Focus Sam² Test: So fährt sich das E-Enduro mit Bosch-Motor

Focus Sam² Test: So fährt sich das E-Enduro mit Bosch-Motor

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDkvZm9jdXMtaGVhZGVyLmpwZw.jpg
2017 stellte Focus das langhubige Sam² vor. Jetzt zündet der Hersteller die zweite Evolutionsstufe und zeigt ein neues Sam² mit Bosch CX-Motor, dass mit verbesserter Geometrie und mehr Integration punkten möchte. Wir haben alle Informationen zum neuen Focus Sam² und haben einen ersten Test.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Focus Sam² Test: So fährt sich das E-Enduro mit Bosch-Motor
 

project-light

Bekanntes Mitglied
Setzt du echt so oft auf? Passiert mir eigentlich nie.
also passiert Dir das doch auch schon mal... Was aber auch egal ist. Du bist zweifellos eher ein überdurchschnittlicher Fahrer. Ob das tatsächlich die Zielgruppe widerspiegelt?
Ein Motorschutz ist doch nicht verkehrt. Und, wenn richtig ausgeführt, hält auch ein Kunststoffschutz schon Einiges ab. Wenn ich mir meinen "Unterbodenschutz" so ansehe... ;-) Ich bin aber auch kein übertalentierter ;-) Fahrer, eher so lernwilliger Durchschnitt, mit manchen Rückschlägen und Fehleinschätzungen 🤣
 

G.Heim

Bekanntes Mitglied
Nein, diesen Satz haben wir eingefügt, weil der Motor bei diesem Modell geklappert hat und zwar recht markant.

Zum Shimano EP8: In dem von uns gefahrenen Rotwild und dem Centurion haben wir kein Motorklappern vernommen. Aufgrund der fehlenden Testmöglichkeiten von Modellen anderer Hersteller – der Motor ist leider noch Mangelware – waren wir über das Klappern, das andere Redakteure gehört haben, selbst etwas verwundert. Werden aber bei der nächsten Gelegenheit darauf achten und genau hinhören.
Danke für diese Info.
Da habe ich euch wohl zu Unrecht etwas unterstellt.
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Ja, das kommt eigentlich auf jeder zweiten Tour mal vor. Der Motorschutz ist für mich sehr wichtig, ist aber bestimmt nicht bei jedem Einsatzbereich so.
Okay, wenn du so oft aufsetzt, dann versteh ich dich. Da würde ich einen fehlenden Motorschutz auch bemängeln. Der Motor kann sicher einiges ab, aber eine massive Skidplate macht da schon Sinn.
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Das mit dem Motorschutz finde ich auch wichtig aber warum alle bei einem E-Enduro auf dem Gewicht rumhacken bleibt mir schleierhaft. Das Bike liegt so satter und ist definitiv nicht langsamer - da gabs es doch sogar einen Bericht von einem Enduro Profi...finde ich nur nicht so schnell.
Naja ... leichter macht schon Sinn. Damit gewinnt man Agilität und und das Handling verbessert sich spürbar. Da können schon 2 Kilo spürbar sein. 26 Kilogramm und mehr ist wirklich schwer.
 

CReusch

Bekanntes Mitglied
Setzt du echt so oft auf? Passiert mir eigentlich nie.
Moin. Ich hatte das alte Sam² und habe es dem Einsatzzweck entsprechend bewegt ... und ja, ein Motorschutz sollte wie ein Bash-Guard am normalen Enduro Pflicht sein. Ich bin öfters hart aufgesetzt, egal ob Felsen oder Baumstämme, es passiert halt... und ne Plastikplatte neu kaufen geht immer ...
 

superdeluxe

Neues Mitglied
Moin Rico,
danke für den Bericht.
Ich habe eine Frage zu den Reifen. Hattest du das Gefühl das die schwammig oder zum Burping neigen? 2.6 is ja ein Wort. Ich fahre die neue Kombi in 2.4 Könnte aber auch auf 2.6 hoch...
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Moin Rico,
danke für den Bericht.
Ich habe eine Frage zu den Reifen. Hattest du das Gefühl das die schwammig oder zum Burping neigen? 2.6 is ja ein Wort. Ich fahre die neue Kombi in 2.4 Könnte aber auch auf 2.6 hoch...
Die neuen Schwalbe-Reifen fahren sich richtig gut. Persönlich mag ich 2.4er lieber, aber die 2.6er ... mit der steifen Karkasse ... echt geil. Leider etwas schwer. Aber wenn du Platz im Rahmen hast, wieso nicht mal die 2.6er Variante probieren?
 

