Focus Thron²: Neuvorstellung und exklusiver Test eines 130 mm Alleskönners

On07

Bekanntes Mitglied
Selbst wenn, dann gibt's beim Hersteller neue oder die sind mit säubern und fetten nochmal wiederzubeleben.
 

hulster

Neues Mitglied
Gewichte stehen im Artikel unter Ausstattung (aufklappen), das 6.7 hat 23kg mit 500Wh, das 6.8 sogar 24 kg, aber auch schon mit 625Wh.
Am Besten gleich die mit Schutzblech kaufen, dann ist es klar ein Arbeitsweg und Tourenrad ohne Diskussion ;-)
Kennt eigentlich jemand noch eine Alternative zur Tourenversion mit Schutzbleichen und Licht, das auch halbwegs geländetauglich ist? Das Meiste geht ja dann eher Richtung Trekking.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Nö, nur Schutzbleche selber anbauen, sieht dann halt teils blöd aus da gebastelte Befestigungspunkte und nich so schöne "Fender"
Wobei Tubus hat auch Kleinteile wie Gabelklemmen im Angebot.
Lampe ist ja null Problem, tonnenweise Auswahl, hab ich für den Herbst jetzt auch drangebaut.
Lupine SL F geht gut, teils reicht die auch ohne Helmlampe, nur wenns sehr kurvig oder steil geht fehlt die Weitsicht eben.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Kennt eigentlich jemand noch eine Alternative zur Tourenversion mit Schutzbleichen und Licht, das auch halbwegs geländetauglich ist? Das Meiste geht ja dann eher Richtung Trekking.
Schau dir mal meine Bilder an. Habe am Sam2 den Zefal Deflector FM30 und FM20 angebaut.

Als Lampe für den Trail die Magicshine MJ906 OP (breite Ausleuchtung) oder die MJ906 B (Bedienung über Bluetooth).


 

hulster

Neues Mitglied
Schau dir mal meine Bilder an. Habe am Sam2 den Zefal Deflector FM30 und FM20 angebaut.

Als Lampe für den Trail die Magicshine MJ906 OP (breite Ausleuchtung) oder die MJ906 B (Bedienung über Bluetooth).


Geht nicht um ein Bike für mich, sondern meine Frau. Muss auf jeden Fall alltags- und wintertauglich sein. Also echter Gepäckträger und echte Schutzbleche. Prio liegt nicht auf MTB. Das passt beim Thron schon echt gut. Da ich dass bei dem das erste Mal gesehen habe, dachte ich, ich hätte vielleicht was verpasst.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Möglicherweise kommt der Trend noch, keine Ahnung

Ich hab mich für die Lupine Abblend/Fernlicht Lampe entschieden, sollte jemand auf nem Waldweg rumspazieren hab ich immer noch gut Licht, blende den aber nicht wie sau. Ich fahr jetzt halt wenn andere mit Hunden gehen, ich selber ja auch.
Meine alten Lampen passen am 35mm Lenker einfach null und eine rechts vom Lenker wie früher geht beim Shimano Display ja auch nicht.
 

MadamImAdam

Mitglied
Mir hat die Firma so nen Bügel hingestellt.
Grösse M, bei ner Schrittlänge von 80cm ists schonmal nicht möglich, den Lenker unter Sattelniveau zu kriegen. Ist sicher nicht für jedermann interessant, aber so hoch wie die Griffe mit umgedrehtem 17°-Vorbau immer noch sind, schlafen mir regelmässig die Pfoten ein.
Was der endlose Federweg an nem Bike soll, das wir früher als ATB bezeichnet hätten, wissen die Götter.

Die Suntour-Gabel arbeitet komisch: entweder man bläst sie ordentlich auf, dann ist sie halt bocksteif, reduziert man den Druck so, dass man statisch belastet rund 20% Federweg aufgebraucht hat, sinkt sie innerhalb einiger Minuten Fahrt ein, bis die Standrohre noch gut 5cm ausm Unterteil rausgucken und verhärtet dann auf diesem Stand.
Ich fahr daher jetzt und weil die Büchse Kilometer braucht und keinen Werkstattaufenthalt, blockiert, so ist sie genauso unsensibel wie offen, sinkt aber wenigstens nicht ein. Zwischenstellungen des Blockier-/Compression-Knopfes haben keine Wirkung in die eine oder andere Richtung, Auf oder Zu, fertig.
Federbein hat auch irgendwie Schwierigkeiten, seine Mitte zu finden: entweder, die Fuhre schaukelt an der Hinterhand, dass man seekrank wird, oder man bläst das Ding auf bis das Schaukeln weg ist, dann bockt der Hinterhuf halt ein wenig. Dazwischen gibts entweder nix oder ich hatte nicht die Geduld, das aufs zehntel Bar präzise auszutarieren.
Dasses da hinten nun etwas straffer ist, ist in einer Hinsicht allerdings ganz gut. Da ich untern Oberzug des Hinterbaus ein Rahmenschloss montiert hab weil mir das Gefummel mit nem Bordo (was anderes lässt sich wahrscheinlich gar nicht fest am Bike unterbringen) zu doof ist, würde das bei vollem Einfedern wahrscheinlich ans Sitzrohr stossen.

