Magura MT 4 quietscht im Leerlauf / wenn man nur rollt. Sonst nicht!

Dylan

Bekanntes Mitglied
Wie ich oben schon schrieb, arbeitet bei mir die von Focus verbaute MT4 völlig problemlos ...nachdem ich die Storm HC gegen eine RT56 getauscht habe. Letztere ist für den breiten Resin-Bremsbelag -auch durch die größere Reibfläche- deutlich besser geeignet.

RT56-Storm HC.jpg
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
die MT4 und die Storm Scheibe kenne ich selbst nicht
ein Kumpel von mir hatte allerdings hinten eine Storm Scheibe und MT5 Sattel, es gab da einige Probleme bei ihm in einem neuen Bike (Überhitzung, Sattel geklemmt usw.)

vorne hat er die massivere MDR-C drinnen und gar keine Probleme, deshalb würde ich mal ein sehr gute massive Scheibe versuchen (die MDR-C ist z.B. sehr stabil und hitzebeständig) ich selbst fahr die TS Dächle HD die ist auch sehr gut, ev. sind das einfach Folgefehler einer zu wenig hitzestabilen Scheibe
z.B. verziehen der Scheibe, flattern durch wenig Seitenstabilität, Kolben überhitzen und verziehen sich leicht, Dichtungen verhärten, Beläge verglasen usw.

sonstige allgemeine Anregungen
ich richte jede neue Scheibe möglichst genau im Zentrierständer aus (mit eigener extra breiter Messspitze an der Messuhr)
ev. mal Sattel in verschiedenen Stellungen (hin und her drehen) gut entlüften und Kolben gut mobilisieren
Lagerspiel kontrollieren
bei grösseren Scheiben lieber keine Befestigungsadapter verwenden (weniger Seitenstabilität)
ev. Öl auf Scheibe oder Belag drauf gekommen
Belag durch Überhitzung verglast
manche Bremsbeläge neigen mehr zum quitschen, wenig Quitschneigung haben bei mir TS Power und die violetten Galfer Beläge

ich hoffe es hilft etwas davon weiter

Lg Tirolbiker63

Messung mit grosser Messspitze (ca. 15mm mit Tellerform)
IMG_20211219_151853.jpg

es gibt sie doch > Shimano mit Stanzverformungen (ev. sind Scheiben mit den runden Löchern besser)
IMG_20211128_145446_edit_268841299617309.jpg
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Sieht in der Tat übel aus.
Ich betreibe aber aktiv 14 Laufräder mit RT30/56 und habe noch einige Ersatzscheiben hier. Alle sind völlig ok, sonst würde ich sie ja nicht fahren.
ev. kommen sie in der Produktion nicht nach und deshalb leidet dann fallweise die Qualität 🤷‍♂️
oder die grossen Löcher lassen sich nicht so gut stanzen wie die kleinen runden Löcher?

die RT56 schaut da lt. deinem Bild besser aus, und sie sieht auch allgemein stabiler aus als die Storm
z.B. breiterer Reibring, mehr Verbindungsstege, stabiler um den inneren Befestigungsring herum

die Magurabeläge sind ja auch normalerweise etwas breiter bzw. höher, ich finde es eigenartig dass man dann nicht auch Scheiben mit breitere Reibringe verwendet

Lg Tirolbiker63
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Deshalb auch das schlechte Bremsverhalten, ...aber seit 2015 weiß ich wie man es abändert. 😁
bei Magura kann ich nicht mit reden, hab aber noch einen Versuch wegen der Entlüftung gemacht, es ist ein absolut wichtiger Faktor dass keine Luft in der Anlage ist, einseitig Luft im Sattel verhindert sogar in meinem Testaufbau eine synchrone Nachstellung 🧐

bei guter Entlüftung läuft alles ziemlich synchron (ohne Nachschwingungen bei der Rückstellung)
> siehe erstes Video

wenn einseitig Luft im Sattel drinnen ist, dann wird die Nachstellung nicht mehr synchron, man sieht auf der rechten Seite (wo ich etwas absichtlich Luft hinein gebracht habe) dass der Kolben noch nach schwingt (Blase dehnt sich wieder verzögert aus) durch die Komprimierung der Luft ist der Weg vom Kolben auf der rechten Seite etwas geringer und dadurch stellt sich der Kolben nur auf der anderen linken Seite nach
> siehe zweites Video

weiteres war es gar nicht einfach die Luft wieder aus den Sattel zu bekommen, nur mit zwei Spritzen durch normal durchspülen bekommt man nicht alles raus, erst mit mehrfachen rumdrehen des Sattels und gleichzeitig durch stärkere Druck und Vakuumspülungen des Sattels (bei gedrückt fixierten Bremsgeber) hab ich den ursprünglichen Zustand wieder hin bekommen

