Bremsscheiben Design vs. Funktion

Offroader74

Bekanntes Mitglied
Hallo zusammen.
Mich wundert manchmal das Design der Bremsscheibe, speziell des Reibrings. Manche habe kleine runde Löcher, andere haben Aussparungen sodass fast kein Reibring mehr übrig ist. Gibt es ein Grund dafür? Nach meiner Logik müsste der Reibring nur ein paar kleine Schlitze oder Löcher haben um Dreck, Schlamm oder Wasser von der Beläge weg zu bekommen (wie beim Motorrad oder Sportwagen). Was macht der Rest der Löcher?
- nur Optik zur Differenzierung von der Konkurrenz?
- Gewichtsminimierung?
Würde mich mal interessieren ob jemand den Grund kennt. @Tirolbiker63

shimano-sm-rt56-brake-disc-1.jpg
galfer-bike-wave-fixed-mtb-brake-disc-1.jpg
trickstuff-daechle-ul-brake-disc-disc-6-hole-14mm-silber-1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Tirolbiker63

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Tirolbiker63

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

joerghag

Bekanntes Mitglied
Hat hauptsächlich mit dem Gewicht und dem Resonanzverhalten zu tun.

Die Galfer z.B. ist eine mit verschiedensten Bremsbelägen und auch bei Nässe sehr leise und leichte Scheibe. Dafür kommt sie aber z.B. in Garmisch bei langen Abfahrten an Ihre Grenze, während eine Magura MDR-P da noch lange keine Probleme hat.

Die obige Shimano Scheibe hat diese Form vermutlich aus Preisgründen, da sie so einfach und günstig zu stanzen ist.

Als extremes Beispiel hat die Brake Stuff Punch Disk extrem viele kleine Löcher, wodurch die Abkühlfläche ca. 30% größer sein soll. Dafür ist sie aber auch extrem teuer, weil viel aufwändiger zu produzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Erfunden hat das Design mit den vielen Löchern übrigens der Ingenieur Cornelius Kapfinger aka @bommelmaster im gelben Schwesterforum. Seine Firma heißt Intend-bc. Fertigen hat er dann bei BrakeSTUFF lassen. Jetzt hat er einen anderen Zulieferer und ist sogar etwas günstiger.


Ich fahre Brakestuff und Intend Scheiben am Biobike und rein funktional sind das die besten Scheiben bisher.
Die Reibfläche ist am größten und die Kühlfläche ist 30% größer als bei den Konkurrenzprodukte.

Cornelius hatte da sogar mal Temperaturmessungen gemacht am Canadian Trail in Freiburg. 50-60 Grad Unterschied.

256DB216-4B35-4C91-8267-9283BAF36118.jpeg

Der hohe Preis könnte sich durch geringeren Verschleiß der Scheibe und der Bremsbeläge relativieren.

1CD0E9E1-281C-4BDE-9D8D-D202B91DB8F3.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

joerghag

Bekanntes Mitglied
Fertigen hat er dann bei BrakeSTUFF lassen. Jetzt hat er einen anderen Zulieferer und ist sogar etwas günstiger.
Mit dem neuen Zulieferer hatte ich noch nicht mitbekommen. Ist sogar deutlich günstiger.
Ich fahre Brakestuff und Intend Scheiben am Biobike und rein funktional sind das die besten Scheiben bisher.
Ich hatte die Punchdisk am Decoy. Da bekam ich sie an der Hinterachse ums verrecken nicht leise.
Die Bremsleistung/Fadingresistenz war aber super.

Habe daher auf die Galfer gewechselt. Bis zu meinem Ausflug in die Alpen... Fürs Mittelgebirge aber immer noch top.

Z.Zt. teste ich die neuen Sram, machen erstmal einen guten Eindruck und sind recht leise. In den Alpen werden sie im September getestet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Hallo zusammen.
Mich wundert manchmal das Design der Bremsscheibe, speziell des Reibrings. Manche habe kleine runde Löcher, andere haben Aussparungen sodass fast kein Reibring mehr übrig ist. Gibt es ein Grund dafür? Nach meiner Logik müsste der Reibring nur ein paar kleine Schlitze oder Löcher haben um Dreck, Schlamm oder Wasser von der Beläge weg zu bekommen (wie beim Motorrad oder Sportwagen). Was macht der Rest der Löcher?
- nur Optik zur Differenzierung von der Konkurrenz?
- Gewichtsminimierung?
Würde mich mal interessieren ob jemand den Grund kennt. @Tirolbiker63
hier unter der Rubrik "Scheiben mit großen Aussparungen ...." steht einiges dazu

Scheiben mit sehr große unregelmäßige Löcher (auch die Waveform) bremsen im Prinzip auch gut und sehr aggressiv, aber sie neigen leichter zur Überhitzung und auch eher mehr zu Vibrationen und Tendenzen zum Rattern (tlw. auch relativ laut)
durch die geringe Masse und das aggressive scheren vieler Kanten und Wellen ist der Verschleiß von Scheiben und Belag eher hoch (auch Hitzespitzen lt. Wärmebildkamera)

nach eigenen Messungen haben massive Scheiben deutlich Vorteile in der Wärmeableitung, ruhigere nicht zu große gleichmäßige Aussparungen machen die Scheibe weniger aggressiv, leiser und langlebiger (auch weniger Vibration und ev. weniger Quietschneigung) die weniger aggressiven kleineren Löcher oder Aussparungen vermindern den Belag und Scheibenverschleiss und die Bremswirkung wird mehr durch flächiger Haftreibung erzielt (mehr Kontaktfläche Scheibe zum Belag)

derzeit verwende ich gerne die TS HD, die BrakeStuff Punch macht aber bisher einen hervorragenden Eindruck, und eine Intend Scheibe und auch eine MDR-P werde ich noch intensiver testen

Lg Tirolbiker63
 

UdoE

Bekanntes Mitglied
hier unter der Rubrik "Scheiben mit großen Aussparungen ...." steht einiges dazu

Scheiben mit sehr große unregelmäßige Löcher (auch die Waveform) bremsen im Prinzip auch gut und sehr aggressiv, aber sie neigen leichter zur Überhitzung und auch eher mehr zu Vibrationen und Tendenzen zum Rattern (tlw. auch relativ laut)
durch die geringe Masse und das aggressive scheren vieler Kanten und Wellen ist der Verschleiß von Scheiben und Belag eher hoch (auch Hitzespitzen lt. Wärmebildkamera)

nach eigenen Messungen haben massive Scheiben deutlich Vorteile in der Wärmeableitung, ruhigere nicht zu große gleichmäßige Aussparungen machen die Scheibe weniger aggressiv, leiser und langlebiger (auch weniger Vibration und ev. weniger Quietschneigung) die weniger aggressiven kleineren Löcher oder Aussparungen vermindern den Belag und Scheibenverschleiss und die Bremswirkung wird mehr durch flächiger Haftreibung erzielt (mehr Kontaktfläche Scheibe zum Belag)

derzeit verwende ich gerne die TS HD, die BrakeStuff Punch macht aber bisher einen hervorragenden Eindruck, und eine Intend Scheibe und auch eine MDR-P werde ich noch intensiver testen

Lg Tirolbiker63
Vielen Dank für den Link. Da sind ja einige sehr interessante Sachen (mehr als nur Bremsen) erklärt. Top 👍
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Erfunden hat das Design mit den vielen Löchern übrigens der Ingenieur Cornelius Kapfinger aka @bommelmaster im gelben Schwesterforum. Seine Firma heißt Intend-bc. Fertigen hat er dann bei BrakeSTUFF lassen. Jetzt hat er einen anderen Zulieferer und ist sogar etwas günstiger.


Ich fahre Brakestuff und Intend Scheiben am Biobike und rein funktional sind das die besten Scheiben bisher.
Die Reibfläche ist am größten und die Kühlfläche ist 30% größer als bei den Konkurrenzprodukte.

Cornelius hatte da sogar mal Temperaturmessungen gemacht am Canadian Trail in Freiburg. 50-60 Grad Unterschied.

Anhang anzeigen 44035
Der hohe Preis könnte sich durch geringeren Verschleiß der Scheibe und der Bremsbeläge relativieren.

Anhang anzeigen 44034
sehr interessantes Diagramm, hab zwar auch Datenlogger für meine Solaranlage (über TA UVR1611) allerdings
ist dieser nicht mobil einsetzbar, so eine Aufzeichnung an meiner Teststrecke wäre schon reizvoll, dann die Daten für einige verschiedene Scheiben in Excel überlagert anzeigen (z.B. für TS HD, Indend, Brakestuff, MDR-C, MDR-P, Galfer Wave) muß mal schauen womit sich das günstig realisieren lässt

Lg Tirolbiker63
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Der hohe Preis könnte sich durch geringeren Verschleiß der Scheibe und der Bremsbeläge relativieren.
hab heute nach einer eher steileren 1100 Hm Abfahrt erneut alle Beläge vermessen, es kommt wie bei meiner ersten Messung ca. 40% weniger Belagabnutzung heraus gegenüber der TS Scheibe, die Scheibenabnutzung der BrakeStuff Scheibe beträgt nach 2 Touren mit ca. 2850Hm ca. 0,01mm und bei der TS Scheibe ca. 0,02mm

die Mehrkosten sind daher kein Thema für mich, die Scheibe hält wesentlich länger und verbraucht viel weniger Beläge

nach der heutigen steilen Abfahrt hatte ich noch ca. 600m eher flacheren Weg nach Hause, hab dann Zuhause mit einem Testo Kontaktfühler Thermometer an den Scheiben gemessen, die Brakestuff hatte 48°C und die TS HD hatte noch 72°C, auch am Sattel gemessen waren ca. 15K Differenz (bei BrakeStuff kühler)

damit sind auch Sicherheit und Hitzestabilität ein weiterer Pluspunkt (schont dann auch andere Komponenten)
und bisher auch kein rattern und sehr leise

BrakeStuff und vermutlich auch die Intend Scheiben werden wohl die neuen Alpen Referenzscheiben für mich
(wenn sonst keine gravierenden Probleme auftreten)

ich werde dann auch einige Temperatur Messversuche an einer Teststrecke mit einigen Scheiben machen
(mit Temperaturaufzeichnung über 4 Kanal Temperatur Logger)

