GIANT Reign e+ MX (2021/2022)

Dominic1212

Mitglied
Hat hier schon mal jemand ein RideDash Evo an das Reign 2022 angeschlossen ?
Meins ist heute gekommen. Keinerlei Anleitung dabei.
Vom Controller der im Rahmen verbaut ist gehen 2 Kabel weg ein direkt zu Motor und das andere ist über ein Y Verbinder mit der Lenkerbedienung verbunden. Das freie Ende ist mit "R" makiert.
Display macht keinen Mucks. Weder am freien Anschluss noch in reihe mit der Lenkerbedienung.

Muss das in Reihe mit dem Kabel welches zu Motor geht?
Denke mal es handelt sich um ein Bussystem ( Smart Gateway ). Dann sollte es ja schnuppe sein wo ich anschließe.
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Hat hier schon mal jemand ein RideDash Evo an das Reign 2022 angeschlossen ?
Meins ist heute gekommen. Keinerlei Anleitung dabei.
Vom Controller der im Rahmen verbaut ist gehen 2 Kabel weg ein direkt zu Motor und das andere ist über ein Y Verbinder mit der Lenkerbedienung verbunden. Das freie Ende ist mit "R" makiert.
Display macht keinen Mucks. Weder am freien Anschluss noch in reihe mit der Lenkerbedienung.

Muss das in Reihe mit dem Kabel welches zu Motor geht?
Denke mal es handelt sich um ein Bussystem ( Smart Gateway ). Dann sollte es ja schnuppe sein wo ich anschließe.
Fahr doch zum Händler. Der helft dir.
der halt auch eine Anleitung von Giant bekommen.
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Hier ist wieder euer Giant Held:
1636533106862.png
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Hat hier schon mal jemand ein RideDash Evo an das Reign 2022 angeschlossen ?
Meins ist heute gekommen. Keinerlei Anleitung dabei.
Vom Controller der im Rahmen verbaut ist gehen 2 Kabel weg ein direkt zu Motor und das andere ist über ein Y Verbinder mit der Lenkerbedienung verbunden. Das freie Ende ist mit "R" makiert.
Display macht keinen Mucks. Weder am freien Anschluss noch in reihe mit der Lenkerbedienung.

Muss das in Reihe mit dem Kabel welches zu Motor geht?
Denke mal es handelt sich um ein Bussystem ( Smart Gateway ). Dann sollte es ja schnuppe sein wo ich anschließe.
Euer GIANT Held:
@Dominic1212 du brauchst auch noch das!
1636533349839.png
 

Woodie

Mitglied
Wie früher auch.
Mitte drücken
Dann die obere drücken.
Muss gedrückt gehalten werden, was offen gestanden ziemlich dämlich ist. Bei der kleinsten Unebenheiten kommt der Daumen vom Knopf ab und die Unterstützung schaltet wieder auf Normalbetrieb. Hier wurde ich mir das anders wünschen. Einfacher Druck nach oben = an, einfacher Druck nach unten =aus z. B. Zum Glück kommt das nur dann vor, wenn man mit dem falschen Gang den steilen Berg hoch will...
 

Dominic1212

Mitglied
Euer GIANT Held:
@Dominic1212 du brauchst auch noch das!
Anhang anzeigen 32677
Hi

Das war dabei .
Der Tip mit dem Händler ist nur bedingt hilfreich. Hier in der Umgebung bekommt man Termine die sind jenseits von gut und Böse.

Habe den Händler wo ich das Bike und das Display gekauft habe angeschrieben aber noch nix gehört.

Warum auch zum Händler? Das Teil wird ja schließlich überall verkauft. Also gehe ich davon aus das es auch vom Käufer verbaut werden kann oder irre ich da ?
 

