Aktuelles von Specialized

fwde

Neues Mitglied
Ich dachte man könnte beim Turo Levo durch die App Software
schon vorher alles individuell einstellen

 

wolfk

Bekanntes Mitglied
Ich dachte man könnte beim Turo Levo durch die App Software
schon vorher alles individuell einstellen
Ja, das konntest man - alles aber auch nicht.
Für die alte Version gab es auch nur einen Schieber Motorstrom.
Auf 100 % eingestellt galt diese Einstellung für alle drei Unterstützungsstufen ECO, TRAIL + TURBO.
Die neue Firmware limitiert den Motorstrom auf 30% in ECO und 60% in Trail auch wenn der Schalter für Motorstrom auf 100% steht.
Ein Reduzierung des Motorstroms auf z.B. 50% bewirkt eine Kappung des Motorstroms auf 15% in ECO und 30% in TRAIL.
Specialized hat also etwas ziemlich Entscheidendes geändert - die Möglichkeit in ECO und TRAIL eine höhere Unterstützung durch Veränderung des eigenen Krafteinsatz oder der Kadenz abzurufen wurde m.E. zumindest eingeschränkt.
 
Zitat:
Ich versuche es mal zu erklären:
Mit der alten Software hast du 20/50/100% eingestellt, Motorstrom sagen wir z.B. 70%.
Mit der 50% Stufe hast du bei hohem Pedaldruck u.U. die volle zur Verfügung stehende Leistung abgerufen. Die 70% = 315w

Wurde es steiler, du schaltest auf Turbo, es kommt eigentlich nicht spürbar mehr Leistung als auf Trail 50% . Richtig, weil Du die 315 ggf. Schon hattest.

Jetzt stellst du 30/60/100 ein, bei 100% MS. Mit 60% hast du schon sehr ordentlich Dampf, schaltest du auf Turbo geht richtig die Post ab. 60% = max. 270w, Turbo 450w
Aber ab welcher Eigenleistung liegen die 270w an? Das könnte ich bisher einstellen. Jetzt nicht mehr. Wie wird es jetzt? Intern geregelt?


Ich kann also zum einen die Stufen individuell einstellen, zum anderen ggf. immer noch die maximale Leistung durch Reduzierung des MS Schiebers zurücknehmen.
Der Abstand zwischen den Stufen bleibt aber jetzt gleich. Ich kann also Sparsames Fahren realisieren ohne ggf. auf Knopfdruck volle Power zu haben.
Ist mir klar. Darum geht es in meiner Frage nicht.

Muss man getestet haben, ist sonst schwer vorzustellen.



Ich lass es jetzt mal gut sein. Ich denke Ronja hat verstanden worum es mir geht.

Ich gehe davon aus, dass mein Specihändler mir das auch nicht erklären kann. Werde mir mal einen Kontakt bei Speci geben lassen.

Dachte das Du, Oldman, weist worauf meine Frage abzielt.
Eine mögliche Antwort wäre z.B.
30% Faktor 1,2
70% Faktor 1,65
Oder Addition eines Wertes.

Ich denke das weis halt keiner.
Dein sogenannter Dampf kann ja allein schon daher kommen, dass die 270w schon viel früher an Deiner Eigenleistung anliegen als Du das jemals eingestellt hättest. Dann musst halt jetzt auch früher in den Turbo.

Aber Danke. Evtl. Bin ich ja auch zu blöd.
 

.Konafahrer.

Bekanntes Mitglied
Nach 2 unterschiedlichen Touren (Extrem & Normal) mit der neuen Motor-Software ...

#1 POWER ist im Überfluss vorhanden
#2 Es fühlt sich unter allen Umständen wie ein normales Bike an
#3 Die Schaltvorgänge sind deutlich wahrnehmbar geschmeidiger als vorher
#4 Man(n) spürt nun die Leistungs-Begrenzung der einzelnen Stufen deutlich - im Vergleich zu vorher #EDIT: das kam mir bei identischem Tempo und Unterstützung nur so vor, weil meine Vergleichfahrerin 23% leichter war.

Tour 1 war ganz bewusst auf maximale Schwierigkeit ausgelegt: Erfahrungsbericht im anderen Forum (wo man die Fotos nur als angemeldeter User sehen kann? :-() und die Tourdaten auf komoot.

