Hallo zusammen und "Hiiiiilfeeee!" ;)

OldNewbie

Mitglied
Hab ich mir auch schon angesehen. Ist sicherlich praktisch, aber ich finde, Bulls hat kein schönes Portfolio. Die Räder die sie derzeit anbieten (wenn überhaupt lieferbar) sind meist schon zwei Jahre alt. Weder den neuen Bosch noch den neuen Yamaha finde ich, Shimano haben sie auch noch den 8000er...

Irgendwie wirken die Räder wie ein Versuch, den alten Mist noch loszuwerden. Mal sehen, ob bis nächstes Jahr noch was kommt... Ich hab sowieso nicht vor Februar vor, mir ein Rad zu holen.
 

Holger68

Bekanntes Mitglied
Ich werde bald 54 ... und ich muss unbedingt was für die Ausdauer tun. Geh zwar in die muckibude aber Ausdauer gehört genauso dazu.
Da wir Camper ( Neulinge) sind kam das noch dazu das meine Verlobte und ich uns EMTB geordert haben. Erst dachte ich klar an HT... aber nach ner Probefahrt wars geschehen. Freuen uns riesig.
Meine Frau bekommt das 120iger und ich dieses

Es bietet einfach viel Spielraum. Und denke das damit auch wenn ich es mal möchte leichte Abfahrten und zarte Sprünge möglich sind oder das man denke muss es bricht in zwei...
 

Bambaercher

Neues Mitglied
Irgendwie wirken die Räder wie ein Versuch, den alten Mist noch loszuwerden. Mal sehen, ob bis nächstes Jahr noch was kommt... Ich hab sowieso nicht vor Februar vor, mir ein Rad zu holen.
Hallo Alfons,

dann würde ich aber schon mit dem Bestellen anfangen.

Meine Frau und ich haben im Januar `21 jeweils das Cube Stereo 140 Race, Modell 2021, bestellt, da wurde schon als Liefertermin Juli/August angegeben. Plötzlich war das Rad meiner Frau Anfang Mai da. Mitte Mai erfuhr ich dann, dass für mich das Rad nicht mehr lieferbar ist.

Also habe ich die "Katze im Sack" bestellt und das Race 2022 geordert, leider 200 Euro teurer, also 4299 €, Liefertermin zunächst Mitte August. Über Komponenten konnte mir noch keiner etwas sagen. Mittlerweile sind die Komponenten bekannt, bis auf das Schaltwerk und die Bremsen identisch mit dem 21er Modell, allerdings ist mein Liefertermin nun auf KW 47 verschoben, ob das schon das Ende der Fahnenstange ist, weiß ich nicht. Seh mich schon an Heiligabend auf Jungfernfahrt :) .

Was ich sagen will, bestell besser jetzt, ist zumiondest bei Cube völlig unverbindlich. Die sagen sich, nimmst Du es nicht, nimmt es ein anderer.

Gruß

Klaus
 

OldNewbie

Mitglied
Ich weiß, aber das stresst mich relativ wenig. Jede Woche länger warten gibt bessere Komponenten... :cool:

Bin derzeit gar nicht mehr so sicher, ob es wirklich Cube wird. Cube hat den Nachteil, dass sie in den 140ern und 160ern nur Plastebomber haben, was mir gar nicht taugt! Ich will ja ein eBike, keinen Trabbi...

Propain hat auch echt gute Sachen, so weit ich das überblicke... Oder Ghost? Das Raymon Trailray E11.0 schaut interessant aus. Oder, oder, oder... Mal schauen🤔

Ich sehe es relativ entspannt. Wenn die einen nicht liefern können, dann kann es ein Anderer. Auch will ich erst mal die neuen Motoren von Bosch, Yamaha etc. mal fahren können.
 

OldNewbie

Mitglied
Ich finde Carbon unnötig!

Bringt mir nicht wirklich was, kostet aber jede Menge! Ich hätte wenn schon gern die Wahl, ob ich Alu oder Carbon nehme. Aber das Aufzwingen von für meine Zwecke sinnlosem "High-End" finde ich nicht gut.

Ich würd mir für das Geld lieber einen besseren Dämpfer oder eine bessere Gabel aussuchen wollen und den Rahmen in Alu lassen.
 

Aspire77

Bekanntes Mitglied
Nunja ich denke viel billiger als bei Cube wirst du das aber kaum bekommen. Die Hersteller die da etwas ambitionierter ran gehen schauen dann auch aufs Gewicht und so ein leichter Alurahmen ist wohl kaum billiger als der Carbonrahmen.

Das Raymon wiegt 25,4Kg... Panzer?

In Summe wirst du wohl irgendwo einen Kompromiss eingehen müssen. Entweder Carbon statt Alu, weniger Ausstattung fürs Geld oder Budget erhöhen.
 

OldNewbie

Mitglied
Naja... Panzer? Es wiegt für vergleichbares Geld (300 Euro weniger) 0,9kg mehr als das 160TM. Hat dafür aber eine durchaus vergleichbare, wenn tlw. nicht sogar höherwertige Ausstattung, zumindest im Vergleich zum 2021 Raymon.

