YT Decoy

homerkills

Mitglied
So...die Ente fliegt wieder. 2 Tage in der Sonne waren wohl ausreichend um den Akku trocken zu legen. Wie gesagt...geöffnet und somit ohne jeden weiteren Garantie bzw Gewährleistungsanspruch.
 

Radix

Bekanntes Mitglied
Ich würde das Decoy ausschließlich stehend waschen, aber ausgeschaltet, Akku eingebaut.
Nur Sprühstrahl auf Akku, die Kabeleinlässe und den Ein-/Aus-Schalter.
Also nicht mit Druckstrahl abspritzen.

Und Akku abdichten, wie hier von mir empfohlen:

Wenn man es ist dem Waschen übertreibt, nässt sich der Vogel ein und verweigert sich (habe ich selber schon einmal erlebt).

Wie ich gelesen habe soll das Shimano-Bussystem allgemein anfällig sein für Nässe.
 
Zuletzt bearbeitet:

duke640

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
gestern das Decoy zum ersten Mal in dieser Saison mit dem Gartenschlauch abgespritzt. Das erste Mal den Motor nicht ausgeschaltet. Am Ende des Waschens gesehen, dass auf dem Display "E010" stand. Das Rad ließ sich nicht an- oder ausschalten, also Batterie raus. Leider lässt sich die Batterie nicht laden, das Ladegerät bleibt auf "grün". Wenn ich die Batterie wieder einbaue, leuchtet des Steps-Display und nichts funktioniert. Also auch ein Wasserschaden, vorher hatte ich nicht ein einziges Problem. Ich versuche die Lösung "Trocknung" und lasse heute und morgen die Batterie in der Sonne liegen und werde berichten...

Andreas
 

Radix

Bekanntes Mitglied
Der Ein- / Aus-Schalter hängt ja mit im Bussystem. Einige User hatten auch hier Feuchteprobleme vermutet.
Ich würde daher auch dessen Schraube lösen und ihn am Kabel hängend ebenfalls lüften lassen.
 

Idefix

Bekanntes Mitglied
Mein Decoy ( mit DI2-Schaltung ) wird ja beim waschen wirklich nicht verzärtelt ( Hochdruckreiniger ), ich hatte aber auch noch nie ein Problem mit Feuchtigkeit im/am Akku.
Das wird stehen und liegend mit dem HDR gewaschen, aufgestellt und mit Druckluft äußerlich abgeblasen, danach eingeschalten und ein paar Meter auf Asphalt trocken geradelt und danach geschmiert, fertig isses.
Da hatte ich wahrscheinlich Glück, bei der Komponentenstreuung immer am oberen Level gewesen zu sein ...

p.s
* Ich hatte auch noch nie ein Geräusch wie knarzen, knacken etc. daran, läuft schön ruhig vor sich hin.
*Die Kabeldurchführungen sind mit kleinen Kabelbindern verschlossen und die Batterie Anschlußkontakte sind mit elektrisch leitenden Fett gut eingeschmiert, das war´s aber auch an Präventivmaßnahmen.
 

duke640

Neues Mitglied
So, die Trocknung war erfolgreich, 24h im Keller weniger, aber 5h in der prallen Sonne gestern umd schon konnte die Batterie wieder geladen werden. Weder war der Ein/Ausschalter feucht, noch konnte ich Feuchtigkeit im Rahmen entdecken, alles war staubtrocken. Aber irgendwie muss die Feuchtigkeit nach Eintritt durch die Löcher im Lenkkopf an den Kabel entlangkriechen, denn sowohl die Kontakte an der Batterie als auch im Rahmen hatten ganz leichte Korrosion. Definitiv ein Batterieproblem, das nach 2 Jahren zum ersten Mal aufgetreten ist. Seltsam nur, dass es vorgestern auftrat, wo das Bike zärtlich gewaschen wurde, sonst hatte ich es schon öfter richtig unter Wasser gesetzt, so dass es auch im Rahmen nass war und nicht so trocken wie aktuell.
Ok, jetzt weiß ich Bescheid ;-)
Sonst bin ich mit meinem Base sehr zufrieden, nichts knackt oder knarzt bei hartem Traileinsatz und minimaler Pflege. Der Lack ist nicht so toll, aber da ich öfter Bodenberührung habe, komme ich damit klar.
 

Borner69

Neues Mitglied
Ich habe exakt das gleiche. Gerade noch mal nachgesehen. Sendet ihr das ganze Rad oder nur den Akku ein?
Wir hatten das gleiche Problem an unserem 10 Monate alten und erst ca. 360 km gelaufenen Decoy Base 29 seit einem wirklich zaghaften Waschvorgang (Gartenschlauch auf Sprühstrahl und Bikeschwamm) im April. Sämtliche Versuche, alle Kontakte zu trocknen (geföhnt, Akku ausgebaut und mehrere Tage im Bad auf Fußbodenheizung gelegt, Bike ohne Akku an mehreren Tagen jeweils einige Stunden in die pralle Sonne gestellt - alles Tipps aus dem Forum und auch den YT-Support) haben null gebracht. Bike musste eingeschickt werden, der Akku wurde „aus Kulanz“ (?) getauscht. Seit letzter Woche Donnerstag ist es wieder hier und funktioniert. Die ab Werk absolut dilettantisch verbauten Gummitüllen am oberen Rahmen (weder dichten sie gegen Staub und Feuchtigkeit ab, noch schützen sie gegen Scheuern an Rahmen) hat man bei YT überhaupt nicht beachtet und so gelassen. Ich fürchte jetzt - gerade wenn ich hier und in anderen Foren schon gelesen habe, dass dieser Fehler auch schon nach Fahrten im Regen aufgetreten ist - dass es sich wiederholt. Und wenn YT jetzt schon nur aus Kulanz getauscht hat, befürchte ich, dass das dann ein Problem geben könnte…
 

