• Hallo Gast,

    Der eMTB-News.de Winterpokal ist in die erste Saison gestartet - seit Montag kannst du fleißig deine Fahrten und sonstige sportliche Aktivitäten eintragen. Du kannst auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab sofort möglich: eMTB-News.de Winterpokal

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Reifenwahl beim Spectral:ON

orudne

Aktives Mitglied
... ist als Austauschthread zum Thema Reifen beim Spectral ON gedacht.

Ich bin ziemlich begeistert von dem Schwalbe Magic Mary, der beim 6.0 serienmäßig vorne drauf war. Selbst im tiefen Matsch hat der noch gut gehalten und ist immer berechenbar geblieben.

Den hinteren Nobby Nic hab ich gleich am Anfang durch einen Specialized Butcher Grid in 2,8“ ersetzt.

Mit dem Butcher hatte ich allerdings diverse Durchschläge (trotz tubeless!)

Nach 1600 km hab ich meinem ON jetzt einen Satz neue Magic Mary spendiert.
Vorne 29x2,35 mit SuperGravity und hinten 27,5x2,6. beide Soft.
(Zum Ausgleich der Tretlagerhöhe hab ich die Dämpferaufnahme in die höhere Stellung gestellt).

Bin gespannt und werde berichten.
 

Wissbadener

Aktives Mitglied
Ich gestehe, ich bin "Fanboy" von Continental. Black Chili, made in Germany in Korbach in Hessen, Klasse.

Als Spectral:ON 6 Tourenfahrer auf Waldautobahnen mit Ausflügen auf S0 und S1 Wanderwegen (mal steinig, mal mit Wurzeln) frage ich mich, ob die Kombination aus Mountain King III 27,5x2,6" hinten und Trail King 29x2,4" funktionieren würde.

Die jetzige Kombi aus MagicMary 29x2,35" und Hans Dampf 27,5x2,8" scheint mir für mein Nutzungsprofil etwas überdimensioniert. Continental Kaiser und Baron scheiden daher ebenfalls aus.

Mit Mountain King III 29x2,3" vorne und Cross King 29x2,3" bin ich auf meinem Canyon Nerve 2014 und gleichem Anforderungsprofil sehr zufrieden.

Oder habt ihr sonst noch einen Tip für eine Kombi aus dem Continental Programm?
 

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Ich gestehe, ich bin "Fanboy" von Continental. Black Chili, made in Germany in Korbach in Hessen, Klasse.

Als Spectral:ON 6 Tourenfahrer auf Waldautobahnen mit Ausflügen auf S0 und S1 Wanderwegen (mal steinig, mal mit Wurzeln) frage ich mich, ob die Kombination aus Mountain King III 27,5x2,6" hinten und Trail King 29x2,4" funktionieren würde.

Die jetzige Kombi aus MagicMary 29x2,35" und Hans Dampf 27,5x2,8" scheint mir für mein Nutzungsprofil etwas überdimensioniert. Continental Kaiser und Baron scheiden daher ebenfalls aus.

Mit Mountain King III 29x2,3" vorne und Cross King 29x2,3" bin ich auf meinem Canyon Nerve 2014 und gleichem Anforderungsprofil sehr zufrieden.

Oder habt ihr sonst noch einen Tip für eine Kombi aus dem Continental Programm?
Soweit ich weiß macht das Profil nur einen kleinen Teil aus. Viel wichtiger ist die Gummimischung.

Wäre in deinem Fall vorne Soft und hinten Speedgrip.
 

On07

Aktives Mitglied
Ich werde vorne wohl eher beim Minion DHF 3C oder ähnlichem bleiben, der Grip ist schon fantastisch.
Hinten könnte ich mir bei Touren grad auf wegen und Straßenanteil echt was anderes als den DHR 2 vorstellen.
Bergauf sehr steil aber auch, softer Gripreifen hat auch seinen Spaß.

