Neuer Porsche mit E-Antrieb: Nur 2 Räder, nur 10.000 EUR

Neuer Porsche mit E-Antrieb: Nur 2 Räder, nur 10.000 EUR

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMDMvcG9yc2NoZS10aXRlbGJpbGQuanBn.jpg
Porsche setzt voll auf Null CO²-Emissionen! Der Hersteller hochwertiger Sportwagen erweitert sein Angebot im Bereich E-Mobilität und bringt zwei neue E-Bikes auf den Markt, die das zeitlose Design, die herausragenden technischen Merkmale und die Faszination der Marke Porsche widerspiegeln. Wir haben alle Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Neuer Porsche mit E-Antrieb: Nur 2 Räder, nur 10.000 EUR
 

Dörti Härri

Bekanntes Mitglied
Die haben doch tatsächlich die Boltron Schrottgabel da verbaut? Für den Preis? Die wissen doch genau, dass das Teil nichts taugt und bauen es trotzdem ein? Denen gehört die Lizenz entzogen. Beiden. Und Magura wird mir immer unsympathischer.
Na ja, wer das Ratt kauft, dem gehört es nicht besser.
Die Felgen sollen denen als erstes um die Ohren fliegen ☝️
 
G

Gelöschtes Mitglied 12093

Guest
Noch ein Highlight:

Dank der Lenkerfernbedienung lassen sich die verstellbare CRANKBROTHERS Sattelstütze und Laufräder schnell und einfach ans Gelände anpassen.

Aha, Sattelstütze und Laufräder lassen sich ans Gelände anpassen.....

Ich glaube der Marketingfuzzi oder die Marketingfuzzine denen das aus der Feder geflossen ist sind noch nie auf einem MTB gesessen.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Ich finde es positiv, wenn mehr Leute aufs Bike wechseln.
So gibt es halt auch Neueinsteiger, die als überzeugte Auto-Freaks sich über diesen Weg dem Bike-Thema nähern.
Von denen weiss vielleicht auch noch nicht jeder vollumfänglich Bescheid über die aktuelle Bike-Technik.
Das Bike muss dem gefallen, der sich dafür begeistern lässt.
Sicherlich lässt sich für weniger Geld ein performanteres Bike ergattern, interessieren wird das aber viele der Porschekunden wohl weniger.
Wenn doch, meldet er sich hier im Forum an und saugt alle wertvollen Informationen auf, bevor er zur Tat schreitet.
 

Bikehapser

Bekanntes Mitglied
Mann, mann, mannn.....normalerweise sind die Miesmacher gleich auf Seite 1 unter der Neuvorstellung eines neuen Bikes zu finden. Nun geht es ab Seite 3 richtig los. Eine solche Gabel verbauen bei dem Kaufpreis, diese Art von Felgen, die Bremsanlage und dann noch die schrecklichen Formulierungen aus dem Marketing. (liest sich ja so wie im Prospekt von Autos 😂)
Da geht es eben um Markenimage, von mir aus auch um den psychologischen Faktor der Markenwirkung.
Ob der Kaufpreis in Relation zum eigentlichen Produkt steht, ist hier nicht die entscheidende Frage. Ich gehe mal davon aus, der der Käufer eines solchen Porsche-Bikes mündig genug ist.
 

Ollo

Neues Mitglied
hallo Zusammen,

Bulls ist die Hauptmarke vom ZEG Konzern. ZEG hat Kettler Alurad und Rotwild sowie die Fa. Monkey Link übernommen. Das neue Porsche E- bike ist bereits die 2. Serie , die von Rotwild übernommen wurde. Ich finde das Porsche Cross bike vom Design her sehr schön. Designt wird es wahrscheinlich auch von Lutz Schaeffer aus Garmisch sein , der bereits die Bulls Sonic Serie und die Rotwild 750 er Serie entwickelt hat. Rotwild ist immer im Vergleich zu Bulls 1500 Euro teurer. Das Porsche setzt mit 1000 EUR nochmals einen drauf.Für Porsche Fans bestimmt ein Prestige Objekt ,die sich absetzen wollen. Ich fahre das Bulls Sonic AM 6 Carbon mit Bosch Motor.Im Preis Leistung Vergleich das beste Rad vom ZEG Konzern finde ich.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Porsche-Bikes gibt es schon lange.
Früher bauten die Votec.
Schon damals ein Prestigeobjekt, welches kritisiert wurde und damit nix Neues.
Ein Freund von mir hat noch so ein schneeweisses Porsche-Bike und bekommt es mit ausgebauten Rädern problemlos in seinen schneeweissen alten 911er.
Hat Stil, wenn er es auf einem Porsche-Treffen herausholt und durchs "Fahrerlager" rollt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 12093

Guest
ZEG hat Kettler Alurad und Rotwild sowie die Fa. Monkey Link übernommen
Stimmt so nicht ganz. Rotwild ist eine Marke der ADP Engineering GmbH. Lutz Scheffer leitet wohl die Vorrausentwicklung in einem Zweigbüro in Garmisch Partenkirchen.

