E-MTB-Neuheiten 2021 – YT Decoy Shred: Neue Farbe und mehr Gravity!

UdoinFranken

Neues Mitglied
Schade, hatte endlich auf den 700 Akku gehofft. Die meisten Konkurrenten sind da weiter. Yt hat hier NICHT zugehört.

Ein sehr schönes Rad, allerdings ist der Shimano seit 2016 in die Jahre gekommen. Also nicht mehr so zeitgemäß. Shimano feiert ja 2021 grosses Jubiläum. Vermutlich wird dann der neue Motor vorgestellt.

Das optimierte Decoy hat auch ganz schön an Gewicht zum 2019 Model zugelegt.

Für eine spezielle Zielgruppe bestimmt interessant. Für 6000 Euro und dem alten 540 Akku für mich uninteressant.
 

TheFroggy

Mitglied
Und was soll sich denn noch gross tun in den nächsen Jahren mit den Motoren? Hast du schon mal daran gedacht, wie lange es schon Elektromotoren gibt?
Wer von den ganzen Motorenhersteller hat den schon seit dem es Elektromotoren gibt Erfahrung damit? Ich kenne jetzt nicht von allen Herstellern deren genauen Tätigkeit, aber Bosch dürfte ja ziemlich weit vorne Mitspielen.

Bleibt nur noch die Frage, kann man die Motoren aus Handwerksgeräten bzw. Automobilbereich oder sonstige mit denen im Rad vergleichen? Ich glaube nicht. Klar die Ingenieure haben vielleicht mehr Erfahrung, aber das könnte auch wieder bei der Neu- bzw. Weiterentwicklung behindern.

Selbst wenn die Motoren ausgereift sind, könnte immer noch durch den Einsatz andere Materialen, die Motoren leicht oder haltbarer gemacht werden.

Aber lassen wir mal die Motoren beiseite, wir brauchen ja noch mehr. Z.b. Software für Motor und Akku und den Akku selber und dann sollte ja auch noch das was wir leisten auch noch irgendwie da mit rein gefrickelt werden.

Also ich mit meinen Leihen haften wissen, meine das es hier noch ganz viel zu Optimieren gibt, und seien wir mal ehrlich, die Hersteller wollen ja auch was Verdienen, ne.
 

Decoyrider

Mitglied
@Malfurion Ich würde das Shred jetzt eher „optimiert“ bezeichnen. Den größeren Akku brauche ich in der Realität nicht, der verbaute 540er reicht mir vollkommen. Aber ja, YT hatte den größeren Akku bei Markteinführung recht vollmundig angekündigt. Woran es hängt kann aber auch niemand wirklich sagen.
Wie du sagst, du brauchst Ihn nicht und das ist als subjektive Meinung völlig ok. Ein Jahr zu brauchen für nen 2. Akku ist echt ein No go! Das Decoy ist durchaus auch auf langen mehrtägigen Touren ein tolles Bike hätte den Akku schon gern nächste Woche im Urlaub dabei, nicht zuletzt der Akkuproblematik (Defekte) etwas die Schärfe zu nehmen.
Sofern der 2. Akku nun zum 20.07 auch tatsächlich in entsprechender Stückzahl lieferbar ist...) Nicht das es so läuft wie mit den einzig passenden Trinkflaschen 2x im Shop und Tage später ausverkauft.
Warum wurde der 700er den so in die Vorstellung miteinbezogen, wenns den doch bei so einem Bike nicht braucht? Vielleicht, um ja keinen potentiellen Käufer zu verlieren dem es wichtig ist auf Bedarf mehr Reichweite zu haben?
1 Jahr später kein Kommentar, laufend neue Produkte aber die bestehenden Themen werden totgeschwiegen... Der Satz war jetzt zuviel: "Woran es hängt kann aber auch niemand wirklich sagen" Tatsächlich? Nein... es will Niemand sagen worans hängt, lieber im Interview über tolle Parts philosophiere, nach aktueller YT Garantiepolicy nur auf eigenes Risiko...auch wenns ein "Upgrade" ist. Sorry musste jetzt mal raus.
 