Für Tour und leichte Trails ist das aber eher pure Sicherheitsreserve beim Schnellfahren, Hans Dampf soft vorne und Speed hinten oder deine Conti Paarung reicht locker.
Muss man glaub einfach mal testen, jeder Reifen hat seine Zeit oder?
Den trockenen letzten Sommer hab ich beim Biobike ehrlich gesagt mal den hinteren Hans Dampf nach vorne getan und hinten nen alten Nobby Nic Pacestar runtergerollt, sehr schnell gings eh nicht, war meist unser Hund dabei, der lieber mal zum schnüffeln anhält.
 

Wissbadener

Aktives Mitglied
Die Mary ist Soft- und der Hans SpeedGrip. Aber hatte ich nicht nach Empfehlungen zu Reifen aus dem Programm von Continental gefragt?
 

Wissbadener

Aktives Mitglied
Ich steh total auf Continental. Habe Mountain King 27,5x2,6 hinten und vorne Trail King 29x2,4 montiert.

Die Gründe für meine Begeisterung für Continental:

  1. Die Reifen lassen sich stramm aber ohne Probleme auf die Felgen ziehen.
  2. Die Reifen lassen sich mit einer normalen Standpumpe unter Druck setzen.
  3. Die Reifen haben einen perfekten Rundlauf. Keinen Höhen-, keinen Seitenschlag.
  4. Die Reifen sind mit je 60ml RevoSealant sofort und dauerhaft dicht.
  5. Die Reifen laufen leise (wohl mit geringem Rollwiderstand) und haben dank BlackChili trotzdem Grip.

Eine kleine Einschränkung:

- der Mountain King hat Defizite im Matsch. Macht ja nichts, der Sommer 2019 wird ja genauso gut wie der Sommer 2018 :)
 

vowa65

Neues Mitglied
Hallo zusammen, hatt jemand von Euch dickere Reifen auf das Spectral on montiert (3Zoll)?
Viele Grüße
Volker
 

On07

Aktives Mitglied
Könnte knapp gehen, untere Schwinge hat vieleicht 5mm Luft seitlich, habe 2,8 Maxxis Minion DHR2 drauf.
Würde aber noch checken ob beim Einfedern genug Platz ist, lass halt mal am Dämpfer die Luft ganz ab.
 

boblike

Aktives Mitglied
Bin eigentlich ein großer Fan der 3" Reifen, aber die sind eher was fürs Bikepacking. Wenns auf dem Trail heftig zur Sache geht, finde ich sogar den 2.8" ziemlich schwammig. Würde ich auf keinen Fall machen, es sein denn du fährst damit nur spazieren.
 

orudne

Aktives Mitglied
ich hab hinten auch auf einen 2,6" Magic Mary gewechselt.
Der 2,8" Butcher Grid war mir zu pannenanfällig.
 

On07

Aktives Mitglied
Habt ihr bei den schmaleren, also auch kleineren Reifen, den Reifenumfang in der Steuerung ändern lassen?
Ist zwar nicht dramatisch, aber eigentlich klaue ich mir von den 25km/h etwas?
(Habe den 2,8 Maxxis DHF und Wert 2200 im System)
 

haendiemaen

Mitglied
Habt ihr bei den schmaleren, also auch kleineren Reifen, den Reifenumfang in der Steuerung ändern lassen?
Ist zwar nicht dramatisch, aber eigentlich klaue ich mir von den 25km/h etwas?
(Habe den 2,8 Maxxis DHF und Wert 2200 im System)
Canyon liefert den Rahmen des Spectral On in XS mit 2,6er Maxxis aus (fährt meine Frau) und da sind auch 2200mm in System hinterlegt.
 

boblike

Aktives Mitglied
Heißt das, dass wenn ich eine 29 Hinterrad einbaue kann ich geringfügig schneller fahren?

Hat das schon mal jemand versucht.

Würde schon gerne einen 2ten LRS mit 29er für Waldautobahn Touren haben wollen.
 

waldfrucht

Mitglied
Unabhängig von den Reifen Größen und breiten wollte mir ggf. ein Spectral zulegen. Brauche ich für vorne und hinten unterschiedliche Schläuche wenn ich im Pannenfall im Wald den Schlauch wechseln will?
 
Oben