Santa Cruz Heckler CC MX E-Bike im Test: Elektrischer Wirbelwind auf allen Trails

Anzeige

Re: Santa Cruz Heckler CC MX E-Bike im Test: Elektrischer Wirbelwind auf allen Trails
Shimano .. gab es noch einen?
Bulls V10 Light Core 725.... Hab aber nichts darüber gelesen, Hersteller, Erfahrungen usw.
Ups... Lese ich zum ersten Mal mit den Aussetzer der BMZ Akkus... Das würde ich mal ein Kauf Ausschluß Kriterium nennen...
Grüßle und gute Fahrt 🙋‍♂️

Gerade wieder gefunden,
Diese Reichweite find ich schon ordentlich 👍
 

Anhänge

  • IMG_20231124_101057.png
    IMG_20231124_101057.png
    381,1 KB · Aufrufe: 112
Zuletzt bearbeitet:
Also Reichweitenangst hätte ich beim Heckler nicht. Als Beispiel von mir mit dem Vorjahresmodell 2023 C MX mit Specialized Grid Gravity T9 Butcher vorn und T7/T9 Eli hinten. Fahrergewicht ca. 120kg. Wegbeschaffenheit... ganz mies.... hab das Rad viel Tragen müssen, weil Komoot offensichtlich Wege kennt, die es nicht mehr gibt oder die am Hang teils verschüttet waren, hüfthoch Gras- oder Brombeerbewachsen oder durch Fichtenmikado unbefahrbar. Umdrehen war keine Option :D
Zum krönenden Abschluss gabs ca. bei KM 37 noch ein mechanisches Problem und ich bin dann relativ genervt nach der Reparatur die letzten 20km ungeplant auf dem Radweg heimgefahren.
Zwischen Boost und Eco war alles dabei, bin mit 2 Strichen auf der Akkuanzeige heim gekommen.
Ich denke mal für einen normalgewichtigeren Fahrer sollten deutlich mehr Höhenmeter drin sein.

1700832457130.png
1700832474438.png
 
Also Reichweitenangst hätte ich beim Heckler nicht. Als Beispiel von mir mit dem Vorjahresmodell 2023 C MX mit Specialized Grid Gravity T9 Butcher vorn und T7/T9 Eli hinten. Fahrergewicht ca. 120kg. Wegbeschaffenheit... ganz mies.... hab das Rad viel Tragen müssen, weil Komoot offensichtlich Wege kennt, die es nicht mehr gibt oder die am Hang teils verschüttet waren, hüfthoch Gras- oder Brombeerbewachsen oder durch Fichtenmikado unbefahrbar. Umdrehen war keine Option :D
Zum krönenden Abschluss gabs ca. bei KM 37 noch ein mechanisches Problem und ich bin dann relativ genervt nach der Reparatur die letzten 20km ungeplant auf dem Radweg heimgefahren.
Zwischen Boost und Eco war alles dabei, bin mit 2 Strichen auf der Akkuanzeige heim gekommen.
Ich denke mal für einen normalgewichtigeren Fahrer sollten deutlich mehr Höhenmeter drin sein.

Anhang anzeigen 63948Anhang anzeigen 63949
De Hälfte der Hm getragen? :)
 
Nein natürlich nicht. auf der ersten größeren Auffahrt aber und auch auf der letzten Anfahrt... Der Rest vom Weg war halt einfach Rest eines überwachsenen Trampelpfad und ich bin von Natur aus lahmarschig ;)
 
Die BMZ-Akkus haben im laufenden Betrieb ihren Dienst quittiert. Hauptsächlich Feuchtigkeit war das Problem, aber eine präzise Erklärung zur Schadensursache habe weder ich noch der Händler meines Vertrauens bekommen. Die Akkus sind jeweils ohne Erläuterungen ausgetauscht worden. Über der LED-Anzeige ist aber beim letzten Mal eine zusätzliche Folie verbaut worden, so dass ich mutmaße, da ist Feuchtigkeit eingedrungen.
Speci hatte doch vor einiger Zeit bei den Levos zweimal Rückrufe zu bestimmten Chargen, mW alles BMZ Akkus, Problem und Lösung war da wie von Dir beschrieben der Wassereintritt an der LED-Anzeige, anscheinend ein Fertigungsmangel am Gehäuse. Mein Akku war damals nicht vom Rückruf betroffen und funktioniert bis heute problemlos 🤞
 
Kannst du die runde etwas beschreiben wie sie sich aufteilt von den anstiegen her und wieviel km? Oder gibts eine aufzeichnung?
Klar. :cool:

Zum Trail hin und zurück fahre ich weitestgehend Straße.
Da mich der Motor über 25-26km/h nicht weiter unterstützt, verbrauche ich auch keinen nennenswerten Akkuinhalt bis zum eigentlichen Uphill.
Die Transferstrecke fühlt sich somit weiterhin identisch zum Biobike an.
Finde ich sogar ganz praktisch, denn so ist man zumindest schon ein bisschen aufgewärmt bevor es mit Boost den Berg hochgeht. 😊