Wenn mir mit über 100kg Startgewicht 60% Trailpower reichen um selbst steilste Trails (∅ >25%) am Limit des Bikes (Traktion vs. aufbäumendes Vorderrad) und des Bikers (mega anstrengend) zu fahren, dann stellt sich mir beim Levo die Frage mit wie wenig Power/ Unterstützung ich auskomme - ernsthaft!

#EDIT hat zwei Fotos von einer vergangenen Tuor eingefügt:

[url=http://fotos.mtb-news.de/p/1356095][/URL]

Das Feeling ist nach wie vor sagenhaft. Ich merke vom Handling her keinen Unterschied zum motorlosen Schwestermodell, (in welches ich allerdings schwer verliebt bin: Fahrbericht). Die Leichtigkeit, mit welcher du in TURBO spasseshalber über Uphilltrails fliegst, wo man auf dem normalen Bike zu tun hat hoch zu kommen - sorry, was geileres gibt es nicht!

Und das sage ich als Mountainbiker, dem auf dem Levo bei leichten Anstiegen die man auf dem Biobike sehr wohl merkt, aktuell 20% ECO viel zu viel Leistung sind, weil ich dabei keinerlei Eigenleistung einbringen muss. Das hat für mich nichts mehr mit Mountainbiken zu tun - sorry, das ist nicht die Philosophie eines Levos. Dafür ist es ein viel zu gutes MTB.


Der langen Rede kurzer Sinn: schau doch einfach mal wie viel Maximal-Power du wirklich brauchst um, je nach Gusto, deinen steilsten/ technisch anspruchsvollsten Hometrail hoch zu kommen. Ich bin mit dem Levo einen verblockten Trail hoch, bei welchem wir vor 3, 4 Jahren noch Schiss hatten ihn runter zu fahren! Das ist pure Glückseeligkeit.

Sei es wie es ist . . . muss jeder selber wissen. Für mich ist es auch bisher schon normal gewesen vor einem Anstieg die Powerstufe zu erhöhen. Von daher fehlt mir da nichts (den anderen schon, ich kann das durchaus nachvollziehen).

Tour 2 war gestern ein "Vergleichstest" mit meinem Frauchen. Technisch fährt sie S2 mittlerweile problemlos. Konditionell - naja. Tour-Daten und Fotos auf komoot.



Wir fuhren stets in identischer Unterstützungsstufe. Sie gab das Tempo vor, welches auf absolutes Wohlbefinden ausgerichtet war. Ich war 32% schwerer und habe 6% mehr Strom verbraucht. Darauf bezieht sich der "Vergleichsttest": Welchen Einfluss hat das Gewicht des Fahrers?

Weil die Stufen (wir sind 15-30-60 gefahren) nun begrenzt sind (#EDIT waren sie nicht), spürt man das Mehrgewicht deutlich. Da wo sie völlig mühelos hoch ist, brauchte ich in ECO einen bis zwei Gänge niedriger und hatte ordentlich zu Schnaufen - wie beim Biobike halt auch.



TRAIL & TURBO ist in normalem Geläuf völlig witzlos - weil wie Mopedfahren. Es sei denn ich ballere ganz bewusst wie oben beschrieben durch den anspruchsvollen Trail.

Auf dem Weg zum Merkurgipfel fuhr in Sichtweite ein gut trainierter Hardtailfahrer. Diesen konnten wir mit 15% nicht einholen. Bei einem Zwischenstop schlossen wir auf. Ich fuhr auf ihn zu und erkannte in ihm einen ehemaligen Nachbarn, der mich vor ein paar Jahren bei einer gemeinsamen Hoch-Sommertour auf dem Biobike vor Anstrengung fast Bewusstlos gefahren hätte.

Gemeinsam sind wir weiter und konnten sein Tempo mit 15% nicht halten. Wir haben dann auf 30% erhöht um mühelos weiter mitzufahren.

An einer spontanen klitzkleinen steilen Kurvenabkürzung (Minitrail) habe ich dann die alte Funktion kurz vermisst, bei vollem Antritt auch volle Power geliefert zu bekommen. Oder eben den Schalter am Lenker (den ich hin wie her nicht haben wollte). #EDIT Da hat sich im Nachhinein betrachtet meine schlechte Kondition und Übergewicht als Übeltäter herausgestellt. Denn wie sich hernach rausgestellt hat war ich noch mit der alten Batterie-Software unterwegs.



