SHIMANO EP8 Motor Sturzgefahr

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Wie erkennt man die Maßhaltigkeit der Kurbelarme?
Am Tragbild.
ich denk mal, messen wird man das net wirklich können, da Shimano vermutlich nicht bekannt gibts, welches maß das haben sollte - oder vielleicht doch?
Das wird man durchaus vermessen können.
Im Anhang findet ihr Fotos von Miranda Kurbeln, bei denen man genau sehen kann wo und wie die Verzahnung getragen hat. Man sieht auch deutlich, wie "masshaltig" Miranda gearbeitet hat. Unterschiedlich breite Flanken und eingearbeite Bereiche in das zu weiche Material zeigen das auf.
Auch sieht man an jeweils der rechten Kurbel einen nicht beaufschlagten Bereich. Das ist die Seite am 8000er, an der der Distanzring sitzt.
Im nur leicht gereinigten Zustand erkennt man helle und dunkle Bereiche, im gereinigten Zustand das bearbeitet Material.
Anfangs sitzen die Kurbeln fest, mit der Zeit jedoch beginnt aufgrund schlechter Passung die Verzahnung zu arbeiten und schlägt aus. Ab dann kann man ständig die Kurbelschrauben nachziehen bis die Passung soviel Luft hat, dass auch das nicht mehr hilft und die Kurbel den Abflug macht.
Allerdings merkt man das vorher auf jeden Fall.
Sobald die Kurbel lose ist, löst sich die ebenfalls die Kunstoffschraube. Die kann man dann schon mal unbemerkt verlieren.
Ich habe das Miranda Drama mehrfach gehabt und nun Shimano in 160mm montiert. Damit sollte jetzt Ruhe herrschen.
 

Anhänge

  • IMG_20211028_103055_resize_81.jpg
    IMG_20211028_103055_resize_81.jpg
    749,9 KB · Aufrufe: 119
  • IMG_20211028_103227_1_resize_94.jpg
    IMG_20211028_103227_1_resize_94.jpg
    742,4 KB · Aufrufe: 123
  • IMG_20211028_103214_resize_55.jpg
    IMG_20211028_103214_resize_55.jpg
    743,9 KB · Aufrufe: 106
  • IMG_20211028_103150_resize_14.jpg
    IMG_20211028_103150_resize_14.jpg
    807,1 KB · Aufrufe: 108
  • IMG_20211028_101921_resize_31.jpg
    IMG_20211028_101921_resize_31.jpg
    725,6 KB · Aufrufe: 113
  • IMG_20211028_101905_resize_69.jpg
    IMG_20211028_101905_resize_69.jpg
    712,8 KB · Aufrufe: 112
  • IMG_20211028_101446_resize_10.jpg
    IMG_20211028_101446_resize_10.jpg
    733,3 KB · Aufrufe: 110
  • IMG_20211028_101418_resize_56.jpg
    IMG_20211028_101418_resize_56.jpg
    696 KB · Aufrufe: 107
  • IMG_20211028_101405_1.jpg
    IMG_20211028_101405_1.jpg
    4 MB · Aufrufe: 97
  • IMG_20211028_101342.jpg
    IMG_20211028_101342.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 112
Zuletzt bearbeitet:

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Jain. Man sieht schon, wenn die Verzahnung nicht sauber gestochen wurde, denkt sich aber nichts dabei. Hab ich ja auch nicht. Wäre auch egal gewesen, weil es sonst nirgends 160er gegeben hat.
Die Kurbeln wurden zwar anstandslos getauscht, hilft aber nichts. Wenn das Material zudem noch zu weich ist, bekommst du das Problem ja nicht in den Griff. Bei den üblichen 2-3000km im Jahr fällt das nicht auf. Bei mir sind das aber 9k km, da sieht es anders aus.
Ich demontiere demnächst noch mal die Shimano um zu sehen, wie da die Verzahnung aussieht.
 

Anhänge

  • IMG_20211028_094439.jpg
    IMG_20211028_094439.jpg
    4,4 MB · Aufrufe: 116
  • IMG_20211028_094448.jpg
    IMG_20211028_094448.jpg
    3,9 MB · Aufrufe: 108
  • IMG_20211028_094528.jpg
    IMG_20211028_094528.jpg
    3,5 MB · Aufrufe: 107
  • IMG_20211028_094552.jpg
    IMG_20211028_094552.jpg
    4,2 MB · Aufrufe: 105
  • IMG_20211028_094603.jpg
    IMG_20211028_094603.jpg
    4 MB · Aufrufe: 120

Tomak

Bekanntes Mitglied
Schöne Analyse - freut mich, dass hier so eine Materialkompetenz vorherrscht. So kann man wenigstens die Mängel im Nachgang beheben. Ganz sicher nicht die Aufgabe des Käufers/E-Bikers.

Bin gespannt, wie die Shimano Kurbeln sich schlagen ..........

Danke schon mal :)

Viele Grüße
Tomak
 

HPL

Bekanntes Mitglied
Helft mir bitte mal weiter:
Da fallen offensichtlich recht oft die E13 Kurbeln ab. So oft, dass ein Hersteller, der dieses "Klumpert" (Ösi-Deutsch für Mist/Schrott ;) ) serienmäßig verbaut hat, eine teure Rückrufaktion startet.
Was ist dran an diesen Kurbel, dass manche offensichtlich noch immer darauf beharren?
 

