Geheimer Antriebs-Prototyp bei EWS-E: Ist das der neue SRAM E-Bike-Motor?

Geheimer Antriebs-Prototyp bei EWS-E: Ist das der neue SRAM E-Bike-Motor?

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjIvMDYvZXdzLW51a2Vwcm9vZi1zcmFtLW1vdG9yLXRpdGVsLmpwZw.jpg
Im Training zur EWS-E scheint ein Prototyp eines Nukeproof MegaWatt E-MTB mit einem Antrieb von SRAM aufgetaucht zu sein. Zwei mysteriöse, unlackierte E-MTB mit unbekanntem Antrieb sind in einem Video des Werksfahrers Kelan Grant zu sehen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Geheimer Antriebs-Prototyp bei EWS-E: Ist das der neue SRAM E-Bike-Motor?

Was glaubt Ihr, kann der neue Antrieb von SRAM? Welches Feature würdet Ihr Euch wünschen?
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Das nenn ich mal Fortschritt. Die Chinesen steigen alle von ihren Fahrrädern auf Autos um und wir vom Auto auf das Bike. Da sieht man mal wo bei uns die Richtung geht.
In ein paar Jahren fliegen alle Chinesen nach Deutschland um unseren flächendeckenden Kartoffelanbau zu bewundern und zu staunen wieviel Kartoffelsäcke wir mit unseren Lastenrädern transportieren können
Ok, wenn Fortschritt ist, dass möglichst viele Menschen in Blechbüchsen hocken.......
 

Dylan

Bekanntes Mitglied
Der nächste Hype wird Wasserstoff sein...
Wurde/wird in DE verschlafen, man hätte schon viel weiter sein können. Und klar, das wird ein Teil der zukünftigen Industrie und somit auch der Mobilität. Ein Mix aus Batteriestrom, Wasserstoff und E-Methanol, ...so hätte die Industrie/Verkehrswende schon vor vielen Jahren gelingen können, ...stattdessen wurde Technologie transferiert/verschlampt.
In der Tat hat China -politikbedingt- andere Möglichkeiten und sie scheinen diese zu nutzen.
 

gutti-g

Bekanntes Mitglied
Wasserstoff ist doch viel zu ineffizient als Energieträger. Das ist vll. für Nischen Anwendungen interessant.
Oder aber es gibt ein "Entlastungspaket" für die Ölmultis damit die auf Wasserstoff umstellen können
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Wasserstoff ist doch viel zu ineffizient als Energieträger. Das ist vll. für Nischen Anwendungen interessant.
Oder aber es gibt ein "Entlastungspaket" für die Ölmultis damit die auf Wasserstoff umstellen können
Waaaas, das ist doch glatt gelogen. 🤣
Wasserstoff Ist doch der neue Scam shit, wie nfts oder krypto, am Anfang dabei sein, real money abgrasen und dann einfach nen Exit machen....
 

Dylan

Bekanntes Mitglied
Wasserstoff ist doch viel zu ineffizient als Energieträger
Waaaas, das ist doch glatt gelogen.
Wasserstoff aus Solar und Windstrom ist ein sehr effizienter Energieträger, sagt ein Freund ...der bei Siemens für den Rest der Welt konzipiert. In der BRD wo Wasserstoff politisch (Interessengruppen) ebenso verhindert wurde wie Photovoltaik und Windkraft, ist man jetzt wieder dabei ausschließlich auf E-Mobilität zu setzen. Das führt unweigerlich zu einer Rohstoffabhängigkeit wie bei Gas und Öl, diesmal aber dann von China.
DE hat immer die hier entwickelte Technologie abgewürgt oder transferiert weil Gas, Öl und die Kohle aus zB. Südafrika billiger zur Verfügung stand, ...nicht erst seit heute äußerst kurzsichtig.
Anderer Punkt.
Als Ingenieurwissenschaftler befasste sich schon mein Vater -vor meiner Geburt- mit der Gewinnung, Aufbereitung und Speicherung von Trinkwasser. Heute mache ich das vor dem Hintergrund, dass seit min. 40 Jahren nicht begriffen wird, dass diese lebenswichtige Ressource schon/ab Mitte 2022 auch in Europa nicht mehr bezahlbar allen zur Verfügung steht. Und das ist jetzt nicht die Klimaveränderung sondern die permanente Verpestung der Böden (Grundwasser) und der Oberflächengewässer, also auch hier ...nicht erst seit heute äußerst kurzsichtig.

Kurzsichtigkeit scheint bei politisch Handelnden Programm zu sein, wahrscheinlich ein Nachteil einer repräsentativen Demokratie, in der die Abgeordneten in Legislaturperioden denken.

 

punkhead

Bekanntes Mitglied
effizienter Energieträger
Auf dem papier effizienter als fossile Energieträger, Check.
Einfacher in der Handhabung, eher nicht.
Das Zeug diffundiert einem überall durch, macht alle Stoffe porös. Will man das? Weiß nicht so recht.
Ansonsten muss man das Zeug irgendwo anders binden und dann wieder lösen, aber selbst dann wahrscheinlich noch effizienter als fossile.
Wie viel effizienter ist es denn so? Zahlen? 5% sind halt auch effizienter? Ist das die Messlatte?
Naja, man wird sehen.

