• Hallo Gast,

    Der eMTB-News.de Winterpokal ist in die erste Saison gestartet - seit Montag kannst du fleißig deine Fahrten und sonstige sportliche Aktivitäten eintragen. Du kannst auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab sofort möglich: eMTB-News.de Winterpokal

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Rain Suits im Überblick: Drei wasserfeste Einteiler für die nasskalte Jahreszeit

KalleAnka

Aktives Mitglied
einfach im Decathlon ne regenhose und Obereil für zusammen 50€ kaufen und mit den gesparten 400€ nen Bikeurlaub machen oder sonst wie anders in was investieren
Wenn man da keinen Unterschied feststellen kann, dann ist der Gang zu Decathlon sicherlich der richtige. Oder man stülpt sich direkt einen Müllsack über. Meine Meinung. Muss niemand teilen.
 

Joerg

Bekanntes Mitglied
Aber im Ernst, wenn für einen persönlich kein Unterschied zwischen den angesprochenen Klamotten feststellbar ist, dann ist die teurere Variante in der Tat rausgeschmissenes Geld. ICH persönlich bemerke aber einen Unterschied!
Ich gebe "derbikeradler" recht, über 400 € für einen Regenanzug ist echt der Hammer.
Das hat mit "ich merke" den Unterschied oder auch nicht nichts zu tun.
Wobei er nicht geschrieben das es "keinen" Unterschied gibt
 

S68

Mitglied
Hat halt was von 'fashion victim', was ich aber nur zu gut verstehe. Kaufe mir selbst gerne und (zu) viel Bikeklamotten.

Ist aber besser, als das Geld wie früher für Wein, Weib und Gesang auszugeben.
Jetzt halt nur noch bike und Weib...
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Ich habe den Endura und den Vaude Anzug. Regenklamotten von Decathlon habe ich auch.
Wer 4 Stunden in strömenden Regen durch Matsch und Schlamm fährt, weiß die teuren Teile zu schätzen.

Wenn ich sehe, was andere Leute im Monat für Rauchen und Saufen ausgeben, sind die 400 € gut angelegt.

Ich fahre nächstes Jahr mit 3 Kumpels einen Alpencross mit dem BioBike.
Von Oberstdorf nach Riva de Garda - 430 km und 14.500 Höhenmeter.
Das heißt, dass ich auch über den Winter regelmäßig trainieren muss.
Dafür sind die Anzüge echt klasse.

Mein erster Gedanke ging in Richtung Dirtlej.
Habe ich aufgrund des Packmaßes und des Gewichtes verworfen.
Weiß halt noch nicht, ob ich auf dem AlpenX den Vaude oder den Endura mitnehme ?

Plane mittelfristig mit meiner Frau auch mal die Alpen zu queren.
Deswegen überlege ich, ob ich meiner Frau auch einen Endura hole.
 

KalleAnka

Aktives Mitglied
Mein erster Gedanke ging in Richtung Dirtlej.
Habe ich aufgrund des Packmaßes und des Gewichtes verworfen.
Wenn der Anzug in den Rucki soll, ist der Dirtlej Core sofort durchgefallen. Da gebe ich Dir völlig recht. Ich ziehe ihn an und gut ist. Für den Rucki habe ich Regenjacke und -hose von Gore. Zusammen auch sicher 300.- Euro teuer. Ich weiß, genau wie Du oben ja auch schriebst, vernünftige Kleidung sehr zu schätzen, weil ich ebenfalls den Winter durchfahre. Aber wie immer, jeder wie er mag.
 
Oben