Pi80

Aktives Mitglied
Sicherlich Bikes sind geil und ich hab mein Wicked geliebt...aber was mit dem Akku passiert ist ganz großes Kino und fast schon verarsche am Kunden in meinen Augen. Im April letzten Jahres wird dir was von nen 700er Akku erzählt und wenn du das Bike im April kaufst und es im September erhälst darfst du dir dann im Herbst nen 700er zum Vorzugspreis besorgen.
Auf dies haben sich sicherlich einige Verlassen (ich auch fast). Doch jetzt hört man von den Franken leider nichts mehr. Ne offizielle Stellungnahme "Wir arbeiten dran" oder "Da kommt nichts mehr" ist imho das mindeste nach 1,25 Jahren. Stattdessen wird ein "neues" Model nach dem anderen auf den Markt geworfen und das leidige Akkuthema totgeschwiegen.

Ich persönlich Denke, dass YT zu klein ist um selbst einen Akku zu bauen und das Ganze zu stemmen.
Die Zellen für den Akku kommen Sicherlich von irgend nen Dritthersteller. Der Bike Markt boomt. Wenn beim Hersteller der Zellen ein Specialized mit 200.000 Zellen pro Jahr anfragt und erklärt, dass er mehr Zellen benötigt und dann ein YT mit Vergleichsweise 15.000 Zellen pro Jahr...wer bekommt dann wohl den Premium-Service (Zahlen frei erfunden)? Heist nicht das ich das gut finde...aber so läuft das nun mal leider.
YT hätte auf den Standard-Shimano-Akku setzen sollen. Schwerpunkt hin oder her. Es ist nicht tragbar, das es neben den 700er Akku nicht einmal möglich ist nen zweit Akku zu kaufen oder das Gewährleistungsfälle nicht bedient werden! Ich hab von Fällen gehört bei denen seit 2,5 Monaten auf nen Ersatzakku gewartet wird...

Eine Lösung konstruieren, bei denen der Schacht größer ist und der 504-Shimano-Akku mit nen Dummy reingepasst hätte...das wäre was gewesen. Dann hätten Sie Platz für Ihren 700er gehabt (wenn er denn kommt) und der Rest könnte sich den normalen Shimano besorgen.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Shredder und Exo Reifen stimmt, nicht ganz zuendegedacht.
Gabel und Dämpfer find ich aber Klasse, grad weils ne Performance ist und keine Edelvariante.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Es ist nicht tragbar, das es neben den 700er Akku nicht einmal möglich ist nen zweit Akku zu kaufen oder das Gewährleistungsfälle nicht bedient werden! Ich hab von Fällen gehört bei denen seit 2,5 Monaten auf nen Ersatzakku gewartet wird...
Mittlerweile gibt es ja genügend Firmen, die Akkus selbstständig reparieren. Es ist ja auch keine Raketenwissenschaft, n paar 18650ger auszutauschen. Das würde ich sofort machen lassen und YT die Rechnung schicken.
 

TheFroggy

Mitglied
Mittlerweile gibt es ja genügend Firmen, die Akkus selbstständig reparieren. Es ist ja auch keine Raketenwissenschaft, n paar 18650ger auszutauschen. Das würde ich sofort machen lassen und YT die Rechnung schicken.
Da hast du recht, auch wenn ich den Ärger nachvollziehen kann. Allerdings würde ich dir raten, wenn du einen Akku aufbereiten lässt, dann immer ALLE Zellen tauschen lassen und den gleichen Typ wieder verwenden!

Habe schon bei unzähligen USV Anlagen so wie auch bei Notebooks die "Geiz ist Geil Mentalität" erlebt, es hat bei einzel tausch nie lange gedauert bis die nicht getauschten Zellen verreckt sind... End vom Lied, es kostet am ende mehr als wenn man das einmal Richtig machen lässt.
 

artist

Neues Mitglied
Sicherlich Bikes sind geil und ich hab mein Wicked geliebt...aber was mit dem Akku passiert ist ganz großes Kino und fast schon verarsche am Kunden in meinen Augen. Im April letzten Jahres wird dir was von nen 700er Akku erzählt und wenn du das Bike im April kaufst und es im September erhälst darfst du dir dann im Herbst nen 700er zum Vorzugspreis besorgen.
Auf dies haben sich sicherlich einige Verlassen (ich auch fast). Doch jetzt hört man von den Franken leider nichts mehr. Ne offizielle Stellungnahme "Wir arbeiten dran" oder "Da kommt nichts mehr" ist imho das mindeste nach 1,25 Jahren. Stattdessen wird ein "neues" Model nach dem anderen auf den Markt geworfen und das leidige Akkuthema totgeschwiegen.

