Brose Drive S Mag 2019: Brose bringt kompakten leichten Motor und neuen Modus

riCo

Redakteur
Teammitglied
Brose Drive S Mag: Mit dem jüngsten Zuwachs in der Brose-Produktfamilie zeigt der Elektromotoren-Gigant sein technisches Know-how. Mit einem Gehäuse aus Magnesium – bis dato einzigartig in diesem Bereich – drückt der neue Brose Drive S Mag aufs Gewicht. Dazu kommt ein massiver Leistungsschub für sportliche Fahrer, die gern mit hohen Kadenzen unterwegs sind, denn der neue Flex Power Mode liefert bis zu 30 % mehr Unterstützung. Alle Informationen findest du in unserem Artikel.


→ Den vollständigen Artikel „Brose Drive S Mag 2019: Brose bringt kompakten leichten Motor und neuen Modus“ im Newsbereich lesen


 

din_format

Neues Mitglied
Der neueste Bosch Antrieb hat auch ein Magnesium-Gehäuse und war vor dem Brose auf dem Markt...

Klugscheissermodus aus!
 
  • Like
Wertungen: vio

vio

Bekanntes Mitglied
Mein lieber Schollie, jetzt hauen sie aber einen raus. Liest man den tread "Levo '19" dann wird Specialized mit dem 19 er Jahrgang wohl doch ein paar scharfe Pfeile im Köcher haben.....
 

hna

Bekanntes Mitglied
Elektromotorengigant.......blabla, Brose ist nicht Bosch. Brose hat früher z.B. Sitzverstellungen für KFZ gemacht und die Motoren bei Bosch gekauft.

Aber gut, der Motor sieht mal ganz gut aus und was immer 400% Unterstützung heisst wird man noch sehen.

Der Motor von Brose war nie schlecht, nur hat Brose den Markt und die Auslegung was 250 W tatsächlich bedeutet unterschätzt und die Elektronik anfangs viel zu schwach ausgelegt. Sie haben jetzt wohl dazu gelernt und der 2019er Motor wird wohl tatsächlich ein würdiger Konkurent zum aktuellen Bosch CX werden.

Aber 2020 gibt es sicher einen neuen CX und Bosch wird nicht schlafen und da gibt es mittlerweile noch viele andere ernst zu nehmende Konkurrenten, mal sehen wie sich Brose in Zukunft behaupten kann.
 

kawa3005

Aktives Mitglied
Flex Power Mode
Der neue Unterstützungsmodus Flex Power Mode, der nur für den Brose Drive S Mag verfügbar ist, steigert die Leistung bei hohen Kadenzen um bis zu 30 %. Hier kombiniert Brose zwei neue Softwarefeatures: Die Drehzahl-/Drehmoment gesteuerte Unterstützung „Cadence Power Control“ (CPC), die es Fahrern ermöglicht, bei hoher Trittfrequenz (Kadenz) bis zu 30 Prozent mehr Unterstützung abzurufen. Zum anderen erzielt der Brose Drive S Mag in diesem Modus durch die pedalabhängige Unterstützung „Progressive Pedal Response“ (PPR) ein noch schnelleres und sensibleres Ansprechverhalten. Die unmittelbare Leistungsabgabe des neuen Brose Drive S Mag garantiert ein agileres Anfahren am Berg und ein noch spritzigeres Fahrerlebnis auf dem Trail.

Den Flex Power Moder wird es nur beim Brose Drive S Mag geben, da die Elektronik des Brose Drive S Alu die Leistungssteigerung auf Dauer nicht verkraften würde.

Ist ja wie bei Porsche 911 ... Normalo Turbo .. und Turbo S ..:angel: Perfektes Marketing :rolleyes:
 

vio

Bekanntes Mitglied
Wird der Flex Power Mode dann wie der E-MTB beim Bosch? Dann wird er erst Interessant!
Zumindest könnte man das in den Ausführungen so mutmaßen. War ja auch klar, daß die nach emtb und Trail auch Brose so was implementiert. Schon marketing-technisch ein Muß!
Meiner Meinung nach hat Yamaha/Giant mit den 5 Stufen hier einen Fehler gemacht.
 

gutti-g

Aktives Mitglied
Hatte ich vorher den Yamaha. Ewiges rumgeschalte hat genervt! Ich brauche Eco um mit Bio zu fahren oder den E-MTB in verbindung mit 8 Gängen.
 

