Gabel Tausch beim Cube Stereo Hybrid 140

Tomak

Bekanntes Mitglied
150er Lyrik Ultimate, genau so kann es gehen :)

Habe beim Focus vom Frauchen ne 150er Revolution eingebaut - ist auch top.
Würde aber für mein Bike die Lyrik vorziehen.

Viele Grüße
Tomak
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Ja ich sag mal so, ich guck bei Kleinanzeigen öfters und da werden 38 Factory auch manchmal für 800€ angeboten, sind natürlich relativ schnell weg. Die Einstellungensmöglichkeiten der Factory schreckt mich ein wenig ab. 😄 Hatte eigentlich vor das Cube zu verkaufen und mir ein Ekano zu holen, da hätte ich wohl die Zeb drauf gemacht. Leider durch die 5k Grenze bei Jobrad durch meinen Arbeitgeber wird das nicht mit dem Ekano. Jetzt muss das Cube getunend werden.
Was heißt abschrecken es sind halt 4 Einstellmöglichkeiten aber keine Raketenwissenschaft. Wenn du sowieso davon ausgehst, dass du damit überfordert bist dann würde wahrscheinlich auch eine Performance langen. Eine 38 oder Zeb ist wahrscheinlich für deinen Einsatzzweck übertrieben. Zumal du sie downgraden müsstest. 160mm ist das kleinste was du so bekommst. Das kostet unnötig viel Geld. Also lieber direkt eine 150er kaufen. Die 36 ist eine Ecke leichter und ansonsten bestimmt genauso gut. Mit 140 mm am Heck wirst du wohl dein Rad wahrscheinlich nicht über irgendwelche Downhillstrecken jagen oder auf der Enduro versuchen eine Mega Zeit rauszuholen. Also lieber eine Lyrik, 36 oder ähnliches in der Klasse.

Hier mal ein Beispiel:

2021 Modell also die neuste Technik mit Ölkanal und Ablass für Unterdruck der Tauchrohre. Und ja es bringt wirklich was bei einem extremen Höhenunterschied oder langen Abfahrten, leider das Absprechverhalten. Einmal Druckausgleich und sie ist wieder top!


Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
 
Zuletzt bearbeitet:

Max4887

Neues Mitglied
Was heißt abschrecken es sind halt 4 Einstellmöglichkeiten aber keine Raketenwissenschaft. Wenn du sowieso davon ausgehst, dass du damit überfordert bist dann würde wahrscheinlich auch eine Performance langen. Eine 38 oder Zeb ist wahrscheinlich für deinen Einsatzzweck übertrieben. Zumal du sie downgraden müsstest. 160mm ist das kleinste was du so bekommst. Das kostet unnötig viel Geld. Also lieber direkt eine 150er kaufen. Die 36 ist eine Ecke leichter und ansonsten bestimmt genauso gut. Mit 140 mm am Heck wirst du wohl dein Rad wahrscheinlich nicht über irgendwelche Downhillstrecken jagen oder auf der Enduro versuchen eine Mega Zeit rauszuholen. Also lieber eine Lyrik, 36 oder ähnliches in der Klasse.

Hier mal ein Beispiel:

2021 Modell also die neuste Technik mit Ölkanal und Ablass für Unterdruck der Tauchrohre. Und ja es bringt wirklich was bei einem extremen Höhenunterschied oder langen Abfahrten, leider das Absprechverhalten. Einmal Druckausgleich und sie ist wieder top!


Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
Ja also was heißt überfordert. Mit YT Tutorials werde ich das bestimmt hinbekommen.😄 Mein Kollege fährt das Commencal Meta power mit der 38 und meinte das es doch ein wenig kompliziert ist.

Also ich fahre jetzt fast ein Jahr MTB und fahre viel bei uns im Mittelgebirge und oft in Winterberg und in Willingen. In Willingen fahre ich auch gerne die Downhill, den 601 am Gardasee bin ich auch schon gefahren und in Paganella Bikepark in den Dolemieten. Vor 2 Wochen bin ich ich die die Downhill in Leogang gefahren. Klar ich bin da jetzt nicht mega schnell unterwegs, aber ich glaube den Federweg könnte ich trotzdem ganz gut gebrauchen. Die Frage ist ob ich bei den was ich so fahre nicht das falsche Bike habe. Weil das HPC 140 Race ist eigentlich eher so ein Touren AM.
Danke auf jeden Fall für deine Tipps. Die Gabel werde ich auf jedenfall in den engen Kreis nehmen, falls ich mich entscheiden werde mein Cube zu behalten. Da mein Arbeitgeber jetzt Jobrad einführt steht auch ein Torque oder Ekano zu Debatte. Bin noch am überlegen was die beste Entscheidung ist.
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Ja also was heißt überfordert. Mit YT Tutorials werde ich das bestimmt hinbekommen.😄 Mein Kollege fährt das Commencal Meta power mit der 38 und meinte das es doch ein wenig kompliziert ist.