Lg Tirolbiker63

Test ohne Luft im Sattel (Nachstellung synchron, keine Rückschwingung bei der rechten Seite)


Nachstellung wird unsyncron, Rückschwingung rechts (wo Luft drinnen ist)
 

Dylan

Bekanntes Mitglied
Mit schlechtem Bremsverhalten meinte ich das rubbeln und quietschen beim Bremsvorgang.
Wie gesagt, seit dem Tausch der Semi-Metalbeläge und der Storm ist alles ok.
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Mit schlechtem Bremsverhalten meinte ich das rubbeln und quietschen beim Bremsvorgang.
Wie gesagt, seit dem Tausch der Semi-Metalbeläge und der Storm ist alles ok.
beim alten Trek hab ich das rubbeln auch durch Tausch der Scheibe weg bekommen
(dachte vorerst es kommt wegen der schwachen 32er Gabel)

bei mir war es die Shimanoscheibe welche mit den Original Resin Belägen gerubbelt hat, seit Umstellung auf TS Dächle HD ist Ruhe

wegen dem quitschen bin ich derzeit von der Kombi TS Dächle HD mit den extra hitzebeständigen violetten Galfer Belägen voll begeistert (oder TS Power geht auch sehr gut) ich wühle ja sehr häufig im Schnee rum, je nach verwendeten Belag war sonst immer eine Weile Konzert im Wald o_O (z.B. mit TS Standard Belag)

Lg Tirolbiker63
 
G

Gelöschtes Mitglied 2026

Guest
die MT4 und die Storm Scheibe kenne ich selbst nicht
ein Kumpel von mir hatte allerdings hinten eine Storm Scheibe und MT5 Sattel, es gab da einige Probleme bei ihm in einem neuen Bike (Überhitzung, Sattel geklemmt usw.)

vorne hat er die massivere MDR-C drinnen und gar keine Probleme, deshalb würde ich mal ein sehr gute massive Scheibe versuchen (die MDR-C ist z.B. sehr stabil und hitzebeständig) ich selbst fahr die TS Dächle HD die ist auch sehr gut, ev. sind das einfach Folgefehler einer zu wenig hitzestabilen Scheibe
z.B. verziehen der Scheibe, flattern durch wenig Seitenstabilität, Kolben überhitzen und verziehen sich leicht, Dichtungen verhärten, Beläge verglasen usw.

sonstige allgemeine Anregungen
ich richte jede neue Scheibe möglichst genau im Zentrierständer aus (mit eigener extra breiter Messspitze an der Messuhr)
ev. mal Sattel in verschiedenen Stellungen (hin und her drehen) gut entlüften und Kolben gut mobilisieren
Lagerspiel kontrollieren
bei grösseren Scheiben lieber keine Befestigungsadapter verwenden (weniger Seitenstabilität)
ev. Öl auf Scheibe oder Belag drauf gekommen
Belag durch Überhitzung verglast
manche Bremsbeläge neigen mehr zum quitschen, wenig Quitschneigung haben bei mir TS Power und die violetten Galfer Beläge

ich hoffe es hilft etwas davon weiter

Lg Tirolbiker63

Messung mit grosser Messspitze (ca. 15mm mit Tellerform)
Anhang anzeigen 37100

es gibt sie doch > Shimano mit Stanzverformungen (ev. sind Scheiben mit den runden Löchern besser)
Anhang anzeigen 37101
Kollege war heute bei mir

IMG_20220223_120558_copy_1600x901.jpg


Nun, die sehen halt alle so aus. Gebrauchte Scheiben im Bikemarkt? Et voila... Wenigstens solange, bis sie plan gefahren wurden. Dann kann man aber auch schon entsorgen.
 

Offroader74

Bekanntes Mitglied
Den Tausch der Bremsscheibe hat leider nicht gebracht. Habe heute mal versucht das Geräusch einzufangen. Am besten hört man es bei ca. 30 Sekunden.
Wenn man den Sattel neu ausrichtet ist kurz Ruhe, aber nach 5-10 mal bremsen fängt es wieder an...

