Kurbel : Unterschied von 175 mm zu 170 mm spürbar?

Pasfella

Bekanntes Mitglied
Ich bin auf 160 und 155mm gegangen.
160 ging ohne große Umgewöhnung, 155mm hat etwas länger gedauert, läuft aber mittlerweile ausgezeichnet.
 

Turo2

Bekanntes Mitglied
Auf den RR habe ich immer 172.5 benutzt. Bei Mtb 170. Ich weis gar nicht was am Emtb montiert ist.
Bin 175 cm gross und bin kein Greenhorn.
Das aufsetzen in groben Gelände hat mit Fahrtechnik zutun und hat keinen Zusammenhang mit der Kurbellänge.
 

-os-

Mitglied
Bei mir war eine 175er verbaut und ich hatte eine neue in 170 bestellt ... dachte das wäre die richtige Länge ... dann sollte ich damit wohl auch zurecht kommen ...
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Moin ...
.
Gibt es einen spürbaren Unterschied wenn ich statt einer 175er Kurbel eine 170er am eBike fahre?
.
Vg
Ich fahre 175mm am Bio-Bike und 160mm am E-MTB. Jetzt steige ich nicht vom einen ab und direkt aufs andere auf, aber von einem Tag auf den anderen, bemerke ich eigentlich keinen Unterschied. Vielleicht habe ich mich aber auch schon so dran gewähnt, dass das Gehirn das gar nicht mehr registriert. Ich würde jedenfalls auf dem E-MTB niemals wieder über 160mm fahren. Eher probiere ich kürzer, aber eigentlich passt 160mm schon prima.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

-os-

Mitglied
Ich fahre nun mit dem eBike auch Strecke, also Waldautobahn, etc. ... bedeutet doch dann auch, das mehr gekurbelt werden muss bei gleicher Geschwindigkeit ... also wenn ich jetzt noch weiter reduzieren würde
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Ich fahre nun mit dem eBike auch Strecke, also Waldautobahn, etc. ... bedeutet doch dann auch, das mehr gekurbelt werden muss bei gleicher Geschwindigkeit ... also wenn ich jetzt noch weiter reduzieren würde
Öh, wieso? Mehr gekurbelt werden muss nur, wenn Du die Kadenz erhöhst. Da Du aber ein E-Bike hast, muss das auf Waldautobahnen eher nicht sein. Die bei 175mm gegen 160mm gewonnenen 15mm zusätzlich Bodenfreiheit sind es aber auf jeden Fall spätesten dann wert, wenn Du auch technische Uphills fahren willst. Das kann dann der Unterschied zwischen Fahren und Schieben sein.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Ich bin im technischen Uphill nicht so schlecht und fahre beim MTB 175 und am eMTB 165. Bemerke den Unterschied nur in den ersten 2 Minuten.
Fehler passieren bei beiden Bikes, auch aufsetzen in Schräglage wenn es leicht bergauf geht und man kurbelt. Hatte gerade vorgestern noch mit der 165er zwei fette Aufsetzer im Waldboden als ich kurbelnd einen kleinen Anlieger nutzte. Gut, dass ich keine Wurzel erwischt habe.
Also aufpassen muss man immer :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

HageBen

Bekanntes Mitglied
Technischer Uphill wird mit einem 45er (Äquivalent) Kettenblatt Wunsch nicht viel sein.

Moin zusammen ...
.
Ein Zwischenschritt habe ich bereits gemacht ... das 15er Kettenblatt wurde gegen ein 18er getauscht.
Funktioniert mit der 11-46 Kassette ohne weitere Umbauten ...
.
Klappt das auch noch wenn ich jetzt um weitere 2 Zähne, also auf 20 erhöhe, oder kann es da Probleme geben?
z.B. Kette verlängern, Schaltwerk nicht ausreichend ...?
.
vg

Ob die Kette lange genug ist? Möglich, aber woher sollen wir das wissen? Paar Informationen und oder aussagekräftige Bilder würden unsere Beurteilungsmöglichkeit drastisch erhöhen.
 

GG71

Bekanntes Mitglied
Ich habe die 160er mal angetestet, weil alle es toll finden.
Waren nicht lange am Bike.
Habe lieber Tretlager nicht so tief als die kurze Kurbel.
Aber alles Geschmacksache.
 

waldfrucht

Bekanntes Mitglied
Fahre auch ne 165 am EMTB. Da ich eher der krafttretter beim RR bin mit niedriger Frequenz und Kraft hilft mir die kürzere Kurbel dabei dir Trittfrequenz höher zu halten. Das ist natürlich fürs EMTB besser wegen der Effizienz.
 

riCo

Redakteur
Teammitglied
Auf den RR habe ich immer 172.5 benutzt. Bei Mtb 170. Ich weis gar nicht was am Emtb montiert ist.
Bin 175 cm gross und bin kein Greenhorn.
Das aufsetzen in groben Gelände hat mit Fahrtechnik zutun und hat keinen Zusammenhang mit der Kurbellänge.
Also wenn meine Pedalfreiheit 10 mm mehr ist, dann kann es gut sein, dass beim Pedalieren das Pedal später aufsetzt. Dass hat wenig mit Fahrtechnik zu tun. ;-)
 
Oben