MTXR

Neues Mitglied
Moin zusammen,

ich fahre seit 2018 ein Spectral ON mit dem Steps e8000 Motor aber erst 500km... Kinder halt.
Nun hat sich letzten Monat auf dem Trail der linke Kurbelarm der Standard Kurbel (STEPS FC-E8000) gelöst, Fahrt abgebrochen, zuhause festgezogen und bei der nächsten Fahrt hing die Kurbel nach 10 Minuten auf halb acht.

Die Aufnahme in der Kurbel war hin, das Tretlager hatte nichts abbekommen.
Nun habe ich auf eine stabilere XT (STEPS FC-M8050, gebraucht) geupgradet doch nach ein paar Bunnyhops hat sich dann auf der Straße bei normaler Fahrt ohne Motorunterstützung auch die neue Kurbel gelöst bzw ich habe sofort aufgehört zu fahren als die Bewegung mir unrund erschien.

Die Kurbel war ordentlich fest. Beide Schrauben immer schön abwechselnd fester und fester gezogen bis sie richtig fest waren.
Kein Drehmomentschlüssel benutzt aber definitiv mindestens die geforderten 10-12 Nm.

benötige ich ein Tool, um die Kurbeln fester auf das Innenlager zu schieben? Bringt Schraubensicherung auf den Kurbelschrauben was oder gar zwischen Kurbel und Innenlager?

Bei der alten Kurbel war meine Vermutung, dass diese sich löste, weil das Bike haufiger auf der Seite abgelegt wurde und das Rad schon recht schwer ist mit seinen 22kg aber mit der XT stand es nur im Ständer.

Irgendwelche Ideen, wie ich die Kurbel richtig fest bekomme?

Vielen Dank und schöne Grüße,

Rick
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Richtige Reihenfolge?
Zuerst die große Schraube mit 1 Nm "fest"ziehen, dann die kleinen abwechselnd mit 14 Nm.
Ich nehme blauen Sicherungslack für die Schrauben und Shimano Montagepaste für die Verzahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

HageBen

Bekanntes Mitglied
Google mal, dann wirst den Unterschied sehen, die Klemmkraft dürfte ähnlich ausfallen.

Die Stützringe hinter den Kurbeln sind vorhanden?
 

MTXR

Neues Mitglied
Danke schon mal.
Richtige Reihenfolge?
Zuerst die große Schraube mit 1 Nm "fest"ziehen, dann die kleinen abwechselnd mit 14 Nm.
Ich nehme blauen Sicherungslack für die Schrauben und Shimano Montagepaste für die Verzahnung.
Die Reihenfolge ordnungsgemäß eingehalten.
Vielleicht die große Schraube nochmal lockern bevor ich die anderen beiden anziehe?
Habe die verzahnte Welle auf die die Kurbelarme aufgesteckt werden leicht gefettet, weil schon so verbaut. Vielleicht hier lieber ohne Fett arbeiten?
Google mal, dann wirst den Unterschied sehen, die Klemmkraft dürfte ähnlich ausfallen.

Die Stützringe hinter den Kurbeln sind vorhanden?
Was genau meinst du mit Stützringen? Da kommen nur mit wenig Abstand noch die Lagerschalen.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Kein Plan wie man die Scheiben korrekt nennt. Shimano schreibt Achsdistanzscheiben.
 

Anhänge

  • 7A3A7736-8656-4E23-95F0-EF6A6ED5C5E0.jpeg
    7A3A7736-8656-4E23-95F0-EF6A6ED5C5E0.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 77
  • DADD4245-4824-4AA8-BB8A-5C7D5AE5C0EF.jpeg
    DADD4245-4824-4AA8-BB8A-5C7D5AE5C0EF.jpeg
    1,1 MB · Aufrufe: 76
Zuletzt bearbeitet:

dopero

Bekanntes Mitglied
So wie im Shimano DM gezeigt. Kurbel mit Fett, wie sie ausgeliefert wird.
Wenn das nicht funktioniert, muss da ein anderes Problem sein.