Ich persönlich Denke, dass YT zu klein ist um selbst einen Akku zu bauen und das Ganze zu stemmen.
Die Zellen für den Akku kommen Sicherlich von irgend nen Dritthersteller. Der Bike Markt boomt. Wenn beim Hersteller der Zellen ein Specialized mit 200.000 Zellen pro Jahr anfragt und erklärt, dass er mehr Zellen benötigt und dann ein YT mit Vergleichsweise 15.000 Zellen pro Jahr...wer bekommt dann wohl den Premium-Service (Zahlen frei erfunden)? Heist nicht das ich das gut finde...aber so läuft das nun mal leider.
YT hätte auf den Standard-Shimano-Akku setzen sollen. Schwerpunkt hin oder her. Es ist nicht tragbar, das es neben den 700er Akku nicht einmal möglich ist nen zweit Akku zu kaufen oder das Gewährleistungsfälle nicht bedient werden! Ich hab von Fällen gehört bei denen seit 2,5 Monaten auf nen Ersatzakku gewartet wird...

Eine Lösung konstruieren, bei denen der Schacht größer ist und der 504-Shimano-Akku mit nen Dummy reingepasst hätte...das wäre was gewesen. Dann hätten Sie Platz für Ihren 700er gehabt (wenn er denn kommt) und der Rest könnte sich den normalen Shimano besorgen.
Du triffst es auf den Nagel!

Ich bin frischer und nun leider enttäuschter YT Käufer, hab das mit dem nicht zum Kauf verfügbaren Spezial Akku erst nach Kauf gecheckt. Und jetzt im Alpenurlaub zeigt das Display zum dritten Mal nur noch den Shimano Startscreen an und diesmal gehts auch nach viel Gebastel, Zeitversenken und geduldig Abwarten nicht mehr weg. 25kg Bike ohne Antrieb....

Und weil YT sich da nun so einen eigenes Ei mit dem Akku gebacken hat, ist genau das passiert, wovor ich die größte Angst hatte: Kein Shimano Partner oder Händler kann oder darf das Rad reparieren, weil es halt kein Shimano Komplettsystem sondern exotischer Eigenbau ist -> Einsenden ist laut YT die einzige Lösung. Super, Bike Urlaub ohne funktionierendes Rad!

Und nen Ersatzakku kaufen für Wochenende im autarken Wohnmobil ist auch nicht möglich. Vom versprochenen 700er Akku ganz zu schweigen.

Ziemlich lame, was YT da abliefert. Würds Rad am liebsten zurück geben und mir was anderes und zuverlässigeres und mehr Standard kaufen. Zumal auch noch direkt andere konstruktive Mängel sichtbar werden, wie zum Beispiel durchgescheuerte Bowdenzüge an den Eingängen zum Rahmen, weil keine einzige Schutzhülse auf der Stelle hält.
 

webahoi

Mitglied
Das wäre so in etwa mein Traumbike. Noch perfekter wäre der Bosch Motor, jedoch mit Shimano Schalter und Display. Nicht das doofe Kiox oder Purion. Den 700er Akku bräuchte ich nichtmal. Fahre am Jam den 625er und bei meinem Einsatzzweck bräuchte er nur die Hälfte an Kapazität.
Aber kein Ersatzakku usw.??? Das ist schon ein Ding der Unmöglichkeit. Kann ich mir fast nicht vorstellen.
 

Decoyrider

Mitglied
Sicherlich Bikes sind geil und ich hab mein Wicked geliebt...aber was mit dem Akku passiert ist ganz großes Kino und fast schon verarsche am Kunden in meinen Augen. Im April letzten Jahres wird dir was von nen 700er Akku erzählt und wenn du das Bike im April kaufst und es im September erhälst darfst du dir dann im Herbst nen 700er zum Vorzugspreis besorgen.
Auf dies haben sich sicherlich einige Verlassen (ich auch fast). Doch jetzt hört man von den Franken leider nichts mehr. Ne offizielle Stellungnahme "Wir arbeiten dran" oder "Da kommt nichts mehr" ist imho das mindeste nach 1,25 Jahren. Stattdessen wird ein "neues" Model nach dem anderen auf den Markt geworfen und das leidige Akkuthema totgeschwiegen.