ADP unterstützt wohl aber auch andere Hersteller wie Bulls bei der Entwicklung.

Gebaut werden die Rotwild Bikes wohl bei Kettler. Ich gehe mal davon aus das Rotwild durch die Verbindung mit der ZEG Einkaufsgenossenschaft wesentlich günstigere Komponentenpreise erzielt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

CCC

Bekanntes Mitglied
...ja, so wie sehr viele andere Hersteller auch. Die Rahmen kommen aus Fernost und die Teile von Zulieferern.

passt doch.
Bei dem komischen Taycan kommt doch auch alles aus Fernost / China.
Das wird dann nur noch in Zuffenhausen fertiggebastelt.
 

Stollenflug

Bekanntes Mitglied
Die wollen halt ihr Snob Klientel auf ihrer Seite halten. So wie die "abhängigen Apple Jünger". Brauchen tut das keiner aber für manche ist es wichtig. Mir wäre es schon peinlich mit einem Porsche Auto rumzufahren.
 

project-light

Bekanntes Mitglied
hallo Zusammen,

Bulls ist die Hauptmarke vom ZEG Konzern. ZEG hat Kettler Alurad und Rotwild sowie die Fa. Monkey Link übernommen. Das neue Porsche E- bike ist bereits die 2. Serie , die von Rotwild übernommen wurde. Ich finde das Porsche Cross bike vom Design her sehr schön. Designt wird es wahrscheinlich auch von Lutz Schaeffer aus Garmisch sein , der bereits die Bulls Sonic Serie und die Rotwild 750 er Serie entwickelt hat. Rotwild ist immer im Vergleich zu Bulls 1500 Euro teurer. Das Porsche setzt mit 1000 EUR nochmals einen drauf.Für Porsche Fans bestimmt ein Prestige Objekt ,die sich absetzen wollen. Ich fahre das Bulls Sonic AM 6 Carbon mit Bosch Motor.Im Preis Leistung Vergleich das beste Rad vom ZEG Konzern finde ich.
Warum schreist Du so?
 

project-light

Bekanntes Mitglied
Das Porsche Rotwild? Bulls? Kettler? ist doch human eingepreist. Wir hatten mal das Rotwild AMG GTS https://shop.rotwild.de/bikes/modelljahr-2018/1598/rotwild-gt-s?c=23 und auch die "Grüne Hölle" https://shop.rotwild.de/bikes/modelljahr-2019/1786/r.s2-limited-edition-beast-of-the-green-hell?c=23 in der Ausstellung. Letzteres steht adäquat in der (Super-) Sportwagen Garage, hat keine 100 m Asphalt gesehen, ersteres ging an ADP zurück.
Ich finde es positiv, wenn mehr Leute aufs Bike wechseln.
Diese Art von Bikes sind Sammler- bzw. Ausstellungsstücke. Sie werden einfach zum Fahrzeug mitgekauft. Bewegt werden die meistens nicht und meistens weiss der Käufer auch nicht warum er das Gefährt bewegen sollte. Käufer, wie Besucher, erfreuen sich daran, dass das Rad die gleiche Farbe wie der Sportwagen daneben hat. Durch entsprechend Marketingfloskeln werden sie zudem zu den besten Rädern die es zu Kaufen gibt gehalten. Allein der Nutzen erschliesst sich der Zielgruppe nicht wirklich.
Diese Räder sind wie ein Bild oder eine Skulptur einzuschätzen. Nicht mehr und nicht weniger.
Und Rennräder gehen besser als MTBs, weil populärer (Tour de France).
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Das Cross kostet doch nur 8000,-€ und liegt damit leicht unter dem Preis meines RR ohne Motor, verstehe die Aufregung nicht. Oder habe ich das mit dem Kaufzwang überlesen ? 😁
 

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Mein erstes Kettler Rennrad mit unglaublichen 10 Gängen war damals in original Porsche Rot lackiert :cool: XD
Sorry für OT

Ahh, und wenn ich schon dabei bin, meine MZ Baghira Street Moto war in Porsche Silber lackiert. Weiß ich genau, weil ich mehrere Male den teuren Lack bei Straßenkontakt abgeschrabbelt habx'D
 

HPL

Bekanntes Mitglied
Finde den Artikel schon wichtig. Für die Hater gibt es jetzt endlich neben dem Zahnarzt und der Eisdiele ein drittes Schimpfwort zum Frust abladen: Porsche-Fahrer. ;)
 

banshee-guy

Bekanntes Mitglied
Ein Armutszeugnis, dass Porsche keine Bosch-Motoren verbaut. Passt irgendwie nicht, dass das Fahrrad eines deutschen Premium-Sportwagenherstellers einen japanischen Antrieb hat.

Ansonsten sieht das Teil ganz nett zum Eisdielen posen aus.
 
Oben