Ghost Hybride SLAMR X

weezeewee

Mitglied
Hat eg schon jemand im Internet genauere Partlists entdecken können als die von Ghost? Da steht ja nicht mal die Vorbaulänge drauf...
 

flowbike

Mitglied
Kettenlänge bestimmen

Zu den Einstellungen der Federung:
An der Gabel mußt Du auch nicht mehr machen, als z.B an einer Fox Elite, Richtigen Luftdruck, Druckstufe erst mal ganz auf und Zugstufe einstellen, fertig.

Beim Coildämpfer hinten ist es eigentlich ähnlich. Erst mal muß die Feder passen, ab Werk ist die Dämpfung auf die Originalfeder abgestimmt.
Wenn Du jetzt eine weichere einbaust, würde ich zunächst nur die LSR etwas schneller einstellen (2 Klicks raus drehen). Das Gute an Coildämpfern ist, daß man da nicht so viel über die Dämpfung raus holen muß, sprich, die ist hier nicht so extrem wichtig, wie bei einem Luftdämpfer. Wenn Du weißt was du tust, kannst Du den CC halt sehr individuell abstimmen, das ist aber kein Muß.
 

weezeewee

Mitglied
habt ihr für den CC inline Coil zu den jeweiligen Federn eine Dokument mit den enstprechenden Werkseinstellungen für die Dämpfung?
[/QUOTE]

Probier‘s mal mit der Dialed App
 

flowbike

Mitglied
ich habe meinem 5.7er jetzt ne Fox36 gegönnt. Aktuell fahr ich die mit 150, das fühlt sich auf meinen hometrails gut an. In 4 Wochen geht's nach Finale, dafür werde ich Sie dann auf 170 traveln.

Cockpit habe auch etwas aufgeräumt.

 

weezeewee

Mitglied
Hat irgendwer hier vor seinen Reifen in absehbarer Zeit nen Pannenschutz zu gönnen und würde sich eventuell zusammen tun wollen um Kosten zu sparen?

Denke konkret an Pepi's Tire Noodles Rokkline, vorne 29" in M (27-38mm Felgenbreite) u hinten 27,5 in L (35-48mm Felgenbreite). Habe die normalen in meinem Enduro u bin sehr zufrieden. Freunden geht's genauso.

Wäre Bombe.
 

MichaSLAMR

Neues Mitglied
ich habe meinem 5.7er jetzt ne Fox36 gegönnt. Aktuell fahr ich die mit 150, das fühlt sich auf meinen hometrails gut an. In 4 Wochen geht's nach Finale, dafür werde ich Sie dann auf 170 traveln.

Cockpit habe auch etwas aufgeräumt.
Die Gabel hab ich auch gesehen, gibts momentan gut reduziert für 470€. Ist aber nicht Ebike optimized, wobei das kein anderer Hersteller als Fox bislang anbietet. Aber die Ebike optimized sollen nochmal steifer sein und gut im Federweg stehen.

Im Vergleich zur Yari sicherlich ne gute Aufwertung.
Mit meiner Formula weiss ich nicht.

Hab gestern ne Probefahrt gemacht 50km und die Gabel is nich so easy einzustellen. Grad dann wenn man keine Ahnung hat :)

Ich überleg mir die einfach mal zu kaufen, is doch nen Top Preis oder?
 

flowbike

Mitglied
Die Gabel hab ich auch gesehen, gibts momentan gut reduziert für 470€. Ist aber nicht Ebike optimized, wobei das kein anderer Hersteller als Fox bislang anbietet. Aber die Ebike optimized sollen nochmal steifer sein und gut im Federweg stehen.

Im Vergleich zur Yari sicherlich ne gute Aufwertung.
Mit meiner Formula weiss ich nicht.

Hab gestern ne Probefahrt gemacht 50km und die Gabel is nich so easy einzustellen. Grad dann wenn man keine Ahnung hat :)

Ich überleg mir die einfach mal zu kaufen, is doch nen Top Preis oder?
wenn die Selva bei mir dran gewesen wäre, hätte ich da nichts gemacht, die Gabel ist top. Die Yari aber ist, dämpfungsseitig doch eher Mittelmaß.
Jetzt hätte ich hier natürlich nachhelfen können, was aber auch ca 250 kosten würde. Mit Verkauf der alten Gabel und dem guten Preis für die FOX komme ich unterm Strich auf's gleiche Ergebnis.
Das mit dem e-bike optimized ist Ansichtssache, ich halte das an der Gabel für völlig überbewertet. zumal die 36er in der e-Bike Variante wiederum nur das Innenleben der 34er hat, also auch nicht optimal.
 

