Canyon Torque:ON 9 im Test: E-Freeride-Bike mit Lust auf Vollgas

Canyon Torque:ON 9 im Test: E-Freeride-Bike mit Lust auf Vollgas

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDQvY2FueW9uLXRvdXJxdWUtb24tdGVzdC10aXRlbGJpbGQuanBn.jpg
Canyon Torque:ON 9 im Test: Mit dem Torque:ON hat Canyon seit diesem Jahr einen E-Freerider mit abfahrtslastiger Geometrie, 180/175 mm Federweg und 27,5" Laufrädern im Programm. Canyon verspricht einen verspielten Charakter mit maximalem Spaß in der Abfahrt. Wir haben das neue Canyon Torque:ON mit auf die Trails genommen und für euch getestet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Canyon Torque:ON 9 im Test: E-Freeride-Bike mit Lust auf Vollgas
 
Zuletzt bearbeitet:

san82

Mitglied
also ich kann nach einer kurzen Überprüfung bei mir nicht feststellen, dass das Hinterrad schief ist.
Sowohl meine Wasserwaage als auch mein Augenmaß und ein Zollstock sagen passt.
 

Last-Peter

Mitglied
Hallo

Bin E-Bike Neuling und haben heute ein 8 ausgepackt und zusammengesteckt.
Finde es "süß", das ein Speichenschutz im Hinterrad war. :)
Die Position der Ladebuchse finde ich naja bescheiden gewählt, weil die Kurbel ggf.an dem Ladekabel hängen bleiben kann.
Als E bike Neuling jetzt mal nee kleine Frage, die Akkuabdeckung ist ja nicht lieferbar. Könnte man nicht einen Akku ohne die Abdeckung zum Wechseln mitnehmen und bei Bedarf dann halt einen Neopren Schutz drum machen?
Bin echt mal gespannt wie sich die Kg im Gelände machen.
 

san82

Mitglied
Hallo

Bin E-Bike Neuling und haben heute ein 8 ausgepackt und zusammengesteckt.
Finde es "süß", das ein Speichenschutz im Hinterrad war. :)
Die Position der Ladebuchse finde ich naja bescheiden gewählt, weil die Kurbel ggf.an dem Ladekabel hängen bleiben kann.
Als E bike Neuling jetzt mal nee kleine Frage, die Akkuabdeckung ist ja nicht lieferbar. Könnte man nicht einen Akku ohne die Abdeckung zum Wechseln mitnehmen und bei Bedarf dann halt einen Neopren Schutz drum machen?
Bin echt mal gespannt wie sich die Kg im Gelände machen.
am einfachsten ist einfach die Akku Abdeckung kurz auf den 2. Akku umzuschrauben. Das dauert vielleicht 2 Minuten. Man sollte natürlich wenn man es wirklich am Trail macht aufpassen das einem die Schraube nicht runterfallen.
 

stephan_wien

Neues Mitglied
Hallo, ich bin heute in den Genuss gekommen, das Bike zu bekommen, und nachdem ich eine andere Bremse verbauen wollte, wollte ich den Akku rausschrauben, weil ja alle Züge innen verlegt sind - nur leider vorher nicht die Anleitung angesehen und daher die Schraube weitergedreht statt nur 1/4 Drehung.. 🤦‍♂️ nun tut sich nicht mehr viel - hat jemand eine Lösung? Wollte es nicht schlimmer machen, hab daher aufgehört, weiter zu experimentieren.. 🤷‍♂️
Danke!
Stephan
 

san82

Mitglied
@san82 Könntest du bitte mal ein Foto Links&Rechts oder ein Video einstellen? So wie es aussehen sollte?

Der Hinterbau muss ja nicht symmetrisch sein...
hab mal ein Foto gemacht aber ist schwer erkennbar. Dort sieht man das es zu den oberen Hinterbaustreben die zentral mit dem Dämpfer verbunden sind von der Mitte des Reifens (die 8) genau 5 cm zu jeder Strebe sind.

Die unteren Streben haben einen komplett unterschiedlichen Abstand da Sie komplett anders aufgebaut sind.

154246960_283123389906820_2295516341803893673_n.jpg
 

dirk_mos

Aktives Mitglied
@san82 Danke für das Foto. Könntest du bitte schauen, wie viel Platz du unten auf der Antriebsseite hast, da wo der Schaltzug an der unteren Schwinge mit einem Kabelbinder festgemacht ist, in der Nähe des Tretlagers/Motors.

Dort ist bei mir höchstens 5mm Platz zum Reifen, das sieht echt komisch aus:

Abstand_Rechts.jpg
 

san82

Mitglied
@san82 Danke für das Foto. Könntest du bitte schauen, wie viel Platz du unten auf der Antriebsseite hast, da wo der Schaltzug an der unteren Schwinge mit einem Kabelbinder festgemacht ist, in der Nähe des Tretlagers/Motors.

