Neues Mondraker Dusty E-Gravelbike im Test: Wie ein MTB – nur schneller!

Anzeige

Re: Neues Mondraker Dusty E-Gravelbike im Test: Wie ein MTB – nur schneller!
Wer mit einem E- Gravel oder - Renner liebäugelt, sollte sich zunächst die grundlegenden Unterschiede sowie Vor- und Nachteile zwischen Heck- und Mittelmotoren klarmachen und seinen Einsatzzweck hinterfragen.
Stichwort: Standfestigkeit am Berg.

Ansonsten: schönes Bike👍
 
Wer mit einem E- Gravel oder - Renner liebäugelt, sollte sich zunächst die grundlegenden Unterschiede sowie Vor- und Nachteile zwischen Heck- und Mittelmotoren klarmachen und seinen Einsatzzweck hinterfragen.
Stichwort: Standfestigkeit am Berg.

Ansonsten: schönes Bike👍
Nun, ich würde es hauptsächlich zum pendeln nutzen. Für den "Spaß am Berg " hätte ich ja das Crafty ;)
 
Stichwort: Standfestigkeit am Berg.
Es gibt kein Problem, was genau meinst du damit?

(Die beiden Sachen bin ich mit dem Mahle X20 hier aus dem Artikel gefahren und es gab 0 Probleme mit der Standfestigkeit)
 

Anhänge

  • IMG_20230302_062737.jpg
    IMG_20230302_062737.jpg
    141,1 KB · Aufrufe: 110
  • IMG_20230302_062722.jpg
    IMG_20230302_062722.jpg
    123,7 KB · Aufrufe: 101
Zuletzt bearbeitet:
Was genau meinst du damit?

(Die beiden Sachen bin ich mit dem Mahle X20 hier aus dem Artikel gefahren und es gab 0 Probleme mit der Standfestigkeit)
Dann ist es ja gut.
Ich bin in diversen E-Rennern den Vorgänger X35 gefahren und der ging regelmässig in die Knie.
Liegt vielleicht auch an der Abstimmung oder der Uebersetzung.

Auch mein fast 50Nm und 850Watt starker Hinterradmotor am Stromer mag keine steilen Berge, auch nicht in kleinen Gängen.

Zum Pendeln oder bei kürzeren und nicht zu steilen und langen Anstiegen, scheint der X20 zu taugen.
 
Zum Pendeln oder bei kürzeren und nicht zu steilen und langen Anstiegen, scheint der X20 zu taugen.
Nein, wie viele höhenmeter willst du denn noch am Stück fahren damit es für dich als "lang" gilt?

Ich denke für die allermeisten Leute ist das bereits steil und lang, beim Mondraker Launch hatten wir teils 20% - versuch das Ding mal Probe zu fahren, der hat sich gegenüber dem Vorgänger sicherlich sehr viel getan - neben dem nicht vorhandenen Standfestigkeitsproblem auch daran, wie natürlich es sich anfühlt, der x 35 hatte noch keinen Drehmomentsensor im Tretlager.
 
Nein, wie viele höhenmeter willst du denn noch am Stück fahren damit es für dich als "lang" gilt?

Ich denke für die allermeisten Leute ist das bereits steil und lang, beim Mondraker Launch hatten wir teils 20% - versuch das Ding mal Probe zu fahren, der hat sich gegenüber dem Vorgänger sicherlich sehr viel getan - neben dem nicht vorhandenen Standfestigkeitsproblem auch daran, wie natürlich es sich anfühlt, der x 35 hatte noch keinen Drehmomentsensor im Tretlager.
Dann hat der X20 offensichtlich dazu gewonnen.
Der Heckmotor hat einige Vorteile am Renner.
Muss jeder selbst entscheiden, was für ihn oder sie passt.

Ich fahre dennoch lieber Mittelmotor bei dieser Art Rad.
Speci CreoSL als Renner und bald Thömus Swissrider Flat-Gravel mit Maxon.
Fahre damit lange und sehr lange Pässetouren hier in den Schweizer Alpen.
 
Zurück
Oben