Motor Defekte bei Levo

01wheeler

Neues Mitglied
Hi zusammen,
ich bin selbst ein Besitzer eines Levo Comp 2020 und bisher ohne Probleme (sind aber erst 500 km runter).

In den letzten paar Tagen habe ich in diversen Foren und Plattformen nach Problemen mit Levo und Brose Motoren gesucht. Mit erschreckendem Ergebnis. Nahezu überall wird der Motor als tickende Bombe angemahnt. In der Facebook Gruppe mit ca 6000 Mitgliedern werden täglich 1 bis 2 Motorenschäden gepostet, auf youtube gibt es ein Video wo ein User sich etwas Luft macht sowie ein Interview mit einem Ladenbesitzer der auch die Häufigkeit von Motorschäden anführt.
In Facebook hat sich Jan Talavasek auch kurz geäussert, dass dieses Problem ganz oben liegt und derzeit mit Tauschmotoren schnell von Spezi behoben wird. Etliche haben allerdings den Motor schon mehrfach tauschen lassen.

Was mich nur etwas wundert, dies scheint ein Problem zu sein, es zieht sich über mehrere Monate schon hin, es ist bei Brose wie auch spezi und Rotwild ein Thema und kein bikemagazin oder Newsforum berichtet darüber. Hier habe ich einen tollen Bericht über Brose Motoren und einen Hr Dr. Hoppach gelesen. Er wurde als offener motivierter Fachmann beschrieben. Dies wäre doch jetzt mal ein journalistischer Ansatz mit dem Mann zu reden. Die Kontakte sollten nach dem Interview ja da sein.
Vielleicht hat hier der ein oder andere schon ein paar Erfahrungen gemacht.

In der Hoffnung das irgendwann mal eine offizielle Aussage von Spezi oder Brose zu dem Thema kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ReinerSt0ff77

Bekanntes Mitglied
Das Levo hat einen Fehler und der heisst Brose.


 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 2965

Guest
Die Brosemotoren waren von Anfang an problembehaftet.
Zuerst war die Elektronik zu schwach dimensioniert und wurde zu heiss, bei Tests erbrachte der Motor lang nicht die versprochene Leistung.
Dann haben sie die Elektronik überarbeitet, sie kann jetzt offensichtlich wesentlich höhere Ströme, der Motor hat jetzt richtig Leistung, was aber auch zur Folge hat dass die Mechanik, insbesondere der Zahnriemen, zu schwach ist.
Mal sehen wie es weiter geht.
 

Pi80

Aktives Mitglied
Kann prinzipiell sein...momentan macht aber wohl eine der Kupplung und nicht der Zahnriemen Probleme.
Aber die Root Cause könnte natürlich die von dir beschriebene sein
 

Radix

Bekanntes Mitglied
Vor genau einem Jahr stand ich vor der Kaufentscheidung für ein neues Bike.
Eigentlich sollte es ein Levo werden.
Schon im May 2019 riet mir ein Fachhändler auf den 2020 Jahrgang zu warten - wegen der Motorproblematik.
Da keine Besserung in Sicht war, keine genauen Informationen zur Ursache kommuniziert wurden, so ist das neue Bike eben kein Specialized geworden.
Traurig das sich die Situation immer noch nicht geändert hat.
 

01wheeler

Neues Mitglied
Ich habe mich etwas durch die Medien, welche zu dem Thema schweigen (ja auch hier), verleiten lassen. Unbestritten ist der Motor und das Levo ein super Paket. Hinzu kommt noch das in der Nähe ein Spezi Händler ist. Dieser hatte natürlich gesagt das es hin und wieder zu Problemen kommt, hätte er aber auch mit Bosch (er hat noch Cube und alles an Reiserädern im Programm).

Früher hatte ich hatte schon mehrere Spezi (Enduro, 2 Demo) und war mit den bikes immer sehr zufrieden. Die Geos passen und die Austattung ist in der Regel zweckmässig. Wer auf Bling Bling steht muss eben zu andern Marken. Bisher war immer ich das Limit und nicht das Rad. Bitte nicht falsch verstehen, ich bin keineswegs der Fanboy, als Trailbike und Levo Vorgänger hatte ich die letzten Jahre eine andere Marke.

