Specialized LEVO und KENEVO - leider nicht mehr zu empfehlen

Ferdinand

Bekanntes Mitglied
@reezer kannst du bitte mal verlinken wo das steht, das keine Freigabe für den Bikepark für das Decoy besteht.

Danke.
In den AGB steht nix von Bikeparks, aber in
AGB 10d heißt es:
„Die Garantie gilt nicht, wenn das Fahrrad Schäden oder Verschleißerscheinungen aufweist, die durch einen unsachgemäßen bzw. nicht bestimmungsgerechten Gebrauch gemäß den auf unserer Website dargestellten Einsatzgebieten für das jeweilige Fahrrad verursacht sind“ ...
„Außerdem gilt die Garantie nicht, wenn das Fahrrad Schäden oder Verschleißerscheinungen aufweist, die durch Überbeanspruchungen jeglicher Art, insbesondere Stürze und Sprünge, verursacht sind.“

Obwohl das Decoy ausdrücklich mit waghalsigen Spüngen beworben wird, verweigert YT die Garantie für Schäden als Foge von Sprüngen.
 
Zuletzt bearbeitet:

reezer

Mitglied
@reezer kannst du bitte mal verlinken wo das steht, das keine Freigabe für den Bikepark für das Decoy besteht.

Danke.
wurde mir am Telefon von YT selbst genannt, irgendwo im US Forum wurde das aber auch schon seitens diverser Customer bestätigt.
Die worte am telefon waren, ist ja nur marketing gewesen.Quasi alles an Komponenten wurde gewechselt für den stunt da die orginal Komponenten dem nicht stand halten würden sowie der rahmen dafür auch nicht vorgesehen ist und das eben pures Marketing ist. Irgendwie hart lächerlich wenn man bedenkt welche Image YT eig. hat.

EDIT: umso cooler ist es von z.B.propain, dass das ekano für den bikepark freigegeben und vorallem gewünscht ist, das wird aber noch auf der homepage publiziert.
Haibike is da ähnlich, nach dem Sam Pilgrim sponsoring stehen die auch hinter ihren Produkten und sowie ich mitbekommen habe haben auch da die bikes die freigabe, telefonier mich da aber nochmal schlau.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mikamaxi

Bekanntes Mitglied
Obwohl das Decoy ausdrücklich mit waghalsigen Spüngen beworben wird, verweigert YT die Garantie für Schäden als Foge von Sprüngen.
Ist wie bei Apples IPhone, - Wasserdicht in der Werbung! aber bei Feuchtigkeitsschäden keine Garantie.

Wenn ich gegen einen Baum oder Zaun fahre ist doch dem Rahmen Wurst ob im oder außerhalb vom Bikepark bin.
Klar! aber der Hersteller wird nicht für Unfall/Sturzschäden im Rahmen der Garantie aufkommen wollen.
Problem in meinen Augen: Hersteller wird erstmal behaupten, dass er keine Schuld am Defekt hat und wird das Ganze untermauern können, falls es Gebrauchsspuren am Bike gibt, die auf einen -ich sag mal- ambitionierten Einsatz hinweisen.
 

aXXit

Bekanntes Mitglied
EDIT: umso cooler ist es von z.B.propain, dass das ekano für den bikepark freigegeben und vorallem gewünscht ist, das wird aber noch auf der homepage publiziert.
Haibike is da ähnlich, nach dem Sam Pilgrim sponsoring stehen die auch hinter ihren Produkten und sowie ich mitbekommen habe haben auch da die bikes die freigabe, telefonier mich da aber nochmal schlau.

Richtig. Obwohl ich keine Ahnung hab, wie hart ich das Ekano wirklich belasten werde, haben mir die Jungs von Propain telefonisch bestätigt, dass ich damit alles treiben soll, was ich mir zutraue und wo ich will. Sie wissen, wieviel Spaß das Bike im Park macht und das sollen die Käufer auch erleben.

Sind aber generell richtig gut und entspannt drauf. Hoffe das bleibt so, auch wenn sie sich weiter vergrößern.

Sorry für OT.
 

m-a-r-t-i-n

Bekanntes Mitglied
Stellt sich mir die Frage. Wie viel Prozent der Käufer können ein (e)MTB im Bikepark überhaupt stärker belasten als anders wo?
...