Leider sind die genauen Daten für das 2022 und der Preis noch nicht auf der Homepage einsehbar.
 

Aspire77

Bekanntes Mitglied
Das Raymon kostet 300. - mehr als das TM, hat nen kleineren Akku und wiegt mehr. Die Schwalbe würden bei mir gleich runterfliegen... Komponenten, nunja alle ganz weit über deinen Ansprüchen.

Aber ich bin hier jetzt raus, es bringt eh nix da jetzt mit dir über Komponenten zu schreiben du weder das eine noch das andere Rad auch nur Ansatzweise an seine Grenzen bringen wirst.

Viel Glück noch bei der Suche.
 

OldNewbie

Mitglied
Das Raymon kostet 300. - mehr als das TM, hat nen kleineren Akku und wiegt mehr. Die Schwalbe würden bei mir gleich runterfliegen... Komponenten, nunja alle ganz weit über deinen Ansprüchen.

Aber ich bin hier jetzt raus, es bringt eh nix da jetzt mit dir über Komponenten zu schreiben du weder das eine noch das andere Rad auch nur Ansatzweise an seine Grenzen bringen wirst.

Viel Glück noch bei der Suche.
Stimmt, da hatte ich einen Dreher im Kopf... Sorry.

Ja, es mag sein, dass die Komponenten weit über meinem derzeitigen Anspruch sind. Aber das finde ich sinnvoller als andersrum. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich lieber selbst der limitierende Faktor bin. Mich selbst kann ich günstiger und vor allem allein schon durch Übung "optimieren" als irgendwelche Teile.


Der allgemeine Tenor hier und auch anderswo ist ja doch: "Kauf dir gleich was Richtiges, das kommt billiger als zweimal kaufen!" Das Rad soll mindestens fünf, besser zehn Jahre halten!
 

Aspire77

Bekanntes Mitglied
Ja das ist ja auch ok, nur wird weder die Schaltung, noch der Akku noch der Motor noch deine Federgabel oder der Dämpfer 10 Jahre halten ;) Der Rahmen ganz bestimmt, der Rest sind Zuliefer- und Verschleißteile.

Gabel und Dämpfer brauchen übrigens regelmäßig ein Service - am besten direkt beim Hersteller der Gabel.

Das was du hier jetzt an Bikes anpeilst ist in etwa so wie wenn du dir ein Motocross Motorrad kaufst um damit auf der Straße zu fahren. Dann gibts die noch in der teureren Variante mit noch geileren Komponenten, das sind dann teilweise schon bikes mit denen könntest du Wettkämpfe mitfahren....

Enge deinen Einsatzbereich ein, überlege was du wirklich mit dem Rad vorhast und kaufe nicht blind ein bike nur weil es ne geile Federung und Schaltung hat. Komponenten sind nicht alles am bike.

Ein 160er Enduro ist von der Sitzposition ganz anders ausgelegt als ein 120er oder 140er Allmountain. Mit dem 160er pendeln geht zwar aber es ist alles andere als komfortables Radfahren. Sicher die ersten paar Kilometer gehen ganz gut, bei Touren siehts dann aber anders aus. Ich hab mir für Touren noch ein Cross Hybrid Race dazu gekauft, ja sind nochmal 3k, meine Frau hat auch ein Cross und mit dem 160er da mit strampeln war jedesmal ein Workout...

Gerade für Leute im gehobenen Alter sollte man da gut überlegen was man kauft, sonst gibts Probleme mit Rücken, Handgelenken, Nacken,....
 

Mic67

Mitglied
Ja das ist ja auch ok, nur wird weder die Schaltung, noch der Akku noch der Motor noch deine Federgabel oder der Dämpfer 10 Jahre halten ;) Der Rahmen ganz bestimmt, der Rest sind Zuliefer- und Verschleißteile.

Gabel und Dämpfer brauchen übrigens regelmäßig ein Service - am besten direkt beim Hersteller der Gabel.

Das was du hier jetzt an Bikes anpeilst ist in etwa so wie wenn du dir ein Motocross Motorrad kaufst um damit auf der Straße zu fahren. Dann gibts die noch in der teureren Variante mit noch geileren Komponenten, das sind dann teilweise schon bikes mit denen könntest du Wettkämpfe mitfahren....

Enge deinen Einsatzbereich ein, überlege was du wirklich mit dem Rad vorhast und kaufe nicht blind ein bike nur weil es ne geile Federung und Schaltung hat. Komponenten sind nicht alles am bike.

Ein 160er Enduro ist von der Sitzposition ganz anders ausgelegt als ein 120er oder 140er Allmountain. Mit dem 160er pendeln geht zwar aber es ist alles andere als komfortables Radfahren. Sicher die ersten paar Kilometer gehen ganz gut, bei Touren siehts dann aber anders aus. Ich hab mir für Touren noch ein Cross Hybrid Race dazu gekauft, ja sind nochmal 3k, meine Frau hat auch ein Cross und mit dem 160er da mit strampeln war jedesmal ein Workout...