Dort ist bei mir höchstens 5mm Platz zum Reifen, das sieht echt komisch aus:
sieht wirklich sehr eng bei dir aus. Bei mir ist schon ca. 1 cm Platz und den Kabelbinder sehe ich bei mir aus der Perspektive gar nicht der ist bei mir unterhalb der Strebe befestigt.

Vielleicht könntest du den Kabelbinder einfach mal neu machen.
 

dirk_mos

Aktives Mitglied
Habe ich gerade gemacht und nun sieht es dort besser aus, der Kabelbinder war nicht festgezogen. Es sind nun Rechts ca. 1cm Platz und links ca 2cm. Und der Hinterbau ist asymetrisch, anscheinend alles im Rahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Last-Peter

Mitglied
Fazit nach erster Ausfahrt.

Ein 2ter (oder am besten gleich :relievedface: Akku muss her.
Das Ding macht Laune, aber wenn der Akku 100hm vorm Gipfel schlapp macht und man dann noch 18km über Flachland mit Gegenwind heim treten muss, ist man mi genauso fertig wie Analog. Gefahrene Rund 45km 700Hm. Der Hinweg waren 15Km Flachland mit Eco aber meist über 25km/h der Rest war zu 90% Trail (Boost nie) bis der Akku leer war.
Das Fahrwerk (ich habe ein 8) ist soweit ganz gut, nur die Gabel schwächelt in der Druckstufe.
Sie ist mir 2-mal durchgeschlagen das macht meine Lyrik RCT3 in meinem Last Coal deutlich besser. Ich versuche es mit einem 3 Token, aber zur Not gibt es ja auch eine Kartusche um nachrüsten.
Ansonsten kann ich nur sagen ich bin extrem positiv überrascht, wie leicht sich das Bike hochziehen, umsetzen und springen lässt. Ob es jetzt eine Bergziege im vergleich zu andern E-Bikes ist (wage ich zu bezweifeln) kann ich nicht beurteilen, da es das erste E-Bike ist, aber da wo ich rauf wollte bin ich rauf gekommen.

Ich glaub ich behalte es. 😊
 

san82

Mitglied
die Zeb im 8.0 wird soweit ich weiß ohne Tokens ausgeliefert. Von daher hättest du da auf jeden Fall noch Spielraum gegen durchschlagen bevor du die Kartusche für fast 300 Euro tauschen musst.

was mich noch Interessieren würde: Hat jemand schon einen kleinen Fender für hinten gefunden der am Torque passt (geht mir nicht drum mich zu schützen aber die Hinterbaugelenke werden halt permanent mit Schlamm befeuert)?
 

Trialbiker82

Bekanntes Mitglied
Fazit nach erster Ausfahrt.

Ein 2ter (oder am besten gleich :relievedface: Akku muss her.
Das Ding macht Laune, aber wenn der Akku 100hm vorm Gipfel schlapp macht und man dann noch 18km über Flachland mit Gegenwind heim treten muss, ist man mi genauso fertig wie Analog. Gefahrene Rund 45km 700Hm. Der Hinweg waren 15Km Flachland mit Eco aber meist über 25km/h der Rest war zu 90% Trail (Boost nie) bis der Akku leer war.
Das Fahrwerk (ich habe ein 8) ist soweit ganz gut, nur die Gabel schwächelt in der Druckstufe.
Sie ist mir 2-mal durchgeschlagen das macht meine Lyrik RCT3 in meinem Last Coal deutlich besser. Ich versuche es mit einem 3 Token, aber zur Not gibt es ja auch eine Kartusche um nachrüsten.
Ansonsten kann ich nur sagen ich bin extrem positiv überrascht, wie leicht sich das Bike hochziehen, umsetzen und springen lässt. Ob es jetzt eine Bergziege im vergleich zu andern E-Bikes ist (wage ich zu bezweifeln) kann ich nicht beurteilen, da es das erste E-Bike ist, aber da wo ich rauf wollte bin ich rauf gekommen.

Ich glaub ich behalte es. 😊
Spiele mal über die App mit der Leistung.
Ich hab bei mir als Bsp den Eco ein Tick höher gemacht und den Trailmodus ein bissel runter.
Und schon wirds mit der Laufleistung besser.
 

Last-Peter

Mitglied
Spiele mal über die App mit der Leistung.
Ich hab bei mir als Bsp den Eco ein Tick höher gemacht und den Trailmodus ein bissel runter.
Und schon wirds mit der Laufleistung besser.
Ja, so war auch mein Plan. Da geht bestimmt was zu holen.
Schleift bei euch auch die kettenführung wenn ihr auf dem Großen seit.
"Durft" gestern ja nee Weile im kleinen den Berg hochtreten weil AKKU leer
 

Schnabelkatz

Aktives Mitglied
Das sind definitiv Li-Io Akkus und keine LiPo Akkus. Die müssen nicht mehrfach geladen werden, bis sie ihre Kapazität erreichen. Das ist eine Mähr, die einfach nicht stimmt.
 
Oben