Doch schon - in freier Wildbahn finden sich nicht viele Sprünge. Vor allem ist es schwer welche zu finden die sicher sind. Im Bikepark kann man darauf vertrauen, dass man die notwenige Geschwindigkeit erreichen kann, und dass danach kein Baum in der Landung steht. Da kann man sich auch recht bald über hohere Sachen "drüberfliegen lassen".
Außerdem kommt man im Bikepark auf die doppelten Bergab Hohenmeter. Dementsprechend besser ist man "warmgefahren" und kann die Trails besser ausnutzen/schneller fahren.
 

luig

Aktives Mitglied
Die generelle Frage ist wohl wie sinnvoll Carbon als Rahmenmaterial an einem Enduro oder Trailbike überhaupt ist, vor allem an einem Bike das wirklich in rauem Gelände gefahren wird??? Beir mir macht's immer wieder mal "pling" am Rahmen, da wäre mir bei Carbon nicht ganz wohl. Der Gewichtsvorteil ist beim e-Enduro m.E. locker zu vernachlässigen. Das Problem ist allerdings dass es bald nur mehr Carbonrahmen gibt weil die Hersteller alle glauben auf den Zug aufspringen zu müssen.
Noch krasser natürlich im Park, da haben Carbonrahmen wirklich nix mehr verloren.
 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
hmm. habe gerade die Geschichte gelesen... vielleicht hilft mir das beim Entscheid Simplon Rapcon pmax vs Orbea Wild FS - da bin ich nämlich in einer Sackgasse ;-). Kann einer der beiden Hersteller ein CR bereitstellen, oder eben nicht.... könnte ja den Ausschlag geben.
 

Ivonnche

Mitglied
hmm. habe gerade die Geschichte gelesen... vielleicht hilft mir das beim Entscheid Simplon Rapcon pmax vs Orbea Wild FS - da bin ich nämlich in einer Sackgasse ;-). Kann einer der beiden Hersteller ein CR bereitstellen, oder eben nicht.... könnte ja den Ausschlag geben.


Bei Orbea hast du lebenslange Garantie auf den Rahmen und den Lack wenn Du es nicht verschuldet hast. Das heißt wenn kein Unfall im Spiel war. Beim Unfall gilt folgendes :

VERFAHREN BEI UNFÄLLEN.
Zu deiner Sicherheit bietet Orbea ein Verfahren bei Unfällen mit folgenden Eigenschaften:
DER SERVICE UMFASST FOLGENDES
Im Fall eines Risses oder Bruchs des Rahmens aufgrund von Faktoren, die nicht im Zusammenhang mit Herstellungsfehlern stehen, wird ein Preisnachlass auf einen ähnlichen, neuen Rahmen zu folgenden Bedingungen gegeben:
  • 0 bis 12 Monate nach dem Kaufdatum: 50 % Nachlass auf den Verkaufspreis.
  • 13 bis 24 Monate nach dem Kaufdatum: 40 % Nachlass auf den Verkaufspreis.
  • 25 bis 36 Monate nach dem Kaufdatum: 30% Nachlass auf den Verkaufspreis.
Das kann man alles schön auf der Orbea Seite nachlesen.


 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
Ja, wenn es denn den eMTB Rahmen überhaupt gibt und man nicht wie bei Speci ein komplett neues Rad kaufen muss.
 

beutelfuchs

Bekanntes Mitglied
steht auch auf der Homepage :
  • Die Kaufoption bezieht sich auf einen Rahmen, der dem beschädigten Rahmen ähnelt oder gleichwertig ist.
Das ist zwar nett und schon mal besser als bei S, aber sagt auch nichts ueber die Lieferbarkeit aus. Denn etwas kaufen zu koennen, was fuer die kommende Saison eventuell ausverkauft ist, nuetzt im Ernstfall auch wenig wenn du raus zum biken willst.
Die interessante Frage ist, wieviele Rahmen haelt der regionale Distributor stets in deiner Groesse fuer CR vor (In einer Situation in welcher die Nachfrage nach Neubikes gerade nicht befriedigt werden kann)
 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
steht auch auf der Homepage :
  • Die Kaufoption bezieht sich auf einen Rahmen, der dem beschädigten Rahmen ähnelt oder gleichwertig ist.

Ich habe extra mal Nachgefragt ob das auch für das eMTB gilt... in der Schweiz sieht es folgendermaßen aus, wenn das eMTB registriert ist, dann

Orbea
  1. 0-12 month - 25%
  2. 13-24 months - 20%
  3. 26-36 months - 15%
Simplon
  1. 0-36 months 50%
 
(Fortsetzung)

Natürlich ist mir bewusst das ein Crash Replacement ein Entgegenkommen des Herstellers ist. Nur gerade bei Specialized mit den extrem gehobenen Premiumpreisen hätte ich nicht erwartet, keinen Austauschrahmen zu erhalten. Zumal natürlich für Crash Replacement die Werbetrommel gerührt wird. Wir waren bisher auch immer bereit die Preise für ein Specialized zu zahlen, da, wie bereits oben erwähnt, die Rahmen anderweitig sehr gut funktioniert haben auch wenn rational gesehen bei anderen Herstellen das Preis-/Leisungsverhältnis besser ausfällt.
Ich stelle mir gerade die Situation vor, das VW oder BMW seinen Endkunden eines neues Auto verkaufen würde, wenn z.B. die Fahrertür einen Schaden aufweist...