sam

Mitglied
Wir hatten das gleiche Problem an unserem 10 Monate alten und erst ca. 360 km gelaufenen Decoy Base 29 seit einem wirklich zaghaften Waschvorgang (Gartenschlauch auf Sprühstrahl und Bikeschwamm) im April. Sämtliche Versuche, alle Kontakte zu trocknen (geföhnt, Akku ausgebaut und mehrere Tage im Bad auf Fußbodenheizung gelegt, Bike ohne Akku an mehreren Tagen jeweils einige Stunden in die pralle Sonne gestellt - alles Tipps aus dem Forum und auch den YT-Support) haben null gebracht. Bike musste eingeschickt werden, der Akku wurde „aus Kulanz“ (?) getauscht. Seit letzter Woche Donnerstag ist es wieder hier und funktioniert. Die ab Werk absolut dilettantisch verbauten Gummitüllen am oberen Rahmen (weder dichten sie gegen Staub und Feuchtigkeit ab, noch schützen sie gegen Scheuern an Rahmen) hat man bei YT überhaupt nicht beachtet und so gelassen. Ich fürchte jetzt - gerade wenn ich hier und in anderen Foren schon gelesen habe, dass dieser Fehler auch schon nach Fahrten im Regen aufgetreten ist - dass es sich wiederholt. Und wenn YT jetzt schon nur aus Kulanz getauscht hat, befürchte ich, dass das dann ein Problem geben könnte…
Musste meins auch einschicken. Wurde angeblich durch ein Akku Update gelöst. Den Akku kann nur YT updaten (E010 Fehler) Bin aber gespannt ob es wirklich läuft wenn es zurück ist.

Meins hat dem Winter, Waschvorgängen aber bis vor kurzem bei 4000 km getrotzt. War alles kein Probem. Und die Dichtungen am Rahmen haben sich sehr Zeitnah nach ca. 2 Monaten schon verabschiedet. Das Decoy ist jetzt etwas über ein Jahr alt
 

Idefix

Bekanntes Mitglied
Hast du davon vielleicht mal ein Foto? Die Kabeltüllen sind sowas von schrecklich!
Wenn du die Kabelbinder befestigst, dann bitte etwas Druck Richtung Rahmen auf die Tüllen geben.
Damit dichten die Tüllen besser ab und sie rutschen nicht mehr aus den Durchführungen.
 

Anhänge

  • 20210616_174924.jpg
    20210616_174924.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 112
  • 20210616_175011.jpg
    20210616_175011.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 107

Radix

Bekanntes Mitglied
Vor einiger Zeit hatte ich die Gabel zum kleinen Service ausgebaut - nach meiner Erinnerung kommt man dann gut von innen an die Tüllen.

Spontane Idee: kann sein das man die Kabelbinder auch innen montieren kann (also nicht sichtbar).
 

4Stroke

Mitglied
Wir hatten das gleiche Problem an unserem 10 Monate alten und erst ca. 360 km gelaufenen Decoy Base 29 seit einem wirklich zaghaften Waschvorgang (Gartenschlauch auf Sprühstrahl und Bikeschwamm) im April. Sämtliche Versuche, alle Kontakte zu trocknen (geföhnt, Akku ausgebaut und mehrere Tage im Bad auf Fußbodenheizung gelegt, Bike ohne Akku an mehreren Tagen jeweils einige Stunden in die pralle Sonne gestellt - alles Tipps aus dem Forum und auch den YT-Support) haben null gebracht. Bike musste eingeschickt werden, der Akku wurde „aus Kulanz“ (?) getauscht. Seit letzter Woche Donnerstag ist es wieder hier und funktioniert. Die ab Werk absolut dilettantisch verbauten Gummitüllen am oberen Rahmen (weder dichten sie gegen Staub und Feuchtigkeit ab, noch schützen sie gegen Scheuern an Rahmen) hat man bei YT überhaupt nicht beachtet und so gelassen. Ich fürchte jetzt - gerade wenn ich hier und in anderen Foren schon gelesen habe, dass dieser Fehler auch schon nach Fahrten im Regen aufgetreten ist - dass es sich wiederholt. Und wenn YT jetzt schon nur aus Kulanz getauscht hat, befürchte ich, dass das dann ein Problem geben könnte…

Wie lange hat der gesamte Prozess der Abwicklung gedauert?

Mein Decoy ist bei yt eingetroffen, dass habe ich anhand der Sendungsnummer gesehen.
Wird man über weitere Schritte informiert?
Gehört bzw. Gelesen habe ich bis jetzt nichts.
 

Borner69

Neues Mitglied
Wie lange hat der gesamte Prozess der Abwicklung gedauert?

Mein Decoy ist bei yt eingetroffen, dass habe ich anhand der Sendungsnummer gesehen.
Wird man über weitere Schritte informiert?
Gehört bzw. Gelesen habe ich bis jetzt nichts.
Vom Versenden bis zur Lieferung des reparierten Bikes sind ca. 10 Arbeitstage vergangen. Leider hat man zu keiner Zeit einen Status erhalten, was ich per Mail an den YT-Service auch kritisiert habe. Als Antwort kam dazu, dass sie konstruktive Kritik schätzen und versuchen, das zu verbessern.
Ärgerlich ist auch, dass sie mir nur eine meiner beiden SRAM Bremsentransportsicherungen wieder zurückgeschickt und dazu keinerlei Stellung genommen haben. Solche Kleinigkeiten finde ich dann sehr ärgerlich, weil unnötig!
 
Oben