Shimano Steps E8000: so funktioniert das Firmware Update 4.1 und das bringt es

Shimano Steps E8000: so funktioniert das Firmware Update 4.1 und das bringt es

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTcvMDgvc2hpbWFuby1lODAwMC11cGRhdGUtZmlybXdhcmUuanBn.jpg
Wir haben Shimanos jüngstes Firmware-Update auf ein Ghost Kato-Testbike aufgespielt und ausgiebig getestet. Erfahrt im Artikel, was wir herausgefunden haben und wie man das Update aufspielt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Shimano Steps E8000: so funktioniert das Firmware Update 4.1 und das bringt es
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 7478

Guest
Ich hatte vermutet das er größer ist.
Also ist der 504Wh mit dem 375 Wh kompatibel?
Also ich habe ja ein Focus Sam... ich weiß nicht mal was da verbaut ist ?
Teile dein Wissen ?
Das hab ich schon fast vermutet. Focus hat keine Shimano Akkus verbaut. Focus hat in Zusammenarbeit mit Shimano und BMZ eigene Akkuzusammenstellungen entwickelt. Wechsel ist relativ einfach.
 

hechspierk

Neues Mitglied
ich hab einen neuen Geschwindigkeitssenor eingebaut. Fehlermeldung kam wieder. Fachhändler hat Motor zu Shimano geschickt, die haben das überprüft. Wäre alles okay. Hab aber trotzdem die Fehlermeldung W011.
 

hechspierk

Neues Mitglied
danke okay, ich weis nicht was ich machen soll. Mein Merida ist 26 Monate alt und hab 5450 km.
meine Vermutung ist das etwas mit der Software ist. Seit ich das Update (Einstellung ECO) eingespielt habe kommt der Fehler:
 
Ich hatte fast 20 Jahre kein Fahrrad mehr und hab mir vor knapp 2 Jahren wieder eins gekauft. War schon irgendwie ein Kulturschock, das mein
Handy sich, per bluetooth mit meinem Fahrrad verbindet (Scott E-Genius 700 tuned mit Shimano E8000 Motor). Weiß das noch vom Computer, das Firmwareupdates nicht unterbrochen werden dürfen. Wen man auf Nr. Sicher gehen will, alle unnützen Verbindungen vorher ausmachen. Lief auf Anhieb Fehlerfrei durch. Das ganze System abgeschossen, hat dann der Fahrradladen, beim Service. Das Teil hat keinen Mucks mehr gemacht und aus den versprochenen 15 Minuten und dann weiter fahren, wurde nichts. Hab es dann 2 Wochen später erst wieder bekommen.

Weiß jemand ob es möglich ist ein Downgrade von der Firmware zu machen, ohne dieses unverschämt teuere Sm-pce02 interface zu kaufen. Oder hat es vielleicht jemand? Würde lieber, sagen wir mal, eine Leihgebühr zahlen und wieder zurück schicken. Brauche das Ding nur einen Tag. Dafür mit Kabeln 160€ zahlen?! Das ist schon Irre. Als Kind war mein ganzes Fahrrad insgesamt nicht so viel Wert. Würde noch gerne ein paar Sachen an der Firmware verändern. Das Licht hab ich schon selber aktiviert. Allerdings sowas umständliches hab ich noch nie gesehen. Zu geizig um einen extra Knopf an den Radcomputer zu schrauben, muss man erst mal durch mehrere Menüs bis das an oder aus geht. Bei diesen überteuerten Fahrrädern, die so viel kosten wie ein neuer Kleinwagen. Grrrrrrr .... Kein Licht ab Werk verbaut oder dazu gelegt, keine Schutzbleche, kein Ständer. Ein 36V Akku steckt im Fahrrad, aber keine Möglichkeit, das Handy zu laden und nicht mal ein Stromkabel verlegt oder vorbereitet, auch nicht für Beleuchtung. Der Händler meint das gibts für Shimano nicht. Musste dann den Lichtanschluss am Motor selber finden. Sind zwar nur mickrige 6V aber besser als nichts. Da hat man ne fettere Batterie als ein Auto dabei und soll dann auch noch Fahrradlichter und Akkus rumschleppen. Die E-Bikes wiegen ja zum Glück eh so wenig ;-))
 

PeWe

Bekanntes Mitglied
ja, du hast völlig Recht. Was hier Shimano, speziell an der Software alles Verbrochen hat, ist unglaublich. Ich mache keine Einstellungen mehr über das Handy. Das hätte viel einfacher und vor allem viel Stabiler erfolgen müssen. Anscheinend sind die Wünsche und Probleme der Kunden Shimano egal.

Du bist bei der Kritik nicht er erste und wirst auch nicht der letzte sein. Es wäre so schön gewesen, den Motor auf die kommende Tour besser einstellen zu können. Aber die Unsicherheit, dass etwas anschließend nicht mehr funktioniert und der Motor anschließen nicht mehr läuft ist groß. Speziell denke ich da an leichtgewichtige Benutzer (Männer, Frauen, Jugendliche). Gerade bei der stärksten Unterstützung. Ich habe es schon miterlebt, dass bei dieser Unterstützung und dann auch noch bei High, das MTB mit der Benutzerin gemacht hat was es wollte. Die junge Dame hatte keine Chance das MTB unter Kontrolle zu bringen.

Ich würde fast sagen: "Shimano sch..t auf die Wünsche der Kunden". Dass es keinen separaten Knopf für das Licht gibt, kann ich nach mittlerweile x-Jahren, seit es das System gibt, nicht verstehen. Auch dass keine USB Anschuss für das Laden von Handy oder GPS Geräten nicht gibt, ist nicht zu glauben. Zumindest beim unten beschriebenen System (weiter unten) wäre eine USB Buchse keine großer Aufwand.

Zitat: "auch nicht für Beleuchtung. Der Händler meint das gibts für Shimano nicht."
Hier hätte dir dein Händler aber helfen können.


auch wenn das System nicht ganz billig ist (was ist bei einem E-Bike billig/günstig/preiswert ??), aber hier hätte der Händler eine Erleichterung für dich erreichen können. Das Licht aufstecken (vorne und hinten) ist einfach praktischer, als ein Licht im Rucksack bei sich haben, bei den der Akku immer leer ist, wenn es gebraucht wird.

Ich habe dieses System bei meinem Bulls und finde es genial!

Leider kann ich Dir bei der Lösung deines Problems nicht Helfen.
 

PeWe

Bekanntes Mitglied
Danke für den Hinweis wegen den Display.
Das EN100 ist ein bisschen Spartanisch. Die beiden anderen sind ok. Aber ob diese wirklich für E-mtb gebaut wurden?

Selbstverständlich wäre es möglich gewesen mit einer niedrigeren Unterstützungsstufe zu fahren... für mich zumindest.

Aber wenn schon Boost möglich ist, und die Fahrerin hat 45 Kg, wäre es besser, ihr gleich von Haus aus weniger Kraft zur Verfügung zu stellen.
Mit dem Trail Modus, wäre sie nicht zurechtgekommen.
 
Oben