E-MTB-Neuheiten 2021 – YT Decoy Shred: Neue Farbe und mehr Gravity!

riCo

Redakteur
Teammitglied

Malfurion

Aktives Mitglied
Tolles Bike, aber irgendwie hat es einen Faden Beigeschmack, dass immer weiter entwickelt wird, aber die basics (Ersatzakku und versprochener größerer Akku) immer noch auf sich warten lassen.

Die Kuh wird gemolken, ohne Rücksicht auf die Wünsche der kunden.
 

riCo

Redakteur
Teammitglied
@Malfurion Ich würde das Shred jetzt eher „optimiert“ bezeichnen. Den größeren Akku brauche ich in der Realität nicht, der verbaute 540er reicht mir vollkommen. Aber ja, YT hatte den größeren Akku bei Markteinführung recht vollmundig angekündigt. Woran es hängt kann aber auch niemand wirklich sagen.
 

MightyMike

Neues Mitglied
Shimano hat jetz eugenen größeren Akku rausgebracht:
Der ist kompatibel.
 

Malfurion

Aktives Mitglied
@riCo
Der größere Akku ist mir auch recht egal. Schlimmer finde ich aber, dass man den normalen Akku nicht einfach nachkaufen kann. Man hat weder die Möglichkeit eines Zweitakkus, noch die Sicherheit Ersatz zu bekommen, falls es notwendig ist.

Mir gefällt das 29er decoy super, aber allein aus diesem Grund, lasse ich die finger davon. Hinterher ist das rad teurer Schrott, nur weil was am Akku ist. Für die 40 Watt mehr haben die sich mMn. keinen Gefallen mit der Eigenkreation getan.
 

Malfurion

Aktives Mitglied
@MightyMike
Oh, danke für die Info. Habe deinen Post überlesen.

Bist du dir denn da sicher? Da steht ja, dass die Halterung identisch zum 8035 ist. Dann müsste der 8035 doch theoretisch auch ins decoy passen, was er aber Nicht tut?!
 

arnauds

Neues Mitglied

Il sera disponible fin juillet pour la version standard 540wh.
 

Buddaflyeffect

Neues Mitglied
Ich find den Shimano nach wie vor einen sehr sehr netten Motor. Zum Glück gibts diesen noch. Da kann der neue eig noch auf sich warten lassen. Das Hersteller nach wie vor auf genau diesen Motor setzen ist wohl Aussage/Ansage genug oder? Es geht ja nicht darum was an einem Bike immer besser sein kann. Sondern es geht um das gegenwärtige Bike. Und das ist ein schicker Hobel! Auch wenn sich an jedem Bike bessere Parts anbringen lassen!
 

TheFroggy

Mitglied
Ich bin noch nicht den neuen Bosch gefahren aber den alten + Yamaha, Panasonic, Brose, Shimano.

Um zu einen meiner Lieblingstrail zu kommen muss ich ein kurzer steiles Stück rauf Fahren. Ich wiege Fahrfertig ~ 120kg.

Der Bosch hat hier total versagt, und zwar so das ich absteigen musste, ich dachte mir das kann doch nicht sein, also noch einmal, wenn ich den leichtesten gang von unten an nehme, ging es da hoch zu schleichen, da bin ich aber mit mein normalen Rad schneller...

Yamaha, Panasonic und Brose an der selben stelle, mussten schon recht ackern mit mir drauf, aber ich komme hoch, besser als mit dem Bosch.

Der Shimano lässt mich da aber mit knapp 12km/h gerade zu hoch fliegen. Und mit den Shimano 504Wh Akku komme ich auch wesentlich weiter als mit den anderen Motoren mit ~ 500Wh Akku. Auch empfinde ich das Fahrgefühl beim Shimano am "Natürlichsten". Und genau hier denke ich liegt der Knackpunkt, ich habe das Gefühl das der Shimano MICH unterstütz, während ich das Gefühl beim Brose nicht los werde, das ich den Motor unterstütze.

Und das obwohl ich kein Fan von Shimano Schaltung und Bremsen bin. Die Japanische "Prinzessin" zickt bei mir immer an den falschen stellen. :D

Also ich finde es gut das so Marken wie YT und Propain den Shimano einsetzen und ich denke die kennen Ihre Zielgruppe genau.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Das Beste am Shimano, man kann ihn bis auf % auf seine Wünsche einstellen. Aber wenn es rein um mehr Wumms geht, war schon mein alter Yamaha PW-X deutlich stärker. Wer auf max Leistung steht, wird mit den Shimano eher nicht so glücklich werden, wer den Motor genau auf seine Bedürfnisse einstellen möchte, der schon.
 

