Stabilisierung dran)

allerdings ist das Teil auch schnell montiert und auch schnell abmontiert (wenn es trocken ist) und der Spritzschutz ist sehr gut, bei 29" brauchts aber die Verlängerung (was das Anschlagen vermutlich durch das zus. Gewicht verstärkt)

Lg Tirolbiker63
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
ich hab jetzt noch ein wenig getestet wie man den Mudrocker besser geländetauglich machen kann

original hält der Mudrocker ca. 1,2kg Belastung aus, dabei genügt ruppiges Gelände damit der Mudrocker einknickt

wenn man die Seitenflanken mit 3 Kabelbinder stabilisiert, erhöht sich die Belastbarkeit auf über 3,5kg, damit ist mir der Mudrocker bisher nie mehr bei Waldtrails angeschlagen (springe aber nicht und fahr eher moderat runter)

man muß dazu den Mudrocker etwas höher vom Reifen weg stellen damit die Kabelbinder genügend Platz haben

benötigt werden 3 starke Kabelbinder ab 30cm Länge, und dann 6 Bohrungen auf jeder Seite in der Stärke der Kabelbinderbreite und im Abstand von 5cm (ca. 1,5cm über dem Seitenrand) die Kabelbinder so festziehen dass der Mudrocker etwas runder vorgespannt wird (Stabilität erhöht sich dann deutlich)

Lg Tirolbiker63

knickt bei ca. 1,3kg ein weil die Seitenflanken nach geben
IMG_20220331_125918_edit_148571191665870.jpg
Versteifung der Seitenflanken durch 3 Kabelbinder (etwas Vorspannung)
IMG_20220331_132651_edit_148538830076812.jpg
schaut dann so aus und hält dann nach erneuter Messung über 3,5kg Belastung aus
IMG_20220331_133318_edit_148506736298692.jpg
 

badenalfa115

Neues Mitglied
Hallo,

für alle die von SKS ein Mudrocker oder Schutzblech montieren wollen - habe die SKS X-Blade gegen die SKS Mudrocker ausgetauscht - Gefällt mir dann doch besser.......
IMG_3154.jpg
 

Anhänge

  • IMG_3096.jpg
    IMG_3096.jpg
    5,5 MB · Aufrufe: 119

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
ich hab jetzt noch ein wenig getestet wie man den Mudrocker besser geländetauglich machen kann

original hält der Mudrocker ca. 1,2kg Belastung aus, dabei genügt ruppiges Gelände damit der Mudrocker einknickt

wenn man die Seitenflanken mit 3 Kabelbinder stabilisiert, erhöht sich die Belastbarkeit auf über 3,5kg, damit ist mir der Mudrocker bisher nie mehr bei Waldtrails angeschlagen (springe aber nicht und fahr eher moderat runter)

man muß dazu den Mudrocker etwas höher vom Reifen weg stellen damit die Kabelbinder genügend Platz haben

benötigt werden 3 starke Kabelbinder ab 30cm Länge, und dann 6 Bohrungen auf jeder Seite in der Stärke der Kabelbinderbreite und im Abstand von 5cm (ca. 1,5cm über dem Seitenrand) die Kabelbinder so festziehen dass der Mudrocker etwas runder vorgespannt wird (Stabilität erhöht sich dann deutlich)

Lg Tirolbiker63

knickt bei ca. 1,3kg ein weil die Seitenflanken nach geben
Anhang anzeigen 39214
Versteifung der Seitenflanken durch 3 Kabelbinder (etwas Vorspannung)
Anhang anzeigen 39215
schaut dann so aus und hält dann nach erneuter Messung über 3,5kg Belastung aus
Anhang anzeigen 39216
Genial!
 

spex

Bekanntes Mitglied
Hab mir den Mudrocker auch gekauft und getestet.
Leider schlägt er auf Wurzeltrails und gröberem Gelände unüberhörbar permanent am Reifen an.
Wollte ihn dann mit etwas mehr Abstand zum Reifen montieren,
ging aber nicht, denn dann müßte ich ihn an der Sitzstrebe weiter
nach oben schieben und dann schlägt er am Sitzrohr beim stärkeren Einfedern an.
Hab ihn dann abmontiert und auf der Rückfahrt wieder montiert und jetzt liegt er im Keller.
An der Sitzstrebe unterlegen, damit der Abstand/Winkel zum Reifen größer wird, werd ich nicht.
Kabelbinderverstärkung ist für mich auch sinnfrei, denn da fängt sich doch der ganze Dreck.

