E-Fully bis 4500€

Ivonnche

Mitglied
Danke Dir @Ivonnche,

auf der Seite bin ich auch oft unterwegs und freue mich auf die Vergleichstests. Das Giant habe ich auch dick auf meiner Liste, habe es in dem Thread nur nicht erwähnt, da er ausschließlich nach Rädern mit Bocshmotor gefragt hat.
Das Treck Rail ist auf dem Papier ein tolles Rad aber viel zu teuer. Da bieten die anderen genannten deutlich mehr fürs Geld.


Ja die Bikes werden immer teurer und warum? Weil Jobrad und Co die Nachfrage extrem steigert.
Barzahler sind teilweise nicht mehr gewünscht ;) So kommt es einem vor.
 

luk321

Neues Mitglied
Guten Abend,
entschuldigt meine etwas längere Abwesenheit, hatte einiges für den Betriebswirt zu erledigen und konnte mich nicht um vernünftige Antworten kümmern :S

Soweit ich weiß hat das schon Enduro Gene ab 150mm Federweg. Das 160er Stereo Hybrid fährt ein Freund von mir. Die Geometrie ist etwas steiler als das Decoy.

Und die 2 Bikes sind bei mir eher ein Unfall als Absicht ?

Glaube wenn ich das Geld hätte, dann könnten zwei Bikes bei mir auch zur Absicht werden ;D Aber das dann vllt. nach dem Berufseinstieg.
Das 160er Stereo Hybrid (2020) gefällt mir auch echt sehr gut, also ich kann halt größtenteils vom Aussehen sprechen, die Anbauteile sagen mir bzgl. ihrer Qualität nicht wirklich was. Habe dies auch in meinen Internetrecherchen bisher favorisiert, bin aber komplett offen für anderes und habe mich nicht festgelegt!

Ich schmeiss mal das Ghost Hybride in den Raum.

Gibt es mit Shimano oder dem neuen Bosch Motor.
Shimano:
das 2019er Modell fahr ich selbst. (Carbon-Rahmen)
Bosch:

Das Ghost gefällt mir optisch auch super!
Was ist denn von dem Hodaka Rear Shock 160 mm Dämpfer zu halten der bei dem ASX 2.7+ verbaut ist bzw. was ist generell von dem ASX 2.7+ bzgl. Ausstattung zu halten? Ich will jetzt nicht den Knauser spielen, aber prinzipiell würde es mir natürlich auch passen unter den 4500€ zu bleiben und nur die 4000€ die dafür aufgerufen werden zu zahlen.

Unterschiede kann ich nur an folgenden Teilen sehen, z.B.:
1. Schaltung: 4.7: Shimano XT RD-M8100 12-S ; 2.7: SRAM SX Eagle 12-S
2. Nabe: 4.7: Fastace EDR2116B 12 x 148 mm und Fastace DF813 15 x 110 mm ; 2.7: Fastace DA201-R 12 x 148 mm und Fastace DA201-F 15 x 110 mm
3. Schalthebel: 4.7: Shimano SLX SL-M7100 ; 2.7: SRAM SX Eagle Single Click
4. Kassette: 4.7: Shimano SLX CS-M7100 10-51 ; 2.7: SRAM PG-1210 11-50
5. Dämpfer: 4.7: Rock Shox Deluxe Select+ 160 mm ; 2.7: Hodaka Rear Shock 160 mm

Die restlichen Teile sind gleich, mal abgesehen vom größeren Akku beim 4.7
Wenn mir da jemand was zu sagen kann, wäre ich äußerst dankbar :)

Genau das ist mein Empfinden: Man bekommt (meistens / überwiegend) gut verarbeitete Räder mit einer ordentlichen Ausstattung zu einem fairen oder zumindest einem angemessenen Preis. Meine Frau fährt ein Scott Genius eRide 910 und das ist ein top Bike!

Ansonsten - allerdings nur, wenn Du einen guten ZEG-Händler in Deiner Nähe hast! - kann ich Dir guten Gewissens auch empfehlen, einen Blick auf die Fullys von Bulls zu werfen! (Ich hatte zwei Jahre lang ein Bulls E-Stream Evo3, das war ein sehr gutes und zuverlässiges Bike!). Der gute Händler ist aber wichtig, weil er die vernünftige Endmontage und Überprüfung machen (und auch können und wollen) muss.

