Bosch eBike Systems – Neuheiten 2022: Bosch Smart System, Kiox 300, LED-Remote & 750 Wh Akku

Bosch eBike Systems – Neuheiten 2022: Bosch Smart System, Kiox 300, LED-Remote & 750 Wh Akku

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDgvYm9zY2gtbmV1aGVpdGVuLTIwMjItdGl0ZWxiaWxkLmpwZw.jpg
Bosch präsentiert seine Neuheiten für die Saison 2022 und zeigt gleich mehrere spannende neue Produkte. Neben Details in der Peripherie des Bosch Performance CX-Motor-Systems gibt es folgende Neuheiten: Bosch Kiox 300-Display, ergonomisch gestaltete LED-Remote-Einheit, die eBike Flow App und ein Bosch PowerTube-Akku mit 750 Wh Kapazität. Bosch fasst die Neuerungen unter dem Begriff „Bosch Performance CX Smart System“ zusammen. Wir haben alle Infos zu den Bosch Neuheiten 2022.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bosch eBike Systems – Neuheiten 2022: Bosch Smart System, Kiox 300, LED-Remote & 750 Wh Akku

Was haltet ihr von den Bosch Neuheiten 2022? Braucht ihr einen Akku mit 750 Wh?
 
G

Gelöschtes Mitglied 14565

Guest
Hab auf pinkbike das neue eboxx gesehn. Sieht superstimmig aus mit dem neuen bosch zeugs. Gewicht auch im rahmen, schöne details.
Jenes welches:

Ja, sieht trotz fettem Akku stimmig aus.

Meins ist ja jetzt 16 Monate alt, ist jetzt quasi unfahrbar, muss es vermutlich entsorgen......
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Ich hätte gern die Gesichter der Raddesigner gesehen als Bosch ihnen den halben Meter Akku vorgestellt hat
Ich hätte gerne das Gesicht von Bosch gesehen als die Radhersteller bei denen massiv auf einen 750 Akku drängten und Bosch antwortete:
"Können wir aber nur mit den Zellen und der wird dann x mal y cm gross und eure Räder hässlich."

Die Antwort war:
" Egal, wir müssen mithalten, der Markt verlangt das ....... und unser EBIT auch"
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Mit 48 V sind die Entladeströme kein Thema, selbst bei 1000 W hast du gerade mal 20 A.

Ja, soweit das Konzept "Volle Leistung nur bei vollem Akku" angewandt wird.

In der Praxis wird bei sinkender Akkuspannung der Entladestrom verstärkt, damit Dir dein Commter Bike nicht unter dem Arsch einschläft. Währned Du an der Arbeit bist, steht das E-Bike draussen, bei Sommerhitze genauso wie bei Winterkälte. Dennoch erwartest Du - völlig zu Recht - bei +35ºC oder bei -10ºC die slebe Motorleistung wir bei +20ºC.

Was bisher im Grünen Bereich erschien, ist nun plötzlich grenzwertig, vom Papier zur Praxis eben.
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
21700 spielen einige Sachen rein. ... Die Dinger bleiben kühler, haben einen geringeren innenwiderstand, werden mehr Ladezyklen aushalten.
Mit dem formfaktor kann man wesentlich besser in den Rahmen passende Akkus bauen -

Reduzierte Selbsterwärmung wäre im Sommer natürlich gelegen, im Winter hingegen ist sie ein praktischer Nebeneffekt. Der neue Akku mit 78 Typ 21700 Zellen in 13s6p ist noch im Vorserienstatus, aber ich bin gespannt, wie der sich verhalten wird. Ladezyklen sind hier schon länger kein Thema mehr, die Garantie ist auf Restkapazität begründet.

Beim "alten " 983Wh Akku waren die ebenfalls 78 Zellen stehend, also rechtwinklig zur Baulänge angeordnet, beim 1.4kWh liegen sie wieder.