Also ich fahre jetzt fast ein Jahr MTB und fahre viel bei uns im Mittelgebirge und oft in Winterberg und in Willingen. In Willingen fahre ich auch gerne die Downhill, den 601 am Gardasee bin ich auch schon gefahren und in Paganella Bikepark in den Dolemieten. Vor 2 Wochen bin ich ich die die Downhill in Leogang gefahren. Klar ich bin da jetzt nicht mega schnell unterwegs, aber ich glaube den Federweg könnte ich trotzdem ganz gut gebrauchen. Die Frage ist ob ich bei den was ich so fahre nicht das falsche Bike habe. Weil das HPC 140 Race ist eigentlich eher so ein Touren AM.
Danke auf jeden Fall für deine Tipps. Die Gabel werde ich auf jedenfall in den engen Kreis nehmen, falls ich mich entscheiden werde mein Cube zu behalten. Da mein Arbeitgeber jetzt Jobrad einführt steht auch ein Torque oder Ekano zu Debatte. Bin noch am überlegen was die beste Entscheidung ist.

Vom Anforderungsprofil wärst du wahrscheinlich mit 160 170 mm besser aufgehoben. Wenn du sowieso hauptsächlich Trail fährst und ab und zu Touren, wäre eine Überlegung Richtung Ekano etc. nicht falsch. Das Canyon Torque on war auch vor ein paar Monaten in meiner Auswahl, allerdings durch die unbestimmte Lieferzeit raus. Beim Ekano hat mich die ewig lange Lieferzeit gestört. Außerdem hat das Torque wohl des Öfteren Probleme mit dem Hinterbau genauso wie beim normalen. ( Hinterbau schief oder hat fast 1cm spiel). Das Problem beim Ekano war, dass ich keinen Ansprechpartner in der Nähe hatte. Canyon ist nur 45 min mim Auto entfernt.
So ist’s bei mir ein Focus geworden. Bist du schon mal den EP 8 gefahren? Ich würde mal versuchen den Motor irgendwo zu fahren. Er ist nicht wirklich vergleichbar mit dem CX4.
 

Max4887

Neues Mitglied
Vom Anforderungsprofil wärst du wahrscheinlich mit 160 170 mm besser aufgehoben. Wenn du sowieso hauptsächlich Trail fährst und ab und zu Touren, wäre eine Überlegung Richtung Ekano etc. nicht falsch. Das Canyon Torque on war auch vor ein paar Monaten in meiner Auswahl, allerdings durch die unbestimmte Lieferzeit raus. Beim Ekano hat mich die ewig lange Lieferzeit gestört. Außerdem hat das Torque wohl des Öfteren Probleme mit dem Hinterbau genauso wie beim normalen. ( Hinterbau schief oder hat fast 1cm spiel). Das Problem beim Ekano war, dass ich keinen Ansprechpartner in der Nähe hatte. Canyon ist nur 45 min mim Auto entfernt.
So ist’s bei mir ein Focus geworden. Bist du schon mal den EP 8 gefahren? Ich würde mal versuchen den Motor irgendwo zu fahren. Er ist nicht wirklich vergleichbar mit dem CX4.
Ja das Torque ist jetzt wieder lieferbar. Ich hatte gelesen das sie das Problem mit den wackeligen Hinterbau verbessert haben sollen. Was mir an den Torque nicht so gefällt sind die 27,5 Reifen. Bin bis jetzt immer nur mit 29 unterwegs gewesen. Beim Ekano könnte ich mir ein Mullet Bike bestellen. Ja bin ich schon mal aber nur auf der Straße. Was sind den die großen Unterschiede?
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Ja das Torque ist jetzt wieder lieferbar. Ich hatte gelesen das sie das Problem mit den wackeligen Hinterbau verbessert haben sollen. Was mir an den Torque nicht so gefällt sind die 27,5 Reifen. Bin bis jetzt immer nur mit 29 unterwegs gewesen. Beim Ekano könnte ich mir ein Mullet Bike bestellen. Ja bin ich schon mal aber nur auf der Straße. Was sind den die großen Unterschiede?
Gerade die kleineren Räder mit dem großen federweg machen doch das torque aus.
Habe das alu Bio torque, ein echt geiles bike.
Zum Touren bedingt, zum schredden das bike 😉
 

