US-Rockstar: Sondors präsentiert ein neues E-MTB mit 1150 Watt

OneCent

Aktives Mitglied
Wie sieht es denn in den USA inzwischen aus für die eMTB? Dachte immer auf vielen Trails wären die nicht erlaubt, hat sich da was ändert oder lag ich schon immer falsch?
Vielleicht einmal einen Hintergrundbericht über die aktuellen Europa <-> USA unterschiede in dem Bereich.
 

mikeonbike

Mitglied
Dieses Argument ist einfach quatsch, was hier im Forum auch schon 713746890 mal belegt wurde.
Ich habe als Autofahrer doch auch keine Konsequenzen zu befürchten, wenn irgendwelche Tuningasis wieder ne Familie plattfahren.

Idioten gibt es überall und das wissen die meisten Menschen auch. Kein "normaler" Radfahrer kann was für sich danebenbenehmende Individuen.
deine aussage und die meinung des forums basiert wohl eher auf wunschdenken. bei uns (ammersee, andechs und umgebung) werden aktuell aufgrund der massiven mehrbelastung durch ebiker wieder wegsperrungen diskutiert. teilweise wurden in den letzten 4 wochen auch schon wege gesperrt. das geht ratzfatz über das landratsamt... jeder d*** kauft sich mittlerweile ein ebike und beackert als erstes im turbomodus die wege im nächsten naherholungsgebiet... was glaubst du, wie das ankommt? was ist denn deiner meinung nach das realistische szenario, um die deiner ansicht nach wenigen leute, die sich daneben benehmen, in den griff zu kriegen - ein schild mit aufschrift für schwarze schafe verboten...?
 

Lothar

Bekanntes Mitglied
Ich habe als Autofahrer doch auch keine Konsequenzen zu befürchten, wenn irgendwelche Tuningasis wieder ne Familie plattfahren.
Also ich hab das Autofahren genau wegen der Konsequenzen aufgegeben. Die Tuning.... sind dabei aber nicht das Problem, sondern schon das herstellerseitige Stärker, Schneller, Grösser, Sicherer und die schiere Masse an Fahrzeugen.
In letzter Konsequenz hat dies dazu geführt, dass das Strassennetz bis auf wenige Ausnahmen nur noch aus Limits und Verboten besteht.
Also wenn es auch bei den Bikes in immer Stärker, Schneller und Massenware ausufert, dann werden auch hier bald drastische Konsequenzen zu befürchten sein.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Echt wird was Diskutiert, och ne... so was aber auch, wenn das die übliche Dauer nicht deutlich unterschreitet und dann noch die Umsetzungszeit, kann man die 20 Jahre relaxt abwarten.
Schließen wir jetzt bald die Berge ich habe gehört es wird Diskutiert, weil Horden an Erholungssuchenden alles zuparken und dann zu Fuss und per Seilbahn alles überrennen. Hat nicht jemand gesagt bleibt daheim in Bayern ist es auch schön. Und welcher normale (e) MTB fährt schon um dem Ammersee und duelliert sich mit den Tiefeinsteigern?
 
Zuletzt bearbeitet:

mikeonbike

Mitglied
Echt wird was Diskutiert, och ne... so was aber auch, wenn das die übliche Dauer nicht deutlich unterschreitet und dann noch die Umsetzungszeit, kann man die 20 Jahre relaxt abwarten.
Schließen wir jetzt bald die Berge ich habe gehört es wird Diskutiert, weil Horden an Erholungssuchenden alles zuparken und dann zu Fuss und per Seilbahn alles überrennen. Hat nicht jemand gesagt bleibt daheim in Bayern ist es auch schön. Und welcher normale (e) MTB fährt schon um dem Ammersee und duelliert sich mit den Tiefeinsteigern?
ist das wirklich deine antwort? ist das wirklich alles?
 

Malfurion

Aktives Mitglied
Was hat das eine denn mit dem anderen zu tun? Ich rede über ein generelles Verbot des ebikes und nicht über streckenweise Sperrungen, weil irgendwelche Naherholungsgebiete überfüllt sind.

Ersteres wird nicht passieren, zweiteres vielleicht. Diese strecken sind dann aber nicht für ebikes gesperrt, sondern für Radfahrer im allgemeinen.
 
Oben