Bremshebel Leerweg Shimano BR-MT420

Tomak

Bekanntes Mitglied
Der Druckpunkt hinten sollte ebenfalls definiert spürbar und "knackig" sein.

Nicht ganz so wie vorne, das ist sicherlich in der längeren Leitung begründet.

Sauaber entlüftet, solltest du annähernd an den vorderen Druckpunkt rankommen.

Viele Grüße
Tomak
 

Dirk R.

Neues Mitglied
So denke ich halt auch. Der Sattel und der Hebel sind gleich, das System geschlossen, die Leitung gefühlt nen knappen Meter länger, aber im Rahmen verlegt. Das sollte eigentlich nicht soviel ausmachen wie ich mir einbilde an Unterschied zu spüren. Da werde ich mich noch mal dran machen.
Hat jemand von euch die BR-MT520 Sättel verbaut und kann mir ein Feedback über die Vergleichbarkeit der Druckpunkte beider Bremsen geben.

Grüße Dirk
 

Aspire77

Bekanntes Mitglied
Ich hab die 200er und die 400er hier an zwei Rädern verbaut und bei beiden ist es so das du hinten mehr Weg und späteren Druckpunkt hast.

Auch bei meiner mt5 ist es so das ich hinten einen etwas leichteren Druckpunkt als vorne habe. Durch nochmaliges Entlüften ist es bei der mt5 jetzt vo/hi fast gleich, aber immer noch merkbar. Bei der Shimano brachte auch das Entlüften nichts.

Ist rein wegen der Leitungslänge
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Hat jemand von euch die BR-MT520 Sättel verbaut und kann mir ein Feedback über die Vergleichbarkeit der Druckpunkte beider Bremsen geben.
Sind beim Bike meiner Frau auch verbaut. Ich kann das bereits Gesagte nur bestätigen. Hinten ist der Druckpunkt schwammiger. Auch der Einsatz eines XT-Bremshebels wegen Defekt seines Vorgängers hat daran nichts geändert.
Logisch erscheint mir das allerdings nicht, widerspricht es doch dem Prinzip der Hydraulik.

Beste Grüße,
KalleAnka
 
Zuletzt bearbeitet:

Aspire77

Bekanntes Mitglied
Nur das da halt kein Hydrauliköl sondern Mineralöl verwendet wird und das ist nun mal leicht kompressibel.

Aber bitte jetzt nicht typisch deutsch eine Wissenschaft draus machen.... Und nein du darfst kein anderes Öl oder dot verwenden.
 

Dirk R.

Neues Mitglied
Tue mich extrem schwer mit der Theorie mit der längeren Leitung. Wie ich unter #39 schrieb, war der Druckpuntk extrem hart als ich die Kolben ohne Abstandsblock ein Stück raus gepumpt hatte und danach der Block gerade so wieder rein zu schieben ging. Der Hebel ließ sich in dem Zustand keine 5mm bewegen. Da hätte sich das Phänomen ja eigentlich auch zeigen müssen?! Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass das mit dem schwammigen Druckpunkt bei der Original verbauten 200er nicht so war.

Grüße Dirk
 

On07

Bekanntes Mitglied
Die Shimano Leitungen mit Banjo werden ja als High Power Hose betitelt, sind die "stabiler" als die der günstigen Bremsen? Die Leitungen sind ja schon nicht übel, soo großen Unterschied sollen Stahlflex da meines Wissen nicht machen. Sind ja nicht so Gummiteile wie manche Bremsschläuche bei Autos.

Denn ich merke da nur sehr geringe Unterschiede bei meinen beiden Bremsen, je ein Bike mit SLX 2 Pott und XT 4 Pott. Jedenfalls nix was mich beim Fahren stört, da ist der wandernde Druckpunkt in manchen Fällen nerviger.
Denke Kolbenstellung, Belag und Scheibenzustand ändern das Bremsgefühl da stärker.
 

Dirk R.

Neues Mitglied
Gestern hinten noch ein letztes Mal entlüftet, dabei das Rad wirklich steil gestellt (Vorderrad so weit hoch wie´s ging).
Konnte noch 2 Mini-Bläschen raus quetschen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die nicht beim Aufschrauben des Trichters in den AGB gelangt sind. Heute nach der Arbeit noch mal ne Runde durch den Wald gedreht. Der Druckpunkt ist hinten gefühlt ein wenig besser geworden wenn auch noch nicht so hart wie vorn. Naja sei´s drum, ich werd´s jetzt erst mal so lassen, die Bremse ist trotzdem knackig, der Tausch hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt.
Danke allen, die sich bemüht haben ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.
 
Oben