Pivot Shuttle SL – E-Bike Neuheit 2023: Light-E-MTB mit Fazua Ride 60

Pivot Shuttle SL – E-Bike Neuheit 2023: Light-E-MTB mit Fazua Ride 60

Pivot Shuttle SL: Mit diesem Bike hat Pivot nun ein potentes Light-E-MTB im Köcher, welches erst auf den zweiten Blick als E-Bike zu erkennen ist. Möglich macht dies das neue Fazua Ride 60-Motorsystem. Wir haben alle Infos zum neuen Pivot Shuttle SL.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Pivot Shuttle SL – E-Bike Neuheit 2023: Light-E-MTB mit Fazua Ride 60

Wie gefällt euch das neue Pivot Shuttle? Wäre dies ein Light-E-MTB, auf das ihr abfahren würdet?
 

wildhands

Aktives Mitglied
Evtl liegt die sache mit dem cockpit auch am stack. Pivots bauen sehr sehr niedrig.
Bremsenalternativen zu ts sind die hope 4 und meiner meinung nach auch die dominion a4
Ich mach einen kürzeren Vorbau und einen Riser Lenker dran. Hope als Alternative zu Trickstuff sehe ich nicht. Auf Alles Andere kann ich mich einstellen. Nur Magura nicht, die Griffe sind ein Witz.
 

joerghag

Bekanntes Mitglied
Sehr sehr geil. Ich baue jetzt noch das Cockpit, das mir gar nicht gefällt, um und mache meine Ersatzgabel (Intend Ebonite Blackline) dran, irgendwann tut sich vielleicht nochmal eine Direttissima auf.
Bei mir kommt noch eine Hero dran. Eine Trickstuff Piccola HD liegt noch/schon im Keller;)
Macht echt Spaß das Ding 👍 👍
7606F58B-2F74-43E0-9475-F3AA8E10D72A.jpeg
 

joerghag

Bekanntes Mitglied
Wie ist denn der Motor im Vergleich zu anderen ?
Wie gestern schon vermutet, fühlt es sich vom Motor her nicht nach „Minimal Assist“ an. Schon in der mittleren Stufe würde ich sagen ist es wie im Tour Modus von Bosch. Definitiv besser als der Tour+ von Bosch, der natürlich nach oben heraus noch mehr kann. Die Trittfrequenz sollte aber schon um die 80U/min liegen.
 

Sebov

Neues Mitglied

joerghag

Bekanntes Mitglied
Zu meckern gibt es nur wenig. Der Motor hat (noch) eine 1/4 Umdrehung Delay, bevor er einsetzt. Das fällt aber nicht so stark auf wie beim alten Bosch CX, da man eh einen etwas kleineren Gang am Berg fährt und man das Mindergewicht an technischen Stellen bergauf deutlich spürt. Da sollte aber noch was getan werden um mit dem aktuellen Bosch und Shimano gleich zu ziehen.
Heute das Update installiert, jetzt gibt es nichts mehr zu meckern. Liegt jetzt auf Shimano Niveau, praktisch keine Verzögerung mehr.
6C59CD1A-E7DD-4CC4-9E3E-1A5FA0DE4CE0.jpeg
 

Alex85

Bekanntes Mitglied
Das Rise durfte (musste :coldsweat:) heute mit einigen Pivot's abhängen
1.jpeg
Hab währenddessen das Shuttle SL in Größe S und M ausgiebig auf bekanntem Terrain getestet.

