Light-EMTBs

orange69

Bekanntes Mitglied
Die Tour de France.
Gedopt war man seinerzeit mit Rotwein, rohen Eiern und Zigaretten.
Die Pässe waren meist geschottert und verbogene Gabeln wurden an Schmieden am Wegesrand selbst repariert.
Die Bikes waren alles andere als light und von Motoren daran hat man wohl höchstens geträumt.
Höchst lesenswert:
 
Zuletzt bearbeitet:

bikino

Bekanntes Mitglied
Bist du nicht etwas zu jung um dich in Nostalgie zu wälzen. so wie du schreibst scheinst du mir eher eine Wohlbehütete Popper Pubertät erlebt zu haben.
Mich beschleicht da so ein Gefühl.......hast du eigentlich gedient.....oder bist du etwa ein ZIVI
Die Tour de France.
Gedopt war man seinerzeit mit Rotwein, rohen Eiern und Zigaretten.
Die Pässe waren meist geschottert und verbogene Gabeln wurden an Schmieden am Wegesrand selbst repariert.
Die Bikes waren alles andere als light und von Motoren daran hat man wohl höchstens geträumt.
Höchst lesenswert:
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
orange69: war schneller.

Gedopt war man seinerzeit mit Rotwein, rohen Eiern und Zigaretten.
Die Pässe waren meist geschottert und verbogene Gabeln wurden an Schmieden am Wegesrand selbst repariert.
Die Bikes waren alles andere als light und von Motoren daran hat man wohl höchstens geträumt.
Höchst lesenswert:
Und, als dann irgendwann die Gangschaltung erfunden wurde, war sie verpönt und allenfalls für Invalide und Frauen toleriert.
 

subdiver

Bekanntes Mitglied
Kann ich mir nicht vorstellen, mein 50Nm Motor mit 38/42er Übersetzung schiebt mich überall hoch.
Mit den hier favorisierten 50/52er Ritzeln kann man doch senkrecht die Wand hochfahren, klar, mit 85 Nm geht es schneller ...aber sonst.

Das ist doch Wurscht, was Du Dir vorstellst.
ICH hätte es nicht geschafft.

Man sollte mal die Strecke auf den Gipfel des Nebelhorn mal gefahren sein,
um eine Bewertung darüber abzugeben
Tiefer Schotter mit Geröll und fast 30% Steigung und das nicht nur auf kurzen Bereichen, sondern auf ca. 700HM.
 
Zuletzt bearbeitet:

F-Si

Bekanntes Mitglied
Das ist doch Wurscht, was Du Dir vorstellst.
Ok, ich wusste nicht dass es egal ist.

Wenn ich hier eine Beschreibung lese, gleiche ich das gelesene automatisch mit meiner eigenen Erfahrung ab.
So gelange ich dann zu einer Vorstellung und Einordnung dessen ...was geschrieben wurde.
Das machen eigentlich alle Menschen so und es kann natürlich auch -gerade im Netz- zu Missverständnissen führen, die man aber dann durch weitere Erläuterungen aus dem Weg räumen kann/sollte.

Und, wenn ich schreibe, dass ich mir etwas nicht vorstellen kann, bedeutet dies nicht, dass ich die Aussage als unglaubwürdig erachte.

Wenn es mir egal wäre, ob meine Aussagen -vom Gegenüber- auch so verstanden werden wie ich sie substanziell gemeint habe, würde ich sie hier nicht tätigen.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Immer "lustig" wenn von Leistung (Watt) gesprochen wird und gleichzeitig mit Drehmoment (Newtonmeter) argumentiert wird.

Dein Active Line Plus hat gut über 400 W Spitzenleistung.
Ein Evation hingegen "nur" 250 W ohne BlackPepper Update, 300 W mit.
Die Fazua Spitzenleistung kannst mit deinem Bosch selbst in Eco abrufen, musst lediglich 625 bzw 750 Watt treten. Und ab Tour sieht der Evation dann kein Land mehr.

200406_Fazua_cadence_rocket_A4_cmyk.jpg
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Immer "lustig" wenn von Leistung (Watt) gesprochen wird und gleichzeitig mit Drehmoment (Newtonmeter) argumentiert wird.
Mag sein, aber wer hat wo und in welchem Zusammenhang von Watt gesprochen und mit Drehmoment argumentiert. Ich nicht, auch wenn du dich auf mich und meinen Motor in deinem Beitrag beziehst.
Ich sehe am Zesty die Untersetzung v=32T h=50T und damit kommt man eigentlich jede fahrbare Steigung hoch.
An einem meiner Geländebikes fahre ich 26T oval auf 36T ...ohne Motor mit Anstrengung alles hoch.
Mit dem eBike fahre ich 38T auf 37T -das 42er benutze ich nicht- schon im Sportmodus ohne Anstrengung überall hoch.
Vor dem Hintergrund meiner Erfahrung hatte ich keine Vorstellung davon ...warum subdiver schrieb, dass er es mit dem Zesty nicht geschafft hätte ...mehr war da nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turo2