GHOST_official

Neues Mitglied
Hallo Leute, danke für die Antworten, weiss ich zu schätzen. Der Händler schickt mir jetzt auf Kulanz ne neue Kette zu. Nimmt man für die KEttenlänge die Anzahl der Glieder mit oder ohne SRAM KEttenschloss? Dann wäre diese hier entweder 118 oder 120 Glieder.

Für die Einstellung der Gabel und des Dämpfers werd ich sicher ne Weile brauchen - nicht nur wegen meiner Unerfahrenheit sondern weils jeweils enorm viel Einstellungsmöglichkeiten gibt. Zumal ich vorher mit Fox Performance Elite Fahrwerken nie irgendwas ausser die PSI eingestellt hab.

Anbei die Bilder von hinten und seitlich des Schaltwerks. Der Händler schickt mir jetzt auf Kulanz ne neue Kette zu - lohnt sich ein Aufpreis auf ne XX1 Kette oder ist das Marketing-Quatsch?
Ich hab mir das Bike wegen der Komponenten und des Preises gekauft - die XX1 war mir sogar auch schon zu viel, aber war halt drauf. Am SLAMR X 4.7 hat mich die EX1 Schaltung gestört - das Bike hab ich PRobe gefahren und bin damit gar nicht klar gekommen, die Bandbreite fand ich für mich fragwürdig.

Also gerissen ist die Kette im Wald von der Geraden auf nen Anstieg, Motor war Eco und der "2. leichteste" Gang war drin. Von Überlastung würde ich demnach nicht sprechen?
Hallo zusammen,

original haben wir hier eine SRAM NX-Eagle Kette mit 120 Links (inkl. Kettenschloss) verbaut.
Die komplette SRAM NX-Eagle Gruppe ist auch für den Einsatz am E-Bike geeignet.
Dass die Kette nach so geringer Laufleistung reißt, ist mir leider auch etwas neu. Ich gehe also mal von einem Einzelfall aus.
Mit der neuen Kette sollte das nicht mehr vorkommen! ;-)

Grüße Luca
 

wurzelsau

Mitglied
Nachdem ich das X4.7 jetzt 4 Wochen versucht habe, artgerecht zu bewegen, kann ich folgendes feststellen.
1. Die Begrenzung bei meinem Bike auf 24,2 km/h ist für ein Trailbike nicht artgerecht. Zu oft komm ich über die Geschwindigkeit und dann geht's gefühlt gegen eine Mauer. Nimmt etwas den Spass und Fluss.
2. Anfänglich etwas Probleme mit der Weite beim Springen, wird aber zunehmend besser. Ganz die Leichtigkeit, Selbstverständlichkeit und Sicherheit in der Länge wie beim alten Bike ist noch nicht da, wird aber wohl kommen. Und auch beim Springen bremst mich die Geschwindigkeitsbegrenzung aus, zumindest bei grösseren Sprüngen, bei mir sind das 3-7mtr., wenn man dazu die Geschwindigkeit treten muss.
3. Die Bremse - Formula Cura 4 - jammert und schleift. Für mich nicht auszuhalten, wobei ich erwähnen muss, dass mich jedes Geräusch, was nicht dazugehört, in den Wahnsinn treibt. Probeweise meine alte Bremse angebaut und siehe da, nichts schleift und nichts quietscht.
Diese Probleme sind alle lösbar, während das Jammern des Shimano Steps 8000 Motors akzeptiert werden muss. Mich stört das und das nächste E-Bike wird, falls möglich, das nicht machen. Ich weiss schon, dass die Specialized ruhig sind, aber die haben aktuell kein vergleichbares Bike, sprich 29" vorn und 27,5" hinten.
 

