RockShox Dämpfer einstellen

Simplonbiker

Mitglied
Hallo Biker, hab seit letzter Woche ein Simplon Pmax mit Dämpfer hinten RockShox Super Deluxe Coil.
Meine Frage an Euch: wie kann ich diesen Dämpfer einstellen (Hart/Weich). Hab 2 Bilder angehängt. Diese zeigen einen roten Pfeil der auf ein Rändelrad zeigt.
Kann man damit verstellen oder weiß es jemand genauer...Danke im Vorraus
InkedIMAG0126_LI.jpg
InkedIMAG0128_LI.jpg
 

hna

Bekanntes Mitglied
Ich gehe davon aus damit kannst du den SAG einstellen, aber viel weicher wird der Dämpfer dadurch nicht werden, dazu brauchst du eher eine andere Feder
 

Kraichgauer

Aktives Mitglied
Das sind die Einstellringe der Federvorspannung mit denen du deinen Negativfederweg belastet oder unbelastet einstellen kannst.
Weicher wird der Dämpfer dadurch nicht wirklich, es fühlt sich evtl. so an, da die Feder bei wenig Vorspannung mit weniger Kraft schneller anspricht und auch weiter arbeitet. Sieht hier aus wie eine Feder mit 450 lbs Kraft also ungefähr 80N/mm. Bedeutet: die Feder arbeitet pro 8 Kg Gewicht 1mm. Je nach Umlenkung kann das im System aber auch mehr bedeuten. Sieht auf dem Bild so aus als wäre diese Feder bereits zu 30% unbelastet vorgespannt Je nach deinem eigenen Gewicht kannst du hier etwas runter oder hoch drehen- bitte mit dem richtigen Werkzeug - und so das Ansprechverhalten ändern. Drehst du zu weit auf, verschenkst du belastet Federweg, da die Gesamtlänge erhalten bleibt, der Dämpfer bei zu geringer Vorspannung aber die Arbeit der Feder übernimmt. Spannst du zu hoch für dein Gewicht , spricht die Feder auch erst sehr spät an, fühlt sich dann Bockhart an.
Musst ausprobieren.
 

Simplonbiker

Mitglied
Das sind die Einstellringe der Federvorspannung mit denen du deinen Negativfederweg belastet oder unbelastet einstellen kannst.
Weicher wird der Dämpfer dadurch nicht wirklich, es fühlt sich evtl. so an, da die Feder bei wenig Vorspannung mit weniger Kraft schneller anspricht und auch weiter arbeitet. Sieht hier aus wie eine Feder mit 450 lbs Kraft also ungefähr 80N/mm. Bedeutet: die Feder arbeitet pro 8 Kg Gewicht 1mm. Je nach Umlenkung kann das im System aber auch mehr bedeuten. Sieht auf dem Bild so aus als wäre diese Feder bereits zu 30% unbelastet vorgespannt Je nach deinem eigenen Gewicht kannst du hier etwas runter oder hoch drehen- bitte mit dem richtigen Werkzeug - und so das Ansprechverhalten ändern. Drehst du zu weit auf, verschenkst du belastet Federweg, da die Gesamtlänge erhalten bleibt, der Dämpfer bei zu geringer Vorspannung aber die Arbeit der Feder übernimmt. Spannst du zu hoch für dein Gewicht , spricht die Feder auch erst sehr spät an, fühlt sich dann Bockhart an.
Musst ausprobieren.
Danke für die Erklärung. Hat mir weitergeholfen. Werde aber alles so lassen wies ist. Aber ist schon ein Megateil.
 

hna

Bekanntes Mitglied
@joergpraefke Den Fox spring calculator kannst du vergessen.

Gebe mal deine Daten ein und schaue mal was raus kommt, und dann schau mal auf deine Feder.
 

joergpraefke

Aktives Mitglied
@hna ich fahre im EBOXX eine 500er Feder bei 85 kg Fahrergewicht (Fox Van RC mit PB Federsysteme Tuning) und der Rechner hat 498 ausgerechnet - scheint also zu passen. Ich bin mit der Federhärte und 150 psi Druck auf dem Dämpfer sehr zufrieden.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Ja, aber die Berechnung ist aber trotzdem ziemlich schwabblig, ein paar Prozenz SAG hin und her verändert die Ergebnisse gewaltig

P.S. Was hat der Umbau des Dämpfers gekostet? Sie schreiben 50 Euro plus Service, aber bei nem neuen Dämpfer braucht man ja keinen Service.
 

joergpraefke

Aktives Mitglied
@hna Das kann ich Dir leider nicht sagen, da ich den Dämpfer vor einem Jahr gebraucht gekauft habe. Ich hatte ihn jetzt zum "großen" Service zu PB geschickt und habe incl. Dichtungstausch (alle Dichtungen auch mit Kolbenstangendichtung), Variolube-Befüllung und Versand € 139,- bezahlt. Die Arbeit, die Patric macht ist top und schnell - Empfehlenswert...
Wegen des Preises für den Umbau schreibe Patric am besten per EMail oder per Instagram PB Federsysteme an
 
Zuletzt bearbeitet:

hna

Bekanntes Mitglied
Was genau bringt das eigentlich genau wenn man den Druck in der Dämpferkammer verändern kann, gibt es dazu eine Beschreibung?
 

hna

Bekanntes Mitglied
@joergpraefke : Danke für den Link.

