Neuron:ON 6.0 Bremse Updaten

B3n

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

nach kurzen Runden auf meinem neuen Canyon Neuron:ON 6.0 ist mir die Bremsleistung der verbauten
  • Shimano Deore M6000
  • Shimano RT30 180mm
zu gering.

Was haltet ihr davon auf 200mm Scheiben upzugraden ?
Hat jemand damit Erfahrungen und welche Teile werden benötigt (Gabel ist eine FOX 34 Rhythm) ?


Und eben ist mir noch aufgefallen das beim Neuron:ON 5.0 eine:
  • Shimano MT501
Verbaut ist das nicht die bessere Bremse ?! (4-Kolben vs. 2-Kolben) oder irre ich mich da.
Es verwundert mich das beim vermeintlich günstigeren Bike eine bessere Bremsanlage verbaut ist.


Schonmal vielen Dank für Eure Hilfe :)
 

Scholzi

Mitglied
Wenn du bei Shimano bleiben willst, kann ich dir die 4-Kolben XT-BR-M8020 und 203er Scheibe empfehlen.
Für deine Gabel brauchst du den Shimano Adapter SM-MA-F203 P/P.
Ich habe die Bremse vorne u. hinten nachgerüstet, musste aber nur die Bremssättel tauschen, da beimeinem Neuron 7.0 die 2-Kolben XT serienmäßig verbaut war u. Bremshebel/-Leitungen kompatibel sind. Du würdest auch die XT-Bremshebel brauchen. Wenn die Leitungsanschlüsse wie bei mir passen, kannst du die Bremsleitungen lassen, andernfalls musst du die komplette Bremsanlage tauschen. Ist hinten etwas aufwändiger, weil die Bremsleitung im Rahmen verlegt ist. https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-v-h-Set-Scheibenbremse-BR-M8020-p62177/ Du bekommst Shimano-Hebel, Sättel u. Leitung auch einzeln.
 
  • Like
Wertungen: B3n

Scholzi

Mitglied
NACHTRAG! Deine Bremshebel müssten zumindest betr. Leitungsanschluss passen. Ich kann die Kombination Bremshebel-6000 mit Bremssattel-8020 aber nicht empfehlen, weil nicht von mir getestet.
 
  • Like
Wertungen: B3n

Burschi

Bekanntes Mitglied
Hallo zusammen,

nach kurzen Runden auf meinem neuen Canyon Neuron:ON 6.0 ist mir die Bremsleistung der verbauten
  • Shimano Deore M6000
  • Shimano RT30 180mm
zu gering.

Was haltet ihr davon auf 200mm Scheiben upzugraden ?
Hat jemand damit Erfahrungen und welche Teile werden benötigt (Gabel ist eine FOX 34 Rhythm) ?


Und eben ist mir noch aufgefallen das beim Neuron:ON 5.0 eine:
  • Shimano MT501
Verbaut ist das nicht die bessere Bremse ?! (4-Kolben vs. 2-Kolben) oder irre ich mich da.
Es verwundert mich das beim vermeintlich günstigeren Bike eine bessere Bremsanlage verbaut ist.


Schonmal vielen Dank für Eure Hilfe :)
Wie fit bist du, was die Schrauberei am Bike betrifft?
 