Bissl Spaß musste natürlich auch sein:



Sieht auf den Fotos (wie immer) total mädchenhaft aus. Actioncam für Onboardaufnahmen und Telemetrie ist bestellt.



Mein Fazit: Probieren geht über Studieren!

Btw. Bietet das Uproc7 nicht eine Unterstützungs-Automatik an? Werde das 4er und 7er demnächst mal ausprobieren (können / dürfen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ach so, jetzt kapiert, © und Quelle Speci, Technical Bulletin März 2017
Anhang anzeigen 1319

Maximale Motorleistung 530W
Danke.
Diese Werte wurden ja auch in Deiner Tabelle hier als Darstellung / Erklärung verwendet.
* Bei allen Angaben hier beziehe ich mich auf diese Liste. Hier sind als max. Leistung 450W angegeben. Bei 100% MS.
Wenn ich also davon ausgehe, dass nach dem Update diese Unterstützungswerte (20/50/100) fest hinterlegt sind, unterstreicht es das von mir oben gesagte.
Im Trailmodus hast Du eine Unterstützung von 50% . Irre hoch und deshalb hast Du Dampf. bzw. enorme Unterstützung. Bei den meisten dürfte hier früher 25-30 eingestellt worden sein.
Turbo 100% völlig sinnfrei. Da habe ich nach Deiner Liste schon bei 150W Eigenleistung des Motors volle Unterstützung. Das macht nur auf einem ganz flachen Trail, möglichst bergan, Sinn.
Wer also jetzt seine MS Begrenzungen in Eco Trail und Turbo klassisch setzt (Eco 30% Trail 75% und Turbo 100%) reduziert z.B. sich im Eco Modus extrem und hat bei 30% einen max. MS von 135W (30%v. 450W) zur Verfügung der dann mit 20% Unterstützung eingeleitet wird. Die 135W sind dann so bei 225 Eigenleistung erreicht. Das würde einer Einstellung, vor dem Update, von MS 30 und z.B. Eco 20% bedeuten. Das hätte so doch keiner gemacht. oder gibt es da wen? Also ich nicht :D

Also von den fest hinterlegten Unterstützungsdaten her würde ICH das update nicht machen.

Sollte ich aber irgendwann von Speci dazu gezwungen werden, ergibt das Update auch ein wenig Spielraum. Indem man die Belegung von Eco Trail und Turbo nämlich nicht klassisch angeht.
Wenn ich jetzt nicht ganz falsch denke ist das hier für einige unter uns noch die Möglichkeit ohne Remote auszukommen. Zumindest habe ich auch im anderen Forum noch nichts von meinem Gedanken gelesen.
Die meisten gehen ja davon aus, dann man seine 20% Unterstützte Tour ohne schalten nun so nicht mehr fahren kann. Diejenigen sollten dann Ihre 100% MS in Eco eintragen und ebenfalls 100% bei Trail. So sollte man auf Eco seine alte Runde ohne Remote auch wieder ohne Remote schaffen. Sollte nach dem alten Prinzip ja 100% MS und Eco 20% entsprechen. ODER?

Werde mir bei Gelegenheit beim Händler mal ein Bike mit Update holen und das mal so testen. :D
 

OldMan54

Bekanntes Mitglied
Es gibt für mich da auch noch einige offene Fragen, versuche gerade das mit Speci zu klären, aber selbst ich gestehe den Mitarbeitern das Wochenende zu :cool:
 
Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, hast Du einen guten Draht zu denen. überzeuge die doch bitte von 2 Reglern pro Stufe. MS und Unterstützung. Denke damit wäre die Charakteristik von bisher, bei mir noch immer, und der Möglichkeit von voller und reduzierter Motorleistung per Remote gewährleistet.
 

OldMan54

Bekanntes Mitglied
Meine Meinung ist sowohl bei Speci als auch vermutlich bei Brose bekannt, die lesen ja auch in den Foren mit :cool:
Was aber immer wieder vergessen wird, nur ein verschwindend kleiner Teil der Käufer hat diesen Wunsch.
Ein Rotwild, Bulls etc. Käufer hat glaube ich 3 Stufen und basta. Wird wohl über 4. Stufe nachgedacht, Stufe Null haben die glaube ich auch, bin noch keines gefahren.
Da regt sich kein Mensch über Motorstrom auf, genauso wenig wie bei Yamaha, Bosch, Shimano etc.
Speci hat die App, welche sicher keine 50% der Besitzer(innen) überhaupt nutzen, ausser eventuell 1x zur Grundeinstellung.
Ich bin da der einsame Rufer in der Wüste :p
 

blaubaer

Bekanntes Mitglied
so Weekend ist vorüber...

ist die neue softWare jemand über längere Zeit gefahren ?