Ich wiege ca 82 kg, mit Klamotten und Rucksack können es auch 90 kg werden und habe bei meinem Bike mit dem Fox Van RC eine 550 Feder eingebaut. Der Hinterbau kommt mir etwas hart und störrisch vor, vielleicht frage ich bei PB mal an.
 

Kraichgauer

Aktives Mitglied
@joergpraefke : Danke für den Link.

Ich wiege ca 82 kg, mit Klamotten und Rucksack können es auch 90 kg werden und habe bei meinem Bike mit dem Fox Van RC eine 550 Feder eingebaut. Der Hinterbau kommt mir etwas hart und störrisch vor, vielleicht frage ich bei PB mal an.
Also eine 550er Feder ist bei deinem Gewicht gefühlt eher nach oben orientiert, da dein Gewicht diese Feder weniger als 10mm komprimiert. Kriegst du denn einen passenden Negativfederweg hin ohne die Feder komplett ohne Vorspannung zu haben?
 

hna

Bekanntes Mitglied
Also eine 550er Feder ist bei deinem Gewicht gefühlt eher nach oben orientiert, da dein Gewicht diese Feder weniger als 10mm komprimiert.
Diese einfache Rechnung funktioniert nicht, da ich ja nicht auf der Feder stehe.

Du must auch das Übersetzungsverhältnis (Federweg zu Dämpferhub) und die Hinterradlast berücksichtigen.

Wenn ich also 90 kg wiege und 65% von meinem Gewicht lastet auf dem Hinterrad sind das ca. 58 kg oder 580 N

Das Hinterrad hat einen Federweg von 160 mm, der Dämpfer einen Hub von 55 mm, macht ein Übersetzungsverhältnis von 2,9

Also drücke ich mit 580 N x 2,9, das macht rund 1700 N auf die Feder. Dabei möchte ich einen SAG von ca. 30%, bei einem Dämpferhub von 55 mm ist das ein SAG von ca. 16,5 mm

Das heisst, die 1700 N müssen die Feder um etwa 16,5 mm zusammendrücken, ich brauche also eine Federrate von ca. 100 N/mm, das sind 550 pound/inch
 

Kraichgauer

Aktives Mitglied
Diese einfache Rechnung funktioniert nicht, da ich ja nicht auf der Feder stehe.

Du must auch das Übersetzungsverhältnis (Federweg zu Dämpferhub) und die Hinterradlast berücksichtigen.

Wenn ich also 90 kg wiege und 65% von meinem Gewicht lastet auf dem Hinterrad sind das ca. 58 kg oder 580 N

Das Hinterrad hat einen Federweg von 160 mm, der Dämpfer einen Hub von 55 mm, macht ein Übersetzungsverhältnis von 2,9

Also drücke ich mit 580 N x 2,9, das macht rund 1700 N auf die Feder. Dabei möchte ich einen SAG von ca. 30%, bei einem Dämpferhub von 55 mm ist das ein SAG von ca. 16,5 mm

Das heisst, die 1700 N müssen die Feder um etwa 16,5 mm zusammendrücken, ich brauche also eine Federrate von ca. 100 N/mm, das sind 550 pound/inch
In Gänze betrachtet hast du 100% recht.
Diese einfache Rechnung ist für mich immer ein guter Ansatz grob die Federrate einzuordnen und da orientiere ich mich an Gewicht in Kilo=Federrate in N/mm. Die individuellen Verhältnisse am Rad sind Feintuning, da deine völlig richtige Rechnung einen komplett statischen Augenblick einfängt: Du sitzt drauf, keine weitere Kraft wirkt auf das System. Und mich als Fahrer interessiert eben jeder Moment nach dem Statischen. Und wenn das Fahrgefühl als hart und störrisch beschrieben wird, dann bin ich zuerst bei der Stahlfeder und dann erst bei der Dämpfung. Vielleicht sehe ich das eher von dem Standpunkt, dass ich lieber eine leicht zu weiche Feder ein wenig stärker Vorspanne, als eine zu harte Feder zu wenig und das Federbein nicht direkt arbeitet, und auch immer gegen Losbrechkraft und Moment ankämpft.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Muss mich mal über Ostern damit beschäftigen. Vielleicht hole ich mir eine 500er Feder oder teste mal eine Progressive Feder von Cane Creek

 

hna

Bekanntes Mitglied
So, nachdem ich einige Kilometer gefahren bin steht endgültig fest: Die 550 Feder ist für mein Fahrprofil definitiv zu hart. Aber die Fox 500 2,35, (039-03-016 ) ist fast nirgends zu bekommen. Bin immer noch am schwanken ob ich nicht doch die progressive 450-550 Feder von Cane Creek holen soll und gleich die Dämpferbuchsen gegen Nadellager tauschen soll
 

Kraichgauer

Aktives Mitglied
So, nachdem ich einige Kilometer gefahren bin steht endgültig fest: Die 550 Feder ist für mein Fahrprofil definitiv zu hart. Aber die Fox 500 2,35, (039-03-016 ) ist fast nirgends zu bekommen. Bin immer noch am schwanken ob ich nicht doch die progressive 450-550 Feder von Cane Creek holen soll und gleich die Dämpferbuchsen gegen Nadellager tauschen soll
Würde die Progressive in 450 und 500 probieren, habe so den leisen Verdacht die 450er kann dir etwas weich vorkommen bis die Progression beginnt, also ab 80mm Federweg
 
Oben