Weiter oben montiert schlägt es am Sitzrohr an
IMG_20221029_154357 (2).jpg


War ja nur kurz montiert, aber man sieht genau wo er anschlägt
IMG_20221102_132302 (2).jpg


Mein Fazit: taugt wahrscheinlich für Schotterpisten und moderates Gelände, aber nicht
für Wurzeltrails usw.
 

Saunahaus

Bekanntes Mitglied
Hab mir den Mudrocker auch gekauft und getestet.
Leider schlägt er auf Wurzeltrails und gröberem Gelände unüberhörbar permanent am Reifen an.
Wollte ihn dann mit etwas mehr Abstand zum Reifen montieren,
ging aber nicht, denn dann müßte ich ihn an der Sitzstrebe weiter
nach oben schieben und dann schlägt er am Sitzrohr beim stärkeren Einfedern an.
Hab ihn dann abmontiert und auf der Rückfahrt wieder montiert und jetzt liegt er im Keller.
An der Sitzstrebe unterlegen, damit der Abstand/Winkel zum Reifen größer wird, werd ich nicht.
Kabelbinderverstärkung ist für mich auch sinnfrei, denn da fängt sich doch der ganze Dreck.

Weiter oben montiert schlägt es am Sitzrohr an
Anhang anzeigen 49320

War ja nur kurz montiert, aber man sieht genau wo er anschlägt
...und wo ist jetzt genau das Problem? Ich habe das Ding auch und mich würde es erst stören wenn er "durchgescheuert" ist... ;)
Da gibt es aber noch viele andere Dinge am Bike die Geräusche machen...
Anhang anzeigen 49322

Mein Fazit: taugt wahrscheinlich für Schotterpisten und moderates Gelände, aber nicht
für Wurzeltrails usw.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
...und wo ist jetzt genau das Problem? Ich habe das Ding auch und mich würde es erst stören wenn er "durchgescheuert" ist... ;)
Da gibt es aber noch viele andere Dinge am Bike die Geräusche machen...
Hier muss ich ausnahmsweise widersprechen. Ja, es gibt andere Dinge, die Geräusche machen, aber ich persönliche brauche nicht noch zusätzliche, wenn ich es auch vermeiden kann. Daher ist auch bei mir der Mudrocker wieder demontiert worden.

Aber ich kenne viele andere, denen jede Art von Geräuschen am Bike völlig egal ist. Wohl dem, dessen Nervenkostüm so gestrickt ist, erleichtert es doch so manches.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

spex

Bekanntes Mitglied
...und wo ist jetzt genau das Problem?....................................
Da gibt es aber noch viele andere Dinge am Bike die Geräusche machen...
Weis jetzt nicht was dein Bike alles für Geräusche macht, bei mir ist es bergauf der Motor, bergab die Zugstufe der Gabel und die Normalen, nicht vermeidbaren Überrollgeräusche.
Wenn ich aber über Wurzelfelder und im groben Gelände fahre, nervt mich das Schlagen des Mudrocker.
Ich schraub mir eben nichts ans Bike was auf Trails klappert.
Wie @KalleAnka schon geschrieben hat, sind manche schmerzbefreit was Scheppern betrifft.
Mich nervt es, weil mein Bike bergab sehr leise ist.
 

Jorel

Bekanntes Mitglied
Mein Mudrocker klatscht bei gröberem Wurzelgeschepper auch gegen den Reifen.
Aber, ehrlich gesagt, wenn ich so einen Wurzelteppich runterballer, dann scheppert irgendwie alles, inkl meiner Plomben.
Daher ist mir das leichte Klatschen ziemlich wurscht.
Hauptsache, das Ding ist schnell montiert und schnell wieder ab.
Und der Hintern bleibt trocken☝🏼😅
 

Ambros

Neues Mitglied
Ich habe auch den SKS Mudrocker Rear,am Levo montiert, er ist absolut wirkungslos,Lämmerschwanz;er wackelt nach rechts u. links, der Rücken war total verdreckt,als wenn kein Schutzblech dran Hätte.
 

Ambros

Neues Mitglied
Ich habe auch den SKS Mudrocker Rear,am Levo montiert, er ist absolut wirkungslos,Lämmerschwanz;er wackelt nach rechts u. links, der Rücken war total verdreckt,als wenn kein Schutzblech dran Hätte.
 

Timtim

Aktives Mitglied
Schutzbleche , macht Euch nicht lächerlich..... gehören vielleicht an Muttis Rad !
Wo es so schon immer weniger Niederschläge gibt , die Zubehörindustrie macht ja einen tollen Job.
Überhaupt dieser ganze nutzlose Trödel da an den Rädern , braucht man das wohl um ernst genommen zu werden? ( reine Vermutung )
Nur weiter so ;)
 
Oben