Burschi

Bekanntes Mitglied
Wie lange hast du denn das Bike jetzt?
Solange deine Bremsen vorne wie hinten nicht richtig eingebremst sind, wirst du immer das Gefühl haben dass sie zu schwach sind.
Was wiegst du denn?
Bessere Bremsanlage ist mal relativ, ne richtig gute Zweikolben kann nen besseren Biss haben als ne besch.....Vierkolben.
Größere Bremsscheiben sind tendenziell schon mal nicht schlecht, müssen aber auch nicht mehr Biss haben.....die Standfestigkeit und Fading durch die entstehende Hitze wird besser abgeleitet bzw die Scheibe hat mehr Reibringumfang und somit mehr Zeit sich "abzukühlen".
Dann kommts auf den Bremssattel an, gibt welche die können Hitze sehr gut ab.....andere weniger, deine Bremsbeläge spielen ne ganz große Rolle.....organische, gesinterte.....?
Ich würde dir vorschlagen......fahr mal deine Bremse richtig ein, die Leistung wird erst nach und nach besser.
Solltest du nicht grad mehr als 75 kg wiegen benötigst du evtl gar keine neue.
Wenn du, dann immer noch nicht zufrieden bist, dann mach einfach erstmal andere Beläge rein, dann evtl größere Scheiben, dann evtl nur vorne ne Vierkolben.....immer noch nix.....dann hinten😉
Natürlich solltest du es auch können, das nötige Werkzeug haben etc......sonst wird es nämlich bei Greenhorns ganz schnell ne Frustrations und Kostenfalle.
Also lieber erstmal Schritt für Schritt austesten😉
Wenn du sagst Kosten egal......dann stellt sich die Frage warum du nicht gleich höhere Bikekosten mit ggf besserer Ausstattung gewählt hast.....falls😉
 
Zuletzt bearbeitet:

On07

Aktives Mitglied
Wenn ich mir die M6000 so ansehe, die Sättel sind doch Standard 2 Kolben, wie an meiner SLX 675 auch?
Wie Burschi sagt erstmal einbremsen, ich fand die 4 Kolben 200mm XT aus dem Karton auch null stärker als meine 2 Kolben mit 180mm, ok die hat den Sinterbelag drin.

Wenn du willst halt Adapter und 200mm RT66 Scheibe, das kostet nicht viel und geht auch mit den 2 Kolben.
 

B3n

Neues Mitglied
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten hat mir schon einmal sehr geholfen.

Wie fit bist du, was die Schrauberei am Bike betrifft?
Also ich würde mich eher als Laie bezeichnen was das schrauben am Bike angeht, aber technisch nicht ganz unbeholfen ;)

Wie lange hast du denn das Bike jetzt?
Solange deine Bremsen vorne wie hinten nicht richtig eingebremst sind, wirst du immer das Gefühl haben dass sie zu schwach sind.
Was wiegst du denn?
Bessere Bremsanlage ist mal relativ, ne richtig gute Zweikolben kann nen besseren Biss haben als ne besch.....Vierkolben.
Größere Bremsscheiben sind tendenziell schon mal nicht schlecht, müssen aber auch nicht mehr Biss haben.....die Standfestigkeit und Fading durch die entstehende Hitze wird besser abgeleitet bzw die Scheibe hat mehr Reibringumfang und somit mehr Zeit sich "abzukühlen".
Dann kommts auf den Bremssattel an, gibt welche die können Hitze sehr gut ab.....andere weniger, deine Bremsbeläge spielen ne ganz große Rolle.....organische, gesinterte.....?
Ich würde dir vorschlagen......fahr mal deine Bremse richtig ein, die Leistung wird erst nach und nach besser.
Solltest du nicht grad mehr als 75 kg wiegen benötigst du evtl gar keine neue.
Wenn du, dann immer noch nicht zufrieden bist, dann mach einfach erstmal andere Beläge rein, dann evtl größere Scheiben, dann evtl nur vorne ne Vierkolben.....immer noch nix.....dann hinten😉
Natürlich solltest du es auch können, das nötige Werkzeug haben etc......sonst wird es nämlich bei Greenhorns ganz schnell ne Frustrations und Kostenfalle.
Also lieber erstmal Schritt für Schritt austesten😉
Wenn du sagst Kosten egal......dann stellt sich die Frage warum du nicht gleich höhere Bikekosten mit ggf besserer Ausstattung gewählt hast.....falls😉
Das Bike habe ich jetzt seit ca. einer Woche und zum Gewicht die 75 kg knacke ich noch nicht, dass müsste daher passen.
Zum Thema Bremsbeläge aktuell sind die Standard Beläge drauf und ich denke das wäre auch der erste Punkt wo ich anfange was zu verändern. Aber erstmal werde ich deinen Weg einschlagen: Richtig einfahren => Beläge => Scheiben => ....
Kosten spielen immer eine Rolle ;) deswegen vielen Dank für die kleine Roadmap wie ich das Ganze angehen sollte. Top 👍

Was aber auch noch eine entscheidende Rolle spielt ist, dass ich eine Anhänger von Thule habe, wo ich die Kids drin mitnehmen will, auch deshalb sollte die Bremse noch Reserven haben.