Jopa

Neues Mitglied
Nach einem kurzen Telefonat wurden die Kurbeln anstandslos gegen Shimano getauscht.
Trotzdem ist es momentan ein mulmiges Gefühl ob das hält. So ne abgefallene Kurbel während einer Abfahrt brauch ich nicht noch einmal
 

hardcross

Neues Mitglied
wie sieht das mit den Kurbeln von SAMOX 160mm Kurbeln (SAMOX ET40-F1) verbaut. Sind hier Probleme bekannt? Das scheint ja ein für Husqvarna-bike Sonderbauteil von SAMOX zu sein, weil auf der Homepage von SAMOX nichts zu finden ist.
Da ja alle Shimano Kurbeln 160mm für EP8 ausverkauft sind, frage ich mich, ob ich mir Sorgen machen muss.
Im Pedelecforum gabs da leider keine Antwort.
 

Harry.

Mitglied
Selbst bei einem neuem Shimano EP8 mit neuen XT-Kurbel FC-M8150 ließ sich eine von 4 Befestigungsschrauben noch etwas "nachziehen" bei 14 Nm. Und zwar die innere auf der (rechten) Antriebsseite.
Diese Schraube ist mit einem Drehmomentschlüssel auch etwas schlecht zu erreichen, da das Antriebszahnrad mit Kette etwas im Weg ist. Mit einer leicht beweglichen Verlängerung geht es aber gut.
87e4b04f-869d-4688-8197-177e5b4f44d4.jpg


Scheinbar "arbeiten" sich selbst - oder gerade - die Neuteile nach nur 200 km etwas ein. Wobei bei mir mit 100 kg und steilen Stellen bergauf auch sehr hohe Drehmomente auf die Kurbel drücken! Dazu noch sehr breite Pedale.
Lange Rede kurzer Sinn: Lieber mal öfter als zu wenig das Anzugsdrehmoment überprüfen!
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied
Selbst bei einem neuem Shimano EP8 mit neuen XT-Kurbel FC-M8150 ließ sich eine von 4 Befestigungsschrauben noch etwas "nachziehen" bei 14 Nm. Und zwar die innere auf der (rechten) Antriebsseite.
Diese Schraube ist mit einem Drehmomentschlüssel auch etwas schlecht zu erreichen, da das Antriebszahnrad mit Kette etwas im Weg ist. Mit einer leicht beweglichen Verlängerung geht es aber gut.
Anhang anzeigen 36219

Scheinbar "arbeiten" sich selbst - oder gerade - die Neuteile nach nur 200 km etwas ein. Wobei bei mir mit 100 kg und steilen Stellen bergauf auch sehr hohe Drehmomente auf die Kurbel drücken! Dazu noch sehr breite Pedale.
Lange Rede kurzer Sinn: Lieber mal öfter als zu wenig das Anzugsdrehmoment überprüfen!
Man könnte hier auch meinen, dass bei der Montage in Werk geschlampt wird.
An meinem Orbea rise war die innere Schraube auf der Antriebsseite auch lockerer als alle anderen
 

Harry.

Mitglied
Ab Werk schon mal nicht, da mein Händler den von Orbea gelieferten neuen Austauschmotor EP8 RS mit selbst besorgten XT-Kurbeln bestückt hat. Die e13 gingen zurück zu Orbea. Die innere Schraube ließ sich auch nur "etwas" - also so ca. 10 Grad bewegen. Könnten schon ca. 12 Nm Vorspannung gewesen sein. Vielleicht hätte ich in Stufen das Nachziehen durchführen sollen. Locker war die Schraube definitiv nicht. Shimano schreibt ja auch 12-14 Nm vor.
Eigentlich sollte die Erstinspektion bei dem neuen Fahrrad (mit Erstmotor) nach 300 km erfolgen.
Jedoch werden bei dieser Erstinspektion hauptsächlich die Drehmomente aller Verschraubungen überprüft.
Dies war mir zu aufwändig, da das Fahrrad zum Händler muss, einen Tag dortbleiben und wieder geholt werden muss. Außerdem wollte ich nicht, dass der (vom Werk ausgelieferte) us-modus erkannt und weggenommen wird. Der Austauschmotor hat leider den us-modus nicht mehr. Dafür aber absolut kein axiales Spiel und (hoffentlich) keinen Riss mehr in der Welle. Außerdem Kilometerstand 0 km statt 1000 km und eben Shimano statt e13 Kurbel.
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied
Ab Werk schon mal nicht, da mein Händler den von Orbea gelieferten neuen Austauschmotor EP8 RS mit selbst besorgten XT-Kurbeln bestückt hat. Die e13 gingen zurück zu Orbea. Die innere Schraube ließ sich auch nur "etwas" - also so ca. 10 Grad bewegen. Könnten schon ca. 12 Nm Vorspannung gewesen sein. Vielleicht hätte ich in Stufen das Nachziehen durchführen sollen. Locker war die Schraube definitiv nicht. Shimano schreibt ja auch 12-14 Nm vor.
Eigentlich sollte die Erstinspektion bei dem neuen Fahrrad (mit Erstmotor) nach 300 km erfolgen.
Jedoch werden bei dieser Erstinspektion hauptsächlich die Drehmomente aller Verschraubungen überprüft.
Dies war mir zu aufwändig, da das Fahrrad zum Händler muss, einen Tag dortbleiben und wieder geholt werden muss. Außerdem wollte ich nicht, dass der (vom Werk ausgelieferte) us-modus erkannt und weggenommen wird. Der Austauschmotor hat leider den us-modus nicht mehr. Dafür aber absolut kein axiales Spiel und (hoffentlich) keinen Riss mehr in der Welle. Außerdem Kilometerstand 0 km statt 1000 km und eben Shimano statt e13 Kurbel.
Gut, lockern kann sich anfangs immer was.
e13 schreibt in der aktuellen Anleitung auch zum Thema Schrauben anziehen - innen, außen, innen außen.
Also sprich jede Schraube zweimal auf 14Nm
 
Oben