Kann jemand was zum Verbrauch an Strom sagen und über Langstrecke !?

ist sie empfehlenswert oder soll ich es lassen und mit der alten Software rumkurfen ??
 

biky_miky

Mitglied
Für die, die sich nicht extra im anderen Forum anmelden wollen (so wie ich):

Es scheint so, als ob die Unterstützung in den Stufen Eco, Trail und Turbo fest einprogrammiert ist und man mit den Reglern direkt den Motorstrom steuert. Das muss aber noch bestätigt werden.

Weiterhin gibt es den ersten, der davon überzeugt ist, dass der Motor nicht stärker/leistungsfähiger geworden ist. Ich hoffe, dass sich das noch als falsch herausstellen wird.

Was hingegen von allen bestätigt wird, ist:
+ kein langes nachlaufen bzw schieben mehr des Motors.
+ sehr feines einsetzen des Motors und ist immer sofort da.
+ keine Aussetzer bei Überanstrengung bzw Überhitzung des Motors

Stay tuned ... :cool:
 

OldMan54

Bekanntes Mitglied
Ich versuche jetzt mal ohne grosse Formeln darzulegen, was welches update bringt:

Motor:
Leistung, Laufkultur, damit meine ich Ansprechverhalten, Nachlaufzeit, bessere Effizienz durch geringere Wärmeentwicklung, wenn ich was übersehen habe, bitte ergänzen.

Akku:
Veränderte Steuerung der Stufen durch Koppelung Leistung mit Motorstrom.
Ob die neue Art in der Reichweite was bringt, dürfte sehr stark vom Fahrstil abhängen, Trittfrequenz etc.

Zuerst soll grafisch gezeigt werden, wie sich alt und neu unterscheiden, ohne Maßstab, nur eine Zeichnung zum Verständnis:
Motorstrom 100%, Turbo 100%, Trail und Eco irgendwo bei 50 und 20%.
Je mehr % ich in den Schiebern gebe, um so steiler werden die Linien, bedeutet ich muss weniger Eigenleistung zum Abrufen der Motorleistung einsetzen.
Mit entsprechender Kraft kann ich auf Trail , ggf. auch Eco auch schon die volle Motorleistung abrufen.

Die gestrichelten Linien (neu) zeigen die Begrenzung des Motorstromes der neuen Firmware.
Ich kann in Eco und Trail nicht mehr die maximale Motorleistung erreichen, egal mit welcher Kraft ich reintrete.


Beispiel alte Firmware (Akku) mit reduziertem Motorstrom:
Turbo wird runtergezogen, auf Trail erreiche ich ebenfalls je nach Einstellung die volle Leistung, Eco wohl unverändert zu 100% MS.
Der Unterschied Turbo zu Trail liegt jetzt nur noch im benötigten Kraftaufwand, nicht mehr in der maximalen Motorleistung, der Abstand zwischen Stufen ist klein.



Wie schon mehrfach bemerkt, eine völlig unterschiedliche Charakteristik der Systeme.

Vorteil alt, ich kann sehr viel mit einer Stufe fahren.
Nachteil alt, ziehe ich den Motorstrom runter, um die Reichweite zu erhöhen, werden die Unterschiede zwischen den Stufen kleiner.

Vorteil neu, ich kann auf Eco sehr sparsam fahren, habe bei Bedarf trotzdem 100% Power.
Nachteil neu, der Einsatzbereich der Stufe wird enger.

Für einige eventuell wirklich eine Überlegung, Motor update ohne Akku update zu fahren.
Inzwischen ist laut Speci das Batterie update optional, also durchaus möglich, erst den Motor auf aktuellen Stand zu bringen und zu testen.

