Öhlins RXF38 m.2: Neue Enduro-Federgabel mit 38 mm-Standrohren

Öhlins RXF38 m.2: Neue Enduro-Federgabel mit 38 mm-Standrohren

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDcvb2hsaW5zXzE3LXNjYWxlZC0xLmpwZw.jpg
Öhlins bringt mit der neuen RXF38 m.2 eine Enduro-Federgabel mit 38 mm Standrohren auf den Markt. Die reine 29"-Gabel bietet einen Federweg bis zu 180 mm und soll im Spätherbst 2021 auf dem Markt erhältlich sein.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Öhlins RXF38 m.2: Neue Enduro-Federgabel mit 38 mm-Standrohren
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Aber wiegst sicher keine 120 KG. Auf die Fahrweise kommt es ja auch drauf an und das Streckenprofil.
Nein, ich komme fahrfertig auf ca. 85kg. Ich habe auch Bikes, allerdings E-MTBs, mit 36er und 38er Gabel. Grundsätzlich kann ich natürlich Unterschiede im Fahrverhalten feststellen, aber was davon durch die Gabel kommt und was durch Rahmen, Geo, Reifen, Bremsen, Lenker, Vorbau, etc ist für mich schon schwerer zu beziffern.
Dass da generell vorne alles rumschwabbelt, kann ich nicht behaupten. Und das wird heutzutage bei allem unter 38er ja gerne unterstellt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 13369

Guest
Wie gewohnt ist wohl das Stichwort, man kann auch Downhills ohne Federgabel fahren, hat sogar eine längere Tradition.
🙄 natürlich kann man das. Ich habe auch nie das Gegenteil behauptet. Du kannst deine 32er ja weiterhin fahren. Ich zumindest will sie dir nicht wegnehmen. Ich habe lediglich von einem guten Freund berichtet der 120 kg wiegt und er hat gesagt das sich die 36er bei ihm zu schwammig anfühlt im Gegensatz zur 38er. Kannst es akzeptieren oder nicht. Fakt ist, dass du keine 120kg wiegst und es nicht beurteilen kannst. Also warum dagegen argumentieren ? Das ändert nix an der Einstellung von meinem Kollegen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 13369

Guest
Du meinst aber nicht mich, oder? Mir liegt nichts ferner, als irgendeine andere Meinung nicht zu akzeptieren…..
Nein. Du bist nicht gemeint. Ich will nur sagen das es viele verschiedene Menschen gibt. Der eine wiegt 50 kg und der andere 120 kg. Der eine ist 160 cm groß und der andere 200 cm.
Deswegen ist es in meinen Augen sinnlos zu fabulieren wer welche Gabel fährt und wie zufrieden man damit ist im Bezug auf Steifigkeit. Auf die Fahrweise und Strecke kommt es auch an.
Der eine will eine 38er wegen der höheren Steifigkeit und dem anderen reicht eine 32er und er spart sich das Gewicht einer 38er. Ich bin froh das der Markt diese extreme bedient.
Wenn ein Riese wie fox diesen Weg geht zu dickeren standrohren, dann ist es meist eine Frage der Zeit bis die Konkurrenz nachzieht. Schade ist es natürlich wenn damit bestimmt Modelle eingeschränkt werden wie die 36er bei fox die jetzt nur noch bis 160mm angeboten wird. Denn der 50 kg MTBler der 180mm will muss dann auf die 38er zurückgreifen die eigentlich viel zu potent und zu schwer ist für ihn.

Lange Rede kurzer Sinn: jeder soll fahren was er/sie will.
 

Dylan

Bekanntes Mitglied
🙄 natürlich kann man das. Ich habe auch nie das Gegenteil behauptet. Du kannst deine 32er ja weiterhin fahren. Ich zumindest will sie dir nicht wegnehmen. Ich habe lediglich von einem guten Freund berichtet der 120 kg wiegt und er hat gesagt das sich die 36er bei ihm zu schwammig anfühlt im Gegensatz zur 38er. Kannst es akzeptieren oder nicht. Fakt ist, dass du keine 120kg wiegst und es nicht beurteilen kannst. Also warum dagegen argumentieren ? Das ändert nix an der Einstellung von meinem Kollegen.
Wir können ganz ruhig darüber reden. Mir ging es doch nur um das Streckenprofil und da bin ich -geprägt aus langer Erfahrung- der Ansicht, dass jedes Profil mit jedem Geländerad fahrbar ist, also unabhängig von der Auslegung einer Federgabel. Ich räume allerdings ein -tat ich schon mehrfach- das bei zwei gleich guten Fahren der mit 180mm Federweg schneller runter fährt als der mit dem Starrbike.
Und natürlich akzeptiere ich die Gefühle deines Kollegen, sind eben Gefühle, da steckt man nicht drin.
Und ja, ich wiege 70Kg und habe mit Sicherheit einen völlig anderen Fahrstil als die meisten hier.
Deshalb schrieb ich ja, das dein "gewohnt" eben zu beachten ist.
Ich halte alles möglichst minimalistisch und wundere mich schon deshalb über die Unverzichtbarkeit der technischen Aufrüstung die sich im Gelände nicht wirklich widerspiegelt.
Ist aber alles gut, ...nur ein Meinungsaustausch. 😁
 