Für die Händler (und die Akku-im-Keller-überwinterer) gibt's neu die 5-Stufige SOC Anzeige, so muss der Akku nicht immer in eine Bike eingelget werden:

 
G

Gelöschtes Mitglied 14565

Guest
Der neue Akku mit 78 Typ 21700 Zellen in 13s6p ist noch im Vorserienstatus,
Nachdem ja schon der 983 Wh Akku maßlos überteuert war, wird es beim 1400 Wh Akku vermutlich billiger sein du nutzt einen Chauffeursservice oder kaufst dir eine Sänfte und lässt dich von 4 Trägern ins Geschäft tragen.
 

Aspire77

Bekanntes Mitglied
Also ich brauch keinen größeren Akku als meinen 625er, schon gar nicht wenn er schwerer ist = keine Innovation. Das Kiox 300 wäre nett gewesen wenns nachrüstbar gewesen wäre, aber leider nein.

Somit bleibt mein Radl wie es ist, ich hab mir Geld gespart und beim nächsten Bikekauf ist sicher auch ein anderer Hersteller der nicht auf Bosch setzt mit in der Auswahl.
 

riCo

Chefredakteur
eMTB-News.de Redaktion
Es wäre schön wenn die Redaktion oder @riCo und mal aufklären würden was tatsächlich hinter der Inkompatibilität der Komponenten steckt. Allein "Smart" kann es ja nicht gewesen sein, da muss noch etwas anderes dahinter stecken.
Laut Info von Bosch, wollte man hier ein neues System entwickeln, welches vollkommen neu ist. Deshalb sind die Bestandteile 2022 nicht mit denen aus 2021 kompatibel.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
3. Die Boschradhersteller haben jetzt erst ein richtiges Argument, in die 2. ebike Klasse der U20 kg Räder einzusteigen. Bisher war doch kaum vermittelbar warum ich ein 19,5 kg Rad mit halben Akku kaufen sollte, wenn ich auch ein 22,5 kg mit ganzem Akku bekommen kann. Dadurch das jetzt die 750 Akku Räder doch stark in Richtung 25 kg gehen, kann ich mich doch viel besser positionieren und abgrenzen. Und vielleicht gibt es ja demnächst auch halbe oder Light Bosch Räder. Wenn die Radhersteller eine Chance sehen, dadurch mehr Menge (Umsatz) in den Markt zu drücken, werden die das machen und verargumentieren.
ich Optimist. 25 kg.......x'Dx'Dx'D

1630919646548.png
 
G

Gelöschtes Mitglied 14565

Guest
Laut Info von Bosch, wollte man hier ein neues System entwickeln, welches vollkommen neu ist.
Ja, aber was genau ist da vollkommen neu neu?

Ich denke das einzig Neue ist ein anderer, vermutlich verschlüsselter, Datenbus der eventuelle Fremdanbietern von Akkus wieder aussperrt und die User sonst noch irgendwie gängeln soll.
Und was ist an der Hardware wie Motor, Akku oder Ladegerät smart? Nüscht.

Ach ja, da ist ja noch der Daumencontroller der jetzt Bluetooth und ein paar LEDs besitzt. Ist natürlich ne reife Leistung.

Bleibt noch die aufgebohrte App über die man jetzt Updates OTA machen kann und ein paar Statusmeldungen auslesen kann. Ja, das ist schon ein digitales Erlebnis, man könnte gar von einem Feuerwerk der Innovationen sprechen.
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Ja, aber was genau ist da vollkommen neu neu?

Ich denke das einzig Neue ist ein anderer, vermutlich verschlüsselter, Datenbus der eventuelle Fremdanbietern von Akkus wieder aussperrt und die User sonst noch irgendwie gängeln soll.
Und was ist an der Hardware wie Motor, Akku oder Ladegerät smart? Nüscht.

Ach ja, da ist ja noch der Daumencontroller der jetzt Bluetooth und ein paar LEDs besitzt. Ist natürlich ne reife Leistung.

Bleibt noch die aufgebohrte App über die man jetzt Updates OTA machen kann und ein paar Statusmeldungen auslesen kann. Ja, das ist schon ein digitales Erlebnis, man könnte gar von einem Feuerwerk der Innovationen sprechen.
Einfach von einem anderen Hersteller Produkte kaufen. 😉
 
G

Gelöschtes Mitglied 14565

Guest
Einfach von einem anderen Hersteller Produkte kaufen. 😉
Wir sind hier aber bei Bosch und nicht bei einem anderen Hersteller! Ich selbst fahre CXGen2 und Gen4 und brauche den sog. "Smart" Krempel eigentlich nicht, deswegen kann ich ja trotzdem Kritik üben.

