Fazua Ride 50 Trail: Schlankes Motor-System bekommt Update

Fazua Ride 50 Trail: Schlankes Motor-System bekommt Update

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDkvZmF6dWEtdXBkYXRlLXRpdGVsLmpwZw.jpg
Fazua – Motorenhersteller aus Bayern – ist bekannt für sein schlankes Motor-System mit dem 252-Wh-Akku, welches bei Bedarf auch nahezu komplett aus dem Bike entnehmen lässt. Jetzt präsentiert Fazua das neue Antriebsystem Fazua Ride 50 Trail / Street. Wir haben alle Infos darüber.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Fazua Ride 50 Trail: Schlankes Motor-System bekommt Update

Was haltet ihr von Updates, die Fazua serviert? Nutzt ihr bereits ein E-MTB mit diesem Motor-System? Wie sind eure Erfahrungen damit?
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Fazua hat 1 riesiges Problem: die gerade Linie zwischen Tretlager (/Motor) und Akku.
Damit ist man im Rahmendesign massiv eingeschränkt, und insbesondere betrifft das auch die Kinematik. Warum man bei Fazua hier keine Lösung anbietet (entweder vordefinierter Knick oder evtl auch lösbar mit nicht-entnehmbarem Akku) ist mir ein Rätsel. Aber letztlich ist es für dieses Antriebssystem der einzig gangbare Weg für eine breite Anwendung.
Selbst wenn man eine Lösung für den Dämpfer findet (siehe Nox und Lapierre) fällt dann die Trinkflasche im Rahmen aus. Für mich ebenso ein NoGo. Ich will jedenfalls ein Light-E-Bike mit Trinkflasche und jedenfalls eines, das nicht so erbärmlich Lärm macht wie die Specialized. Mir wäre die Entnahmemöglichkeit für den Akku sogar recht egal. Insofern ist für mich das Transalpes mit Maxon Antrieb die einzige Option. Das ist aber heftig teuer, hat etwas wenig Federweg und ich weiß nicht, wie sich der Antrieb im Vergleich zum Fazua letztlich schlägt.
Ich weiß, dass einige auf die Trinkflasche am Rahmen nicht verzichten wollen. Aber bei recht vielen potenten Rahmen mit viel Federweg geht das nicht.

Die Dämpferlösung am Nox Helium 180mm ist schon sehr brauchbar. Das Fahrwerk ist in meinen Augen eine echte Wucht. Ein wirklich exzellentes plüschiges Fahrwerk für mich. Mein bestes Bike bergab bisher (aber ich beanspruche nicht, dass ich sehr viele Langhuber getestet habe)

Bergauf ausreichend stark und so leise, dass es nicht stört. Und deutlich stärker als Specialized SL und Transalp E1.

Angeblich ist der neue FAZUA sogar 200g leichter als letztes Jahr. Boostfunktion für noch mehr Leistung. Alles richtige Schritte.

Aber eine Nische. Perfekt für mich, nicht für jeden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toxxxic

Aktives Mitglied
Fazua hat 1 riesiges Problem: die gerade Linie zwischen Tretlager (/Motor) und Akku.
Damit ist man im Rahmendesign massiv eingeschränkt, und insbesondere betrifft das auch die Kinematik. Warum man bei Fazua hier keine Lösung anbietet (entweder vordefinierter Knick oder evtl auch lösbar mit nicht-entnehmbarem Akku) ist mir ein Rätsel. Aber letztlich ist es für dieses Antriebssystem der einzig gangbare Weg für eine breite Anwendung.
Selbst wenn man eine Lösung für den Dämpfer findet (siehe Nox und Lapierre) fällt dann die Trinkflasche im Rahmen aus. Für mich ebenso ein NoGo.
Das Trinkflaschendilemma ;). Für mich hört sich das ein wenig „retro“ an (und interessiert meistens nur Tourenfahrer). Aber es gibt eben viele unterschiedliche Kriterien bei der Bikewahl. Und sei es die Trinkflasche am Rahmen.
 

