BikeStage 2022 – Scor 4060 Z ST: Neue Marke, neues E-Bike

BikeStage 2022 – Scor 4060 Z ST: Neue Marke, neues E-Bike

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjIvMDQvc2Nvci00MDYwLXotYmlrZXN0YWdlLTIwMjItdGl0ZWxiaWxkLmpwZw.jpg
Heute bei der digitalen Messe BikeStage zu Gast: Lisa Wolf von Scor. Lisa lässt uns im Video hinter die Kulissen der jungen Schweizer Marke für spannende (E-)Mountainbikes schauen und stellt uns das neue E-MTB Scor 4060 Z ST vor.

Den vollständigen Artikel ansehen:
BikeStage 2022 – Scor 4060 Z ST: Neue Marke, neues E-Bike

Wie gefällt euch das Scor 4060 Z ST? Würdet ihr ein E-Bike einer so jungen Marke kaufen?
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Wenn ich noch die letzte Info der Redaktion im Kopf habe, wären bei der Darstellung die 22,5 kg das "Marketing-Hersteller" Gewicht und nicht das redaktionell selbst gewogene. Richtig?
Aber da die Fotos vom guten Rico sind, hatte er doch das Bike gefühlt in Händen .....
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Ja, die Lisa versucht schon natürlich und kompetent rüber zu kommen......:cool: ... oder meinst du den Rico...;)

Wobei mir das im September 2021 durch die Redaktion vorgestellte (identische??) Modell in lila/pink mir besser gefällt.


Bleibt immer noch die Frage nach den 22,5kg. Für ein 720 Akku Rad wäre das top.


und der on/off Knopf ist auch schön .... aber die die Platzierung nicht Matschwinter kompatibel.
 

pintie

Bekanntes Mitglied
Gefällt mir richtig gut.
Zeigt das man trotz großem Akku keinen Hängebau bauen muss.

Frage ist ob man da auch dickere Dämpfer rein bekommt Fox Float X2...
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Im EMTB Heft 1/22 haben sie es auch gewogen. 22,6kg kommt hin.
Scor ist der eher abfahrtsorientierte MTB/EMTB-Ableger von BMC.
Von daher verfügen die schon über das entsprechende Knowhow, ein Bike relativ leicht zu designen.
Leider mit EP8, von daher für mich völlig uninteressant.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Im EMTB Heft 1/22 haben sie es auch gewogen. 22,6kg kommt hin.
Scor ist der eher abfahrtsorientierte MTB/EMTB-Ableger von BMC.
Von daher verfügen die schon über das entsprechende Knowhow, ein Bike relativ leicht zu designen.
Leider mit EP8, von daher für mich völlig uninteressant.
o-käyyyy, nenne ich ein Benchmark für Räder mit >700 Akku. in M mit Pedale?

Aber was haben "abfahrtsorientiert" und "relativ leicht" mit einander zu tun? Abfahrt oder der engl, Begriff dazu steht doch eher für schwerere Räder.
Leicht passt doch eher zu XC, Tour.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
In besagtem Heft ist das Scor mit das Leichteste im Vergleichstest und trotzdem soll es sich sehr agil und stabil abwärts fahren lassen. V.a. der Hinterbau mit "nur" 140mm soll sehr gut arbeiten.
Das Bike wird eher als agil und wendig beschreiben, braucht allerdings uphill Einsatz vom Fahrer, das Vorderrad am Boden zu halten.
Moniert wird die tlw. schludrige Kabelführung im Rahmen und dass das Bike insgesamt sehr laut ist.
 

Decoy 29

Bekanntes Mitglied
Schade dass die Kettenstreben nicht mit der Grösse mitwachsen. Das xl wird mit dem flachen Sitzwinkel und den kurzen Kettenstreben schon sehr schnell steigen.
 

core25

Mitglied
SCOR ist bisher nur eine Marketing Blase.

