4 Prototypen mit SRAM Eagle Powertrain: Neue E-Bikes von Gasgas, Nukeproof, Propain und Transition

4 Prototypen mit SRAM Eagle Powertrain: Neue E-Bikes von Gasgas, Nukeproof, Propain und Transition

Vier Top-Marken setzen 2024 auf Auto- und Coast-Shift! Propain, Transition, Gasgas und Nukeproof, vier High-End-Bikemarken, bringen langhubige E-Enduros mit SRAM Eagle Powertrain Motorsystem. Wir haben erste Fotos der vier brandneuen E-Bikes, die wir euch in diesem Überblick kurz vorstellen wollen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
4 Prototypen mit SRAM Eagle Powertrain: Neue E-Bikes von Gasgas, Nukeproof, Propain und Transition

Welches der vier neuen Powertrain-Bikes gefällt dir am besten?
 

Anzeige

Re: 4 Prototypen mit SRAM Eagle Powertrain: Neue E-Bikes von Gasgas, Nukeproof, Propain und Transition
Dann aber bitte noch die zwei Akkus an den triggern regelmäßig checken.
Den Akku vom Flight Attendant an der Gabel und Dämpfer nicht vergessen.
Schaltwerk laden.
Stütze laden.
Bike Laden.
Display knopfzelle.

Ich persönlich bin über jedes Kabel froh das da angebracht wurde. :p
Ein Blick in die App, un du siehst den Ladezustand jeder Batterie im AXS-System. :cool:
 
Dann aber bitte noch die zwei Akkus an den triggern regelmäßig checken.
Den Akku vom Flight Attendant an der Gabel und Dämpfer nicht vergessen.
Schaltwerk laden.
Stütze laden.
Bike Laden.
Display knopfzelle.

Ich persönlich bin über jedes Kabel froh das da angebracht wurde. :p
Sind die Trigger neu auch mit Akkus? War ja bisher Knopfzelle mit einer langen Lebensdauer.
 
Da ist eine herkömmliche Knopfzelle drin. Muss man aber hin und wieder checken, weil wenn kein Saft mehr drin ist, dann ist eben Ebbe. ;-)
Wenn es mit einem Garmin oder so gepairt ist, bekommst du eine Warnung bevor die Zelle leer ist. An meinem Gravelbike hat die Zelle 3 Jahre gehalten am Trigger.
 
Also ne Knopfzelle dabei zu haben ist jetzt nicht so das Thema. Die passt zur Not auch innen Socken.

Wenn ich mir so durchlesen, was der ein oder andere so auf ne Tour mitnimmt, dann macht ne Knopfzelle den Braten bestimmt nicht fett.
 
Also ne Knopfzelle dabei zu haben ist jetzt nicht so das Thema. Die passt zur Not auch innen Socken.

Wenn ich mir so durchlesen, was der ein oder andere so auf ne Tour mitnimmt, dann macht ne Knopfzelle den Braten bestimmt nicht fett.
Ist ja beim Bosch Smart System mit dem Mini Bluetooth Controller ähnlich. Da kann man aber wenn die Batterie leer ist die Stufen am Oberrohr verändern. Weiß nicht ob das beim Sram Powertrain auch geht.
 
Also ne Knopfzelle dabei zu haben ist jetzt nicht so das Thema. Die passt zur Not auch innen Socken.

Wenn ich mir so durchlesen, was der ein oder andere so auf ne Tour mitnimmt, dann macht ne Knopfzelle den Braten bestimmt nicht fett.

Ich glaube meine Äußerung sorgt hier für mehr anecken als ich eigentlich beabsichtigt habe.

Ich würde das ganze Ding selber fahren.
Auch wenn es am Ende 8 Batterien sind um die ich mich kümmern müsste.

Aber dennoch, finde ich es eine Sache die erwähnenswert ist.
Ne Sache der man (ich) kritisch gegenüberstehen könnte, auch wenn es am Ende kein Dealbreaker ist.

Ich hoffe ich konnte damit meine Meinung zu diesem Thema etwas Substanz verleihen.

Ich persönlich setze mich, auch und vor allem mit meinem eigenen Material, kritisch auseinander.

Ich will nicht nur die Sonnenseite meines Rades sehen sondern vor allem die Schattenseiten.
Weil unterm Strich sind alle Räder mehr oder weniger geil.
Das was nicht geil ist spielt doch ne viel größere Rolle weil man sich am Ende überlegen muss ob das einem so stört das auf Dauer Frust aufkommt, oder man drüber steht.

Für mich wäre es, denke ich, kein dealbreaker aber geiler fände ich wenn man sich am ebike nur um einen Akku kümmern müsste.

Kabellos bringt natürlich auch viele Vorteile mitsich, was das arbeiten am Rad angeht.
 