Die Schutzbleche sind tatsächlich 'Bleche'. Richtig gelesen: Metall.
Obwohl ich ihnen aufn ersten Blick einiges zugetraut hätte, sind beide jedoch zu kurz.
Ja: auch vorne.
Das Bike sieht bereits nach wenigen Metern im Dreck aus wie Hulle, Schuhe und Hose sowie Rücken bzw. Rucksack dito. Das Rücklichtchen ist dazu ebenfalls sofort blind;- da muss man dran denken, wenns die letzten Meter im Finstern auf der Strasse heimgeht.
Hab nu zusätzlich Spritzlappen angebracht, das lindert die Symptome etwas, die Anbringung ist aber kein Zuckerschlecken.
Die Streben, um die Lappen zu befestigen, sind unerreichbar, also gehts nicht ohne Bohren und Nieten oder Schrauben.
Da die Dinger (also, die Schutzbleche mein ich) innen Versteifungskanäle haben, wird die Position der Bohrungen tricky zu ermitteln, sollen Blindniete Halt finden oder will man noch ne Mutter reinfrickeln.

Nächster Punkt, der Gepäcksträger. Sieht erstmal robust aus (wenngleich 16kg imho ein Witz sind für so nen Panzer), dann wollt ich aber meine Ortlieb Backroller dranhängen.
Das sieht nun mit der Aufnahme so aus, dass etwa mittig n Pin angeschweisst ist, damit die Säcke nicht verrutschen. An sich pfiffig, nur, wenn der Haken der Tasche in Fahrtrichtung davor sitzt, stoss ich mit zierlicher Schuhgrösse 40 mit der Ferse dagegen.
Der hintere Taschenhaken, muss (müsste), damit der Beutel nicht nach vorne rutscht, ganz nach hinten, wenn ich nu aber die Ortlieb so weit hinter, und damit hinter den Pin hänge, dass ich nimmer bei jeder Kurbeldrehung mit der Ferse dagegenkomm, rutscht sie nach hinten, wo das Gepäckträgerrohr nach unten wegknickt und hakt sich aus.
Unten mit der Nase einhaken ist eh schwierig, weil das Rohr dazu auf einer Ebene weiter innen als die Streben von unten nach oben liegt.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich hab ne halbe Stunde fürs Anbringen einer Tasche aufgebracht, die ist dann auf 5km zweimal abgefallen obwohl nur eine Luftpumpe, Regenjacke und -hose drin waren, dann hab ich sie mir umgehängt und nutze seither wieder den Rucksack.
Oben auf den Träger kann man ja auch nix draufpacken, weils Schutzblech drüber rausragt.
Da Träger und Schutzblech sich gegenseitig halten und die hintere Gepäckträgerbefestigung sehr weit vorne sitzt, ist der Anbau eines gescheiten Trägers unmöglich, selbst wenn man auch das Schutzblech opfern würde.

Also unterm Strich weiss ich nicht, was das Ding soll. SUV zum Posen für vor die Eisdiele vielleicht.
Zum Pendeln viel zu viel Federweg, um mehr zu fahren als ne Waldautobahn sind die Federelemente deutlich zu bescheiden, der ganze Hobel ist ein grosser, schwerer, unhandlicher Bock, auch in M brutal hoch, das Purion Display mit seiner Vielzahl an Tastenkombinationen und -druckdauer, um damit gezielt was anzufangen, ne Zumutung, der serienmässige Ständer war nach nichtmal 100km verloren, nachdem er zuvor eh schon zu kurz war und beim Versuch, ihn noch ne Raste auszuziehen, komplett auseinanderfiel, dabei Raste und Feder durch die Gegend spukte.
Hab nicht gross gefackelt und nen Hebie montiert, der klappt nun auch nicht bei jeder Unebenheit aus und wieder ein.