Von zu Hause aus brauche ich ca. 10min bis zum Beginn des eigentlichen Uphills. Zurück ebenfalls.
Bleiben bei der Beispiel-Tour unten also kompakte 56min im eigentlichen Up- und Downhill.
Davon sind ca.12min reine Abfahrtzeit auf dem Trail.
Heißt rund 80% des Akkus gehen in 44min Uphill drauf. (4 x 10-11min)

Die Trails sind zwei von den Locals hier gebaute Abfahrten, mit kleinen Anliegern, Sprüngen und Stufen.
(So S2 Schwierigkeit, mit ein-zwei S2-S3 Schlüsselstellen)
  • Abfahrt 1 - 237 Tiefenmeter, Abfahrtsdauer ca. 3:20min.
  • Abfahrt 2 - 157 Tiefenmeter, Abfahrtsdauer ca. 2:40min.
Falls es einen interessiert wie das gefahren aussieht.*
Die längere der beiden Abfahrten als POV.
*Nicht gelistetes Video.

Vier Abfahrten, zwei pro Trail ergeben zusammen 788 Tiefenmeter.
Das wäre auch der Wert für den Uphill, da Trailende und Trailanfang direkt am Forstweg liegen.
Alles andere in der Komoot-Aufzeichnung ist mehr oder weniger Transfer, um überhaupt zum Trail zu kommen.

Die Batterieanzeige hat fünf Balken, je 20%.
Genauer lässt sich das meines Wissens nach nicht auslesen.
Am Ende des ersten Uphills habe ich noch vier Balken Restakku, ab dann verliere ich jeden weiteren Uphill einen weiteren Balken.
Die letzte Abfahrt beginne ich also mit ca. 20% Restakku, die mich sehr sicher wieder nach Hause bringen.
Wie weit ich zu Hause unter 20% Akku liege weiß ich leider nicht.

Vier-Abfahrten-EMTB-970tiefenmeter.jpg


Aufgezeichnet mit: Komoot 09-2023
Wetter/ Boden: ca. 23°C/ trocken
Reifen vorne/ hinten: Maxxis Assegai Exo+ MaxxGrip/ Druck: 1,55-1,60bar, Maxxis DHR2 DD WT 2.40 MaxxTerra/ Druck 1,75-1,80bar. Keine Reifen-Inserts
Fahrergewicht + Ausrüstung ca. 90kg.
Bike: Heckler 9 C S-Kit 29" MJ2023 XL EP8 diverse Teileänderungen mit Pedalen: 23,84Kg
----------------------------------------------------


Die Tour oben lässt sich leicht erweitern, wie im zweiten Beispiel ersichtlich.
Wetter- und Bodenbedingungen zu oben ähnlich.
Trails ebenfalls identisch, allerdings um einen zusätzlichen Abstecher zu einem weiteren Single Trail ergänzt.
Die 27,3Km müssten eigentlich 31,3Km sein, da ich die Aufzeichung erst am Uphill begonnen habe.
Ist für den Akkustand aber auch nicht wirklich wichtig, da der Transfer kaum Akku zieht.

Bei der Tour habe ich die letzten beiden Uphills im Trailmodus bestritten, um frühzeitig Energie zu sparen.
Die letzten 20% Akku erschienen hier nicht am Ende des letzten Uphills, sondern bereits am Anfang, dennoch kein Problem.

Bei der Tour war auch ein Spectral:ON CF 8 mit EP801, 900Wh-Akku und ähnlich schwerem Fahrer dabei.
Alle Fahrmodi wurden identisch gewählt. Während das Heckler gleich zu Beginn des letzten Uphills auf 20% Restakku sprang, war das beim Spectral erst im letzten Drittel der Fall. Damit wäre mit dem Canyon also noch eine kleine Abfahrt mehr drin gewesen.

Die rechnerischen rund 24% mehr Akku des Canyon waren somit deutlich ersichtlich, werden aber vermutlich teilweise wieder von den +100W mehr des EP801 aufgefressen.
Zumindest in dem Beispiel hier bleiben davon noch ca. 15% mehr Restreichweite übrig.

(über die Shimano-App könnte man beim EP801 im Vergleich zum EP8 etwas Unterstützungsleitung bei Boost rausnehmen und somit die Reichweite wieder erweitern)

Vier-Abfahrten-und-singletrails-EMTB-1410tiefenmeter.jpg


Weniger als 720/ 726W Akku würden mich vermutlich einschränken.
So passt es allerdings relativ perfekt, wobei mehr natürlich immer gern gesehen wäre.