Buddaflyeffect

Neues Mitglied
Wir stecken ja immernoch in den Kinderschuhen was motorisierte Bikes angeht. Da wird sich noch so mordsmässig viel tun in 2,3,5,10 Jahren.

Die jetzigen Motoren, sind wir ehrlich, unterscheiden sich doch noch nur marginal voneinander. Es gibt mehr Leistung hier, dafür ein besseres User-Interface da. Dann haben wir noch die Nieschenprodukte, welche ihre eigene Idee umsetzen, dafür andere Abstriche am Gesamtpaket machen müssen. Aber im Prinzip schieben sie alle vorwärts und lassen ne gedehnte Samstagsrunde von 3-4 Stunden ohne Schweiß absolvieren.

Für mich typischen Mann, Mitte 30 mit Family und Iglu ist das alles geil:). Ich steig lachend aufs Bike und geh danach lachend unter die Dusche. Ich muss meine Freizeit nicht mehr allzu sehr dem Training opfern um Samstag ne 40km Tour fahren zu können. Von daher haben sie alle meine „Thumbs up“.

Ich stell mir nur die Frage: Trickstuff Bremsbeläge oder Original SRAM🤔.

Ich geb dem YT 8 v. 10 Punkten. Weil es mega Parts verbaut hat, ein durchdachtes Gesamtpaket besitzt, geil da steht und noch dazu es sich ein YoungTalent leisten kann.
 

Aussierossmore

Neues Mitglied
Und was soll sich denn noch gross tun in den nächsen Jahren mit den Motoren? Hast du schon mal daran gedacht, wie lange es schon Elektromotoren gibt? Da ist wie beim Verbrenner nicht mehr viel Potential, ausser man lässt sich vom Marketing blenden. Beim Akku dürfen auch keine Wunder erwartet werden, sollte es bezahlbar bleiben. Ausserdem sollte es meiner Meinung nach eine Bike bleiben und nicht zum Motorrad mutieren, sonst hat es noch mehr Leute im Wald welche besser an die Eisdiele fahren würden.
 

Buddaflyeffect

Neues Mitglied
Was sich tun wird weis ich leider nicht. Da steck ich zu wenig im Detail der Entwickler. Könnte mir bessere, leuchtete Materialien vorstellen. Effizientere Software vllt.

An den kleinen Specialized-Motor dachte anfangs auch niemand. Und jetzt ist er da. Der Fazua wird sich auch weiter entwickeln.

Aber stecke da wie gesagt zu wenig im Detail. Motor bleibt aber Motor. Da hast du recht. Ich hoffe ja genau wie du dass das Bike auch Bike bleibt. Aktuell spielen die großen halt mit mehr Leistung etc um weiter ordentlich Kohle zu machen. Ob es übertrieben ist oder nicht.
 

Malfurion

Aktives Mitglied
Da ist schon noch einiges Möglich. Shimano hat sich beispielsweise angeblich ein automatikgetriebe patentieren lassen.

Wenn automatisch so geschaltet wird, dass man in der optimalen Kadenz ist, wie der Motor es gerade am besten benötigt, um entweder die maximale Power abzugeben oder aber besonders sparsam zu fahren, ist schon ne nette Verbesserung.

Zudem kann mir keiner erzählen, dass es erstrebenswerter ist, einen >500 wh Akku aus kleinen 18650iger Batterien zusammenzuschustern, als eine komplett neue Umgebung/Gehäuse zu schaffen. Das gibt's schon, kostet aber natürlich mehr Geld (Stichwort sicherheitselektronik usw). Das spart aber natürlich enorm Platz und Gewicht, als einfach zig kleine Akkus in Reihe zu schalten.

Mit Motoren kenne ich mich überhaupt nicht aus, aber allein zu behaupten, irgendetwas sei ausentwickelt ist kleingeistig. Wenn alle Ingenieure so denken würden, würden wir heute noch Kutsche fahren ubd könnten uns nicht in einem forum übers Handy unterhalten.
 
Oben