Wie dem auch sei, finde ich die Kommunikation von Spezi etwas dünn. Wenn es ein Problem gibt, sollte man die Kunden nicht im Dunkeln tappen lassen. Die bikes sind eh vergriffen, brauchen also keine Angst haben das es Ladenhüter gibt ;) .
Schlimmstenfalls hat Spezi / Brose noch keinen Dunst wie sie das in den Griff bekommen ?, was ich natürlich nicht hoffe. In dem interview wurde von Brose die Aussage getroffen das der Motor deutlich mehr Leistung abgeben könnte und man ihn wegen dem Riemen begrenzt hat. Dennoch soll die Lebensdauer (Getriebe) auf 100000 km ausgelegt sein. Irgendwie passt das nicht so zusammen. An dieser Stelle nochmals auf die Journaille anzuspielen versteht sich von selbst.

Bleibt eben nur abwarten und hoffen. ?
 
G

Gelöschtes Mitglied 2965

Guest

ReinerSt0ff77

Bekanntes Mitglied
Jaja sollte man meinen....

1.Abdichtung so schlecht wie eh und je,über die Lager kommt Wasser und schmodder rein.
2.Freilauf aka Spragbearing ist auf Selbstzerstörung gebürstet :biggrin:
3.Riemen nicht haltbar,einstellung Mechanisch von aussen ?Kein Federspannungssystem.
4.Kurbellewellen Nadellager läuft direkt auf der Welle kein Käfig.
5.Das billige Plastikplanetengetriebe.
6.Schlechte Wärmeableitung.
7.Toleranzen beim Magnesiumgehäuse.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 2965

Guest
Ich glaube einfach die Entwickler haben keine Erfahrungen mit den Betriebsbedingungen beim Einsatz im Fahrradbereich, speziell beim MTB, gehabt.
Der Faktor Mensch, d.h. die starken schlagenden Lastwechsel und Kraftspitzen durch die Krafteinleitung des Pedaltriebs wurden wohl unterschätzt genauso wie die Umweltbedingungen beim MTB Einsatz.
 

Jan_E

Neues Mitglied
Die Motoren wurden wahrscheinlich einfach nicht ausreichend getestet. Ich finde es schade. Würde mir gern ein Levo kaufen aber das Motorenproblem scheint einfach zu groß zu sein als es zu ignorieren und zu hoffen, dass es schon gut geht. Zuverlässigkeit ist bei Technik, die man teils in abgelegenen Gebieten verwendet das A und O. Ebenso die Outdoor-Eigenschaften wie z.B die Abdichtung.
Ich finde auch, dass die Medien das mal beleuchten sollten, um etwas Druck aufzubauen. Wir haben es hier immerhin mit hochpreisigen Premium-Produkten zu tun.
 

ReinerSt0ff77

Bekanntes Mitglied
Kauf dir eins und hab spass,fahre trotz allem was passieren könnte ein Levo,und ich liebe es :happyblush

Man hat 2j Garantie und in dieser Zeit Kette rechts.

Aja alle Systeme haben ihre Probleme,mehr oder weniger.
 

01wheeler

Neues Mitglied
Kauf dir eins und hab spass,fahre trotz allem was passieren könnte ein Levo,und ich liebe es :happyblush

Man hat 2j Garantie und in dieser Zeit Kette rechts.

Aja alle Systeme haben ihre Probleme,mehr oder weniger.
mir fehlt das notwendige Kleingeld so einen Invest nach 2 Jahren abzuschreiben ?

Wenn das Ding dann im Bikeurlaub hoch geht, ist das natürlich der Gau?

Bei mir würde sich schon ein innerer Frieden einstellen wenn die Aussage kommen würde.... ja wir hatten Probleme, mit Reparatur bekommt man dies in den Griff, dann ist er in dem ursprünglich geplanten Umfang safe.....
Dann kann man beruhigt durch die 2 Jahre radeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

01wheeler

Neues Mitglied
Der Bericht zum Brose Motor ist übrigens hier:


Zur Haltbarkeit steht da:

Anhang anzeigen 16185
und:

Anhang anzeigen 16186

Und da der Bericht schon 3 Jahre alt ist sollte man meinen dass sie mittlerweile die Lösung gefunden haben.
Genau an solchen Aussagen muss man sich messen lassen. Hier erwarte ich auch von dem Interviewer das so langsam der Spiegel zum vorhalten ausgepackt wird.

Sollten allerdings noch keine Lösung da sein, wird sich das Thema in 2021 weiter ziehen. Die 21er Bikes sind längst gebaut und werden im Herbst ausgeliefert !
 
Zuletzt bearbeitet:

ReinerSt0ff77

Bekanntes Mitglied
mir fehlt das notwendige Kleingeld so einen Invest nach 2 Jahren abzuschreiben ?
Wenn das Ding dann im Bikeurlaub hoch geht, ist das natürlich der Gau?