Welche Beläge könnt ihr denn empfehlen ?

Viele Grüße
Ben
 

Burschi

Bekanntes Mitglied
Ok Kids im Anhänger ziehen und abbremsen erfordert mehr Biss und vor allem.....Standfestigkeit, wäre ne Begründung.
Frag mal lieber vorher bei Canyon an, ob das Neuron auch für Hängerbetrieb seitens des Herstellers auch freigegeben ist☝☝☝
Bin mir da aber nicht ganz sicher.
Vorne wäre ggf ne Umrüstung für dich als Laie auch machbar, solange du kein System öffnen musst.....das solltest du schon Erfahrung haben.
Hinten wirds bisserl schwieriger, da die neue Leitung durch den Rahmen muss, geht am besten.....wenn Motor abgesenkt wird.....da gehört entsprechendes Werkzeug in die Kiste.
Die Wahl der Bremsbeläge hängt mal von deinen Vorlieben und Fahrverhalten ab.....da wirst du hier viel pro und contra erfahren.....
Am besten du gibst einfach mal Unterschied organische und gesinterte Beläge ein....uU besser erläutert, als ichs in Kürze beschreiben könnte.
Brems deine Anlage erstmal richtig ein.....dann sieh weiter😉
 
  • Like
Wertungen: B3n

On07

Aktives Mitglied
Frag mal lieber vorher bei Canyon an, ob das Neuron auch für Hängerbetrieb seitens des Herstellers auch freigegeben ist☝☝☝
Bin mir da aber nicht ganz sicher.
Glaube ich habe gelesen das dies nicht der Fall ist, warum keine Ahnung, auch total allgemein für alle Bikes.
Leider, denke es ist rechtlicher Natur und die haben einfach keine Ressourcen für Tests ausgeben wollen.

Ich fahr ja eine 180mm SLX M675 Bremse am alten Rad ohne Motor, allerdings wiege ich mehr. Da ist auch der Hänger schonmal dran.
Ok Hänger und Kind sind 30kg, beide eher leicht. Zusammen also 130kg mit mir und Rad.
Das packt die Bremse sehr gut, Touren sind dann allerdings etwas flacher und kürzer als alleine.
Sind allerdings von Anfang mit dem Icetec Sinterbelag gefahren, hatte die so als Nachrüstsatz gekauft, die beißen schon anders als deine Resin Beläge.
 
Zuletzt bearbeitet:

B3n

Neues Mitglied
Ok Kids im Anhänger ziehen und abbremsen erfordert mehr Biss und vor allem.....Standfestigkeit, wäre ne Begründung.
Frag mal lieber vorher bei Canyon an, ob das Neuron auch für Hängerbetrieb seitens des Herstellers auch freigegeben ist☝☝☝
Bin mir da aber nicht ganz sicher.
Vorne wäre ggf ne Umrüstung für dich als Laie auch machbar, solange du kein System öffnen musst.....das solltest du schon Erfahrung haben.
Hinten wirds bisserl schwieriger, da die neue Leitung durch den Rahmen muss, geht am besten.....wenn Motor abgesenkt wird.....da gehört entsprechendes Werkzeug in die Kiste.
Die Wahl der Bremsbeläge hängt mal von deinen Vorlieben und Fahrverhalten ab.....da wirst du hier viel pro und contra erfahren.....
Am besten du gibst einfach mal Unterschied organische und gesinterte Beläge ein....uU besser erläutert, als ichs in Kürze beschreiben könnte.
Brems deine Anlage erstmal richtig ein.....dann sieh weiter😉
Danke nochmal für die Hilfe :)
Und genau das werde ich machen ich fahr das Bike erstmal ein und vielleicht hat es sich ja schon damit ;)

Bezüglich der Freigabe für Hängerbetrieb mach ich mich mal schlau, danke für den Hinweis.