Max4887

Neues Mitglied
Gerade die kleineren Räder mit dem großen federweg machen doch das torque aus.
Habe das alu Bio torque, ein echt geiles bike.
Zum Touren bedingt, zum schredden das bike 😉
Ok. Wie fährt es sich auf Enduro Trails? Bist du zufrieden mit der Laufruhe? Wie bist du zufrieden mit der Shimano Bremse? Vom Preis ist es ja nochmal attraktiver als das Ekano. Genauer gesagt um 1000€ attraktiver 😄
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Ok. Wie fährt es sich auf Enduro Trails? Bist du zufrieden mit der Laufruhe? Wie bist du zufrieden mit der Shimano Bremse? Vom Preis ist es ja nochmal attraktiver als das Ekano. Genauer gesagt um 1000€ attraktiver 😄
Also ich würde das Canyon bevorzugen. Die 27,5 passen mir aber leider garnicht. Ich bin rund 190 groß mit 92cm Schrittlänge und sehe mit 650b aus wie sonst was. Ich gehe davon aus wir reden von Torque on 8 oder? Die Bremse ist solide die Scheiben könntest du bei Bedarf für schmales Geld umrüsten aus was mit ICE-tech aber die Slx 4 Kolben ist gut. Ich fahre sie als XT bin sie aber auch als SLX schon gefahren. Die XT habe ich noch nie zum faden etc. gebracht mit der kann ich Stoppies machen aus voller Fahrt mit 130kg Systemgewicht. Die SLX ist minimal schwächer.
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Fährst du damit zur Eisdiele oder willst du ordentliche Performance im Downhill? 😉🤷‍♂️
Nein es ist absolut kein Eisdielen Rad aber ich habe das Gefühl ich sitze auf einem Kinderrad. Ich habe mich nach langem 29+ fahren nicht wirklich wohl gefühlt mit 650b. Ich bin froh, wieder ein 29er gekauft zu haben. Dann ist mir das lieber, als 1 sek schneller in der Abfahrt. Außerdem bringt 29 auch gewisse Vorteile mit sich. Gerade wenn es über Wurzeln oder Absätze geht. Außerdem ist der Vortrieb, wenn es über 25 kmh geht ziemlich mühsam mit 27.5. Inzwischen setzten sogar viele Hersteller und deren Fahrer auf 29 Zoll im Downhill !
 
Zuletzt bearbeitet:

punkhead

Bekanntes Mitglied
N enduro mit 180 federweg und 29 Zoll ist auch nicht so einfach zu finden.
Ich finde gerade bei viel Federweg passen die kleineren 27.5 viel besser zum Einsatzgebiet.
Durch die 27.5 hast du auch nen tieferen Schwerpunkt auf dem bike und kannst den Hinterbau kompakt halten. 🤷‍♂️
Aber klar, wenn's einem nicht gefällt, zwingt dich ja keiner zu.
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
N enduro mit 180 federweg und 29 Zoll ist auch nicht so einfach zu finden.
Ich finde gerade bei viel Federweg passen die kleineren 27.5 viel besser zum Einsatzgebiet.
Durch die 27.5 hast du auch nen tieferen Schwerpunkt auf dem bike und kannst den Hinterbau kompakt halten. 🤷‍♂️
Aber klar, wenn's einem nicht gefällt, zwingt dich ja keiner zu.

Eben. Durch Motor und Akku habe ich aber schon einen sehr schweren Tiefpunkt. Ich habe an meinem Sam2 auch 170 v+h und 29 und kann mich keinesfalls beklagen. Trotzdem würde ich, bevor ich so viel Geld in ein Mtb investiere eine Probefahrt machen oder mir zu 100% sicher sein ob 29 oder 650b. Aber es war ja auch nur ein Tipp. Bei den aktuellen Preisen jenseits der 5000€ kann ein Fehlkauf ziemlich teuer sein.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Der Vergleich zwischen torque und sam finde ich gelungen. 😉
Wenn man die Möglichkeit hat, beide Bikes zu fahren, kann man gut die jeweiligen persönlichen vor und Nachteile erfahren.
Das sam ist leider über 2kg schwerer als das torque.... nur so nebenbei
 

Max4887

Neues Mitglied
Vielen Dank für eure Informationen Beiträge. Also da mein AG bald Jobrad einführen wird werde ich versuchen noch ein Torque On zu bekommen. Das Ekano fällt leider wegen der 5K Grenze raus. Falls ich kein Torque bekomme werde ich die Gabel bei meinen Stereo Hybrid auf 150 mm upgraden mit einer Lyrik ultimate oder Fox 36 Performance. 👍
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Der Vergleich zwischen torque und sam finde ich gelungen. 😉
Wenn man die Möglichkeit hat, beide Bikes zu fahren, kann man gut die jeweiligen persönlichen vor und Nachteile erfahren.
Das sam ist leider über 2kg schwerer als das torque.... nur so nebenbei
Es ist schon schwerer, aber nicht so viel ich habe das Sam2 6.9 mit XL Rahmen und H1700 umgebaut. Wenn dann noch ein Dhf oder Assegai drauf kommt und man einen 500wh Akku verbaut wiegt meines nur noch 24,2kg, was ich so ganz okay finde. Man darf nicht vergessen, dass es den 625wh akku hat und der gute 700gr mehr wiegt.
 
Oben