Lothar

Aktives Mitglied
Dem stimme ich voll zu. Yamaha fahren im abwechslungsreichen Gelände geht gar nicht, da hätten die Ingenieure bei Yamaha auch gleich einen Schalthebel statt Taster verbauen können um dieses Geschalte erträglich zu machen.
e-MTB ist schon genial und das was Brose hier vorstellt scheint dem wirklich sehr nahe zu kommen. Persönlich hoffe ich aber, dass Brose hier seinen Flex Power Mode deutlich untenrum vom Bosch e-MTB abhebt. Mir persönlich setzt der Bosch besonders im unteren Bereich viel zu früh, viel zu viel Leistung frei. Gerade im Gelände bei minimalem Gefälle oder in der Ebene, wo 25km/h nicht möglich sind, muss ich so immer wieder das Pedalieren unterbrechen um nicht zu schnell zu werden. Die Spreizung dürfte von mir aus schon deutlich unter ECO beginnen.
Ich hoffe mal Brose ist hier so schlau und überlässt dem Nutzer die Möglichkeit das Setup anzupassen, bzw. stellt von Werk aus schon eine deutlich grössere Spreizung bereit. Ein Motor der ohne Anforderung nur sinnlos Kraft zugibt ist mir irgendwie zu wider und würde ja auch der Philosophie von Brose widersprechen, dem Nutzer ein natürliches Fahrgefühl zur Seite zu stellen.
 

culasheka

Neues Mitglied
Die Kritik am Yamahamotor kann ich nicht ganz nachvollziehen, zumindest soweit es sich um den PW-X-Motor handelt bzw konkret um den Syncdrive pro von Giant. Ich bin wahrlich (leider) kein sportlicher Fahrer (mehr) und daher - ich gestehe - auf eine E-Motor am Berg angewiesen. Mit dem Syncdrive pro fahre ich im Wesentlichem im "basic"-Modus auch ziemlich steile Trails hinauf. Und sollte das auch bei uns durchaus abwechslungsreiche Gelände (der Berg heißt "Schökl" und liegt bei Graz) tatsächlich ein Schalten erfordern, ist bei den gefahrenen Geschwindigkeiten bergauf ein Tastendruck vor dem Steilstück durchaus verschmerzbar. Ich sehe ja, was auf mich zukommt und das in nicht gerade berauschend schneller Geschwindigkeit. Freilich ist ein Automatikmodus ganz komfortabel, aber mE nicht unbedingt erforderlich. Das Schalten bergauf hält sich zumindest bei mir in Grenzen, weil der basic-Modus hier in aller Regel ausreicht. Und das sofortige Einsetzen des Motors ist meines Wissen bei keinem anderem Motor vorhanden....

Genug zum Yamaha-Motor, ist je ein Artikel über Brose.
 

trialero

Aktives Mitglied
Ich habe ja mehrere Motoren zum vergleich,unter anderem auch das Giant Full E,mit 3 Stufen;und den fahre Ich nur in der höchsten da er da so die Leistung abgibt wie man reintritt,für mich persönlich brauchbarer als der EMTB bei Bosch
und das muss Ich als Boschfan sagen und zugeben,auserdem bricht der Bosch am Berg ein , wenns steiler wird und er kommt unter ne gewisse Drehzahl ist ende,da Ist kräftemässig der Brose oder Yamahe doch Stärker,auserdem ist die aufzubringende Kraft im EMTB modus zu hoch,dafür kommt aber n Neues Update:)
 

systemgewicht

Aktives Mitglied
Toll was zur Zeit an Innovationen herauskommt!
Damit sollte Brose die Zeiten der Kinderkrankheiten hinter sich lassen und Challengt den Marktführer.

EMTB Modus halte ich bei der Brosesteuerung für überflüssig.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Gut, ob damit die "Kinderkrankheiten" beseitigt sind oder wieder neue dazugekommen sind wird sich noch rausstellen. Wobei die Kinderkrankeit eigentlich hauptsächlich die zu schwach dimensionierte Leistungselektronik war.

Auch bei den Leistungsangaben wäre ich vorsichtigt. Brose behauptet schon immer sie hätten 90 Nm (Eigentlich noch viel mehr, aber wegen dem Getriebe begrenzt) In Tests kommen sie dann aber kaum über 50 Nm raus.

Nominal soll der Motor jetzt immer noch die gleichen Leistungsdaten haben, trotzdem jetzt bis 400% unterstützen, was immer 400% heissen mag.

Also erst einmal die ersten Tests abwarten und dann sehen. Interessant ist der Brose Motor durch sein geringes gewicht und den geräuscharmen Lauf allemal.
 

GG71

Bekanntes Mitglied
Ich kann diesen Motorleistung-Wettkampf zwischen Hersteller nichts abgewinnen.
Leistung ist schon genug da, Kette und Ritzel können es schon lange nur mit Ach und Krach ab.
IMHO viel wichtiger wäre leichter und effizienter und Antriebseinheit insgesamt haltbarer zu werden.
 

Cookie

Bekanntes Mitglied
Meinem linken Daumen macht es auch nichts aus ab und an mal auf ein Knopf zu drücken, vorausschauend fahren dann geht es auch ohne mbt Modus, ich finde es wird alles etwas zu technisch wie beim Auto, Scheibenwischer konnte ich Jahrzehnte selbst ein schalten, die Automatik dagegen macht immer das was sie nicht soll.
Gruß Cookie
 

vio

Bekanntes Mitglied
Mechanik (laufen, aufstehen, Knöpfe drücken, sich selbst bespaßen ) ist out. Elektronik ( Smartphone, alles im Internet einkaufen, ja nicht vor die Tür gehen, Fremdbespaßung ) ist in. Lernen doch schon unsere Kleinsten.....
 
Oben