MichaSLAMR

Neues Mitglied
Nachdem ich das X4.7 jetzt 4 Wochen versucht habe, artgerecht zu bewegen, kann ich folgendes feststellen.
1. Die Begrenzung bei meinem Bike auf 24,2 km/h ist für ein Trailbike nicht artgerecht. Zu oft komm ich über die Geschwindigkeit und dann geht's gefühlt gegen eine Mauer. Nimmt etwas den Spass und Fluss.
2. Anfänglich etwas Probleme mit der Weite beim Springen, wird aber zunehmend besser. Ganz die Leichtigkeit, Selbstverständlichkeit und Sicherheit in der Länge wie beim alten Bike ist noch nicht da, wird aber wohl kommen. Und auch beim Springen bremst mich die Geschwindigkeitsbegrenzung aus, zumindest bei grösseren Sprüngen, bei mir sind das 3-7mtr., wenn man dazu die Geschwindigkeit treten muss.
3. Die Bremse - Formula Cura 4 - jammert und schleift. Für mich nicht auszuhalten, wobei ich erwähnen muss, dass mich jedes Geräusch, was nicht dazugehört, in den Wahnsinn treibt. Probeweise meine alte Bremse angebaut und siehe da, nichts schleift und nichts quietscht.
Diese Probleme sind alle lösbar, während das Jammern des Shimano Steps 8000 Motors akzeptiert werden muss. Mich stört das und das nächste E-Bike wird, falls möglich, das nicht machen. Ich weiss schon, dass die Specialized ruhig sind, aber die haben aktuell kein vergleichbares Bike, sprich 29" vorn und 27,5" hinten.
Hallo
Ich hab das Bike noch nicht so lange aber kann auch was dazu sagen
1. Das Fahren gegen eine Mauer empfinde ich nicht so. Bei Probefahrte mit 2 Bosch CX Motoren war das der Fall. Icj empfinde den Freilauf als gut. Gut Specialized ist besser aber Shimano finde ich nicht viel schlechter.

2. Sprünge mache ich keine.
3. Meine Formula Cura 4 jammert aucj wie sau. Das ist richtig nervig. Nach rd 20km hat die richtig losgelegt. Das ist wirklich stark störend.
Specialized hat mit dwm neuen Brose nen guten Motor, aber die Preise von Specialized finde ich viel zu überzogen.
Das Levo für 5500€ ist deutlich schlechter ausgesattet als ein vergleichbares Ghost. Zumal man bei Specialized nicht die Rabatte kriegt wie beim Ghost, oder ich hattw beimGhost einfach Glück.
Und das Levo für 7000€ mit dem 630wh Akku ist sehr geil aber auch unfassbar teuer.

Zum Glück gehen alle Hersteller vermehrt auf die 29er. Aber manche brauchen einfach länger.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Zumal man bei Specialized nicht die Rabatte kriegt wie beim Ghost, oder ich hattw beimGhost einfach Glück.
Angeblich soll man auch da je nach Händler gute Rabatte bekommen, egal ich mochte weder M noch L Rahmen und die Ausstattung ging mir schon bei nem Hardtail vorletztes Jahr auf den Keks.
Beim Händler hatten sie letztens endlich mal nen Slamrx, aber leider nur in L, der Lenker war mir zu breit daher war die Probefahrt irgendwie ungut. Mir ging der Verkäufer schon direkt auf den Keks, es wäre das letzte, der Preis wurd gleich runtergesetzt ohne das ich danach überhaupt gefragt hätte. Keine Beratung zur Größe oder so, eher der Drang es zu nehmen und ne Anzahlung zu leisten.
Schade, der Rahmen wirkt filigran, sicher nen nettes Bike, aber ohne ruhiges Gespräch und ne andere Größe gegenchecken, nein Danke.
 

Nighthawk_2007

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe mir letztes Jahr Anfang Juni das S LAMR X 7.7 gekauft in L (würde heute XL nehmen, 186 gross) ,
im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Bike.
Es gab nur dieses Bike zu der Zeit beim Händler.
Keine Probleme mit Bergauf fahren auch steiles Gelände ohne die Gabel abzusenken
brauche die Absenkung nicht.
Hatte auch das Problem das die Feder (500) für mich zu weich war, Fahrfertig 90kg
habe sie dann bei der ersten Inspektion gegen eine 550 ersetzen lassen, wird ja von Ghost als Service angeboten.
Habe jetzt noch ca. 3mm Federweg üprig bei meiner Fahrweise.
Hatte vorher immer das Gefühl das es hinten zu weit einfedert im Verhältnis zur Gabel.
Warum hier welche die Feder aus eigener Tasche kaufen, verstehe ich nicht.
Mit was ich nicht zurecht gekommen bin, war die EX1 Schaltung, wurde gleich nach 350km getauscht gegen die NX,
bin sehr zufrieden damit, funzt keine Probleme.
Was mich verwundert hatte, ist das ich hinten keinen Maxxis DHR drauf hatte sondern einen Highroller
und es war kein Duchschlagschutz (PEPI) verbaut und ich hatte gleich einen Durchschlag an der Flanke beim Bergauf fahren,
und dabei festgestellt das es fehlt.

