Trek Powerfly 2018: Akkuintegration par excellence

gh67

Neues Mitglied
Die Integration des Akkus am TREK Powerfly sieht zwar schon wesentlich besser aus als am Vorjahresmodell, aber par exellence ist es noch nicht. Ich denke es wird sich im nächsten Jahr zum positiven wandeln sobald Boschs neue Powertube verbaut wird. Die beste Interation des Akkus bietet derzeit meiner Meinung nach immer noch das LEVO von Specialized.
 

raptora

Bekanntes Mitglied
Die beste Interation des Akkus bietet derzeit meiner Meinung nach immer noch das LEVO von Specialized.
Es gibt viele Leute die ne Menge Ersatzakkus von Bosch in der Schublade haben.
Für all jene ist eine Lösung wie Trek sie anbietet TOP.

Ich persönlich hatte keinen Bock auf ein teures Rad und mir dann noch nen 800 € Akku dazu anzuschaffen.
Vor allem nicht wenn ich das umsonst aus dem Bestand verwenden kann :)

Das Levo von Specialized ist optisch eh das schönste Bike.

Die Prozente die ich schlussendlich bei den neuen 2018er Trek Bike bekommen habe waren dann entscheidend x'D
 

raptora

Bekanntes Mitglied
@raptora
Kommst du mit der Einstecktiefe der Sattelstütze hin? Das Stück über dem Knick
sieht sehr kurz aus, da paßt wohl nur eine 125mm Stütze.

Muss ich bei meinem mal genauer ansehen wenn es denn hoffentlich um den 1.8 kommt.

Hätte nicht damit gerechnet das sich so viele auf die Trekräder stürzen und da jetzt schon dicke Lieferzeiten anstehen.

Gut das ich ohne überlegen direkt bestellt habe, das kann ich besonders gut x'D
 

gh67

Neues Mitglied
@raprora
Klar, wenn man sowieso noch einen baugleichen Akku von Bosch hat, beispielsweise aus einem Zweitrad oder dem EBike des Partners/Partnerin, dann ist das eine Prima Sache.
TREK hat das ja auch wirklich sauber gelöst, es ist halt noch keine Vollintegration. Aber um Klassen besser als das was Cube fabriziert hat. Die Lösung von Cube mit ihrem 'Semi-Integrierten Akku' kann ich gar nicht nachvollziehen. Da machen die schon solch ein breites Unterrohr und der Akku schaut oben trotzdem noch ganz raus und unten ist er gerade mal 2 cm versenkt. Das ganze wirkt dann auch noch so als wäre der Akku schräg eingebaut. Ziemlich antiquierte Lösung finde ich.
Hier hat TREK gezeigt wie man's Richtig macht.
Ich hatte mich übrigens auch für das Powerfly Interessiert, habe mir aber das Specialized LEVO gekauft. Die Akkuintegration spielte hier aber eine Untergeordnete Rolle. Was mich vom Kauf des Powerflys abgehalten hat, war der laute Bosch Motor, der bergauf unter Last deutlich nervend zu hören war. Mit diesem permanenten 'Akkuschrauber' Geräusch konnte ich mich leider nicht anfreunden. Ich weiß, es gibt Leute denen macht das nichts aus, mich hat's halt genervt.
Ich fände es Klasse wenn Bosch den Motor in Sachen Geräuschemission noch modifizieren würde. Das ganze dann noch gepaart mit der Intigrierten Powertube und mein nächstes Bike heißt TREK Powerfly.
 

raptora

Bekanntes Mitglied
Ich hab jetzt mal ne Woche eingeplant :cool:, gibt ja noch so viel neues zu testen :evilsmile:

In meinem Geldspeicher sind noch Reserven für die nächsten 50 Jahre x'Dx'D
 

Jajaja

Mitglied
..., nur der fehlende Flaschenhalter ist das einzigste was mich stört.
Naja, ab nächstes Jahr gibt es dann mit der Powertube auch nen Flaschenhalter.
Nur dass Powertube* wegen Integration KEINE Option ist.
Der Leichtdeckel am Trek kann sicher auch mit Flaschenhaltergewinde konstruiert werden. Dann ist alles gut.

* Genau den vermeidet Trek hier ja wegen mangelnder Flexibilität. (Rucksacktauglichkeit, Wechsel "on the fly", Schmutz-/Schlammeintrag an der Klappe etc.) Taugt bestenfalls für Treckingräder.
 

raptora

Bekanntes Mitglied
Nur dass Powertube* wegen Integration KEINE Option ist.
Ich hab schon mal während einer Tour nen versifften Bulls Akku aus dem Unterrohr gezogen.
War eine ganz entzückende Sache XD

Und nur weil Bosch draufsteht wird die Pferdeschei... die am Akku klebt nicht schöner.

Powertube sieht sehr gut aus, praktischer ist die Trek Lösung.
(Rucksackfreundlicher eh)
 

Beaker

Neues Mitglied
Nur dass Powertube* wegen Integration KEINE Option ist.
Der Leichtdeckel am Trek kann sicher auch mit Flaschenhaltergewinde konstruiert werden. Dann ist alles gut.

* Genau den vermeidet Trek hier ja wegen mangelnder Flexibilität. (Rucksacktauglichkeit, Wechsel "on the fly", Schmutz-/Schlammeintrag an der Klappe etc.) Taugt bestenfalls für Treckingräder.
Bleibt zu hoffen das jemand den Deckel mit Gewinde auch mal konstruiert.
Mit den Nachteilen hast Du recht aber früher oder später wird die Powertube sicher auch bei Trek verbaut werden, denk ich.
 
Oben