Pluspunkte (generell und nicht im Vergleich):
- Ansprechverhalten fand ich total unauffällig und wie @joerghag schreibt auf Shimano Niveau
- es fühlt sich angenehm leicht an, sowohl im Stand als auch während der Fahrt
- treten über die 25 km/h bzw. ohne Support praktisch ohne Widerstand
- Geo gefällt: mit beiden Rahmengrößen hab ich mich mehr oder minder sofort pudelwohl gefühlt und bin sämtliche Abfahrten auf Anhieb mit ähnlichem Speed gefahren (teils gefühlt sogar einen Tick schneller, was ich an dem ein oder anderen Sprung zu meiner Überraschung feststellen musste :coldsweat:)
- Ausstattung harmonierte perfekt (Schaltung, Bremsen, Fahrwerk)
- KEIN Klappern - so schön LEISE in der Abfahrt!!! :winkytongue:
- Motorgeräusche dezent (definitiv hörbar aber etwas unter EP8 RS Niveau)
- Motorpower voll ok/gut, auch der "Boost-Modus" (ebenfalls etwas unter EP8 RS Niveau)
- Hinterbau unauffällig (kann man jetzt positiv oder neutral sehen)
- große Einstecktiefe Dropperpost (Größe M hat eine 175 Transfer komplett geschluckt)
- Remote intuitiv und ergonomisch gut bedienbar(*), Haptik UND Optik besser als erwartet/befürchtet(!)
- Reichweite/Effizienz für mein Empfinden voll ok / unauffällig: bin praktisch alles in "pink"/Turbo (Fazua nennt das irgendwie anders) gefahren mit vereinzeltem Einsatz des Boost und hab mit 3 Strichen ca. 600 hm gemacht (--> +/- 1000 hm sollten mit max. Support definitiv möglich sein)

"Optimierungspotential":
- Remote hakt man vereinzelt und versehentlich in der Schiebehilfe ein
- Schiebehilfe funktioniert nur wenn die Unterstützung komplett deaktiviert ist (unlogisch, obwohl der "Knopf" keine andere Funktion hat) PS: ich könnte auf die Schiebehilfe ganz verzichten (hab ich noch nie und nirgends gebraucht bzw. wäre auf die Idee gekommen, das zu nutzen)
- Boost-Modus umständlich und nicht exakt/sofort aktivierbar: man muss den Hebel einige Sekunden! nach oben gedrückt halten!, damit sich der Modus aktiviert - dann wenn ICH ihn einsetzen will, hab ich eigentlich andere Sorgen als nen vereinzelt hakenden Hebel mehrere Sekunden gedrückt zu halten
- Boost-Modus aktiviert sich vereinzelt nicht oder bricht unerwartet früh ab (mögliche Gründe nachfolgend)
- Boost-Modus deaktiviert sich nach max. 12 Sekunden von selbst ODER wenn man aufhört zu treten (hier reicht bereits ein My zu viel an nachlassender oder aussetzender Pedalkraft, z. B. Fuß ausrichten, Wurzel blöd überfahren, etc.)
- das "Nachschieben" ist für mein Empfinden deutlich zu kurz und / oder zu massiv abfallend eingestellt (was auch die zuvor genannten "Problemchen" zur Folge haben könnte); lässt man nur leicht nach mit dem pedalieren, ist die Unterstützung sofort und massiv weg
- die LEDs sind echt teilweise störend hell (und farblich "speziell"): beim ersten Anstieg in einer verhältnismäßig dunklen Passage haben einige Stellen am Bike das pink/lila/flieder(?) der LEDs reflektiert! (später ist es mir aber offen gestanden nicht mehr störend aufgefallen, keine Ahnung warum - vielleicht hab ich auch einfach nicht mehr darauf geachtet oder mich unbewusst daran gewöhnt)
- zwei Motor-Aussetzer (komplett, ohne erkennbaren Grund)
- wenn sich der Akku dem Ende zuneigt, weitere unerwartete Aussetzer: man kann jede Unterstützungsstufe anwählen und bekommt die erwartete (farbenfrohe) Rückmeldung, aber keinen Support, obwohl noch ein Strich konstant leuchtet (?) bin dann vielleicht 5 min. "ausgeschaltet" gefahren und hab's dann nochmals probiert (hat wieder funktioniert (alle Stufen)

Alles in allem ein richtig cooles spaßiges Bike, dessen (meine) Kritikpunkte sich eigentlich nur auf den Antrieb beschränken und dort wiederum (für mein Empfinden!) nicht so schlimm sind, teils vielleicht auch Gewöhnungssache und teils mit Updates sicher weiter optimiert werden.