Bekanntes Mitglied
Im Schwester Forum gibbets einen Fred "wer Gesund ist braucht kein E" wollte heute mal schauen ob ich...
Nur eine kleine Runde.
Ist zwar nicht E, aber sicher Light ✌️
 

Anhänge

  • DSC_0109.JPG
    DSC_0109.JPG
    4,7 MB · Aufrufe: 36

HageBen

Bekanntes Mitglied
@F-Si Okay, hab mehr hineininterpretiert als hier wirklich steht. Dachte du wolltest sagen, dein 50 Nm Bosch zieht dich überall hinauf, dann braucht sich subdriver mit seinem 60 Nm Fazua nicht so anstellen.
v=32T h=50T .... 26T oval auf 36T
32/50=0,64 .... 26/36=0,72=36/50
Berücksichtigt man das oval, ist beides annähernd gleich kurz übersetzt.
25/36=0,69
.
Mit dem eBike fahre ich 38T auf 37T -das 42er benutze ich nicht- schon im Sportmodus ohne Anstrengung überall hoch.
Quasi mein vierter Gang. Sport = 180 % und 45 Nm
180 % (proportional) wären beim EP8 Lv.6, wegen dessen progressiver Unterstützung eher Lv.7-8.
Lv.7-8 hab ich den Boost, ja damit könnte ich möglicherweise (Mit Anstrengung😰) auch einiges mit einer ~1:1 Übersetzung schaffen🤷‍♂️, fahr ich wegen Reichweite aber fast nie. Normalen Uphill fahr ich Lv.3-4 60-80 % (wegen progressiv, am proportionalen e8000 reichte mir 40 %, 60% entsprach mehr oder weniger schon dem Fazua Rocket)
Die Bosch unterstützen einfach extrem viel. Das kann man mit Fazua, vor allem ohne Update, nicht vergleichen.
 

gutti-g

Bekanntes Mitglied
"wer Gesund ist braucht kein E"

Da würde mich mal Interessieren wie viele davon ne normale E-Bike Runde mit dem Bio schaffen würden. Inkl. Alles FAHREN was der E-Biker auch fährt! In der gleichen Zeit!
 

subdiver

Bekanntes Mitglied
Unabhängig von Watt und NM,
ich war froh um die Leistungsreserven vom Bosch.

An diesem Tag war nur noch ein MTBler neben mir am Gipfel,
ein Mitarbeiter der Seilbahngesellschaft mit einem Cube und Bosch.

Mit dem eZesty fahre ich bei uns auch auf alle Berge, aber das Nebelhorn ist aufgrund des Untergrund und Steilheit spezieller.

151CC356-6339-432F-BF78-8B46C6EE0068.png
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Habe mir gerade mal aus Spaß so ein Transalpes konfiguriert.
In L mit XT (bremsen und Schaltung), Carbonlenker und Kind Shock Lev Si Sattelstütze kommt das Rad in Enduro Ausführung mit Fox Fahrwerk auf 17,5 Kg(ohne Pedale) und kostet 9780 Franken (ziemlich genau 9000 Euro). Wenn ich mir ein so teures Rad gönnen würde, würde ich auch noch die Lackierung für 400 Franken auswählen.

Sehe da jetzt keinen großen Vorteil zum Kenevo SL Expert. Mal die Tests abwarten.
 

Celestiale

Bekanntes Mitglied
Finde das ist mit Abstand das schönste E-Bike das es gibt.
ABER mir wärs etwas zu minimalistisch - gar nicht so sehr der Motor, sondern eher die Akkukapazität. Insbesondere da es nun mit dem Forestal ein Bike gibt, das genauso leicht ist, aber einen deutlich potenteren Motor und 44% mehr Akkukapazität besitzt. Da zahle ich dann doch lieber für Leistung und Technologie, als rein für Aussehen :)
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Also mich könnte mir vorstellen das es das perfekte Bike für den gut trainierten Bio ( unplugged ) Biker ist, der für seine letzten Träume doch etwas Unterstützung braucht.
Zumal die Indivisualisierung ja schon toll ist, wenn auch ich die Farben nicht wirklich aussuchen konnte ?!
Beim Konfigurieren. Hat dann halt auch seinen Preis und Schweiz macht es nicht billiger.
Wobei ich das letzten vorgestellte Bulls Bike nochmals etwas schicker gefunden habe.
 
Oben