Das Bulls Sonic EVO EN 2 fand ich optisch auch sehr ansprechend! Ist aber definitiv an der obersten Preisgrenze die ich bezahlen kann und da es "viele" billigere Alternativen gibt, würde das wohl nur in Frage kommen, wenn es mich bei einer Testfahrt sehr vom Hocker reißen würde :D Behalte ich aber definitiv auch im Hinterkopf!



Das Raymon Fullray 27,5 8.0 gab/gibt es hier vor Ort für 2799.- beim XXL.
Zumindest gab es das vor ein paar Wochen noch. Im Netz kommt es auf 2899.
Fand ich prinzipiell nicht schlecht, ist eben noch eine NoName bzw. die Marke ist noch nicht so bekannt.
Das einzige was mich gestört hatte war die Schalter/Display-Kombination von Yamaha, die war etwas lummelig.
Das geht besser. Ansonsten echt gutes Bike für den Kurs.

Noch was, warum schreibt ihr immer "ein guter Händler ist wichtig". Das ist nicht verkehrt, ok, aber nicht wichtig.
An meinen bisherigen Fahrrädern hat der Händler mein Bike immer nur einmal in der Hand gehabt, nämlich am Tag der Auslieferung. Danach nie mehr wieder. Am Bio-Bike kann man alles selbst erledigen. Am Ebike kommt der Motor hinzu, ok.
Das einzige wozu der Händler vor Ort gut ist, ist der Garantiefall, aber auch das lässt sich sicherlich remote erledigen.

Die neuen Raymons gefallen mir auch echt sehr gut optisch, die aus 2019 eher nicht so. Habe mich irgendwie in einen Intube Akku verguckt. Ob das wirklich sinnvoller ist sei mal dahin gestellt (Thema Wärmentwicklung u.a.)
Weiß man da schon Preise zu bzw. Erscheinungstermine?
Und ja, beim Thema Händler stimme ich dir voll und ganz zu! Ich benötige den wirklich nur im Garantiefall, für alles andere hab ich meinen Papa mit seiner "Fahrradwerkstatt" ;D

Also das Eboxx ist alles andere als verspielt. Das Bike ist nur extrem lang und das Bike klebt nur so auf dem Boden.

Giant Trance und Trek kannst Du dir noch mal anschauen.

Und wenn Du Zeit hast, warten was Radon rausbringt. Diese werden ja über Bike-Discount vertrieben. Da hättest Du ja einen Service Partner auch hinten dran.

Und hier kannst Du auch sehr viele Tests mal lesen, falls die Seite noch nicht bekannt ist ;) In zwei Wochen kommt hier ein sehr großer Testvergleich unterschiedlicher Modelle


Trek sagt mir optisch leider nicht wirklich zu, finde die sehen echt langweilig aus! Aber das ist ja sehr subjektiv!
Die Giants könnte ich mir auch nochmal näher im Geschäft anschauen, allerdings ist das optisch auch nicht so meins. Finde die Form irgendwie zu "rund" :D Mag es gerne wenn es ein wenig eckiger anmutet.

Bei Radon haben mir die 2019er Modelle auch schon ganz gefallen, wäre da nicht der komplett ungeschützte Motor :S Hoffe die lösen das in 2020 ein wenig anders. Aber weiß man da schon wann die die neue Reihe vorstellen?

Die Seite kenne ich sogar schon, kamen jetzt aber schon "lange" keine neuen Tests mehr ;D Aber wenn da in 2 Wochen was großes rauskommen soll, bin ich ja mal gespannt!!


Vielen, vielen Dank auf jeden Fall für eure rege Beteiligung an diesem Beitrag! Das hat mir bisher auf jeden Fall schon sehr weiter geholfen!

Grüße,

Lukas
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Die neuen Raymons gefallen mir auch echt sehr gut optisch, die aus 2019 eher nicht so. Habe mich irgendwie in einen Intube Akku verguckt. Ob das wirklich sinnvoller ist sei mal dahin gestellt (Thema Wärmentwicklung u.a.)
Weiß man da schon Preise zu bzw. Erscheinungstermine?

Zwischen Januar und Februar.
Dass Fullray 8.0 bekommste für 4199, was ich bei den Komponenten super fair finde. Zudem hast du auch hier die Wahl zwischen 27,5" oder 29". Und ich denke gerade weil Raymon ne neue Firma ist, hat man da noch ganz gut Verhandlungsspielraum a la wenn es mir gefällt werde ich Stammkunde.

Das Trailray fängt bei 4400 mit dem 9.0 an. Da würde ich aber auf jeden Fall das 10.0 für 300 Euro mehr nehmen. Das ist allein schon die Lyrik gegenüber der Suntour mehr wert.

Für mich persönlich ist (zumindest was die Bilder angeht) das Fullray 10.0 das hübscheste Rad, was bis jetzt für 20 angekündigt wurde.
 

agent06

Bekanntes Mitglied
Dass Fullray 8.0 bekommste für 4199, was ich bei den Komponenten super fair finde.
Ja mag sein. Man kann sich ja aber auch hinterfragen ob nicht das 2019er für 2800 reicht und es den Preis eher wert ist. :)
Aber jeder soll so wie er will und/oder kann.
Nebenbei: Ich bevorzuge den externen Akku, ich bin eh eher der Typ: Form Follows Funktion
Hab mir eben mal die Spezi vom 8.0er 2020er angeschaut: Finde ich eher mäßig. Tektro-Bremen, SRAM Eagle NX 12-fach Schaltung ggüber Magura und XT-11Fach Schaltung. Ich wüsste was ich nehme. Ob die 4200 fix sind odes es noch günstiger geht wird sich zeigen. Trotz allem würde ich aktuell nicht 1400 Ocken draufzahlen wollen, das sind 50% vom 2019er...
 
Zuletzt bearbeitet:

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Man kann sich ja aber auch hinterfragen ob nicht das 2019er für 2800 reicht und es den Preis eher wert ist. :)
Da hast du absolut Recht. Ich würde es wie oben erwähnt auch nicht zum Normalpreis kaufen. 4,2K sind natürlich zu viel. Spätestens im September/Oktober gibt es das dann zu nem ähnlichen Preis, wie jetzt das 19er. So ist der Markt eben.
 

agent06

Bekanntes Mitglied
Spätestens im September/Oktober gibt es das dann zu nem ähnlichen Preis, wie jetzt das 19er. So ist der Markt eben.
Aber dann kommen schon die 2021er-Modelle raus mit 850W Akku und 15 kg Gewicht. Dann wirst du auch wieder das 2020er nicht kaufen. So gehts jedes Jahr weiter bis du alt und grau bist. (ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint :))
Da sollte man sich schon hinterfragen, was will man bzw. was braucht man tatsächlich? Viel Spass bei deiner Entscheidung
 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
ich glaube das mit dem Gewicht kannst du vergessen.. nur schon die Reifen vom Typ Eddy Current sind schwer wie die Sau... ok, für ein leichtes XC Rad aus Carbon mit Titan und Helium gefüllten Reifen .. ohne Federung... vielleicht mit ein bisschen weniger Akku... dann passt das. 15kg ist ja ein Enduro ohne Motor schon schwer.

Bosch wird nächstes Jahr wohl nicht viel neues bringen, bei Shimano rechnen ja alle damit.
 

Ivonnche

Mitglied
Danke Dir @Ivonnche,

auf der Seite bin ich auch oft unterwegs und freue mich auf die Vergleichstests. Das Giant habe ich auch dick auf meiner Liste, habe es in dem Thread nur nicht erwähnt, da er ausschließlich nach Rädern mit Bocshmotor gefragt hat.
Das Treck Rail ist auf dem Papier ein tolles Rad aber viel zu teuer. Da bieten die anderen genannten deutlich mehr fürs Geld.