Was ich besonders überraschend fand, ist die Tatsache, dass mir die "lautlose" Abfahrtsperformance doch mehr gefällt als ich gedacht hätte. Das Bike fühlt sich dadurch sehr "satt" an auf dem Trail bzw. den Abfahrten. Zuvor dachte ich immer, wieso sich viele an den Geräuschen des EP8 stören - ich empfand das schlimmstenfalls ansatzweise leicht störend, wobei störend eigentlich echt schon zu hart klingt. Da ich bergauf oder in der Ebene mehr oder minder sowieso permanent am pedalieren bin, gibt's da keine Geräusche und in der Abfahrt schepperts ohnehin so viel und mein Fokus liegt weit weg von irgendwelchen leichten Klappergeräuschen aus der Motorgegend, dass mich das wirklich nicht gestört hat (und es zum Glück auch noch immer nicht tut :coldsweat:). ABER: Im direkten Vergleich hinterlässt das Shuttle SL (samt Fazua Ride60) beim Thema "Geräusche" definitiv einen sehr bleibenden positiven Eindruck! Und auch bei der Remote muss ich anerkennen, dass sie (wenn auch mit ein zwei leichten Einschränkung vielleicht) in Ordnung ist.

Stünde ich aktuell vor der Wahl, ein leichtes eMTB zu kaufen und hätte ich mich nicht an die Power (und Geräusche x'D) des EP8 gewöhnt, samt der zuverlässigen Funktion und Ergonomie des Remote-Hebels (und Motors), wäre das Shuttle SL DIE Alternative bzw. vielleicht sogar die erste Wahl(?).

PS: Ich hoffe meine Eindrücke möglichst sachlich und neutral rübergebracht zu haben - vieles ist aber einfach subjektiv und empfindet jeder etwas anders. Habe die Rahmengrößen S und M in Summe ca. 3 Stunden intensivst und auf bekanntem Terrain getestet/gefahren und ansonsten noch keine Berührung mit dem Bike oder Antrieb gehabt. Fahrwerk und Sattel wurden jeweils sehr gut auf mich eingestellt/angepasst (1,70m; 68 kg). Hatte außerdem die Osmo Action laufen und werde vielleicht auch nochh das ein oder andere Video bereitstellen ✌️
 

joerghag

Bekanntes Mitglied
Schöner Bericht @Alex85 👍
Das Sensor Update funktioniert gut. Manchmal, wenn man rückwärts getreten hat, kommt der Motor aber
immer noch etwas verzögert. Nachlauf hat der Motor praktisch gar nicht, was etwas gewöhnungsbedürftig ist.
Bin heute mal ein paar schnellere Trails in Dortmund gefahren, was mit dem Pivot richtig gut geht. Man muß aber eine komplett andere Linie wählen, als mit dem Pole. Mit dem Pivot tänzelt man eher durch den Trail.

Vorher hatte ich noch mal das Cockpit etwas aufgeräumt und leichte Pedale montiert. Die kompensieren die schwerere AXS Stütze.

CCC1436F-A3CF-4B8E-8680-AD6CFD96EF9E.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Roman441

Bekanntes Mitglied
Welche Größen habt ihr so? Meint ihr mit 188cm und SL 92 könnte auch ein L gehen? Das Orbea Rise fahre ich in XL.
Könnt ihr einen Händler empfehlen im Raum Frankfurt uns bis 100km südlich davon?
 

Alex85

Bekanntes Mitglied
Mein erster Uphill mit dem Pivot Shuttel SL in Größe M - ca. 85 hm auf 1,3 km:

Spätestens ab Sekunde 43 kann man erahnen, wie hell die LED's strahlen. Ab 2:45 aktiviere ich das erste mal den Boost, obwohl ich ihn eigentlich schon ein paar Sekunden früher gebraucht hätte.

Edit: Jetzt passt auch die Video-Qualität ;)

Nachfolgend die beiden Shuttle SL, welche ich gestern ausgiebig testen durfte - am Größe M ist bereits mein Garmin und der Fidlock samt Flasche montiert, das Bike dahinter ist das S. Die "Farbe" gefällt mir eigentlich ganz gut, auf jeden Fall besser als das blau/rot (dahinter):
Shuttle SL M und S.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

joerghag

Bekanntes Mitglied
Schlechtes Wetter genutzt… 18,4kg ohne Mudhugger.
Jetzt kommt nur noch irgendwann der Newmen Advanced SL X.A. 30 Carbon / DTSwiss 240 EXP / Sapin CX-Ray Laufradsatz und leichtere Reifen für den Sommer, das macht dann noch mal 700g. Sollte dann reichen :cool: ;)
96F0F26B-913C-4925-90DF-C783096C7A52.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben