Kiox Bedieneinheit defekt?

mira1970

Neues Mitglied
Hallo,
gestern konnte ich die Motorunterstützung noch beenden, aber seitdem nicht mehr starten.

Die Sensoren melden noch was an das Kiox, also km/h / km / akt. Watt / Trittfreq. werden während der Fahrt noch aktualisiert.
Aber das Teil schaltet sich dann immer, auch während der Fahrt nach kurzer Zeit mit dem "Auf Wiedersehen" Bildschirm ab.

Und es reagiert nicht mehr auf die Bedieneinheit. Also weder auf li/re für den Wechsel der Screens noch auf das + um die Motorunterstützung einzuschalten.

Natürlich passierte das auf der "falschen" Seite des Hügels über den ich noch rüber mußte um nach Hause zu kommen...
Es war zwar (im Nachhinein) angenehm festzustellen, daß ich bei den ca. 250 Hm mit einem Pedelec, dessen Übersetzung jetzt nicht grad für sowas gemacht wurde, oben dann doch kein Sauerstoffzelt brauchte ^^
Aber ich hätte doch schon gerne wieder den + Knopf auf dem Bedienteil aktiv ;-)

Also meine Frage: Kann jmd. von euch aufgrund der o.a. Beschreibung sagen, ob jetzt einfach die Bedieneinheit hinüber ist oder ob da mehr dahinter ist?

Das Kiox selber funzt so wie man es erwartet, ich kann per BT die Daten auslesen, ich kann es in der Hand einschalten und es wechselt dann ein paarmal die Menüs durch bevor es wieder ausgeht.

Und wenn ich es am Fahrrad aufstecke, dann wechselt es in den letzten aktiven Screen und bleibt auf diesem stehen. Allerdings geht es dann nach kurzer Zeit mit "Auf Wiedersehen" aus, auch wenn das Rad bewegt wird (und die Sensoren ihre Parameter dazu melden).
Und es ignoriert in dieser Zeit sowohl alle Tastendrücke als auch meine verzweifelten Blicke dabei..

Fehlermeldung kommt keine, ich vermute mal die wäre dann direkt beim Aufstecken aufs Fahrrad zu sehen?

----------------
kleiner Edit, weil ich sowas grad in anderem Thema gesehen hatte: Das Bedienteil ist nicht naß geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

mira1970

Neues Mitglied
Danke für eure Hinweise. Strom hat das Kiox. Ich hatte es gestern danach per BT mit dem Smartphone gekoppelt, und das Kiox war dabei per USB am Strom. Und da hing es ca. 3h dran. Und ging nicht aus, sondern glich dann die nicht übertragenen Fahrten mit der Bosch-eBike-App ab.
Und jetzt grad dann ein Versuch am Rad: Nix. Sensorendaten werden übermittelt sobald es eingesteckt ist, aber auf die Tasten vom Bedienteil reagiert es leider nicht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 12093

Guest
Hatte da Gleiche vor ein paar Wochen, Kiox reagiert nicht mehr auf die Bedieneinheit. Muss den Krempel noch an meinen Händler schicken.
Habe kurzerhand wieder mein altes Purion angeschlossen, bin noch am überlegen wozu ich das Kiox überhaupt brauche.
War vor 2 Wochen bei einem Händler um mit einem Kumpel ein Bike abzuholen. Habe jemand in der Werkstatt mal darauf angesprochen, er sagte kommt beim Kiox öfters vor ist ein bekanntes Problem, vermutlich ist die Bedieneinheit nicht wasserdicht.
 

Dörti Härri

Bekanntes Mitglied
Wasserdicht ist das glaub ich alles nicht, sondern "spritzwassergeschützt".
Meine Bedieneinheit habe ich schon mehrmals mit dem Wasserschlauch behandelt, vorhin erst, keine Probleme.
 

mira1970

Neues Mitglied
Also wenn ich mal wieder grad etwas meinen "Tu-ma-selber-was-an-den-Pedalen-und-laß-den-Motor-einfach-aus"-Rappel hab, dann komm ich schon so ins Schwitzen, daß da dann auch sicher was auf des Bedienteil tropft :)

Nee, im Ernst, Wasser hat des Ding lange keins gesehen. Die Umgebungsfeuchte von naßkalten Nächten im Schopf, da ist sicher was "reingekrochen" in die Schalter. Aber ich vermute mal, daß des schon "erlaubt" ist, des Rad selber hatte das letzte Mal Wasser bei einem Regen im Okt 2020 gesehen..

Ah, und ich bin die letzte Woche ca. 100km gefahren, und über den Winter (an trockenen Tagen) immer wieder mal kleine Strecken im Dorf.
 

mira1970

Neues Mitglied
So, ein paar Tage später...
Das Bedienteil lag jetzt 2 Tage auf der Heizung / in der Sonne und heute morgen habe ich zur Sicherheit des Kiox 3h an USB-Strom gehabt.

Angeschlossen am Fahrrad:
- kann ich mit dem Schalter am Kiox das Fahrlicht ein- und ausschalten
- kann ich beim Fahren die akt. Werte von kmh/Watt/.. sehen
- kann ich aber nicht irgendwas mit dem Bedienteil erreichen

Also das Kiox scheint normal auf das Kabel nach unten zum Motor zu reagieren, aber halt nicht auf das Kabel vom Bedienteil.
Und am Bedienteil habe ich die ganzen Schalter nacheinander entfernt und die Pins, die dann nach innen auf den eigentlichen Schalter gehen nacheinander rausgerissen. Die Idee war, daß vielleicht einer der Schalter auf Dauerkontakt ist und somit alles sperrt. Oder so. Hat aber auch nix gebracht.