Gerade für Leute im gehobenen Alter sollte man da gut überlegen was man kauft, sonst gibts Probleme mit Rücken, Handgelenken, Nacken,....
Wie sieht es mit einem 140 SL tourenmässig aus ?
 

Radix

Bekanntes Mitglied
In vielen Vergleichsts, wie z.B. von E-Mountainbike und EMTB, sind detaillierte Aussagen zu Sitzposition und Fahrverhalten zu finden.
Darauf kann man sich in der Regel verlassen. Die Unterschiede sind da teilweise groß.
Es lohnt sich das einmal zu vergleichen.
 

Bambaercher

Neues Mitglied
Ich würd mir für das Geld lieber einen besseren Dämpfer oder eine bessere Gabel aussuchen wollen und den Rahmen in Alu lassen.
Da geb ich Dir recht, mir wär ein Alu-Rahmen, dafür aber eine bessere Gabel, z.B. 35 gold statt silver, und ein sperrbarer Dämpfer lieber, vllt. auch noch ein 4 oder 6 Ah-Ladegerät statt des mitgelieferten 2 Ah-Geräts. Carbon brauch ich bei einem 4300-Euro-Rad nicht.
 

OldNewbie

Mitglied
In vielen Vergleichsts, wie z.B. von E-Mountainbike und EMTB, sind detaillierte Aussagen zu Sitzposition und Fahrverhalten zu finden.
Darauf kann man sich in der Regel verlassen. Die Unterschiede sind da teilweise groß.
Es lohnt sich das einmal zu vergleichen.
Danke für den Hinweis! Ich werde mich da wohl mal durchwursteln! 👍

Ja das ist ja auch ok, nur wird weder die Schaltung, noch der Akku noch der Motor noch deine Federgabel oder der Dämpfer 10 Jahre halten ;) Der Rahmen ganz bestimmt, der Rest sind Zuliefer- und Verschleißteile.
Ja, dass das ein- oder andere Teil als Verschleißteil konzipiert ist, ist mir bekannt. Ich sag mal, die klassischen "Fahrradteile" sind bei guter Pflege sicherlich auch über einen Zeitraum von 10 Jahren oder länger zu gebrauchen. Ich hatte Räder über deutlich längere Zeit.
Gabel und Dämpfer brauchen übrigens regelmäßig ein Service - am besten direkt beim Hersteller der Gabel.
Auch das ist klar - man kennt das ja auch vom Auto. Wobei ich davon ausgehe, dass Komponenten mit höherer Qualität weniger häufig ausgetauscht oder gewartet werden müssen, da sie nicht wie einfachere Komponenten am Rande der Belastbarkeit betrieben werden.
Das was du hier jetzt an Bikes anpeilst ist in etwa so wie wenn du dir ein Motocross Motorrad kaufst um damit auf der Straße zu fahren. Dann gibts die noch in der teureren Variante mit noch geileren Komponenten, das sind dann teilweise schon bikes mit denen könntest du Wettkämpfe mitfahren....

Enge deinen Einsatzbereich ein, überlege was du wirklich mit dem Rad vorhast und kaufe nicht blind ein bike nur weil es ne geile Federung und Schaltung hat. Komponenten sind nicht alles am bike.
Das finde ich einen sehr guten Tipp, ich bin mir halt nicht ganz sicher... Ich denke, ich werde zumindest anfänglich wie oben beschrieben fahren. Also Pendeln, Touren und vielleicht hin und wieder einen Trail in der Nachbarschaft. Ob ich, wie mein Kollege, in ein paar Monaten oder Jahren dann auch in Leogang den Berg runterstürze, kann ich nicht sagen. Möglich ist ja viel...
Ein 160er Enduro ist von der Sitzposition ganz anders ausgelegt als ein 120er oder 140er Allmountain. Mit dem 160er pendeln geht zwar aber es ist alles andere als komfortables Radfahren. Sicher die ersten paar Kilometer gehen ganz gut, bei Touren siehts dann aber anders aus. Ich hab mir für Touren noch ein Cross Hybrid Race dazu gekauft, ja sind nochmal 3k, meine Frau hat auch ein Cross und mit dem 160er da mit strampeln war jedesmal ein Workout...

Gerade für Leute im gehobenen Alter sollte man da gut überlegen was man kauft, sonst gibts Probleme mit Rücken, Handgelenken, Nacken,....
Würdest du mir dann eher zum 140er raten, so als ein "geht für alles-Bike"?
 

Stefan Zander

Bekanntes Mitglied
Würdest du mir dann eher zum 140er raten, so als ein "geht für alles-Bike"?
Omg. Was willst Du denn jetzt hören bitte ? Am liebsten wohl ne Garantie ? Großer, präge dir eines bitte ein. Es gibt keine eierlegende Wollmichsau in diesem Bereich. Warum ? Du kaufst etwas, was deinen Fähigkeiten entpricht. Dann wachsen deine Fähigkeiten und das Material hängt zurück. Das geht aber auch andersrum. Als Anfänger sollte man immer ein Hardtail wählen. Das bremst Dich eh aus und Du lernst, wie man richtig auf dem bike steht und lines liest. Aber nur meine Meinung
 
Oben