Was ist ein gutes Fahrrad-GPS?

Hilfreichster Beitrag geschrieben von chubv

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

HPL

Bekanntes Mitglied
Da trittst Du eine Lawine los:
Die einen schwören auf ihr Handy mit der Lieblingsapp (nächste Frage: welche?), die anderen - so wie ich - verwenden z.B. ein Garmin, das gleichzeitig kompletter Radcomputer ist.
Selbst bin ich mit meinem Garmin 1030 sehr zufrieden - kostet halt.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von chubv

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Saunahaus

Bekanntes Mitglied
Wir verwenden Komoot mit dem Smartphone zum Routing von Touren. Für unser Hobby Geocachen verwenden wir ein Garmin GPSMaps 64S, da dieses auch mit dicken Handschuhen zu bedienen ist. Zum Routen von Touren wäre mir hier der Bildschirm zu klein...
 

NiBi

Bekanntes Mitglied
Ich nutze ein Garmin Oregon 700 und bin damit zufrieden. Mir sagte Komoot überhaupt nicht zu für die Navigation und es saugt den Akku vom Handy unnötig leer. Aber wie meine Vorredner schon sagen, hier wird jeder was anderes empfehlen. 🤷
 
G

Gelöschtes Mitglied 9012

Guest
Die Garmin Geräte haben Ihre LIebhaber, genau wie die Handy Fraktion Ihre Argumente hat.

Zum testen und damit es zum testen nicht zu teuer wird, kauf Dir nen billiges Handy oder vielleicht hast Du nen altes ausrangiertes.... klemm eine Powerbank drann und guck was geht.

Dazu einmal Komoot oder was ähnliches und schau einfach ob Dir sowas gefällt.

So hab ich auch angefangen, bin dann beim Handy kleben geblieben, allerdings dann was anderes (outdoor) wie ich zum testen hatte.

Für mich läuft das unauffällig vor sich hin und kostete nicht die Welt, vorallem hätte ich trotz extra Navi (Garmin und Konsorten) eh ein Handy dabei. Meine Frau will wissen wo ich "rumliege" wenn sie mich aufsammeln muß!

In diesem Sinne viel Qual bei der Wahl :evilsmile:
 

Eddy.ausBelgien

Aktives Mitglied
Ich weiß genug über garmin, auf Motorrädern, seit Ende 2006 benutze ich garmin 550, jetzt habe ich den Navigator v von Bmw, aber ich weiß nicht viel über Fahrrad-GPS, ich denke, ich werde es zuerst mit meinem Samsung s20e versuchen, ich weiß, dass die Batterie länger halten wird als die Batterie meines zukünftigen Fahrrads,🤣 außerdem würde ich gerne die Fahrtrichtungen und Musik hören. Fahren andere Nutzer auch mit Kopfhörern, wenn ja, mit welchen?
 

Brother

Bekanntes Mitglied
Ich benutze zur Navigation eine Garmin Fenix 6X Pro Uhr da ich mir nur sehr ungern irgendwelche Sachen an den Lenker schraube. Ist für mich persönlich das perfekte Gerät und ich habe alles was ich brauche dabei. Das Handy bleibt bei mir im Rucksack und auf Stumm geschalten ich will ja meine Auszeit beim Biken richtig geniessen. Und nein, ich höre keine Musik da ich die Tonkulisse im Wald einfach liebe.
 

Brother

Bekanntes Mitglied
@NiBi Ja man muss auf die Uhr schauen aber mir reicht hier ein kurzer Blick darauf und ich weiss schon ziemlich genau wo es lang geht. Falls man nach einem bereits aufgezeichnetem Track fährt wie aus Komoot oder so Vibriert sie auch falls man von der Strecke abweicht. Die Komoot APP gibt es auch für die Fenix oder ich fahre mit den vorinstallierten Karten je nachdem. Man muss sich aber definitiv daran gewöhnen da das Display halt Bauform bedingt eher klein ist auch wenn die Uhr mit 55mm ein ziemlicher Klunker ist. Mir ist halt auch wichtig, dass ich weitere Funktionen wie Puls usw einer normalen Pulsuhr gleichzeitig nutze und das Teil zeichnet so ziemlich alles auf was man sich wünschen kann.
 

