Husqvarna Neuheiten 2020: Verschiedene Konzepte für unterschiedliche Anwendungen

Husqvarna Neuheiten 2020: Verschiedene Konzepte für unterschiedliche Anwendungen

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMDcvSHVzcXZhcm5hLUhlYWRlci5qcGc.jpg
Husqvarna präsentiert seine Neuheiten für die Saison 2020 und zeigt zwei Topmodelle, die sich preislich an der absoluten Highend-Klasse orientieren. Wir haben alle Informationen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Husqvarna Neuheiten 2020: Verschiedene Konzepte für unterschiedliche Anwendungen
 

m-a-r-t-i-n

Bekanntes Mitglied
Wüsste nicht wo ich falsche Behauptungen aufstellen würde?

hier:
... da man damit nur Downhillstrecken fahren kann...
und hier:
...Fährt man damit im Gelände und kommt an Spitzkehren dann gute Nacht. Der Wendekreis ist durch so eine Gabel doch sehr beschränkt...
und hier:
...Mit einer richtigen DH Geo am Ebike Uphill fahren ist auch „sehr bequem“ ....
und hier:
... dadurch beschränkt man sich auf Strecken mit viel Platz, großen Kurven usw....

eigentlich dein ganzer Post, außer dass die die 180er Gabel steif genug ist mag schon stimmen..

P.S.: Wenn du es dir mit deinem Downhill Bike nicht vorstellen kannst - Denk an Trial Motorräder. Die haben auch Doppelbrückengabeln und können mehr als "große Kurven"
 
Zuletzt bearbeitet:

N4rcotic

Bekanntes Mitglied
hier:

und hier:

und hier:

und hier:


eigentlich dein ganzer Post, außer dass die die 180er Gabel steif genug ist mag schon stimmen..

P.S.: Wenn du es dir mit deinem Downhill Bike nicht vorstellen kannst - Denk an Trial Motorräder. Die haben auch Doppelbrückengabeln und können mehr als "große Kurven"

Das man sich schon wegen persönlicher Meinungen rechtfertigen muss... man man man...
Noch mal das war eine persönliche Meinung und die Behauptungen sind keineswegs falsch. Wenn du das anders siehst ist es auch ok, nur dann respektiere meine Meinung und betitel diese nicht als falsch. Danke
 

m-a-r-t-i-n

Bekanntes Mitglied
Das man sich schon wegen persönlicher Meinungen rechtfertigen muss... man man man...
Noch mal das war eine persönliche Meinung und die Behauptungen sind keineswegs falsch. Wenn du das anders siehst ist es auch ok, nur dann respektiere meine Meinung und betitel diese nicht als falsch. Danke
deine Meinung - eine Doppelbrückengabel an einem E-Bike sei sinnlos habe ich nicht als falsch bezeichnet. Deine Argumente hingegen schon - die hast du schließlich auch nicht als Meinung sondern als Tatsachen dargestellt.
Und wenn du dich wunderst, wieso du dich für deine Meinung rechtfertigen musst, frage ich mich wozu du sie kundtust, und zur Diskussion stellst.
 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
Kaufen musst du nichts, aber fahren solltest du offensichtlich schon mal bevor du falsche Behauptungen aufstellst...

Hier ist eine weitere Erklärung notwendig.. das kannst du nicht so stehen lassen. Das Doppelbrücken-Gabel einen kleineren Einschlagwinkel haben ist doch so, ich kenne da nicht so viele Modelle? Und mit dem kleineren Einschlagwinkel wird es doch auch in Engen- oder Spitzkehren, viel schwieriger. Dazu kommt noch, das DH Modele doch eher lang sind, beides zusammen....
 

m-a-r-t-i-n

Bekanntes Mitglied
Hier ist eine weitere Erklärung notwendig.. das kannst du nicht so stehen lassen. Das Doppelbrücken-Gabel einen kleineren Einschlagwinkel haben ist doch so, ich kenne da nicht so viele Modelle? Und mit dem kleineren Einschlagwinkel wird es doch auch in Engen- oder Spitzkehren, viel schwieriger. Dazu kommt noch, das DH Modele doch eher lang sind, beides zusammen....

Ja Doppelbrückengabeln haben einen begrenzten Einschlagwinkel. Der kommt beim Fahren aber nicht zum tragen. Der Wendekreis von einem Downhillbike reicht um auf einer Forststraße zu wenden. Und wie jemand vormir schon erwähnt hat, versetzt man schon das Hinterrad, bevor man am Einschlagwinkel scheitert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
Ja Doppelbrückengabeln haben einen begrenzten Einschlagwinkel. Der kommt beim Fahren aber nicht zum tragen. Der Wendekreis von einem Downhillbike reicht um auf einer Forststraße zu wenden. Und wie jemand vormir schon erwähnt hat, versetzt man schon das Hinterrad, bevor man am Einschlagwinkel scheitert.

Das ganze hat mit dem Fahrer nichts zu tun, das ist reine Geometrie.. der Fahrer kann das nur an die Grenze bringen und ein guter Fahrer macht noch mehr mit einem besseren Lenkeinschlag usw.. Aber beim Downhill ist das auch nicht wirklich gefragt, dafür gibt es ja die Enduros und Trailbikes.
 

m-a-r-t-i-n

Bekanntes Mitglied
Das ganze hat mit dem Fahrer nichts zu tun, das ist reine Geometrie.. der Fahrer kann das nur an die Grenze bringen und ein guter Fahrer macht noch mehr mit einem besseren Lenkeinschlag usw.. Aber beim Downhill ist das auch nicht wirklich gefragt, dafür gibt es ja die Enduros und Trailbikes.
Ein guter Fahrer nutzt einen besseren Lenkeinschlag eher weniger, als ein schlechter, weil er das Hinterrad versetzt. An die Grenze kommt die Doppelbrücke, wenn man sich ein Trialbike und kein Trailbike wünscht. Und dann ist alles mit E-Motor zu träge..
 
Oben