Glaube ich habe gelesen das dies nicht der Fall ist, warum keine Ahnung, auch total allgemein für alle Bikes.
Leider, denke es ist rechtlicher Natur und die haben einfach keine Ressourcen für Tests ausgeben wollen.

Ich fahr ja eine 180mm SLX M675 Bremse am alten Rad ohne Motor, allerdings wiege ich mehr. Da ist auch der Hänger schonmal dran.
Ok Hänger und Kind sind 30kg, beide eher leicht. Zusammen also 130kg mit mir und Rad.
Das packt die Bremse sehr gut, Touren sind dann allerdings etwas flacher und kürzer als alleine.
Sind allerdings von Anfang mit dem Icetec Sinterbelag gefahren, hatte die so als Nachrüstsatz gekauft, die beißen schon anders als deine Resin Beläge.
Super danke für dein Beitrag, das wäre dann vorerst die einfachste Option falls es nicht langt die Beläge mal zu tauschen.

Ihr habt mir beide sehr weitergeholfen, ich werde berichten wie es in Zukunft gelaufen ist :)

Viele Grüße
 

On07

Aktives Mitglied
Schwierig ist vor allem das EMTB und den Hänger ohne Ständer irgendwo abzustellen. ;-)
Im Gelände noch ok, da rollt es nicht so schnell weg wenns an nem Baum oder so gelehnt wird.
Aber auf nem Weg kanns blöd werden. lol

Am Analograd ist dann halt nen Hinterbauständer, abstellen, Hängerbremse rein und gut.
 

Raizzz

Neues Mitglied
Hab es gefunden:

Keine Freigabe

Doch scheinbar ist das generell schwierig ein Bike zu finden das es seitens des Herstellers erlaubt....
Hi, ich habe kein Fully mit offizieller Freigabe gefunden, nur eher einfache Alu-HT-EBikes. Hab damals, bezüglich meines Carbon-HT´s mit einem Entwicklungsing. eines bayerischen Radbauers sprechen können der sagte: Nicht freigegeben heißt in dem Fall nicht getestet. Meine Folgerung: Wenn ich mit dem Ding ohne Anhänger in den Bikepark kann dann wird es mit Anhänger auf dem Radweg auch nicht auseinanderbrechen. Verschleiß an den Lagern gibts vielleicht, ist mir aber egal. Gegen wegrollen beim abstellen sichere ich das Bike mit einem Klettband um die Bremshebel. Dann kann man das Bike anlehnen ohne dass es abhaut. Viel Spaß
 
  • Like
Wertungen: B3n

B3n

Neues Mitglied
Hi, ich habe kein Fully mit offizieller Freigabe gefunden, nur eher einfache Alu-HT-EBikes. Hab damals, bezüglich meines Carbon-HT´s mit einem Entwicklungsing. eines bayerischen Radbauers sprechen können der sagte: Nicht freigegeben heißt in dem Fall nicht getestet. Meine Folgerung: Wenn ich mit dem Ding ohne Anhänger in den Bikepark kann dann wird es mit Anhänger auf dem Radweg auch nicht auseinanderbrechen. Verschleiß an den Lagern gibts vielleicht, ist mir aber egal. Gegen wegrollen beim abstellen sichere ich das Bike mit einem Klettband um die Bremshebel. Dann kann man das Bike anlehnen ohne dass es abhaut. Viel Spaß
Das klingt doch schonmal gut und auch verständlich das die Hersteller keine generelle Freigabe für Anhänger geben.
Und danke für den Tipp mit der Bremse ;)
 

Raizzz

Neues Mitglied
bisher haben beide gehalten, wobei die Bremse und die Gaben (Verwindgung) des HT schon merklich schlechter ist. Aber mitm Anhänger fahr ich nicht so "wild". Ich würde es testen wie es ist und nur was machen wenn es Schwierigkeiten gibt
 

Anhänge

Oben