Ja, da bin ich voll bei dir. Aber das Kabel hilft extrem dabei, nie ohne Strom am Schaltwerk unterwegs zu sein. Ist mir schon passiert, glaube mir, dass möchte man nicht. ;-)
Da bin ich einigermaßen sicher, den zur Not kann ich den Akku von der Reverb nehmen.
Die stell ich dann auf Halbmast und gut.

Argumente hin oder her.
Fakt ist, man muss ein Auge drauf haben.
Und das war der Kern meiner Aussage ;)
Bei einem eBike ist immer etwas mehr Kontrollaufwand vonnöten, als bei einem Amish Bike.
Während man den Ladestand des Hauptakkus checkt, kann man ja auch die anderen Akkus eben prüfen.
Ist ja kein Hexenwerk.

Und wer darauf keinen Bock hat, für den gibt’s ne Million Alternativen.
Hat dann halt ein oder zwei Kabel.
Also alles dufte!

Kabellos bringt natürlich auch viele Vorteile mitsich, was das arbeiten am Rad angeht.
Einbau ist super leicht.
Ausbau ebenfalls.
Zum Reinigen und Warten ein Traum, ebenso, wie der Wechsel der Komponenten zu einem neuen Bike.
Und: Es sieht lecker aus ☝🏽😉
 
Anhang anzeigen 61899

Dann hilf mir bitte mit dem Kabel weiter, das da aus der Schaltung kommt.

Soweit ich das sehe, haben das die anderen Bikes hier auch, aber das Kabel schöner verlegt.
Beim Propain sehe ich das Kabel gar nicht, aber auch keinen Akku !? 🕵️‍♂️

Wann gibt es mehr Infos zu den Bikes?

Mich spricht das ja schon ziemlich an, ich bin mir nur noch nicht so sicher ob ich mit den Proportionen klar komme, die Bikes werden ebike typisch ein recht wuchtiges Unterrohr haben und der Motor ist auch nicht gerade klein.
 
Was genau unterscheidet sich bei der Displayintegrierung bei den Modellen? Ich frage aufgrund der positiven Erwähnung diesbezüglich für das Nukeproof. Für mich sehen sie nämlich augenscheinlich mehr oder weniger gleich gut integriert aus.
 
Was genau unterscheidet sich bei der Displayintegrierung bei den Modellen? Ich frage aufgrund der positiven Erwähnung diesbezüglich für das Nukeproof. Für mich sehen sie nämlich augenscheinlich mehr oder weniger gleich gut integriert aus.
Nukeproof hat das Display leicht im Rahmen versenkt und somit besser integriert. Es sitzt nicht so auf dem rahmen, was optisch schöner aussieht.
 
Ja, da bin ich voll bei dir. Aber das Kabel hilft extrem dabei, nie ohne Strom am Schaltwerk unterwegs zu sein. Ist mir schon passiert, glaube mir, dass möchte man nicht. ;-)
Veto!

Stevens macht das bei meinem AM 871 GTF ja auch so. Nice ist natürlich, sich keine Gedanken darüber zu machen, ob der Akku noch genug Saft hat. Wenn man aber den Hauptakku leerfährt, hat man ein Singlespeedbike. Je nachdem, wo man gerade ist, bzw. in welchem Gang man steckt, ist das ne totale Qual.

Hatte das auch einmal. Und da waren die Rahmenbedingungen wirklich nicht optimal. Ich sage dir, da kotzt du im Strahl.
 
Ich bin mal gespannt, ob sich Sram oder sonst wer irgendwann mal an eine Kabellose Bremse traut, sodass alle Kabel am Rad verschwinden.

Klar, dass ist ein heikles Thema und evtl auch etwas schwieriger umzusetzen, weil es beim Bremsen ja nicht nur auf und zu gibt, sondern die Dosierbarkeit erhalten bleiben muss. Aber allein aus "Verlässlichkeitsgründen" hätte ich persönlich keine Bedenken.
 
Ich bin mal gespannt, ob sich Sram oder sonst wer irgendwann mal an eine Kabellose Bremse traut, sodass alle Kabel am Rad verschwinden.

Klar, dass ist ein heikles Thema und evtl auch etwas schwieriger umzusetzen, weil es beim Bremsen ja nicht nur auf und zu gibt, sondern die Dosierbarkeit erhalten bleiben muss. Aber allein aus "Verlässlichkeitsgründen" hätte ich persönlich keine Bedenken.
Weiß nicht wie das Cannondale damals gebremst wurde. Aber Kabel sind zumindest keine zu sehen. Wäre fats das gleiche.
 

Anhänge

  • IMG_2226.JPG
    IMG_2226.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 83
Ich nenne das vorsichtig/erfahren/skeptisch 👍.

Das darf wohl nach den Erfahrungen mit neuen Techniken auch sein.
Zumal die Keilbremse schon seit 20 Jahren auf sich warten lässt 😎.
War ja als Meilenstein gedacht……………..
 
Zurück
Oben