Jetzt war meine Idee, daß ich ja vielleicht am Kiox mit nem Stück Draht die richtigen Kontakte verbinden könnte um den Motor wenigstens mal einzuschalten.
Aber es sind nur 3 Kontakte, da reicht nicht für die 6 Schalter am Bedienteil.
Also wird das vermutlich ein kleiner Bus oder sowas in der Art sein: Plus, Minus und eine Signalleitung. Also wohl eher keine Chance da mit Draht oder Widerstand den Motor wenigstens mal anzubekommen...

Also: sieht wohl nach kaputtem Bedienteil aus. Ersatz ca. €60.
*Natürlich* schleiche ich jetzt stattdessen um des neue Nyon herum. Ca. €350. Bedienteil ist dann ja auch dabei :)
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Also wird das vermutlich ein kleiner Bus oder sowas in der Art sein: Plus, Minus und eine Signalleitung. Also wohl eher keine Chance da mit Draht oder Widerstand den Motor wenigstens mal anzubekommen...
Mach mal ein Bild von dem offenen Bedienteil und der Platine.
Bei 3 Kabeln kann man das auch über eine Widerstandsleiter relisieren, das man alle Knöpfe erkennt.
Wenn dann müsstest erst mal checken, ob da nicht irgendwo ein Kurzschluss auf der Platine oder den Kabeln ist.
 

mira1970

Neues Mitglied
Ich hab jetzt am Ende mit einer Kombizange versucht, da oben seitlich am Gehäuse was wegzubrechen in der Hoffnung damit das Oberteil raushebeln zu können. Keine Chance. Das ist dermaßen gut eingeklebt, daß es sich gar nicht lösen läßt sondern einfach mitabreißt.
Sprich, man müßte des aufsägen. Das ist mir dann aber doch zuviel Arbeit, und noch zu verwenden ist das Ding dann auch nicht mehr wirklich.
Des wär schön gewesen, wenn man des Teil dann provisorisch noch hätte zum Laufen bekommen können, aber jetzt wart ich dann doch einfach auf Ersatz.

Wenn jemand zu Nachbau/Workaround/Forschungszwecken des Ding aufsägen und analysieren will, schick ich es gerne zu..
 

mira1970

Neues Mitglied
So. Neues Bedienteil ist dran. Und es funktioniert wieder.
Das alte war einfach kaputt. Ob da jetzt nen Kurzer auf der Platine, ne kalte Lötstelle oder ein kaputter Schalter die Ursache war, weiß ich nicht.
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Wer kann, der kann. 😁
Bosch Displays.JPG


NYON.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

mira1970

Neues Mitglied
Das obere Photo von Dir war in etwa das was ich erwartet hatte. Klar steht da zum Nyon auch eine Größenangabe dabei, aber ich hatte mich an einem ähnlichen Photo orientiert.

Tatsächlich ist das hier ein Größenvergleich.
Die Perspektive verfälscht etwas: Die beiden Geräte liegen bei der oberen Kante auf dem Photo bündig aneinander und das Kiox schaut auch links/rechts beim Photo nicht über das Nyon hinaus.

Von der Fläche her ist das Nyon mehr als doppelt so groß wie das Kiox.
Inkl. dem abgeschrägten Tastenbereich am Nyon würde ich sagen: gut 2,5x so groß.

Nix mehr mit "mal eben in die Hosentasche stopfen".
 

Anhänge

  • Kiox_Nyon.jpg
    Kiox_Nyon.jpg
    366,2 KB · Aufrufe: 36
G

Gelöschtes Mitglied 12093

Guest
So, zurück zum defekten Kiox Bedienteil.

@mira1970 war so freundlich mir sein defektes Bedienteil zuzuschicken. Mit brutale Gewalt (Säge und Seitenschneider gelang es mir das sehr stabile Gehäuse aufzubrechen.

Das Bedienteil ist tatsächlich ein aktives Bauteil. Die Tasten werden über einen HOLTEK HT6220A Multi-Purpose Encoder, wie er normalerweise in Fernbedienungen eingesetzt wird, kodiert und über ein Digitalsignal zum Kiox übertragen.

Die 3 Anschlüsse sind also: GND, 3,3 V, und DOUT

KIOX Controller.jpg
 
G

Gelöschtes Mitglied 12093

Guest
Und was davon ist denn nun kaputt?
Kann man so nicht sagen, entweder der Controller ist hinüber oder eine der Tasten hing.

Natürlich könnte man jetzt Spannung drauf geben und sich das 38 kHz Ausgangssignal mit nem Oszi anschauen, allerdings kann man im zerlegten Zustand nicht mehr prüfen ob tatsächlich eine Taste einen Dauerkontakt hatte.

Diese kleinen vorgespannten Bleche sind aber alle in Ordnung, mal sehen wenn ich mal Zeit habe, vielleicht häng ich mal tatsächlich einen Oszi dran, bin aber die nächsten Wochen stark eingespannt.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Kann man so nicht sagen, entweder der Controller ist hinüber oder eine der Tasten hing.

Natürlich könnte man jetzt Spannung drauf geben und sich das 38 kHz Ausgangssignal mit nem Oszi anschauen, allerdings kann man im zerlegten Zustand nicht mehr prüfen ob tatsächlich eine Taste einen Dauerkontakt hatte.
Das stimmt, naja schade 😉
Aber so wie es sich anhört, kommt man an die leiterplatte nicht so ohne weiteres dran, da muss das ganze Gehäuse kaputt gemacht werden, richtig?
 
Oben