G

Gelöschtes Mitglied 13369

Guest
nur ein Meinungsaustausch.
In meinem Bekanntenkreis hab ich auch viele die unbedingt die 38er wollen/wollten obwohl ich mit meinen 105 kg zwar ein Unterschied merke was die Steifigkeit betrifft aber die 36er fühlt sich bei mir überhaupt nicht schwammig an. Reicht für mich auf alle Fälle.
Ich bin aber bis vor 2 Jahren auch die 34er gefahren und da hatte ich ebenfalls keine Probleme.
Eine 38er wie am bullit würde ich mir persöhnlich nicht (mehr) kaufen.
Ich hoffe aber das die 36er (egal von welchem Hersteller) nicht weiter eingeschränkt wird so das man gezwungen wird eine 38er zu kaufen.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Eine 38er wie am bullit würde ich mir persöhnlich nicht (mehr) kaufen.
Darf ich fragen, warum nicht? Ich habe natürlich noch keine andere Gabel am Bullit ausprobiert und weiß daher auch nicht, wie beispielsweise eine 36er performen würde, aber mit dem Fahrwerk des Bullit bin ich doch insgesamt sehr zufrieden. Insbesondere wenn man mit viel Speed in ruppige Sektionen fährt.

Beste Grüße,
KalleAnka
 
G

Gelöschtes Mitglied 13369

Guest
Darf ich fragen, warum nicht? Ich habe natürlich noch keine andere Gabel am Bullit ausprobiert und weiß daher auch nicht, wie beispielsweise eine 36er performen würde, aber mit dem Fahrwerk des Bullit bin ich doch insgesamt sehr zufrieden. Insbesondere wenn man mit viel Speed in ruppige Sektionen fährt.

Beste Grüße,
KalleAnka
Am E-Bike ist es ja eigentlich schnuppe. Aber am BioBike würde ich es nicht machen. Da reicht mir eine 36er voll und ganz. Einerseits wegen dem Gewicht und Preis. Denn ich merke in manchen Sektionen das die 36er mehr flext als die 38er aber mehr auch nicht. Aber ich bin bislang keine 36er im direkt Vergleich gegen eine 38er im gleichen bike gefahren.
36er im Yeti SB5 und 38er im Bullit.
Ja das Bullit hat ein super Fahrwerk. Wenn ich die Zeiten vergleiche (garmin, strava) vom yeti und Bullit, dann ist das bullit ein skrupelloses Monster das alles glatt bügelt. Ruppige Sektionen kennt das bullit nicht 😎
 

Frankshose

Bekanntes Mitglied
Steile These.
Welchen Motorsport meinst Du?
Hallenhalma?
Autos ,Motorräder u.s.w wenn Du anderer Meinung bist Bitteschön schreib was dazu ! Aber sowas wie hallenhalma zeugt nur etwas von Agressivität ohne Anhang und wenn dann bitte Tiernamen und Sie ! Ist höflich angegegangen aber davon weiß Du Sicherlich nichts ! >>Beweiße Deine These und ich lerne gerne von Dir ! Wenn nicht lerne von Mir !
Oder komm persönlich zu mir ich überzeuge Dich egal ob Du Agro oder Emo bist !
 
Zuletzt bearbeitet:

Frankshose

Bekanntes Mitglied
wie soll ich schreiben wenn Öhlins so viel Gutes ist warum haben Autos mit über 1000 Ps keine Traktion ? Zu viel ist zuviel frag Andy Feldmannn oder ein anderen Rennfahrer was Öhlins bedeutet. Du hast keine Ahnung wie ich. Nur auf Papier sonst nix . Ich bin schon Rennen gefahren da hast Du in Deine Windeln gefurtzt und jetzt als Veteran muss ich mir von Einem 20 Jährigen im Netz die Leviten lesen lassen ! Keine Ehre, Kein Anstand und schon gar keine Meinungsfreiheit wie Arm sind Wir geworden :(
 
Oben