Und ja, wenn sowieso nichts mehr zusammen passt fällt es vielen sicher leichter auf einen anderen Hersteller zu wechseln.
 

riCo

Chefredakteur
eMTB-News.de Redaktion
Ja, aber was genau ist da vollkommen neu neu?

Ich denke das einzig Neue ist ein anderer, vermutlich verschlüsselter, Datenbus der eventuelle Fremdanbietern von Akkus wieder aussperrt und die User sonst noch irgendwie gängeln soll.
Und was ist an der Hardware wie Motor, Akku oder Ladegerät smart? Nüscht.

Ach ja, da ist ja noch der Daumencontroller der jetzt Bluetooth und ein paar LEDs besitzt. Ist natürlich ne reife Leistung.

Bleibt noch die aufgebohrte App über die man jetzt Updates OTA machen kann und ein paar Statusmeldungen auslesen kann. Ja, das ist schon ein digitales Erlebnis, man könnte gar von einem Feuerwerk der Innovationen sprechen.
Ich empfehle dir mal einen Brief an Bosch zu schreiben.
Deine Kritik verstehe ich, aber wieso adressierst du sie an mich?!
 

Trialbiker82

Bekanntes Mitglied
Ja, aber was genau ist da vollkommen neu neu?

Ich denke das einzig Neue ist ein anderer, vermutlich verschlüsselter, Datenbus der eventuelle Fremdanbietern von Akkus wieder aussperrt und die User sonst noch irgendwie gängeln soll.
Und was ist an der Hardware wie Motor, Akku oder Ladegerät smart? Nüscht.

Ach ja, da ist ja noch der Daumencontroller der jetzt Bluetooth und ein paar LEDs besitzt. Ist natürlich ne reife Leistung.

Bleibt noch die aufgebohrte App über die man jetzt Updates OTA machen kann und ein paar Statusmeldungen auslesen kann. Ja, das ist schon ein digitales Erlebnis, man könnte gar von einem Feuerwerk der Innovationen sprechen.
Kannst du mir bitte Statements verlinken in dem Bosch sich für die Neuerfindung des Rades feiert?
Ich hab das selbst noch nicht gelesen, gesehen oder gehört.
Für Bosch ist der Controller und die App neu, haben sie behauptet sie wären die ersten?

Was wäre für dich denn Innovation bzw was kann man an solchen Systemen überhaupt noch verbessern.

Im neuen Video von EMTB News wird doch auch gesagt das was in Sachen Light MTB kommt. Nur nicht sofort.
 
G

Gelöschtes Mitglied 14565

Guest
Deine Kritik verstehe ich, aber wieso adressierst du sie an mich?!
[email protected]:

warum an dich? Ihr publiziert hier in eurem redaktionellen Teil Informationen über neue Produkte. Was ich allerdings erwarte dass hier nicht nur Pressetexte und Lobhudeleien der Hersteller wiedergegeben werden, sondern auch ein bischen Hintergrundinformationen, redaktionelle Recherche und kritische Stellungsnamen.
Im Falle der tiefgreifenden Änderungen im Bosch System hätte ich mir ein wenig wieso und warum schon gewünscht.
Jedem der sich ein bischen mit der Technik beschäftigt ist klar dass hinter der Nichtkompatibilität der Komponenten mehr steckt als nur "Smart".
Dazu eben der Eindruck dass das alles etwas überhastet auf den Markt geschmissen wurde ohne ein Gesamtsystem bereit zu stellen.
Die Mehrheit der User welche nicht gerade mit dem 750 Wh Akku zwangsbeglückt werden, werden wohl noch mind. bis zum Modelljahr 2023 auf "Smart" warten müssen. Genauso wie Kunden die gerne eine Getriebenabe hätten, auch dafür ist noch nichts fertig.

Viele User hier im Forum sind nun mal technikaffin und wenn Onkel Clausi vom "digitalen Erlebnis" erzählt ist das leider nur ne Lachnummer.
 
Oben