Ich persönlich Denke, dass YT zu klein ist um selbst einen Akku zu bauen und das Ganze zu stemmen.
Die Zellen für den Akku kommen Sicherlich von irgend nen Dritthersteller. Der Bike Markt boomt. Wenn beim Hersteller der Zellen ein Specialized mit 200.000 Zellen pro Jahr anfragt und erklärt, dass er mehr Zellen benötigt und dann ein YT mit Vergleichsweise 15.000 Zellen pro Jahr...wer bekommt dann wohl den Premium-Service (Zahlen frei erfunden)? Heist nicht das ich das gut finde...aber so läuft das nun mal leider.
YT hätte auf den Standard-Shimano-Akku setzen sollen. Schwerpunkt hin oder her. Es ist nicht tragbar, das es neben den 700er Akku nicht einmal möglich ist nen zweit Akku zu kaufen oder das Gewährleistungsfälle nicht bedient werden! Ich hab von Fällen gehört bei denen seit 2,5 Monaten auf nen Ersatzakku gewartet wird...

Eine Lösung konstruieren, bei denen der Schacht größer ist und der 504-Shimano-Akku mit nen Dummy reingepasst hätte...das wäre was gewesen. Dann hätten Sie Platz für Ihren 700er gehabt (wenn er denn kommt) und der Rest könnte sich den normalen Shimano besorgen.
Im Prinzip hast du Recht YT hätte als Kleinhersteller nicht vom Standard abweichen dürfen. Bei genauerem hinsehen war die Idee an sich nicht schlecht..das Manko des etwas schwächlichen Shimano Akkus (504 Wh) durch etwas leistungfähigeres zu ersetzen. Der Akku ist nicht von YT, und auch kein Bastelprodukt, Hersteller ist Simplo ein sehr großer Hersteller auf dem Gebiet der Akkutechnologie (Part No. TP-SMN-07) wird auch in der Shimano Software als Simplo erkannt.
Auf 21700 Zellen aufgebaut ließ das Raum für höhere Energiedichte, weniger Zellen als bei 18650 (auch Tesla setzt auf die Bauform https://www.dnkpower.com/teslas-mass-production-21700-battery/). EIn Upgrade auf 700 WH bei gleichen Formfaktor sogar realistisch.
Wenn du als kleiner Hersteller mit so einem Tawainriesen kollaborierst und es geht was daneben, bist du vermutlich 2. Sieger...
Was mich dabei ankotzt, ist die (nicht vorhandene) YT Informationspolitik... Momentan ist das Bike hipp und Verkauf braucht wahrscheinlich keine Kundenbindung ..kurzfristig. Auf lange Sicht werden sich sicher heutige Erstkäufer (wohl eher weniger YT's dabei) das genau überlegen nochmal bei der gleichen Marke 5k+ anzulegen, wenn Versprechen nicht eingehalten werden, nicht informiert wird. (Hey Jungs tut uns leid, wir sind dran einen Adapter für Standard Shimano zu entwicklen, o.Ä.)
Vermutlich ists den Kollegen wurscht, solang die Verkaufszahlen ok sind...
 

Decoyrider

Mitglied
.und wieder mal enttäuschen die Forchheimer...den eh uferlos späten Liefertermin für Akku 20.07. gerissen. Ohne ein Wort, ohne Hinweis, was für Pf.... sind da im Marketing und Sales beschäftigt? Mir fehlen echt die Worte.
 

Radix

Bekanntes Mitglied
Lasst uns lieber über neue Bikes reden, statt über so Belanglosigkeiten wie "was macht Kundenzufriedenheit und eine Markenbindung aus".
 

Biotonne

Bekanntes Mitglied
In Forchheim gibts auch Vollhonks, wie mancher wissen dürfte.
Der fährt aber nur noch Retrobike hört man so.
 
Zuletzt bearbeitet:

UdoinFranken

Neues Mitglied
Akku Verfügbar ab 20.07.20..(seit 6 Wochen angekündigt)..aber immer „noch“ sold out.....Ich hätte darauf Wetten gekonnt....die Marketingabteilung macht was Sie will in Forchheim und dem Chef Markus Flossmann scheint das alles egal zu sein, hauptsache toll in Szene gesetzte regelmäßige Berichte über die Firma und dem Chef.....
 
Oben