Forest

Mitglied
Hallo, wollte nur noch zu meinem E Zesty etwas sagen wegen dem Gewicht. Ich finde das Fazua System nicht schwerer als andere Light E Mtb, es hat zwar eine grosse Öffnung wegen der Batterie und Motor, dafür eine kleine Öffnung am Tretlager wo es wieder Gewicht spart. Zur Information, mein E Zesty in Xl wiegt mit 29 Zoll Rädern und Schwalbe Rocket Ron Snake Skin 2.25 getunt nur 16.2 kg mit Motor inklusive Batterie und ohne Pedale...Grüsse Hannes
 

subdiver

Bekanntes Mitglied
Kann ich fast nicht glauben, die Ausstattung vom 2022er entspricht fast derer von meinem 2020er.
Und mein eZesty, mit einigen leichteren Bauteilen, in Größe M wiegt 19,8kg mit Klickpedale.

16,2kg wiegt nicht einmal das LTD mit leichten Carbon-Teilen und -Laufräder.
Was wurde denn an Teilen ausgetauscht? Eine Teileliste würde mich interessieren.
 

Forest

Mitglied
Hallo, mein E Zesty ist con 2020...Schaltung xx1 mit Kassette xx1 gold, Laufräder Newman Advanced 1.200 gr. mi Rocket Ron Reifen Bremsen xtr 4 Kolben mit 180mm Scheiben, Sattel in Karbon, Sattelstütze die neue mit 100 mm Hub von Fox mit Kashima, Motorhalterung ausgeschnitten wie bei Modell 2022 spart 110 Gramm, Ritchey Griffe, Batterieschloss keines mehr vorhanden, wiederhole 16.2 Kg ohne Pedale und Toubeless
 

Forest

Mitglied
Mein Kollege hat das Orbea Rise, habe aber ausgerechnet, dass das Orbea Rise in meiner Grösse und meinen Teilen zirka 400 Gramm mehr wiegt, und man hat nicht die Möglichkeit den Akku und Motor zu entfernen und zu dem ist das Geräusch viel lauter...
 

Forest

Mitglied
Ich weiss, ich wollte nur zeigen dass das Fazua System gegenüber anderen light Systemen vom Gewicht sicherlich konkurenzfähig ist, denn auch mit schwereren Reifen kann man beim E Zesty unter 17 Kg bleiben, was fehlt ist ein Range Extender, auch wenn man sagen kann dass der Fazua sehr sparsam ist im Vergleich zu meinem anderen Bike mit Bosch Cx Gen4.
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Hallo, mein E Zesty ist con 2020...Schaltung xx1 mit Kassette xx1 gold, Laufräder Newman Advanced 1.200 gr. mi Rocket Ron Reifen Bremsen xtr 4 Kolben mit 180mm Scheiben, Sattel in Karbon, Sattelstütze die neue mit 100 mm Hub von Fox mit Kashima, Motorhalterung ausgeschnitten wie bei Modell 2022 spart 110 Gramm, Ritchey Griffe, Batterieschloss keines mehr vorhanden, wiederhole 16.2 Kg ohne Pedale und Toubeless
Sehr spannend! Schönes Bike. Konsequent auf XC (mit ordentlich Federweg) umgebaut.

Und auch mit Rocket Rons und guter Fahrtechnik kann man schon etliche Trails fahren.

Darf man fragen, was du wiegst?

Hättest du ein Foto vom ausgeschnittenem Fazua?👍

Als Range Extender kann man doch einen zweiten Akku in den Rucksack packen🤔.
 
Zuletzt bearbeitet:

Forest

Mitglied
Hallo, ich bin 1,89 gross und 71 Kg schwer. Fahre 20.000 Km im Jahr das heisst 10.000 Rennrad, 2000 Mtb, 5000 Bosch Cx4 und 3000 eZesty. Reichweite bzw Höhenmeter bei gleicher Geschwindigkeit wie mit Bosch CxGen4, das bedeutet die Reifenwahl hat viel zu sagen. Fahrprofile sind 60%, 150% und Rocket 280% denn bei 300% geht der Faxua ins Notprogramm bei längerer Nutzung. Gewicht Drivepack 3.200 Gramm und Downcover 280 Gramm Vielen Dank fürs Interesse
 

Forest

Mitglied
Heute gewogen e Zesty also ohne Motor 13,0 Kg es fehlte nur der Downcover der 280 Gramm wiegt und das mit 160 mm Federweg. Ich finde so ein Bike fährt sich gleich wie ein Biobike mit 160 mm Frderweg.
 
Oben