Anhänge

  • IMG_20211127_073651.jpg
    IMG_20211127_073651.jpg
    359,7 KB · Aufrufe: 45

NiBi

Bekanntes Mitglied
@Brother danke Dir. Ich zeichne mit meiner Garmin immer nur auf. Wenn ich jetzt an den Winter denke, ist das mit dem aufs Display schauen nicht ganz optimal, da man meist gut eingepackt ist. Die Vibration würde ich sicherlich nicht immer mitbekommen. Aber wenn Du klar kommst ist es gut. Vlt teste ich das mal bei einer Bekannten Strecke und achte drauf. 👍
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Ich nutze ausschließlich Komoot mit dem IPhone 12. Der Akku im Handy hält länger als der 750Wh Akku im Rotwild. Vom Shimano Akku im Bullit ganz zu schweigen. Wie sich das bei großer Kälte verhält, wird sich noch zeigen. Im letzten Winter gab es keine Probleme.
Mir ist es viel zu lästig, noch ein zweites Gerät mitzunehmen.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

DScholty

Bekanntes Mitglied
Da trittst Du eine Lawine los:

Das glaube ich auch.

Es kommt darauf an wie/ wozu du es nutzen möchtest. Was für ein Motor du hast ob du Strasse oder viel im Gelände bist und und und.

Ich selber habe nutze Garmin, ein edge 1030 plus, da hab ich alles was ich brauche

Ich habe den edge mit meinem Shimano gekoppelt und somit das Display gesparrt.
Ich kann die Info*s frei wählen und es zeichnet die Tour zuverlässig auf. Ich kann Strecken/ Touren über Komot Planen und importieren, sucht eine neue Strecke wenn mal ein Weg gesperrt oder nicht fahrbar ist. Der edge 1030 plus hat wirklich eine sehr lange Laufzeit, für mich halt pefekt.

Ich mag halt nicht so viel am Lenker baumelt somit ist das Handy zu groß, Wenn du kein Netz hast und die Strecke verlässt bist du verlassen. Ich hatte als alternative zum Garmin edge 1000 einen RoX 12, das Ding war leider technisch eine Katastrophe.
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Ich nutze ausschließlich Komoot mit dem IPhone 12. Der Akku im Handy hält länger als der 750Wh Akku im Rotwild. Vom Shimano Akku im Bullit ganz zu schweigen. Wie sich das bei großer Kälte verhält, wird sich noch zeigen. Im letzten Winter gab es keine Probleme.
Mir ist es viel zu lästig, noch ein zweites Gerät mitzunehmen.

Beste Grüße,
KalleAnka
Mir ist jetzt leider schon 2 mal aufgefallen der Handy Akku in die Knie ging. Beim 1. mal auf den SKS Lader.
Möglich das es nicht offline Karte gewesen ist. Wetter ? Im Sommer gab es jedenfalls nie Probleme.
Hat mich etwas verunsichert. ( iphone 11)
 

MBj1703

Bekanntes Mitglied
Aktuell fahre ich immer mit Handy und Komoot aktiv. Akku ist beim iP12 kein Problem, hält wie bei @KalleAnka länger wie das Rad.
Mit meinem zweiten Rad (noch nicht bestellt) möchte ich auch ein Garmin Edge probieren, weil das Rad ein Shimano Steps System haben wird.

Zusätzlich starte ich auf der Apple Watch immer ein Radtraining, um alle Werte aufzuzeichnen.
Im Prinzip könnte ich auch Komoot drauf laufen lassen, wie es @Brother mit seiner Uhr macht.

Wie ja schon gesagt, alles hat Vor und Nachteile. Ich zeichne gerne alles auf und sehe auch gerne mal meine Trittfrequenz.

Musik kömmt mir aber grundsätzlich nicht ins/ans Ohr. Will ja die Umgebung wahrnehmen.
 

HPL

Bekanntes Mitglied
Zum Erkennen von Anrufen:
Mein Garmin 1030 zeigt mir am Display an, wenn mein Handy im Rucksack einen Anruf oder eine SMS erhält.
Wird nicht jeder brauchen, aber als Selbständiger erlaube ich mir ab und zu auch mal in der Geschäftszeit zu biken. ;)
 
Oben