Lg Tirolbiker63
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
hab jetzt tatsächlich die Intend Scheiben inerhalb 2 Tagen nach Österreich geliefert bekommen 👍

vom Scheibendesign hat sie leichte Abweichungen zur Brakestuff Scheibe

der Reibring ist nicht in (Magura)Überbreite, aber genau passend z.B. zu meiner Shimanoanlage, die Löcher sind noch etwas kleiner als bei der BrakeStuff Scheibe (~1,7 zu 2,1mm)
die Stärke der Intend ist noch etwas dicker als bei der BrakeStuff Scheibe (2,26 zu 2,15mm)
die Reibringaufhängung hat wie die TS HD 6 Stege (die BrakeStuff hat 9 Stege)
die Oberfläche ist geschliffen und bei der BrakeStuff ist sie zusätzlich glasperlengestrahlt

durch den schmäleren Reibring und weniger Stege ist sie trotz höherer Dicke um 17g leichter als die BrakeStuff
(193g zu 210g) und um 3g schwerer als meine TS HD

nach einer Verbiegungsmessung liegt die Intend (0,5mm) hinter der BrakeStuff (0,42mm) ist aber stabiler als die TS HD (~0,6mm) , Referenz ist hier die MDR-C (0,40mm) wegen der 11 Stege und dem Mittelverstärkungsring

ich bin schon gespannt auf die Messungen in der Praxis, bzw. welche Vor und Nachteile sich durch die verschiedenen Scheibendesigns ergeben (ich teste aber nur dicke Scheiben ab 2,00mm)

Lg Tirolbiker63

IMG_20220701_115306_edit_330610396415696.jpg
Scheiben ab 2mm Dicke mit unterschiedlichen Design (Mdr-P kommt noch dazu)
IMG_20220701_134909_edit_332985364667417.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Ich hatte die Punchdisk am Decoy. Da bekam ich sie an der Hinterachse ums verrecken nicht leise.
Die Bremsleistung/Fadingresistenz war aber super.
was hattest da genau

quietschen, klingeln oder einfach nur lautes Bremsgeräusch ?

bei mir sind die Teile extrem leise, die Intend hört man hinten überhaupt nicht (noch etwas kleinere Löcher), und die BrakeStuff summt vorne etwas (aber auch sehr leise)

Lg Tirolbiker63
 

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Quietschen. Mit Trickstuff Power und normal, Galfer und Shimano Klötzen. An der Intend Edge und auch am EBOXX am Hinterbau kein Problem. Irgendwas am Decoy Carbon Hinterbau paßte wohl nicht in der Kombination Laufrad, Bremse …
ja, dass sind Sachen die man oft nicht begründen kann

genauso wie bei mir der WP Cross Reifen bei bestimmten Scheiben und bestimmter Geschwindigkeit zum Klingeln neigt (nur bei der sehr stabilen MDR-C nicht) wenn ich den WP Enduro aufziehe klingelt keine Scheibe

lasse jetzt einfach den WP Enduro vorne drauf

Lg Tirolbiker63
 
Zuletzt bearbeitet:

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
hab da mit Bremsscheibenversuche und Temperaturmessungen einige Details bemerkt welche mir in der Praxis auch immer wieder begegnen, ich konnte das bisher aber nicht richtig zuordnen

obwohl ich beide Bremsen gefühlt gleich stark betätige (bin auch beim Belagverbrauch vorne und hinten ähnlich)
ergibt sich bei Messungen mit gleichen Bremsscheiben bisher hinten immer eine höhere Temperatur als vorne (am Reibring gemessen) intuitiv nimmt man in heikleren Passagen (Kurven, grober Schotter oder extrem steil) vorne mehr Bremskraft raus als hinten (vorne blockieren heißt nicht mehr lenkbar und ist in vielen Situationen fatal) und in diesen Passagen fährt man auch eher langsam (wenig Luftkühlung) nebenbei kühlt der Fahrtwind vorne ev. etwas besser wenn man dann wieder schneller fährt

man belastet also in schlecht kühlenden langsamen Schleifbremspassagen mehr die hintere Bremse, während man dann in schnelleren gut kühlenden Passagen wieder beide gleich belastet und vorne ev. mehr Kühlluft hin kommt

ich sehe das auch gut bei Kumpels und Bekannte, wenn es Überhitzungsprobleme gibt dann eher hinten, einerseits weil die MTB tlw. hinten häufig eine kleinere Scheibe drinnen haben und es gibt auch viele "Angstbremser" das erkennt man sehr gut an der Scheibenfarbe und wenn der Belag vorne nach 2 Jahren noch neu aussieht

deshalb muss auch hinten das Beste rein was der Markt bietet, und auf keinen Fall eine Nummer kleiner als vorne (zumindest bei Bergfahrer)

dieser Beitrag ist auch sehr interessant und geht auch in diese Richtung

https://enduro-mtb.com/mythos-bremsscheibengroesse/

Lg Tirolbiker63
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben