Deckel / Klappe für Ladebuchse abgebrochen - beim Bosch Performance Line CX Motor der vierten Generation

DiddiVE

Mitglied
Ich fand die Lösung von Bosch für den neuen Motor ja schon gleich von Anfang an irgendwie billig. Nun ist es so gekommen, wie es kommen musste - die Klappe für die Ladebuchse ist ab! Bei einem Bike, das mehrere tausend Euro kostet, verbaut Bosch hier ein billiges und wackeliges Plastikteil! Und das an einer der ungünstigsten Stellen am Rad, wo der Dreck nur so hinspritzt!

Habt ihr da auch schon Probleme mit gehabt? 🙄😇

Ich frage mich, wie das Problem zu lösen ist? Einfach die Klappe wieder aufstecken? Das wird nicht gehen, dazu sitzt sie nicht fest genug! Muss ich da ein komplett neues Ersatzteil haben? Das scheidet für mich eigentlich aus, weil das eigentliche Problem ja damit auf Dauer auch nicht behoben sein wird. Für mich ist das schlichtweg ein Konstruktionsfehler von Bosch!

Genauso wie ich die Platzierung des Buttons für die Akkufachabdeckung unten am Rad einfach unmöglich finde - genau da, wo der Dreck kleben bleibt! Da haben die Konstrukteure schlichtweg nicht nachgedacht!

Habt ihr eine Idee, wie man das Problem angehen könnte? Vielleicht besser gleich ein neues Rad kaufen - aber ohne Bosch-Motor?! 🙄🤪
20220507_062355.jpg
20220507_062346.jpg
20220507_062529.jpg
 

Brother

Bekanntes Mitglied
Könnte mir vorstellen das jemand mit einem 3D Drucker ein Teil erstellt das wie ein Blindstecker reingesteckt werden kann. Mit einer kleinen Noppe daran das man es auch wieder ausziehen kann sollte das gut funktionieren.
 

DiddiVE

Mitglied
Wenn es so einfach wäre ...
Das ist leider nicht meine Abdeckklappe! Das Teil dort sieht schon etwas anders aus!
Ich bezweifele sehr, dass man so eine Klappe einfach bekommen kann und dass damit das Problem dann behoben wäre. Da scheint irgendetwas abgebrochen zu sein - und zwar nicht an der Klappe, sondern an der Halterung!
Deshalb findet sich im Internet auch nicht so einfach der passende Deckel!
Außerdem würde es ja letztlich dann bei der wackeligen und m.E. völlig unzureichenden Lösung bleiben!
Alles irgendwie unbefriedigend!
 

ERider

Bekanntes Mitglied
Die Stecker sind eigenentwicklung von Bosch und einzeln nicht erhältlich.
Bekommt man gebraucht mit Ladegerät um ca. 70,-
 
G

Gelöschtes Mitglied 16244

Guest
Die Ladebuchse ist ja nicht Teil des Boschmotors und auch von Bosch dort nicht so positioniert. Das war dein Radhersteller. Auch ist die Frage ob das Plastikteil mit der Klappe von Bosch stammt oder eine Eigenentwicklung des Radherstellers ist.
 

Atom

Bekanntes Mitglied
Also…wie @Menace bereits richtig geschrieben hat, hat nicht Bosch die Ladebuchse dort hin konstruiert, sondern der Bike Hersteller. Bei meinem Baumarkt-Bulls ;-) ist die übrigens weit weg vom fliegenden Dreck neben dem Lenkkopf verbaut.

Um das Problem zu lösen, würde ich einen Spritzschutz in Form eines Mudguard oder Mini Schutzbleches anbringen. Das schont gleichzeitig auch den Lack und die Hinterbau Lager. Ich habe mir da ein ProGuard für das Vorderrad umgebaut und an der Stelle ran gebaut. Auf Wunsch gern Fotos dazu.

Ich betreibe eine CNC Fertigung und kann auch professionell 3D Drucken. Wenn du also kein Original Ersatzteil möchtest (was ich dir allerdings empfehlen würde), können wir auch gern im 3Tee Druck eine Lösung erarbeiten.

Edit: habe gerade gesehen, dass dein Bike Hersteller die Hinterbau Lager auch weg gelassen hat :)
Da schont ein Spritzschutz nur den Lack der Schwinge und eventuell die Tretlager.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jon Chickenway

Bekanntes Mitglied
Bei meinem Rail ist die immer offen, da die Feder der Klappe so bummelig ist das sie bei leichter Versandung komplett versagt. (RMA habe ich keine Lust drauf, da das Ersatzteil nicht einen Deut besser ist...)
Generell ist die Ladebuchse "dreckfest". Die Dinger sind hinten offen, der Dreck wird mit genügend Wasser auch wieder ausgespült. Die Kontakte sind aus Messing, da korrodiert auch nix. Der Dreck landet wie alles dann auf oder hinterm Motor.
 

Saunahaus

Bekanntes Mitglied
Bei meinem Rail ist die immer offen, da die Feder der Klappe so bummelig ist das sie bei leichter Versandung komplett versagt. (RMA habe ich keine Lust drauf, da das Ersatzteil nicht einen Deut besser ist...)
Generell ist die Ladebuchse "dreckfest". Die Dinger sind hinten offen, der Dreck wird mit genügend Wasser auch wieder ausgespült. Die Kontakte sind aus Messing, da korrodiert auch nix. Der Dreck landet wie alles dann auf oder hinterm Motor.
Wenn das alles so problemlos wäre wie du es beschreibst, warum verbaut der Hersteller dann erst einen Deckel 🤷‍♂️
 

Jon Chickenway

Bekanntes Mitglied
Vermutlich weils hübscher aussieht? Leider teilen die Hersteller ihre Ansichten nicht mit mir.
Und mal generell: Problemlos ist an den Ebikes wenig. Wir sind alle Betatester.
 

Jon Chickenway

Bekanntes Mitglied
Da bin ich bei Dir, meine Aussage ist eher das Ebikes im Vergleich zu nem Bio eher nicht langlebig sind. Ich schätze das die Ladebuchse im Gegensatz zu anderen Komponenten diese eher nicht einschränkt. Noch weniger wird die Korrosion der Messingkontakte (ausser evtl. in Seewasserumgebungen) eine Rolle spielen.
 

DiddiVE

Mitglied
So ich denke, ich sollte hier auch mal ausführen, wie die Sache ausgegangen ist. Vielleicht ist das ja für den einen anderen auch eine Hilfe.

Zunächst einmal zu meinem Bike. Hier handelt es sich um das CUBE REACTION HYBRID SLT 750 29: https://www.cube.eu/2022/e-bikes/mo...cube-reaction-hybrid-slt-29-prizmblacknblack/

Ich kann nur jeden davor warnen, die Ladebuchsenabdeckung bei diesem Bike nicht mit gehöriger Vorsicht zu behandeln! Der Deckel klebt quasi nur mit einer hauchdünnen Kunststoffverbindung an einer Kunststoffmanschette, die den Motorraum umgibt. Durch das ständige Öffnen und Schließen sowie auch durch ein mögliches Überdehnen der Verbindung kommt es hier ganz leicht und ganz schnell zu einem Übermüdungsbruch und der Deckel ist ab!

Und so leicht und schnell kommt man nicht einfach zu einem neuen Deckel. Ohne Deckel wollte ich aber mit dem Bike nicht mehr fahren, weil genau da, wo die Ladebuchse sitze, der aufgeworfene Schmutz vom Reifen sich ablagert und so auch Feuchtigkeit in das elektronische Netzwerk des Bikes eindringen kann.

Die schnelle Notlösung, die mir eingefallen ist und die auch wirklich gar nicht so schlecht funktioniert hat, war die Befestigung des Deckels mit einer dünnen Angelschnur. Dazu musste ich nur 4 kleine Löcher bohren, damit die Angelschnur wie ein kleines Scharnier wirken konnte (siehe Bild).

Die professionelle Lösung war dann jedoch der komplette Ersatz dieser Kunststoffmanschette, einschließlich der Klappe für die Ladebuchse.

Nach langer Suche im Internet bin ich bei der Firma NANOBIKE.de aus Berlin fündig geworden. Die konnten mir das benötigte Ersatzteil mit der Herstellerartikelnummer 20-01767 tatsächlich innerhalb weniger Tage zuschicken. Und es passt wie angegossen! Allerdings bleibt es natürlich bei der "Sollbruchstelle" von CUBE. Letztlich ist das ein ziemlich teurer Kunststoffdeckel, der mit Versand dann gut 20 Euro kostet. Aber das war dann für mich die beste Lösung, um mit dem Bike beruhigt in Urlaub fahren zu können. Ich bin jedoch gespannt, wie lange der Deckel dieses Mal halten wird ... 🙄🤔

Aber da habe ich mittlerweile noch einen weiteren Ersatz in Aussicht. Mein Online-Händler hat diesen Schaden nämlich als Gewährleistungsanspruch anerkannt und mir die kostenlose Zusendung eines entsprechenden Ersatzteils von CUBE zugesichert. Das fand ich dann doch fair! Allerdings muss ich darauf wohl noch ein paar Wochen warten ... 🙄😊😇
 

Anhänge

  • Notlösung mit Angelschnur.jpg
    Notlösung mit Angelschnur.jpg
    590 KB · Aufrufe: 640
  • Neue Abdeckklappe mit Sollbruchstelle.jpg
    Neue Abdeckklappe mit Sollbruchstelle.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 640
  • Neue Abdeckklappe Innenansicht.jpg
    Neue Abdeckklappe Innenansicht.jpg
    734,5 KB · Aufrufe: 648
  • Ladebuchse ohne Abdeckung.jpg
    Ladebuchse ohne Abdeckung.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 744
  • Manschette von NANOBIKE.jpg
    Manschette von NANOBIKE.jpg
    256,7 KB · Aufrufe: 668

Saunahaus

Bekanntes Mitglied
Dein „Provisorium“ finde ich eine sehr gute Übergangslösung. Ich hoffe dein Händler setzt sich da noch mit Cube auseinander damit dort eine richtige, haltbare Lösung gefunden werden kann. Ich würde vielleicht auf der Innenseite noch eine „flexible“ Befestigung tüfteln damit der Deckel nicht wieder verloren geht. 👍🏻😎
 
Oben