E-MTB-Neuheiten 2021 – Orbea Rise im Test: Die farbenfohe Leichtigkeit des Seins

E-MTB-Neuheiten 2021 – Orbea Rise im Test: Die farbenfohe Leichtigkeit des Seins

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMTAvb3JiZWEtcmlzZS10aXRlbGJpbGQuanBn.jpg
Orbea Rise im Test: Der spanische Hersteller Orbea präsentiert das Orbea Rise – ein Light-E-MTB mit unter 18 Kilogram, welches in der All-Mountain-Liga spielt. Wir konnten diese E-MTB-Neuheit für die Saison 2021 vorab testen und haben alle wichtigen Infos dazu. Im Artikel erfährst du, was es mit dem Shimano EP8 RS, der dieses E-MTB antreibt, aufsich hat und welche Akkukapazität im schlanken Carbon-Rahmen versteckt wurde. Vorhang auf für das neue Orbea Rise!

Den vollständigen Artikel ansehen:
E-MTB-Neuheiten 2021 – Orbea Rise im Test: Die farbenfohe Leichtigkeit des Seins
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied
Kann es sein dass das Schaltauge nur von der Steckachse fixiert wird ?
Wenn ich das Hinterrad rausnehme schlabbern die beiden Streben die sich dort treffen mit seitlichem Spiel , genau wie das Schaltauge
Die Verschraubung ist ohne Funktion scheinbar , steht zwar pull und turn drauf , funktioniert aber nicht.
Ja. Die Achse spannt alles zusammen.
die „Mutter“ is ne ne Art bionetverschluss
 

Timtim

Mitglied
Danke , da bin ich ja beruhigt , hatte mich gerade im Vinschgau eine Woche über alles was technisch anspruchsvoll ist bewegt und war sehr zufrieden mit dem Rise ,zumal die Latte im Vergleich zu seinen Vorgängern , Capra 29 ltd , LV 601 ,301 etc., doch schon recht hoch hing und dann diese unschöne Entdeckung mit dem Ausfallende....... am Anfang war die Verbindung ja schon kraftschlüssig , irgendwie
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied
Danke , da bin ich ja beruhigt , hatte mich gerade im Vinschgau eine Woche über alles was technisch anspruchsvoll ist bewegt und war sehr zufrieden mit dem Rise ,zumal die Latte im Vergleich zu seinen Vorgängern , Capra 29 ltd , LV 601 ,301 etc., doch schon recht hoch hing und dann diese unschöne Entdeckung mit dem Ausfallende....... am Anfang war die Verbindung ja schon kraftschlüssig , irgendwie
Vielleicht war’s bissl strammer, aber viel ändern kann sich eigentlich nicht.
mach das schaltauge einfach mal raus, dann siehst es ja.
 

bernd e

Bekanntes Mitglied
Danke , da bin ich ja beruhigt , hatte mich gerade im Vinschgau eine Woche über alles was technisch anspruchsvoll ist bewegt und war sehr zufrieden mit dem Rise ,zumal die Latte im Vergleich zu seinen Vorgängern , Capra 29 ltd , LV 601 ,301 etc., doch schon recht hoch hing und dann diese unschöne Entdeckung mit dem Ausfallende....... am Anfang war die Verbindung ja schon kraftschlüssig , irgendwie
Kann das Rise die Erwartungen vom 301, bedingt Capra und 601 (die spielen ja schon in einer anderen Liga und ohne Motor) erfüllen?
 

Timtim

Mitglied
Verschraubt, Motor raus, Akku Raus, Fliegen und alles wieder zurück. Das gleiche Spiel beim Heimflug. ;)
Wer lacht jetzt!? 🤣
Aber ziemlich fummelig , Kettenführung abbauen und Kurbel abbauen kommen als erstes drann, dafür Spezialnuss kaufen.Nicht optimal aber ist ja auch nicht vorgesehen das öfter zu machen , ich habe das schon mal machen müssen, wenn man Alles da hat geht es dann sicher besser von der Hand.
 

Timtim

Mitglied
Kann das Rise die Erwartungen vom 301, bedingt Capra und 601 (die spielen ja schon in einer anderen Liga und ohne Motor) erfüllen?
Das Rise hat für mich die größte Bandbreite von all meinen bisherigen Bikes , wie traumhaft sicher es sich in technischen und auch schnellen Trails bewegen lässt ist die wahre Freude, meine Benchmark Favoriten im Vinschgau bin ich noch selten so entspannt runter gekommen, ( 2 und 8 in Latsch , 36 von der Enzianhütte , Tibettrail. Oberstilfser A. 11 nach Prad )Steinbruchtrail Rabland
Wenn es richtig rumpelig und schnell wird ist das Capra dann schon irgendwann im Vorteil ,da macht das mehr an Federweg und der dhx2 schon einen Unterschied, mit dem Rise fährt man dann besser eine andere Linie ,das experimentieren mit der Linienwahl macht mir viel Spaß
Umsetzen in Spitzkehren geht auch prima , man braucht etwas mehr Schwung , grad in flacheren Kehren,
Letztendlich auch ein prima Training ,Teile der Strecke mal ohne Motorunterstützung zu fahren,aber das hat sich ja schon rumgesprochen 😊
 
Zuletzt bearbeitet:

bernd e

Bekanntes Mitglied
Aber ziemlich fummelig , Kettenführung abbauen und Kurbel abbauen kommen als erstes drann, dafür Spezialnuss kaufen.Nicht optimal aber ist ja auch nicht vorgesehen das öfter zu machen , ich habe das schon mal machen müssen, wenn man Alles da hat geht es dann sicher besser von der Hand.
Ich will den Akku ja nicht für das fliegen raus machen. Ging um den Kommentar vom User "sch".
Ich kenne das Spiel, hab zwei Focus Jam2 die hintere Bremse getauscht samt Bremsschlauch.

ps. Danke für den Erfahrungsbericht!
 

bernd e

Bekanntes Mitglied
Das is beim Rise aber kein Akt.
mich hab’s schon gemacht. Die alte Leitung mit der neuen verbunden (da gibts von rockshox so Teil, das lag früher immer bei der Reverb bei) durchgezogen, fertig.
Kenne ich.

Was anderes, es wurde vor ein paar Wochen das 2022er Rise thematisiert. Alu-version mit größeren Akku bei "gleichen" Gewicht.
Hat da wer schon was neues gehört?
 

Timtim

Mitglied
Das is beim Rise aber kein Akt.
mich hab’s schon gemacht. Die alte Leitung mit der neuen verbunden (da gibts von rockshox so Teil, das lag früher immer bei der Reverb bei) durchgezogen, fertig.
Hab ich auch so gemacht , so ein kleines Teil und so nützlich ! Da würde ich glatt behaupten das beste an dieser vemaledeiten Reverb ist dieses kleine Tool
 

xlacherx

Bekanntes Mitglied
Was kommt als Nachfolger?
So lange nicht geliefert wird, nix. Da geb ich mich mit meim Nomad und 5010 zufrieden ;-) daher wirds auch jetzt schon verkauft, da es halt echt viel steht... seit Januar 650km is halt echt net viel... Ich fahr einfach mehr normal

Aber wenn denn endlich mal geliefert wird, zieht n m10 ein. Als ich bestellt hab, stand bei Orbea noch was "Spätsommer" - aber was das heißt?? keine Ahnung
 

bernd e

Bekanntes Mitglied
Oben