WIso abschreiben?Einen Motor kriegst du immer....bzw.Gibt es Leute die den Brose reppen und sogar noch verbessern.

 

pato

Neues Mitglied
Ich habe ein Levo MY16 mit jetzt nicht ganz 11'000 KM. Bei ~10'400 KM hatte ich ein Problem mit "sich komisch anfühlendem Pedal". Es wurde dann eine lockere Schraube zwischen Motor und Rahmen als Ursache ausgemacht und wieder angezogen. Seither, knapp 500 KM läuft es wieder wie es soll. Ich fahre jetzt aber nicht extrem technisch anspruchsvolle Trails, aber ich hatte schon den einen oder anderen Schalt an den Pedalen oder auch mal Motorabdeckung.
Bin aber selbst neugierig was dann der Keilriemen Tausch, voraussichtlich nächstes Jahr, kosten wird oder ob es gleich einen neuen Motor gibt.
 

01wheeler

Neues Mitglied
Es scheinen auch eher die Mag S betroffen zu sein.
Es ist wie es ist, wenn er kaputt geht, muss er getauscht werden.
Hoffe nur das es innerhalb der Garantie und nicht gerade im Urlaub notwendig wird.

....ist halt auch schwer zu fassen das Thema.....

einige kotzen sich aus, wieviele sind das in Prozent?
Wie ist deren Nutzerprofil?
- sicherlich sollte ein Motor sich in Volllast bewegen können, nur wie lange....

Es macht ja Hoffnung das die 2021 Modelle auf gleicher Basis sind, somit wird sicherlich das Thema von Speci gefixt.

Warten wir mal ab und geniessen das bike ?
 

Uwekab

Mitglied
Specialized reagiert (leider nur in Englisch):

Official release Specialized Bicycle Components Italia S.r.l.
Milan, 29/07/2020

The best repair for a bicycle is not needing it: New Guarantee extension and Firmware update for all Levo FSR 2019/20 and Kenevo 2020 models.

For every cyclist, the best thing is not to need any intervention on their bike: this is our goal. If one of our bikes abandoned your riders, who counted on us, it doesn't fit so we'll fix things. Period.

Our job is to make bikes that offer cyclists absolutely the best in terms of performance and reliability. Specialized Turbo Levo and Turbo Kenevo have kept this promise with hundreds of thousands of cyclists along millions of km around the world. Innovation in Specialized will never stop. When we find a way to improve a bike, we do it as soon as possible. We constantly make dozens of small improvements to our bikes and apps, and this allows us to offer cyclists the best, often before it's available elsewhere.

Some time ago, we noticed a reduced but unacceptable number of technical failures, which affected some engines that equipped Levo 2019/20 and Kenevo 2020. beforehand.

Since that time, we have been working tirelessly on a series of improvements that eliminate any kind of problem. Among these were interventions to reduce noise, mount more resistant straps, modify free wheel assembly and introduce additional optimizations aimed at improving robustness and overall reliability.

All these improvements to components affected engines mounted on Levo and Kenevo's 2021 models. To ensure the serenity of all cyclists, we have extended from 2 to 4 years the warranty on the engines of Levo FSR 2019/2020 and Kenevo 2020. models. This guarantee starts from the purchase date, and is transferable (with the relative first purchase test) in case a cyclist decides to sell his bike.

Recently, we have also detected a baco in the firmware 2.1 of the engines of the models on indicated, possible due to problems affecting the transmission belt. Following an update to Turbo Studio, released on July 23, we will release a new version of the engine firmware (scheduled from July 28) that improves the reliability of the belt without compromising power or performance, so update will be required of engine firmware as soon as possible.

From July 31th we will activate through our social media channels to inform our riders about this new firmware, its benefits and the connected extension of warranty. Our goal is to avoid excessive crowding in stores, so we plan to send such communications to customers, initially through Mission Control and later by email. Don't hesitate to contact Rider Care for any clarification that may be necessary in the meantime.
Thank you for your constant support and dedication.

Mike Sinyard – Founder and CEO

©️

2020. Specialized Bicycle Components Italia S.r.l. All rights reserved.
 

systemgewicht

Bekanntes Mitglied
Ich hatte ein Rotwild mit Brose der ersten Generation.
Da gab es auch einen riesen Shitstorm wegen Überhitzung/Abschaltung.

Meins war aber immer Super. Und mein Händler hat immer behauptet es gäbe keine Probleme bei seinen Kunden.
Ich schätze mal die übergewichtigen Uphill-Booster mit viel Feuchtwettereinsatz sind die Problemgruppe.
 
Oben