 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Kollege war heute bei mir

Anhang anzeigen 37208

Nun, die sehen halt alle so aus. Gebrauchte Scheiben im Bikemarkt? Et voila... Wenigstens solange, bis sie plan gefahren wurden. Dann kann man aber auch schon entsorgen.
ja das sieht übel aus, das Hauptproblem sehe ich aber auf der anderen Seite, die Erhebungen um das Loch auf der Gegenseite sind sehr aggressiv und erzeugen massive Hitzespitzen lt. Wärmebildkamera, das kann nicht gut sein für den Bremsbelag, ich hatte deutlich mehr Hitzebelastung bei den Messungen und es hat einige Zeit gebraucht bis die Scheiben dann halbwegs bei der Bremsleistung gegenüber anderen Scheiben aufgeholt haben (schlechte Auflage vom Belag)

diese Scheiben kommen bei mir nicht mehr rein

Lg Tirolbiker63
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Den Tausch der Bremsscheibe hat leider nicht gebracht. Habe heute mal versucht das Geräusch einzufangen. Am besten hört man es bei ca. 30 Sekunden.
Wenn man den Sattel neu ausrichtet ist kurz Ruhe, aber nach 5-10 mal bremsen fängt es wieder an...

Anhang anzeigen 37218
für mich hört sich das an wie metallisches Schleifen (Metall an Metall)

ich hatte das schon öfters bei unterschiedlichen Ursachen
z.B. Scheibe schleift irgendwo am Sattel oder am Adapterbügel, das kann auch stirnseitig bei der Scheibe sein wenn der Sattel zu tief geht oder die Scheibe leicht eiert (Streifspuren suchen)
Spange beim Einbau verbogen
tiefer Einlauf bei der Scheibe (Kontakt bei Belagmetallplatte möglich)
ev. auch ein Grat am Belag der scheuert (Position vom Sattel passt nicht)

oder auch Seitenschlag, lockeres Radlager, nicht stabile Lockringadapter, versetzt im Gewinde angezogener Lockring der nur halb angedrückt hat oder ein Kolben steckt usw.

Lg Tirolbiker63
 
Zuletzt bearbeitet:

Offroader74

Bekanntes Mitglied
Habe alles nochmal kontrolliert. Keine Schleifspuren am Sattel oder Adapter. Scheibe war ziemlich mittig im Sattel. Position vom Bremsbelag zur Scheibe stimmt auch.
Ich habe bei der Gelegenheit die Kolben von außen mit Bremsenreiniger und Wattestäbchen sauber gemacht und anschließend mit etwas Bremsflüssigkeit benetzt bevor ich sie wieder reingeschoben habe. Ein Kolben hat sich vorher deutlich leichter bewegt. Danach alles sauber gemacht und zusammengebaut.
Die nächste Fahrt wird es zeigen...🤞
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Ein Kolben hat sich vorher deutlich leichter bewegt. Danach alles sauber gemacht und zusammengebaut.
Die nächste Fahrt wird es zeigen...🤞
ja, dann könnte es auch eine ungleiche einseitige Nachstellung der Kolben ergeben, wenn der andere Kolben nicht richtig raus kommt drückt der andere Kolben bereits auf die Scheibe und verspannt sie sogar leicht in die andere Richtung, wenn dann der leichtgängige Kolben bei verspannter Scheibe nach rückt, dann hat man keinen Spalt mehr auf dieser Seite und der Belag schleift (oder der klemmende Kolben hat keine Rückstellung mehr) ein neu ausrichten behebt den Fehler nur kurz, Luft im Sattel könnte auch noch ungleiche Nachstellung bewirken, die Kolben sollten sich synchron bewegen

Lg Tirolbiker63
 
Zuletzt bearbeitet:

Offroader74

Bekanntes Mitglied
Leider hat die Ruhe vor dem Storm 😉 nicht lange gehalten.
Ich habe dann die MT Trail gegen eine Shimano ZEE getauscht... aber auch da habe ich nach ein paar mal fahren wieder diese Geräusche.
Ich habe mich dann an den Tipp von @Tirolbiker63 erinnert und habe festgestellt das die Storm Scheibe einen ganz leichten Seitenschlag hat. Ich konnte sie wieder richten. Die Testfahrt steht noch aus.
Interessant ist eigentlich dass man im Montageständer nie etwas hört... erst beim Fahren 🤨
 
Oben