An sich dacht ich, der Händler hätte gesagt, die Rodel hätte nen 625Wh-Akku, aber da muss ich wohl doch nochmal nachgucken. Auf 11km im eMTB-Modus in kupiertem Gelände geht ein Balken drauf, macht rechnerisch gut 50km mit einer Akkuladung;- ein Witz.
Da fahr ich mit meinem Flyer Uproc mit dem dicken Akku (je nach Angabe und Rechenweise zw. 600-630Wh) knapp doppelt so weit.

Hatte noch ein Diamant Zouma aufm Kieker;- hätte ich nur das genommen! Die billige Schaltung rausgeworfen, ne 10fach SLX stattdessen drangehängt und immer noch über nen Tausender gespart.

Aber der Supernova-Scheinwerfer und die direkt nachm Kauf montierten Schwalbe Smart Sam (original sind Hurricane drauf) sind toffte!

Mein Fazit: mehr Schein als Sein, definitiv.
Sieht nach viel aus, ist aber für nix so richtig zu gebrauchen.
Und dieser Tage kam direkt schon das erste Firmwareupgrade von Bosch.
Man kann das sehn, wie man will, ich halts nicht grad für ein Qualitätskriterium, wenn die Hütte alle naselang die Diagnose muss oder auch nur soll.
Meine T-Serie von 2010 fährt seit einem Jahrzehnt mit der gleichen Firmware, An/Aus und drei Unterstützungstufen, satt fünfstellig Laufleistung, ausser Verschleiss nix gewesen, nullo.
Was den Thron dagegen angeht, bin ich froh, wenn ich 10Monate hinter mir hab und das Ding wegkommt.
 

llsergio

Neues Mitglied
Danke für die Rückmeldung.
Löst man mit dem Schlüssel nicht auch gleichzeitig den Akku? Kommen einem dann Akku und die schwarze Abdeckkappe entgegen?
 

MadamImAdam

Mitglied
Ja. Ich hab das Bike grad nicht hier und kann nicht genau nachschauen, aber hatte den Akku n paar Mal am Anfang raus, als die Karre hin und wieder einfach ansatzlos mal ausging, aber ich meine mich von da zu erinnern, dass die Blende am Akku selbst angebracht ist. Also, jedenfalls kommt beides miteinander raus.
 

Dörti Härri

Bekanntes Mitglied
Schlüssel rein, aufschließen, da springt der Akku ein Stück am oberen Ende raus und wird von der Entriegelungstaste oder - Hebel gehalten. Wenn man den jetzt reindrückt, kann man den Akku entnehmen. Wieder einsetzen funktioniert auch nur mit Schlüssel.
 

llsergio

Neues Mitglied
Schlüssel rein, aufschließen, da springt der Akku ein Stück am oberen Ende raus und wird von der Entriegelungstaste oder - Hebel gehalten. Wenn man den jetzt reindrückt, kann man den Akku entnehmen. Wieder einsetzen funktioniert auch nur mit Schlüssel.
Ja, das ist mir klar. Aber mir geht es um den schwarzen Akkudeckel am Unterrohr
 

Lambda92

Neues Mitglied
Woran erkennt man welche Schutzbleche und Fahrradgepäckträger für die nicht EQP Variante nachträglich am Hinterrad befestigt werden können? Ich denke über das 6.8 nach und möchte es erstmal als Mountainbike nutzen. Ggf. möchte ich es später aber mal "umrüsten" zu einem Treckingbike. Vielleicht weiß da jemand, welche Umrüstoptionen da in Zukunft bestehen würden? Würde mich sehr über Ideen und Erfahrungen freuen :)
 

MadamImAdam

Mitglied
Ich hab weder die Schutzbleche noch den Gepäckträger je irgendwo anders gesehn, und auf letzterem steht auch zusammen mit der Tragfähigkeit 'Derby Cycles'.
Wie ich oben schrieb, wirst du an die serienmässigen Aufnahmen keinen Standardgepäckträger anbringen können;- die sind viel zu weit vorne und viel zu weit oben.
Die Gabel hat extra Aufnahmen für die Koterer, dürfte aber am nackerten 6.8 die gleiche sein.
Ich würde mit deinen Plänen das EQP nehmen und alles abschrauben.
D.h., nein, genaugenommen würde ich mir von Flyer das Goroc 4 holen.
 
Oben