_mike_

Bekanntes Mitglied
Muss gedrückt gehalten werden, was offen gestanden ziemlich dämlich ist. Bei der kleinsten Unebenheiten kommt der Daumen vom Knopf ab und die Unterstützung schaltet wieder auf Normalbetrieb. Hier wurde ich mir das anders wünschen. Einfacher Druck nach oben = an, einfacher Druck nach unten =aus z. B. Zum Glück kommt das nur dann vor, wenn man mit dem falschen Gang den steilen Berg hoch will...
Ich meine es ist sogar gesetzlich festgelegt das die Schiebehilfe nur funktioniert wenn man einen Knopf drückt. Kenne ich auch von anderen Herstellern so...also kein Giant spezifisches Thema.
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Muss gedrückt gehalten werden, was offen gestanden ziemlich dämlich ist. Bei der kleinsten Unebenheiten kommt der Daumen vom Knopf ab und die Unterstützung schaltet wieder auf Normalbetrieb. Hier wurde ich mir das anders wünschen. Einfacher Druck nach oben = an, einfacher Druck nach unten =aus z. B. Zum Glück kommt das nur dann vor, wenn man mit dem falschen Gang den steilen Berg hoch will...
Nein, der Knaopf muss gedrückt bleiben, aus versicherungsrechtlicher Seite.
Da im Laden schon mehr Unfälle passiert sind, weil ein Kunde mal aus versheen den Knopf gedrückt hat. Wenn du ihn hälst, machst du das bewusst, und wenn dann was passiert, darfste ihm ohne vorwarnung in die Kass haue.
:)
 

hypocrisy76

Mitglied
Hab heute mit einem Fahrradverkäufer gesprochen, der hat mir jetzt nicht unbedingt von Yamaha abgeraten, aber gemeint die Motoren (der Alte und angeblich auch der Neue) hätten immer wieder Probleme mit Feuchtigkeit gibt und es relativ schwierig ist kulanzmäßig bei Yamaha bzw. Giant etwas zu erreichen!

Hier hat er mir eher zu Bosch geraten, die, wenn es Probleme gibt, sehr rasch und auch kulant handeln!

Kann diese Erfahrung jemand teilen?

Ich weiß aus meinem Bekanntenkreis, welche Bosch und auch Shimano Motoren fahren (und artgerecht in groben Gelände bewegt werden), dass diese schon nach einem Jahr Lagerprobleme hatten, jedoch sehr kulant die Motoren ersetzt bekamen. Wie das dann nach Ablauf der Garantie und Gewährleistung bei Bosch und Shimano aussieht, weiß ich aber auch nicht.
Genau aus diese Erfahrungen würde ich zum Yamaha Motor tendieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

_mike_

Bekanntes Mitglied
Ich kann das gar nicht so unterschreiben. Mein PW-X war nur etwas lauter geworden, und ist nach einem kurzen Video und Fehlerbeschreibung ohne Probleme innerhalb 1er Woche getauscht worden. Auch hatte ich nach 2 Jahren keinerlei Probleme mit den Lagern. Und das mit der Feuchtigkeit ist auch so eine Sache die schon ist ums Eck. Seit Den 2021er Modellen kein Problem mehr.
Hab jetzt schon das 3tte Giant, und das nächste ist auch schon bestellt.
 

Jorel

Bekanntes Mitglied
Hab heute mit einem Fahrradverkäufer gesprochen, der hat mir jetzt nicht unbedingt von Yamaha abgeraten, aber gemeint die Motoren (der Alte und angeblich auch der Neue) hätten immer wieder Probleme mit Feuchtigkeit gibt und es relativ schwierig ist kulanzmäßig bei Yamaha bzw. Giant etwas zu erreichen!.
Yamaha Motoren lassen sich recht gut reparieren.
Auch das Kunststoffzahnrad gibt's inzwischen auf eBay und Co zu vernünftigen Preisen.

Allerdings steckt ein Fünkchen Wahrheit drin, dass die Yamahas empfindlicher auf Wasser reagieren. Die Gehäuse der Yamaha Motoren haben keine separate Dichtung, wie beim Bosch, sondern werden mit Dichtmasse zusammengeschraubt.
Ist zu wenig Dichtmasse verarbeitet, kann Wasser eindringen.
Im Normalfall passiert bei neuen, oder noch nicht geöffneten Motoren nichts.
Motoren, die bereits einmal geöffnet wurden, können aber undicht sein, wenn man zu wenig Dichtmasse aufgetragen hat.
Da kommt dann der fragwürdige Ruf her.
 

Dominic1212

Mitglied
Hi,

ja Sattelstütze ist getauscht. Original war eine 125mm verbaut in einem M Rahmen. Fotos muss ich mal schauen. Hatte gestern einen kleinen Unfall mit dem Bike. Schulter kapput, Sram Trigger, Displahalter ... Rest sehe ich erst wenn das Bike wieder sauber ist. Mal sehen ob ich das heute noch schaffe.
Sattelstütze ist komplett im Sattelrohr versenkt. könnte eventuell noch 5-10 mm raus.

Gruß
 
Oben