Die Vergleichstests sind online. Ausgabe 19 und sehr interessant.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
@Ivonnche
Danke für den Hinweis. Habe bisher nur mal grob drübergelesen und bin ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Erst erwähnen sie, dass sie nach dem bestmöglichen Allroundbike suchen, um dann das Reign statt dem Trance zu testen und/oder das eone sixty statt dem eone fourty.
Das Specialized mit zwei Bikes vertreten ist und wieder den Gesamtsieg und zudem einen Testbereich zusätzlich mit dem Kenevo gewinnt, hat für mich ein Geschmäckle.
Warum ist das Spectral noch mal dabei? Warum erwähnen sie mehrfach, dass in der Leserfrage herausgekommen ist, dass fast die Hälfte aller Leser, die an der Umfrage teilgenommen haben, ihr E-Bike auch im Alltag und als SUV nutzen, widmen dann aber keinen einzigen Absatz in den Tests der Alltags/Tourentauglichkeit. Ich werde das alles noch mal in Ruhe lesen, sobald es auf der HP zur Verfügung steht. Auf dem Handy lesen finde ich nicht so besonders.

Wobei eins muss ich schon zugeben. Durch den Test ist mein Fokus noch mal sehr viel deutlicher auf das Samedi gerückt. Da muss ich unbedingt mal schauen, ob ich da einen Händler in der Nähe finde, um das zu testen.

Aus meiner Sicht ist das mehr Schatten als Licht aber natürlich trotzdem ein ganz netter Referenzwert. Für mich ist der Test der mittelpreisigen Räder eh der wichtigere. Ganz oben ins Regal greife ich sowieso nicht. Deshalb bin ich mal optimistisch, dass mir der Vergleich der günstigeren Modelle besser gefallen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

luk321

Neues Mitglied
Guten Tag an alle Elektrifizierten :)!

Der Kauf eines neuen EMTB soll nun näher rücken.
Radon hat mit dem Render 8.0 nun eine interessante Alternative zu dem bisher von mir favorisierten Cube Stereo Hybrid 160 HPC SL 625 herausgebracht.

Da ich mich aber, wie schon gesagt, nur bedingt mit den einzelnen Komponenten auskenne, wollte ich hier nochmal nach horchen, welches der beiden für den augengerufenen Preis die bessere Ausstattung bietet :)!
Was sagt ihr dazu?

Grüße,
Lukas
 

Schubidoo

Bekanntes Mitglied
Guten Tag an alle Elektrifizierten :)!

Der Kauf eines neuen EMTB soll nun näher rücken.
Radon hat mit dem Render 8.0 nun eine interessante Alternative zu dem bisher von mir favorisierten Cube Stereo Hybrid 160 HPC SL 625 herausgebracht.

Da ich mich aber, wie schon gesagt, nur bedingt mit den einzelnen Komponenten auskenne, wollte ich hier nochmal nach horchen, welches der beiden für den augengerufenen Preis die bessere Ausstattung bietet :)!
Was sagt ihr dazu?

Grüße,
Lukas

Das :p
Poste ich nur, weil du mal geschrieben hattest, dass es dir auch gefällt...
 

MarquezB

Mitglied
Moin!

Also, das Radon Render und Cube Stereo Hybrod 160HPC SL 625 scheinen nicht weit voneinander entfernt. Zumindest auf den ersten Blick.
Das Render ist optisch definitiv für mich das schönere Modell und ich überlege auch schon aber das Purion Display soll nicht so dolle sein von der Bedienung. Radon ist aber ein Versender und hier kann man nix anbauen, ergänzen oder ändern lassen. Das ist beim Händler vor Ort meist möglich, auch im Leasing solange es fest verbaute Komponenten sind. Motor kann ich nicht beurteilen, hatte bisher Shimano Steps 8000.

Beide Modelle würden für einen Fahrer reichen der Spass im Wald sowie auf Touren haben will. Das Cube steigt laut Test aber recht schnell in der Steigung. Das Render wurde, da es noch nicht auf dem Markt ist, noch nicht ausführlich getestet. Wird aber sicherlich auch gut sein, da die ersten Reviews sehr positiv sind.

Das Ghost finde ich optisch gut aber ich würde auch ein Intube Akku vorziehen. Die aufgesetzen Akkus werden 2021 Geschichte sein und der Wiederverkauf schwieriger. Der Trend ist eindeutig. Cube fahren gefühlt sehr viele Eisdielenfahrer ;-), beim Radon wird es sich zeigen.
Ansonsten ist Focus noch möglich mit dem neuen Bosch oder Raymon. Zum Raymon gibt es aber kein einzigen Test, leider. Das würde mich auch schwer interessieren.
 
Oben