Hoffe der Roman hier hilft einem bei der Entscheidung weiter? 😆
Die Frage nach der Reichweite und was real auf dem Trail möglich ist, waren auch die Fragen, die mich vor dem Kauf beschäftigt haben.
Nicht vergessen sollte man, dass es auch mit leerem Akku problemlos möglich ist weiter zu fahren.
Klar macht ein Uphill dann keinen Spaß mehr, aber in der Regel verschätzt man sich auch nicht um 50% in der Reichweite, sondern nur ganz zum Ende der eigentlichen Tour.
Für Downhillabfahrten und Transferstrecken, wie in meinem Beispiel, ist der Akkustand kaum von Bedeutung.
 
Zuletzt bearbeitet:
hatte mir in der blackweek ein GX AXS Mx für 5.600€ gegönnt welches letzte woche geliefert wurde. krankheitsbedingt konnte ich noch nicht fahren, hab jetzt aber schon mal auf die mt7 geupgradet. der luftdämpfer wird erstmal getestet, ich denke aber langfristig auf einen coil wie in meinen anderen bikes umzurüsten

die tage werde ich dann noch folieren, easy-frame kit liegt schon hier rum.

IMG_1521.jpeg
 
hatte mir in der blackweek ein GX AXS Mx für 5.600€ gegönnt welches letzte woche geliefert wurde. krankheitsbedingt konnte ich noch nicht fahren, hab jetzt aber schon mal auf die mt7 geupgradet. der luftdämpfer wird erstmal getestet, ich denke aber langfristig auf einen coil wie in meinen anderen bikes umzurüsten

die tage werde ich dann noch folieren, easy-frame kit liegt schon hier rum.

Anhang anzeigen 64274
Warte auch auf meins, einen DHX2 ist über RCZ schon bestellt. Bei der Bremse überlege ich auch mal wieder die MT7 zu probieren oder wie beim meinem Megatower auf die Cura 4 zu gehen
 
Hier, als Ergänzung zu frittenconnys Bild, auch mal eins im Tageslicht. :cool:

heckler_9_1.jpg

Hier noch ohne RockShox ZEB und 200mm Fox Transfer.

Warte auch auf meins, einen DHX2 ist über RCZ schon bestellt.
Bin auf das Coilfeedback gespannt. Hab auch schon über einen RS Super Deluxe Coil nachgedacht, wobei der Luftdämpfer schon einen sehr guten Job macht.

easy-frame kit liegt schon hier rum.
Wünsch dir gute Nerven.
Wenn man es perfekt hinbekommen möchte, dauert das schon so seine Zeit.
Saß hier einige Abende mit nem Akku Baustrahler (zur Sonnenlichtsimulation) und hab immer wieder Bläschen entdeckt und somit wieder neu angesetzt. 🙈
Da lob ich mir Nukeproof, da kommen die CF-Rahmen schon perfekt foliert aus dem Werk.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warte auch auf meins, einen DHX2 ist über RCZ schon bestellt. Bei der Bremse überlege ich auch mal wieder die MT7 zu probieren oder wie beim meinem Megatower auf die Cura 4 zu gehen
den aus dem NL von mittwoch für 330€? hatte auch ewig hin&her überlegt und als ich mich dann entschlossen hatte zu bestellen war alles schon vergriffen. der tune passt jedenfalls und der preis ist schon nett 👌🏻

IMG_1589.jpeg
 
Wir haben jetzt bei mir und meiner Frau vorne noch einen zweites Laufrad mit dem Shorty gekauft für den Winter.
Nur mit Raceface ARC 30 nicht mit den Reserve Carbon Felgen.
Die sind nur im im Sommer vorne und hinten montiert.
 

Anhänge

  • IMG_8349.jpeg
    IMG_8349.jpeg
    2,8 MB · Aufrufe: 68
  • IMG_8351.jpeg
    IMG_8351.jpeg
    2,4 MB · Aufrufe: 66
den aus dem NL von mittwoch für 330€? hatte auch ewig hin&her überlegt und als ich mich dann entschlossen hatte zu bestellen war alles schon vergriffen. der tune passt jedenfalls und der preis ist schon nett 👌🏻

Anhang anzeigen 64349
Genau 👍🏼

Hatte ursprünglich einen Float X2 bei Sportokay bestellen wollen, die haben aktuell auch gute Angebote wenn einen Dämpfer asap braucht
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier, als Ergänzung zu frittenconnys Bild, auch eins im Tageslicht. :cool:
Anhang anzeigen 64348
RockShox ZEB und eine 200mm Fox Transfer kamen erst ein paar Wochen später.


Bin auf das Coilfeedback gespannt. Hab auch schon über nen RS Super Deluxe Coil nachgedacht, allerdings auch nur ums mal zu testen. Der Luftdämpfer macht schon einen sehr guten Job.


Wünsch dir gute Nerven. Wenn man es perfekt hinbekommen möchte, dauert das schon so seine Zeit. Saß hier einige Abende mit nem Akku Baustrahler und hab doch immer wieder Bläschen entdeckt. 🙈
Da lob ich mir Nukeproof, da kommen die CF-Rahmen schon perfekt foliert aus dem Werk.

Nass folieren. Einfacher geht's nicht.
 
Zurück
Oben