Irgendwelche Scheiben habe ich bei mir noch nie bewusst gesehen, werden in der Teileliste von Shimano aber gezeigt. Ist eigentlich auch logisch, da die Kurbeln mit dem Vorspannring da dagegen gezogen werden
 
Zuletzt bearbeitet:

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Wieder ein Korrektur Profi am Start...
Ich würde das Maul nicht zu voll nehmen, wenn ich mir deinen Post #2 so anschaue...


Die Stützringe hinter den Kurbeln sind vorhanden?
Diese Ringe dienen dem korrekten Abstand der Kurbel zum Motorgehäuse bzw. Rahmen. Verändern praktisch den Q-Faktor. Hat mit der Kurbelbefestigung an sich nichts zu tun.
Ich fahre ohne diese Ringe. Allerdings habe ich mittlerweile auch Kurbeln vom EP8 (160mm) auf den 8000er montiert, auch wenn das laut Shimano nicht geht.
Wie bereits w. o. beschrieben, die Kurbeln aufschieben, mit der Kunstoffmutter handfest anschrauben und die Kurbelschrauben abwechselnd bis zum Erreichen des angegebenen Drehmomentes anziehen. Wer dann die Kurbeln immer noch verliert, muss den Fehler woanders suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HageBen

Bekanntes Mitglied
Ich fahre ohne diese Ringe. Allerdings habe ich mittlerweile auch Kurbeln vom EP8 auf den 8000er montiert
Kann ich jetzt nicht ganz glauben, dass sich die schmale EP8 Kurbel auf der e8000 Kurbelwelle, dazu noch ohne Ring, mit der großen Schraube "fest"ziehen lässt. Da fehlen doch mehrere Millimeter, da wird nur die Schraube fest aber geklemmt wird der Kurbelarm höchstwahrscheinlich nicht.
Für mich sieht der Ring auch nicht nach einem notwendigen Distanzstück aus, die Kante hätte Shimano ja auch einfach weiter außen Fräsen können. Viel mehr glaube ich, der Ring soll die Auflagefläche über den Durchmesser der Welle vergrößern. Ohne wird sich der Alu Kurbelarm früher oder später an der kleinen Kante einarbeiten.
 

Anhänge

  • FD7E0241-C024-4B1C-A497-5606BBCB9F69.jpeg
    FD7E0241-C024-4B1C-A497-5606BBCB9F69.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 57
  • 60D5BC74-F4E5-4ED0-A7B8-085E294AD5CB.jpeg
    60D5BC74-F4E5-4ED0-A7B8-085E294AD5CB.jpeg
    756,3 KB · Aufrufe: 56

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Kann ich jetzt nicht ganz glauben, dass sich die schmale EP8 Kurbel auf der e8000 Kurbelwelle, dazu noch ohne Ring, mit der großen Schraube "fest"ziehen lässt. Da fehlen doch mehrere Millimeter, da wird nur die Schraube fest aber geklemmt wird der Kurbelarm höchstwahrscheinlich nicht.
Ganz einfach.
Wie bei allen Shimano Kurbeln die nach diesem Prinzip aufgebaut sind, dient die Kunststoffmutter nicht zum Festziehen oder Klemmen oder was auch immer, sondern nur zum Einrichten der Kurbel. Daher ist sie auch nur aus Kunststoff und wird nur handfest angezogen. Irgendeine kraftschlüssige Funktion hat sie nicht.
Das erreichst du mit den beiden Kurbelschrauben, die die Kurbel auf der Welle klemmen.
Die EP8 Kurbel habe ich auf die Welle geschoben, die Kunststoffmutter angezogen, den Kurbelarm nach außen dagegen gezogen und geklemmt. Damit ist der Abstand groß genug um am Motorgehäuse vorbeizulaufen und gleichzeitig der größtmögliche Kraftschluss auf der Welle gegeben. Feddich.
 

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Für mich sieht der Ring auch nicht nach einem notwendigen Distanzstück aus, die Kante hätte Shimano ja auch einfach weiter außen Fräsen können
Nein. Da die Kurbel auch an verschiedenen Rahmen, Hinterbauten und Kettenstreben, je nach Hersteller, vorbeilaufen muss, ist durch die Anzahl der Distanzringe bei der Montage auch sichergestellt, dass sie das auch tut.
 
Oben