Habe bis heute nie Infos von denen bekommen obwohl ich meine Email als Interessent hinterlegt habe.
Die Räder tauchen nur in Magazinen bei Tests auf und sind bis heute auch nirgendwo lieferbar .........solch eine Markteinführung braucht kein Mensch
 

orange69

Bekanntes Mitglied
In meinem Bikeshop stehen welche. Da mich weder ein Bio noch ein EP8 Bike interessiert, hab ich mir die aber nicht näher angeschaut.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Einiges, was für mich Relevanz hat aber für andere Käufer oder Interessenten nicht und ich deswegen nicht erörtern muss.
War froh, als das letze Bike mit Shimano-Motor im Herbst meinen Bikekeller verliess.
Natürlich MUSST Du das nicht erörtern. Mich hätte es einfach nur interessiert. Besonders, da es ja allem Anschein nach nicht nur das Geklacker ist.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
2 Motorschäden beim E8000 und Shimanos Reaktion darauf, andauernde Fehlermeldungen, für mich nicht harmonische Leistungsentfaltung beim E8000 und E6100 trotz verschiedener Einstellungen via App, unsichere App-Bike-Verbindung, Motorengeräusch, Akkuhaltbarkeit etc.
Wenn Shimano das beim EP8 besser hinbekommen hat, ist das schön für seine Kunden. Mich hat er auf insgesamt 3 Testfahrten auf 3 Bikes verschiedener Hersteller nicht überzeugt.

Bin mit dem Bosch und dem Brose T in meinen jetzigen Bikes bislang zufrieden.
Würde mir aber für ein EMTB nur noch einen schwächeren Motor kaufen wie zB. den neuen Fazua oder etwas Vergleichbares in Zukunft.
Für ein zukünftiges S-Pedelec wahrscheinlich eine Bosch-Rohloff-Riemen Einheit in einem Fully-SUV.
 
Zuletzt bearbeitet:

kawa3005

Bekanntes Mitglied
Was stört Dich am EP8? Etwa das Geklacker......
Das finde ich gar nicht mal so schlimme, eher das Gejaule was der Motor veranstaltet.:biggrin: Ich dachte immer das hängt auch stark von dem jeweiligen Rahmen ab , aber auf den Münchner E Bike Days sind wir 4 verschiedene Hersteller gefahren und die waren durchwegs für mein Empfinden einfach nur laut … mit so was würde ich nicht freiwillig durch die Bergwelt fahren wollen.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
@orange69 + @kawa3005

Kann ich verstehen. Mich nervt das Geklacker, die Laustärke (etwas), das geringe nutzbare Drehzahlband (wobei ich mich daran schon fast gewöhnt habe) und die geringe Reichweite, wobei die dem 630WH Shimano Akku geschuldet ist, der wahrhaft keine herausragende Ingenieurleistung verkörpert.

Auf der Habenseite steht bei mir die bisherige (klopf auf Holzkopf) unbedingte Zuverlässigkeit, die feine Konfigurierbarkeit und die Möglichkeit mittels PC die gleichen Einstell- und Diagnosemöglichkeiten wie der Händler zu haben.

So richtig weiß ich noch nicht, was mein nächster Motor werden soll. Dauert aber hoffentlich auch noch etwas.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

orange69

Bekanntes Mitglied
So richtig weiß ich noch nicht, was mein nächster Motor werden soll. Dauert aber hoffentlich auch noch etwas.
Auf den perfekten EMTB-Motor warte ich auch noch.
Der neue Fazua zeigt für mich in die richtige Richtung.
Hoffentlich hält er, was er bislang verspricht und wird von Herstellern verbaut, die für mich interessant sind.
Vielleicht ist er aber auch Vorreiter einer "Neuen Mittelklasse" und andere Motorenhersteller springen auf den Zug auf.
Ich kann ebenfalls warten und werde auch nur noch Bikes tauschen und mir nicht noch eins dazu stellen.
Von daher darf "das Neue" schon perfekt oder zumindest nah dran sein.
 
Oben