Edit: Wasserstoff ist halt interessant für Monopol Bildung. Nicht so einfach herzustellen, aufwendige Handhabung durch wenige spezialisierte Firmen, so wie aktuell die Mineralölkonzerne, der Staat verdient mit durch Steuen.
Ähnlich funktioniert die Leasing Geschichte und sonstige Abo Modelle.

Unabhängigkeit durch kleine Solaranlagen und kleine Stromspeicher für Haushalte sind halt nicht erwünscht, einmal gekauft, läuft das Zeug ohne viel zutun. Da ist dann über Jahre nichts zu holen für 3te oder Staat.
🤷‍♂️

Ob in dem Konstrukt die "Effizienz" noch so eine große Rolle spielt, schwer vorstellbar. Greenwashing ist da eher das Schlagwort. Weil Wasserstoff ist ja "grün"
 
Zuletzt bearbeitet:

Dylan

Bekanntes Mitglied
Unabhängigkeit durch kleine Solaranlagen und kleine Stromspeicher für Haushalte sind halt nicht erwünscht, einmal gekauft, läuft das Zeug ohne viel zutun. Da ist dann über Jahre nichts zu holen für 3te oder Staat.

Ich stecke in der Thematik nicht wirklich drin, aber nach Aussage von meinem Freund gibt es bereits Solar- und Windstrom betriebene Wasserstoffanlagen für Einfamilienhäuser im Schrankformat, ...er sollte es wissen.
Wenn die Umsetzung nicht in DE rechtzeitig erfolgt, erfolgt sie woanders, wie gehabt.
Ich meine, die Diskussion führt an dieser Stelle nicht weiter, ...zurück zum Mofa.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Ich stecke in der Thematik nicht wirklich drin, aber nach Aussage von meinem Freund gibt es bereits Solar- und Windstrom betriebene Wasserstoffanlagen für Einfamilienhäuser im Schrankformat, ...er sollte es wissen
Kenn ich, funktioniert gut. Gutes Konzept.
Hat aber wenig mit industrieller Anwendung und somit wenig Einfluss auf wirklich große Entscheidungen zu tun. Leider.
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Wasserstoff aus Solar und Windstrom ist ein sehr effizienter Energieträger,

Naja, Rauchen ist Gesundheitlich unbedenklich, sagte damals schon Dr. Marlboro.

Nehmen wir an, im Unterrohr eines eMTB gibt 1 Liter Platz für Treibstoff:
  • Akku = 0.45 kWh
  • Benzin = 9 kWh
  • Diesel = 10.5 kWh
  • Wasserstoff = 2.4 kWh
Nur beim Akku gibt es noch Entwicklungspotential. Das muss aber auch genutzt werden, sonst wird es nie E-Passagierflugzeuge geben.

Wasserstoff kann man, wie heir schon erwähnt, selbst Herstellen. Muss nach der Elektrolyse nur noch verflüssigt werden. Beides ist mit enormem Energieaufwand verbunden. Der Vorteil: Kann gelagert werden, bis es Winter wird.

Als Effizient würde ich aber das Cleuson-Dixence Werk einstufen, aber weder Akkus noch füssigen Wasserstoff.
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Es geht um Schiffe, LKWs, Busse und teilweise PKWs, wie schon oben (MIX) beschrieben.
Und sie fahren schon längst.

Wasserstoff aus Solar und Windstrom ist ein sehr effizienter Energieträger

Die Frage ist nicht, ob sie fahren. Die Frage ist, ob der Antrieb mit Wasserstoff effizient ist.

Das löst die Fragestellung aus, ob mit Wind- und Solarenergie nicht etwas besseres getan werden kann als indirekt Fahrzeuge zu betreiben.

Ach ja, gibt es denn in deiner Wohngegend wirklich noch viele Töffli? Kaum zu glauben...
 

Dreinulleins

Bekanntes Mitglied
Effizient muss es dennoch sein, denn weder Wind noch Solarenergie stehen unbegrenz zur Verfügung.
Es gibt in Deutschland ca. 85.000 Zapfsäulen. Wenn alle gleichzeitig Tanken wollen, dann steht der letzte über einen Tag an. Wenn das stimmt, dann ist das ganze Verbrennerkonzept eine Farce. Wo soll denn der ganze Sprit herkommen?
Wieviel Strom wird für dessen Herstellung verbraucht?

😜😆

Eine vollständig elektrifizierte deutsche Pkw-Flotte von 45 Millionen Fahrzeugen hätte einen Strombedarf von rund 90 Terawattstunden (TWh). Dies entspricht weniger als einem Sechstel der aktuellen Bruttostromerzeugung in Deutschland.

Quelle:


Troll Quelle 😜
 
Zuletzt bearbeitet:

punkhead

Bekanntes Mitglied
Ach Mist, man vergisst ja immer, dass ab heute Nacht 45 Mio Pkw in D zu eFahrzeugen mutieren und alle gleichzeitig mit 350kw 24h laden, damit der Akku ja auch voll wird.....
So wird das nix mit der emobilität
 
Oben