SRAM Eagle AXS im ersten Test: Der Adler fliegt jetzt elektronisch

Dieses Thema im Forum "E-Mountainbike: aktuelle News und Infos" wurde erstellt von Redaktion, 6. Februar 2019.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Redaktion

    Redaktion Neues Mitglied Mitarbeiter

    Lange wurde spekuliert und diskutiert, jetzt ist sie da: die erste elektronische Mountainbike-Schaltung von SRAM. Wir haben alle umfangreichen Informationen zum neuen System sowie einen ersten Test der elektronischen SRAM Eagle AXS-Schaltung. Was kann die neue Super-Schaltung der US-Amerikaner?


    → Den vollständigen Artikel „SRAM Eagle AXS im ersten Test: Der Adler fliegt jetzt elektronisch“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. blaubaer

    blaubaer Bekanntes Mitglied

    Was ist denn der Unterschied zwischen einer AXS Kassette und einer normalen Eagle Kassette ?

    Wird es das Schaltwerk und Controller auch einzeln geben ? Preise ??
     
  4. T1ngeltangelb0b

    T1ngeltangelb0b Neues Mitglied

    Kassette ist das selbe. Bzw. Mal abgesehen von der rainbow Farbe .

    Aber Einzelpreis Controller und x01/xx1 axs schaltwerk würden Sinn ergeben...
     
  5. Dutshlander

    Dutshlander Neues Mitglied

    Geiler schei....... für schlappe
    Preis SRAM XX1 Eagle AXS: 2.100 € (Komplettgruppe)
    Preis SRAM X01 Eagle AXS: 2.000 € (Komplettgruppe)
     
  6. stormcloud

    stormcloud Aktives Mitglied

    Also irgendwo sind die aufgerufenen Preise für die Komponenten jenseits von gut und böse, wenn man hier auch die Reverb betrachtet. Wenn der Markt die notwendige Nachfrage liefert, dann können wir uns auf noch weiter steigende Preise einstellen....
    Bin ich der Einzige, der das für überzogen hält?
     
    Knickser gefällt das.
  7. systemgewicht

    systemgewicht Aktives Mitglied

    Im Gegenteil!
    Sinkende Preise für Classic Eagle!
     
  8. HageBen

    HageBen Mitglied

    Was kostet das gezeigte Levo? 10.800€?
     
  9. arneleiser1972

    arneleiser1972 Mitglied

    Die spinnen, die Amis!
     
  10. LoganFive

    LoganFive Aktives Mitglied

    8000 €, das ist das Expert.
     
  11. lemonsoda

    lemonsoda Neues Mitglied

    Konntet ihr einen Unterschied zwischen Funktion am MTB und Funktion am eMTB feststellen?
     
  12. hna

    hna Bekanntes Mitglied

    Genau, plus 2.800.- für Schaltung und Sattelstütze nachrüsten dann sind wir bei 10.800.-
     
  13. eMTB-News.de Anzeige

  14. hna

    hna Bekanntes Mitglied

    Wo sollte es einen Unterschied geben?
     
    riCo gefällt das.
  15. riCo

    riCo Redakteur Mitarbeiter

    Ich würde am E-MTB die Multishifting-Funktion deaktivieren, da bei Motorunterstützung der Wechsel von jeweils einem Gang oftmals ausreicht und den Verschleiß im Zaum hält.
     
  16. blaubaer

    blaubaer Bekanntes Mitglied

    Ich finds zu teuer, nur schon Schaltwerk und Controller 1300€ gesehen bei r2-bike
     
  17. HageBen

    HageBen Mitglied

    Abgesehen vom Preis, coole Schaltung. Sind euch Unterschiede zur Di2 bei der Schaltperformane aufgefallen?
     
    Bit gefällt das.
  18. Frankonia

    Frankonia Aktives Mitglied

    Wie lange hält der Akku bei Minus 6 und mehr Grad?

    Meine Knopfzelle (Neu) vom Bedienteil meiner Vyron im Dude war Heute nach einer knappen Stunde platt.

    Preis finde ich ok. Dafür spart man sich ein paar Gramm, Zug und Hülle fallen weg. Ein Kabelgedöhns weniger was immer wiedermal irgendwo am Rahmen scheuert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2019
  19. hna

    hna Bekanntes Mitglied

    Der Preis ist eigentlich nicht reell, er ist lediglich so hoch angesetzt damit die Bike Hersteller ihre überzogenen Preise rechtfertigen können mit dem Hinweis dass da ja so teure Teile verbaut sind.
     
  20. Frankonia

    Frankonia Aktives Mitglied

    Alleinstellungsmerkmal!
    Shimano kann Funk nur 11fach.
     
  21. vio

    vio Bekanntes Mitglied

    Fragt sich, wie lange noch. Die haben das doch längst in der Schublade. Oder vielleicht doch schon 13fach....:cool::cool::cool:
     
  22. johnny_knoe

    johnny_knoe Neues Mitglied

    Perfekt für das normale MTB, aber am eBike will doch kein Mensch mit zusätzlichen Akkus hantieren. Oder etwa doch? Persönlich halte ich daher die Di2 für das bessere Konzept im eBike-Bereich. Eine zentrale Energieversorgung für Antrieb, Schaltung und Beleuchtung. Fehlt eigentlich nur noch die Sattelstütze. Klar, die Kabel müssen einmal verlegt werden und das Cockpit ist nicht so clean, aber das ist für mich das kleinere Übel gegenüber der wiederkehrenden Prüfung von mehreren Akkus geringer Kapazität.
     
    lvhdds, trab999, HPL und einer weiteren Person gefällt das.