Wenn es runter geht ist das Bike ne Wucht, da habe ich immer ein sehr breites Grinsen drauf, (auch mit 53Lenzen )
Ich fühle mich immer sicher auch bei Nässe....Da hätte ich beim ersten mal schier einen Abflug über den Lenker gemacht,
da ich nicht gedacht hätte das das Bike auch dann so den Anker wirft, da war ich sehr überrascht über so viel Gripp :)
Es vermittelt mir sehr viel Sicherheit

Was mich stört ist die geringe Akkureichweite, aber dafür kann Ghost leider nichts, vor allem seid dem Update 4.6.1
ich komme mit einem 400er Akku und Yamaha Motor deutlich weiter als jetzt mit dem Shimano mit 500er,
das nervt mich wirklich. Vor dem Update bin ich ungefähr genauso weit gekommen wie mit dem Yamaha.....

Das ist so meine Erfahrung mit dem Bike
 
Zuletzt bearbeitet:

wurzelsau

Mitglied
Danke Nigthawk.
Mit 1.1 bar vorne mit 72 kg Fahrer ist mir der Reifen abgesprungen. Jetzt fahr ich 1.4 bar vorn und hinten und alles passt. Platten hatte ich noch nicht.
Bremse Cura 4 gegen MT 5 getauscht: besser dosierbar für schwache Finger und leise. Herrlich!
Etwas mehr Reichweite währe auch für mich wünschenswert. Hoffentlich gibt es nächstes Jahr Akkus, die mehr Power haben und passen.
Ich habe mit einer 400er Feder hinten 22% Negativfederweg, was eigentlich stramm ist und trotzdem habe ich das Gefühl, es ist etwas zu weich. Aber beim Fahren passt es.
Insgesamt ein tolles Bike, fährt sich super.
 

flowbike

Mitglied
Hallo,

ich habe mir letztes Jahr Anfang Juni das S LAMR X 7.7 gekauft in L (würde heute XL nehmen, 186 gross) ,
im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Bike.
Es gab nur dieses Bike zu der Zeit beim Händler.
Keine Probleme mit Bergauf fahren auch steiles Gelände ohne die Gabel abzusenken
brauche die Absenkung nicht.
Hatte auch das Problem das die Feder (500) für mich zu weich war, Fahrfertig 90kg
habe sie dann bei der ersten Inspektion gegen eine 550 ersetzen lassen, wird ja von Ghost als Service angeboten.
Habe jetzt noch ca. 3mm Federweg üprig bei meiner Fahrweise.
Hatte vorher immer das Gefühl das es hinten zu weit einfedert im Verhältnis zur Gabel.
Warum hier welche die Feder aus eigener Tasche kaufen, verstehe ich nicht.
Mit was ich nicht zurecht gekommen bin, war die EX1 Schaltung, wurde gleich nach 350km getauscht gegen die NX,
bin sehr zufrieden damit, funzt keine Probleme.
Was mich verwundert hatte, ist das ich hinten keinen Maxxis DHR drauf hatte sondern einen Highroller
und es war kein Duchschlagschutz (PEPI) verbaut und ich hatte gleich einen Durchschlag an der Flanke beim Bergauf fahren,
und dabei festgestellt das es fehlt.

Wenn es runter geht ist das Bike ne Wucht, da habe ich immer ein sehr breites Grinsen drauf, (auch mit 53Lenzen )
Ich fühle mich immer sicher auch bei Nässe....Da hätte ich beim ersten mal schier einen Abflug über den Lenker gemacht,
da ich nicht gedacht hätte das das Bike auch dann so den Anker wirft, da war ich sehr überrascht über so viel Gripp :)
Es vermittelt mir sehr viel Sicherheit

Was mich stört ist die geringe Akkureichweite, aber dafür kann Ghost leider nichts, vor allem seid dem Update 4.6.1
ich komme mit einem 400er Akku und Yamaha Motor deutlich weiter als jetzt mit dem Shimano mit 500er,
das nervt mich wirklich. Vor dem Update bin ich ungefähr genauso weit gekommen wie mit dem Yamaha.....

Das ist so meine Erfahrung mit dem Bike
Im L ist normalerweise, ab Werk, ne 600er Feder drin. Zusammen mit dem verbauten Highroller statt Minton DHR2, gehe ich davon aus, dass du da ein sehr frühes Modell erwischt hast, bei dem Ghost noch an den Specs gedreht hat. Tire noodles sind generell keine verbaut, das war wohl mal geplant, wurde aber nicht umgesetzt. Am E-Bike halte ich, zumindest hinten, eine DH-Karkasse für die beste Wahl, nur ist da die Auswahl bei 2.8 sehr begrenzt, bzw. gleich null. Ich werde als nächstes hinten den WTB Vigilante in der tough-Version fahren, das kommt dem sehr nahe.
 
Oben