Canyon Spectral:ON CFR 2022 Test: Das beste E-MTB mit 900-Wh-Akku?

Canyon Spectral:ON CFR 2022 Test: Das beste E-MTB mit 900-Wh-Akku?

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjIvMDIvY2FueW9uLXNwZWN0cmFsLW9uLWNmci1sdGQtMjAyMi10aXRlbGJpbGQuanBn.jpg
Canyon Spectral:ON 2022 im Test: Canyon stellt das neue Spectral:ON für 2022 vor und wir packen es direkt in einen Test. Somit haben wir eine Neuvorstellung gepaart mit einem umfangreichen Test, besser geht's doch gar nicht. Das neue Canyon Spectral:ON kommt mit einem vollkommen neu entwickeltem Carbon-Rahmen, Mullet-Wheels, Shimano EP8-Motor und einem eigenen Akkukonzept. Auch in der jüngsten Generation verbaut die Versendermarke aus Koblenz modernste Technik am Spectral:ON, so kommt beispielsweise am Topmodell das elektronische Fahrwerk RockShox Flight Attendant zum Einsatz – bis dato gibt es kein anderes E-Bike mit diesem Fahrwerk. Dazu gibt es allerlei clevere Details bei der Akkuentnahme und dem Akku selbst. Hier kann man nämlich beim Neukauf die Kapazität auswählen! 720 oder 900 Wh – ganz nach eigenem Gusto. Wie sich das neue Canyon Spectral:ON 2022 fährt, welche Modelle es gibt und was sie kosten, erfahrt ihr in unserem umfangreichen Review.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Canyon Spectral:ON CFR 2022 Test: Das beste E-MTB mit 900-Wh-Akku?

Wie gefällt dir das neue Canyon Spectral:ON? Flasht es dich auch so wie uns? 720 oder 900 Wh – welchen Akku würdest du beim Kauf wählen?
 

Decolocsta

Bekanntes Mitglied
Also wenn ihr das realistisch vergleichen wollt dann nehmt doch zumindest ein Superbike womit man auch rennen fahren kann. Mit einem Fahrrad das im Bereich 10-15t Euro kostet kann ich von der Technik her ohne Probleme vorne bei einem Wettbewerb mitfahren. Geht das mit einem Motorrad in gleichen Preisbereich auch? Oder muss ich da nicht eher 100-150.000€ ausgeben?

Was ist das bitte für ein Vergleich ? 😅😅😅

Wenn mit Rasenmähern rennen gefahren werden kann ich die automatisch mit Formel 1 Autos gleichsetzen?

😅😅😅😅 Made my day.


Superbike rennen mit Fahrrad fahren vergleichen 😅

C71430B4-D935-4148-8A1C-554CABAC6377.jpeg
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Genau, solche Vergleiche sind Unsinn.
Aepfel sind Aepfel und Birnen sind Birnen.
Deswegen sollte man sportliche EMTBs miteinander vergleichen und sonst nichts.

Canyon hat die 10k Schallmauer durchbrochen, andere schon lange.
Im Vergleich mit diesen Bikes sollte man entscheiden, ob das Canyon für einen selbst das passendere Bike ist oder doch ein anderes.

Ob ein 6.5k Bike oder ein 11k Bike für einen selbst einen erstrebenswerten Mehrwert bietet, darf jeder selbst entscheiden. Das Gros der EMTBler fährt noch günstigere Bikes und ist mit denen auch zufrieden.

Für mich persönlich wäre das Canyon definitiv nichts:
EP8, die unbefriedigende Akkuabdeckung und ein reines Versenderprodukt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Offroader74

Bekanntes Mitglied
Ist halt Marktwirtschaft. Und das CFR Modell wird wahrscheinlich nur 10% Absatzquote haben von allen Modellen CF7 bis CFR zusammen.
Das das Bike in der Herstellung nur ein Teil kostet ist auch klar... aber mit den Produktzyklen von etwa zwei Jahren heisst das auch, dass Zig Ingenieure, Projektmanager, Marketing, etc bezahlt werden müssen was Anteilig auf das Rad drauf kommt. Teure Werkzeuge müssen nach 2 Jahre ausgetauscht werden, weil der Lenkwinkel um 0.5 grad und der Reach oder Kettenstrebe um 5 mm geändert wurde. Sonst ist das Rad ja komplet "veraltet" und wird nicht mehr gekauft. So lange wir als Kunde dieses Geschäftsmodell befeuern, mpssen man sich halt nicht wundern wo das hinführt...

Und weiter sind die Preise für die Komponenten ja auch mit Schuld. Canyon entwickelt und baut in dem Sinn ja eigentlich nur den Rahmen (wie jeder Fahrradhersteller). 1000 € für eine top Gabel die 2x mal immer Jahr zum Service muss, ist am Motorrad auch nicht denkbar...
 
Zuletzt bearbeitet:

F-Si

Bekanntes Mitglied
it einem Fahrrad das im Bereich 10-15t Euro kostet kann ich von der Technik her ohne Probleme vorne bei einem Wettbewerb mitfahren. Geht das mit einem Motorrad in gleichen Preisbereich auch?
Wir vergleichen Motorsport im Gelände, da fahren eMTB ja auch.
Mit beiden Motorrädern kann man Wettbewerbe gewinnen und beide kosten unter 8.000,-€
MC
KTM.png

TRIAL
GasGas.jpg


Und natürlich sind diese eMofas im Vergleich völlig überteuert.
Man muss sich aber nicht beklagen, es besteht kein Kaufzwang. 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

gutti-g

Bekanntes Mitglied
Also das Unterrohr ist schon echt massiv! Ca. Doppelt so breit wie beim 375.
Motor Bereich ist jetzt auch nicht der schlankste aber besser wie beim levo finde ich.
Kette war auch unauffällig.
 

PeWeBe

Mitglied
Hat eigentlich schon wer Erfahrung mit Reichweite des 900 WH Akku was an HM damit geht.?


Finde das man zu sowas absolut keine Aussage treffen kann bzw. nur in einem ungefähren Rahmen der einem als Angabe dann aber kaum was bringt.
Da spielen einfach viel zu viele Faktoren eine Rolle. Bei dem einen werden es 2000 HM sein und bei nem anderen vielleicht sogar 4000 HM.
Wenn man schon ein eMTB hat einfach seine eigenen Daten prozentual zu seinem bisherigen Akku hochrechnen und dann kommt man noch am ehesten auf die "richtigen" Daten für einen selber ;)
 

fuchsl75

Mitglied
Finde das man zu sowas absolut keine Aussage treffen kann bzw. nur in einem ungefähren Rahmen der einem als Angabe dann aber kaum was bringt.
Da spielen einfach viel zu viele Faktoren eine Rolle. Bei dem einen werden es 2000 HM sein und bei nem anderen vielleicht sogar 4000 HM.
Wenn man schon ein eMTB hat einfach seine eigenen Daten prozentual zu seinem bisherigen Akku hochrechnen und dann kommt man noch am ehesten auf die "richtigen" Daten für einen selber ;)
Ich find es als Anhalt nicht schlecht was wer fährt. wenn man zb. keinen shimano motor hat ist es mit hochrechnen schwer.
Wenn der wer sein Gewicht und welche stufe dazu schreibt kann man schon was ableiten finde ich.
 

PeWeBe

Mitglied
Ich find es als Anhalt nicht schlecht was wer fährt. wenn man zb. keinen shimano motor hat ist es mit hochrechnen schwer.
Wenn der wer sein Gewicht und welche stufe dazu schreibt kann man schon was ableiten finde ich.

Für sich selber kann man mehr über die Akkugröße ableiten als über die Daten anderer Fahrer finde ich. Auch ein anderer Motor gibt weniger "Toleranz" als ein anderer Fahrer meines Erachtens.

Ansonsten schau doch einfach im Test hier von emtb-news nach. Das ist dann im Bezug immer noch die "sicherste" Angabe zum Vergleich.
 
Oben