Mit dem jetzigen Hintergrund muss für uns der Gesamtwert der Marke Specialized neu bewertet werden, was Markenimage, auftreten auf der Homepage, Verkaufspreis und gebotener Service angeht. Die Relation von Premiumhersteller zu Premiumpreisen, aber keine Möglichkeit ein Crash Replacement zu erhalten schiebt die Marke in ein starkes negatives Bild, da die Faktoren sich stark im Ungleichgewicht befinden. Wir hätten solche Probleme eher von Direktversendern oder Kleinserienherstellern erwartet.

Die Bestellung des 2020er KENEVO EXPERT wurde ebenfalls storniert. Verdeutlicht sich man das Einsatzgebiet des neuen Experts aufgrund der Ausstattung und Geometrien und den gezeigten Werbevideo, ist es für mich eine Frage der Zeit, bis auch hier ein Schaden am Rahmen auftreten kann.

Bisher war es immer unsere Verständnis, bei Specilialized zwar MEHR zu bezahlen, aber auch hierfür einen deutlichen MEHRwert im Falle eines Schadens zu besitzen. Dem ist anscheinen leider nicht so. Leider sieht es so aus, als ob Specialized leider nicht MEHR kann, wie andere Radhersteller.
Was ein Gejammer... und dann kauft er zwei decoys als Antwort.. kläre deine Ansprüche einfach mal vor dem Kauf wie jeder erwachsenes Mensch. Typisch deutsches mimim, „ich rechne hier mal mit specialized ab und sage, die sind nicht empfehlenswert, weil sie mir meinen Rahmen nicht vorrätig halten und ich meinen selbst verschuldet zu schrott gefahren habe. Dann schwafele ich irgendwas von 30000 Euro und anderen, meiner Meinung nach unwichtigeren Investitionen. Sinnvoll ist nur, das, was ich haben will, wenn ich mein bike kaputt gefahren habe“.
Ich bestelle jetzt erstmal ein speci zum Ausgleich.e
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Was ein Gejammer... und dann kauft er zwei decoys als Antwort.. kläre deine Ansprüche einfach mal vor dem Kauf wie jeder erwachsenes Mensch. Typisch deutsches mimim, „ich rechne hier mal mit specialized ab und sage, die sind nicht empfehlenswert, weil sie mir meinen Rahmen nicht vorrätig halten und ich meinen selbst verschuldet zu schrott gefahren habe. Dann schwafele ich irgendwas von 30000 Euro und anderen, lange meiner Meinung nach unwichtigeren Investitionen. Sinnvoll ist nur, das, was ich haben will, wenn ich mein bike kaputt gefahren habe“.
Ich bestelle jetzt erstmal ein speci zum Ausgleich.e
So einen Blödsinn habe ich lange nicht mehr gelesen.
 

Pi80

Bekanntes Mitglied
Was ein Gejammer... und dann kauft er zwei decoys als Antwort.. kläre deine Ansprüche einfach mal vor dem Kauf wie jeder erwachsenes Mensch. Typisch deutsches mimim, „ich rechne hier mal mit specialized ab und sage, die sind nicht empfehlenswert, weil sie mir meinen Rahmen nicht vorrätig halten und ich meinen selbst verschuldet zu schrott gefahren habe. Dann schwafele ich irgendwas von 30000 Euro und anderen, meiner Meinung nach unwichtigeren Investitionen. Sinnvoll ist nur, das, was ich haben will, wenn ich mein bike kaputt gefahren habe“.
Ich bestelle jetzt erstmal ein speci zum Ausgleich.e
Da ist der Name wohl Programm ?
Ab ner gewissen Preisklasse erwarte ich das es für grundessenzielle Teile einen Ersatz gibt. Nicht mehr nicht weniger. Versteht aber wohl nicht jeder ??
 

Pi80

Bekanntes Mitglied
Klaro... Kurzversion ist, das Speci uns angeboten hat ein neues Bike mit Nachlass zu kaufen. Wir haben uns dagegen entschied und fahren das Bike jetzt weiter. Das Levo hat jetzt 5500km runter (ca. 4000km seit dem Vorfall) und alles hält.

Leider muss ich zugeben, dass das Ersatzteilverhalten auch bei anderen namenhaften Herstellern ähnlich aussieht, was den Rahmen oder den Hinterbau angeht. Garantiefälle sind kein Problem, wenn du selbst allerdings etwas kaputt machst hast du faktisch ein Problem.
Ich mache da auch ein bisschen den E-Bike Boom verantwortlich.

Unterm Strich und mit etwas Abstand muss ich sagen, dass das Levo ne arschgeile Maschine ist. Bei Garantiegeschichten ist der Service von Speci schon top und absolut zu empfehlen.

Dennoch ist es natürlich schwach, wen Hersteller keine Ersatzteile bei relevanten Teilen anbietet.
Große Ausnahme scheint hier Nicolai zu sein.
 
Oben