Ergänzung, aktuelles Dokument von Speci:
https://specializedeuropebvhelp.zen...ie-Firmware-Updates-Unterschiede-und-Vorteile
 
Zuletzt bearbeitet:

Berg30

Mitglied
na toll, soll ich etwa 15 Seiten Lesen bis ich Anworten auf meine Fragen finde ?!
x'Dx'D

Im Schlumpf Forum bzw. bei den Levo-Jüngern von Old Man hat man eh den Verdacht da geht es um pure Raketentechnik und nicht um einen öden E-Motor.:closedtongue:. da hört man bei Seite 2 bei den vielen Thesen freiwillig auf zu lesen.
Aber ohne den Old Man und seinem unermüdlicher Einsatz in allen Bereichen wären wahrscheinlich 90 % der Levo-Jünger mit den vielen Möglichkeiten in der App hoffnungslos überfordert.
Frei nach dem Motto …Appst du noch oder fährst du schon..x'Dx'D

Das Bike von meiner Freundin hat das komplette Update drauf, meins hat noch die alte Software drauf. Gestern bin ich mit meinem Dad eine 40 km. Runde mit 800 hm. gefahren und wir haben ein paar Mal getauscht. Meine Einstellung war 40 -70-100 .. die neue hatte 50-80-100.

Die neue fährt sich viel harmonischer und weicher und dieser Automatikmodus ist endlich weg. Man merkt das die Unterstützung irgendwann nachlässt und dann braucht man Muskelkraft oder die nächst höherer Stufe um noch schneller zu werden, das heißt für mich das die einzelnen Stufen jetzt klarer Definiert sind. In Stufe 3 am Berg ist die neue Version auch etwas stärker als die alte … alles Gut.

Bei Steigungen zb. in Eco fahre ich mit meinem Bike recht locker hoch und mit der neuen Software muss ich teilweise schon mehr Eigenenergie verwenden um den gleichen Speed mitzugehen, da werden scheinbar endlich die Peak-Spitzen begrenzt die unnötig viel Energie verbraucht haben. :)

Beim Verbrauch war die neue Software übrigens ca. 20 % Effizienter also sollte der Weg von Spezi schon passen.
Was natürlich immer noch eine Nullnummer ist ….das es keine Nullstellung gibt und auf gerader Strecke oder normalen Steigungen immer noch Energie aus dem Akku vergeudet wird.…aber dafür soll es ja schon eine sehr gute Lösung geben.:angel:

Meinen Dad hat das Levo jetzt voll überzeugt und ich sehe ihn schon bald beim Händler aufschlagen.

Interessant ist auch der Geräusch Pegel der Motoren, mein Motor fängt bei hoher Kadenz etwas an zu surren … der von meiner Freundin ist in allen Bereichen so gut wie Geräuschlos, das hat doch sicher nichts mit der neuen Software zu tun…:sick:
 

blaubaer

Bekanntes Mitglied
Meine Einstellung war 40 -70-100 .. die neue hatte 50-80-100.
wahnsinn :screamingfear: ich bin bis letzten sonntag immer nur 15-25-40 gefahren teils sogar 10% auf Eco und alle mit 60% Motorstrom
erst letztes weekend hab ich mal am Regler gespielt mit 15-40-60 und 80%MS aber einen unterschied von 40 Trail auf 60 Turbo habe ich im SteilstenUphillStück keinen unterschied gespürt.

in dem fall müsst ihr ja sehr feinfühlige Beine haben...


wenn ich jetzt so @OldMan54 Grafiken zur neuen software anschaue sollte ich ja mit meinen alten Einstellungen noch sparsamer sein und hab dennoch mehr Power zur unterstützung.
 

OldMan54

Bekanntes Mitglied
Mit der alten Software wirst du bei 40 Trail und 60 Turbo (MS 80%) auch keinen Unterschied spüren, da du auf Trail schon in Steigungen u.U. die volle Leistung abrufst.
Das ist ja der Witz mit der neuen Variante. Da macht es keinen Sinn, den Regel MS unter 100 zu ziehen, dass wird in den Stufen geregelt.
 

blaubaer

Bekanntes Mitglied
Heute versucht das Update zu holen ... aber weiter als bis zum MotorData Bildschirm sind wir nicht gekommen ? (Siehe Anhang)
Nach 10min. Und mehrmaligem versuchen, gaben wir auf ...

Wie lange hat es bei euch gedauert ?

Aber ist wirklich fast schon eine DoktorArbeit notwendig, wieder mal typisch Speci, einfach ist was anderes ...
 

Anhänge

Oben