Brose – Softwareupdate für Drive S Mag: Riemenriss ade!

Brose – Softwareupdate für Drive S Mag: Riemenriss ade!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDgvYnJvc2UtaGVhZGVyLmpwZw.jpg
In letzter Zeit häufen sich die Meldungen über defekte Brose-Motoren, in diversen Foren wird heiß diskutiert und auch in unserem Postfach finden sich einige Mails von FahrerInnen, deren Motor den Geist aufgeben hat. Brose hat die Probleme erkannt und bringt ein umfangreiches Software-Update für den Drive S Mag.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Brose – Softwareupdate für Drive S Mag: Riemenriss ade!
 

CCC

Bekanntes Mitglied
Was wird bei einem Software-Update gemacht, dass nacher der Riemen nicht mehr kaputt gehen soll ?
Bei den Volllast-Spitzen Leistung reduziert ?

Sorry, Leute
aber Software-Update bei einem mechanischen oder konstruktionsbedingtem Problem erinnert mich an die „VW / Audi -Dieselabgasaffäre“

Ein bisschen an der PC Tastatur die Parameter verändern und alles ist gut ? 😂😂😂

Typisch für Automobilzulieferer.
 

reinersausk

Neues Mitglied
Hallo ich habe ein Bulls e-Stream AM4 mit dem Brose S-Mag.

Bin bis jetzt knapp über 4000 km ohne Probleme gefahren. Ich frage mich jetzt ob bei meinem Motor erst der Riemen kontrolliert, wenn nötig getauscht und dann das Update gemacht wird. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden Brose, Bulls oder ZEG direkt danach zu Fragen da alle nur über den Händler zu erreichen sind. (Meiner ist aber noch bis Ende August im Urlaub). riCo eventuell könnt ihr ja eine Antwort von Brose bekommen, wenn ihr sie anschreibt.

Zitat aus der E-Mountainbike

Die Hardware-basierten Verbesserungen finden sich ab jetzt auch serienmäßig in allen neuen Brose-Motoren. (Würde auch einen neuen Motor nehmen :closedeyesmile:)

Um allen Specialized-Fahrern Gewissheit zu geben, verlängert die amerikanische Marke die Motorgarantie der betroffenen Modellreihen von 2 auf 4 Jahre ab Kaufdatum.

Ist auch noch zu klären für Bulls Fahrer.
 

CCC

Bekanntes Mitglied
Specialized kann bei den völlig überzogenen Preisen auch 4 Jahre Garantie geben !
Vielleicht die letzte Maßnahme das verlorene Vertrauen von Käufern wieder zu gewinnen.
Aber was nutzt mir eine Garantie wenn der Motor am 1.Tag bei 14 Tage Bikeurlaub im Ausland den Geist aufgibt ?

Nee Nee.
 
Zuletzt bearbeitet:

sepp54

Mitglied
Was wollt ihr eigentlich?
Der Hersteller ignoriert mögliche Probleme: Mist...böser Hersteller.
Der Hersteller reagiert mit verschiedenen Maßnahmen: Großer Mist...böser Hersteller.

und dann wieder das große Mimimi wegen der Preise. Dann kauft halt keins! Es gibt doch super viele Alternativen.
 

Spezi72

Bekanntes Mitglied
Wenn man 2.Jahre länger Garantie hat,dan hat man nicht wirklich vertrauen in den Motor.

Man muss auch mal nach den Ursachen für Riemenrisse suchen. Da gab es doch hier im Forum einen E-Biker der schon zwei mal einen Riemenriss hatte. Sagte aber zur Nutzung, öfter mal längere Treppen hochzufahren. Warum? Weil der Motor das kann! Treppen sind meiner Meinung nach ein extremes Terrain, mal rutscht der Reifen, (Wiegetritt und Gewichtsverlagerung) dann hat er schlagartig wieder Halt. Kann den Riemen extrem belasten.

Wenn Brose dem Motor jetzt die Lastspitzen beschränkt wir er wohl die Treppen nicht mehr schaffen.... 🤔

Ich habe beim Levo "nur" den 2018 1.3er Motor, mit mittlerweile fast 5000 km, bin zufrieden :)

Gruß
 

kawa3005

Bekanntes Mitglied
Sagte aber zur Nutzung, öfter mal längere Treppen hochzufahren. Warum? Weil der Motor das kann! Treppen sind meiner Meinung nach ein extremes Terrain, mal rutscht der Reifen, (Wiegetritt und Gewichtsverlagerung) dann hat er schlagartig wieder Halt. Kann den Riemen extrem belasten.
So ein Quatsch....der Motor steckt ja nicht in einem Tourenrad sondern in einem MTB...solche Fels-Treppen Bergauf-Wege gibt es Haufenweise in den Bergen und dazu ist ein MTB da.
 

gutti-g

Bekanntes Mitglied
vll ist es ja nur ein "kleiner" Software Fehler wo ab und zu zu viel Leistung/Drehmoment generiert wird. Und diesen habe sie nun endlich gefunden und behoben
 

der bergfloh

Bekanntes Mitglied
Wir haben das Update bereits aufgespielt.
Ergebnis nach dem 1 Versuch: Motor deutlich schwächer, Schiebehilfe hat keine Kraft mehr

nach erneutem Aufspielen bringt der Motor wieder seine Leistung, die Schiebehilfe hat nach wie vor keine Kraft. Nach ca. 30 sek. Zieht die Schiebehilfe dann schlagartig an, das man demLevo hinterher rennen muss
 

CCC

Bekanntes Mitglied
Was wollt ihr eigentlich?
Der Hersteller ignoriert mögliche Probleme: Mist...böser Hersteller.
Der Hersteller reagiert mit verschiedenen Maßnahmen: Großer Mist...böser Hersteller.

und dann wieder das große Mimimi wegen der Preise. Dann kauft halt keins! Es gibt doch super viele Alternativen.

Kaufen ?
Sorry. Geschenkt wär noch zu teuer.
Aber du hast Recht, es gibt zum Glück Alternativen.
 

bandit1976

Bekanntes Mitglied
Wir haben das Update bereits aufgespielt.
Ergebnis nach dem 1 Versuch: Motor deutlich schwächer, Schiebehilfe hat keine Kraft mehr

nach erneutem Aufspielen bringt der Motor wieder seine Leistung, die Schiebehilfe hat nach wie vor keine Kraft. Nach ca. 30 sek. Zieht die Schiebehilfe dann schlagartig an, das man demLevo hinterher rennen muss
Es wurde das neue Update nochmals aufgespielt? Oder wieder die alte Software?
 

Tabletop84

Bekanntes Mitglied
Falsch, keine Felstreppen sondern Treppen an Bahnhöfen etc. Das ist ein großer Unterschied!

Gruß

Man muss bei so Street-Geschichten auch anmerken dass das nichts mit dem Einsatzbereich zu tun hat. Wer Beton-Streetfeatures springt muss sich darüber im klaren sein dass das eine wesentlich höhere Belastung darstellt als ein weicher, schräger Waldboden wo die Räder dann auch noch driften. Da wird viel Kaft abgeleitet. Wer jedoch Treppen fährt oder ins Betonflat springt leitet maximale Belastung in alle Komponenten, weil da eben nix driftet und nachgibt.
 

keroson

Aktives Mitglied
Wie lange zieht sich das jetzt mit Brose schon hin? 4-5 Jahre. Und jedes mal wird behauptet, dass der neue Motor jetzt besser wird und zuverlässiger und das die Ausfälle der Vergangenheit angehören.
Geändert hat sich imho. bis heute nichts.
Aus meiner eigenen Erfahrung. Wir hatten Kunden, die kamen mit 3 Brose Motoren keine 600km weit.
Kollegen, die noch mit dem System arbeiten sprechen aktuell von ~30% Ausfallquote. Hier von "wenigen Einzelfällen" zu sprechen halte ich für absolut zynisch.

(Imho)Es wird ein System nach dem anderen am Kunden getestet. Die Qualitätskontrolle ist (imho) sowohl während des Konstruktionsprozesses, als auch bei der Produktion deutlich verbesserungswürdig. Das solche Dinge ein oder 2x passieren, kann ich ja verstehen, aber das zieht sich jetzt seit 5 Jahren durch. Meiner Meinung nach, benötigt da Brose kein Softwareupdate des Motors, sondern eins der ganzen Abteilung Ebike Motoren. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es dort keine Ingenieure gibt, die sagen, "Moment, dass sollten wir so nicht machen, da bekommen wir Probleme damit". Das hat dann in meinen Augen mehr etwas mit Unternehmensführung, - werten und -philosophie zu tun, als mit kleinen Fehlern bei der Entwicklung.
 

Tabletop84

Bekanntes Mitglied
Solche Riemengeschichten sind halt anfällig. Kennt man ja auch vom Auto. Das Drehmoment zu reduzieren geht wahrscheinlich schon in die richtige Richtung. Aber ob so ein Riemen wirklich komplett wartungsfrei sein kann?
 
Oben