CCC

Bekanntes Mitglied
Cooles Bike !
leider etwas schwer.
Aber wo soll bei so einem Enduro noch Gewicht eingespart werden ?
Der Markt und die Masse möchte ja einen grossen Akku.
 

CCC

Bekanntes Mitglied
Also 2 x 378 sind 756, somit sind 131 Wh als beim Bosch, Bosch 178,5 Wh pro Kilo, Sam 171,8 pro Kilo....Der Unterschied ist nur, das ich nicht immer die 2,2 Kilo mehr Gewicht schleppen muss.

Tja, die Jungs in Stuttgart werden schon wissen was sie tun.
Bzw. reagieren was die meisten Kunden und Händler wünschen.
Denn die breite Masse möchte eben einen entnehmbaren grossen Akku.
Und da ist der Gewichts-Unterschied zwischen Bosch und dem Shimano EP8 nicht wirklich vorhanden.
 

luca2910

Bekanntes Mitglied
Tja, die Jungs in Stuttgart werden schon wissen was sie tun.
Bzw. reagieren was die meisten Kunden und Händler wünschen.
Denn die breite Masse möchte eben einen entnehmbaren grossen Akku.
Und da ist der Gewichts-Unterschied zwischen Bosch und dem Shimano EP8 nicht wirklich vorhanden.
Es ist immer Geschmacksache, dafür gibt es genügend Auswahl für alle. Ich werde mir die neuen Stevens genau anschaue, 750 Wh Akku und 22 Kg Bike.
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Was habt ihr denn alle gegen das Gewicht.
beim letzten ebike rennen habe ich gesehen dass das alles Schwachsinn ist.
fahrtechnik und Beine, das sind das wichtigste. da konnte ich selbst mit meinem 18,4 kg jam nix ausrichten. Das nächste ist wieder schwerer. Denn das liegt dann satter. Und zum rennen einen 2 Satz carbonlaufräder. Das ist der richtige Weg.
 

luca2910

Bekanntes Mitglied
Ich hab geschrieben

und so mein ich das auch. ;)

Die Akku Angaben stimmen außer bei Bosch fast nie. Kaum zu glauben, dass das so gut wie niemandem auffällt.
Wenn bspw für an 378 Wh Akku zum vollladen nur 330 Wh aus der Steckdose gezogen werden, sollte man schon mal überlegen ob des mit 378 Wh im Akku stimmen kann.
Bei mir passt ganz sicher
 

CCC

Bekanntes Mitglied
Es ist immer Geschmacksache, dafür gibt es genügend Auswahl für alle. Ich werde mir die neuen Stevens genau anschaue, 750 Wh Akku und 22 Kg Bike.

ja die sind dank Carbon Rahmen leichter angegeben.
Werde die auch genauer unter die Lupe nehmen.
Aber das 22kg Bike ist ja deutlich teurer und auch ein Allmountain mit 150mm.
Das zum Sam2 vergleichbare Enduro von Stevens wird mit 23.1kg angegeben.
Das glaub ich erst dann wenn ich es sehe.
Vorallem mit verbautem Eddy Current Super Gravity Reifen und normalem LRS.
(bis zu 4% Toleranz bei Gewichtsangaben laut Bike-Magazin 2018 sind üblich)
Und 2,5kg am Rahmen einsparen ?
Ich weiss nicht so recht.
Bleibt also spannend !

P.S.
Der Taiwan Akku im Steven hat 724watt und nicht 750 !
 
Zuletzt bearbeitet:

Endurafrica

Bekanntes Mitglied
Tja, die Jungs in Stuttgart werden schon wissen was sie tun.
Bzw. reagieren was die meisten Kunden und Händler wünschen.
Denn die breite Masse möchte eben einen entnehmbaren grossen Akku.
Und da ist der Gewichts-Unterschied zwischen Bosch und dem Shimano EP8 nicht wirklich vorhanden.
Wenn die meisten Kunden ein overbiked SUV wollen dann liegen die richtig!
Das Teil mit einen austauschbarem Akku anzubieten waere jetzt auch nicht so schwer gewesen.
 
Oben