E-MTB-Neuheiten 2021 – Merida: 85 Newtonmeter für die eOne-Familie

E-MTB-Neuheiten 2021 – Merida: 85 Newtonmeter für die eOne-Familie

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDgvbWVyaWRhLW5ldWhlaXRlbi0yMDIxLWhlYWRlci5qcGc.jpg
Merida präsentiert seine Neuheiten für die Saison 2021. Neben Modellpflege und leichter Variation in der Ausstattung, gibt es frische Farben und den neuen Shimano EP8 nebst großen 630-Wh-Akku. Wir waren für euch auf den Ordertagen zu Gast und haben alle Infos zu den E-MTB-Neuheiten 2021 von Merida mitgebracht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
E-MTB-Neuheiten 2021 – Merida: 85 Newtonmeter für die eOne-Familie
 
G

Gelöschtes Mitglied 12548

Guest
Optisch gefällt mir das was Merida macht sehr gut aber mein Bio war bisher eine herbe Entäuschung.

Würd mich jetzt auch interessieren, die Baumarktqualität der Rahmen ist doch längst Vergangenheit?
Ich hätte schon eins in der Saison 2013 natürlich kein e. War dann aber auch recht froh als es wieder weg war und ich mir nicht ständig die blöden Sprüche anhören musste....

...Eine Schweisnaht ist gebrochen am Oberrohr und die Verarbeitung war nicht perfekt.

Was mich tatsächlich vom Kauf abhalten würde ist der Wiederverkauf aufgrund des immer noch schlechten Rufs.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich bin super happy mit meinem eone sixty. Habe vorher ein trek rail 9.0, ein giant trance e+1, ein moustache samedi game 6 und ein orbea wild fs probe gefahren und muss sagen, dass mir weder von der Verarbeitung, noch von der Performance ein anderes bike besser gefallen hat.

Zugegeben, den yamaha Motor im giant fand ich schon sehr geil und das moustache war etwas komfortabler. Aber im Gesamtpaket ist das merida schon top. Ist ja auch seit einigen Jahren in den Vergleichstests oben dabei. Kann ich gut nachvollziehen.
 

Christian1

Mitglied
Weiß jemand wo man die 2021er eONE Sixty testen kann? Ich habe jetzt mehrere Händler angefragt aber niemand will ein 2021er testen lassen, nicht mal auf Asphalt. Die Begründung ist, dass es eh so wenige Räder gibt und diese verkaufen sich auch ohne Probefahrt. Da frage ich mich, wer gibt denn 6000-10000€ aus ohne mal zu testen?
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich hab meins Online bestellt, ohne es zu testen ;)

Für die 21er Modelle interessiere ich mich nicht, weil ich ja gerade erst zugeschlagen habe. Aber das tretwerk in Essen hatte von den 20er Modellen welche, die man zumindest Probesitzen konnte.

Beim Rad hat sich ja außer dem Motor wohl nicht so viel getan. Wenn dir XL zusagt, du dafür mach Bottrop kommen möchtest und es Dir zum Testen egal ist, dass es sich um ein 20iger Modell handelt, kannst du Dich gern mal auf meinen Hobel schwingen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker007

Bekanntes Mitglied
Weiß jemand wo man die 2021er eONE Sixty testen kann? Ich habe jetzt mehrere Händler angefragt aber niemand will ein 2021er testen lassen, nicht mal auf Asphalt. Die Begründung ist, dass es eh so wenige Räder gibt und diese verkaufen sich auch ohne Probefahrt. Da frage ich mich, wer gibt denn 6000-10000€ aus ohne mal zu testen?
Beim neuen Orbea Rise ist es so, dass Du Dich JETZT entscheiden musst zu kaufen/ zu bestellen, um es in der zweiten Jahreshälfte 2021 zu bekommen. Und das kannst Du weder Probe sitzen/fahren (mit neuem EP8 Sonderedition-Motor mit reduzierter Leistung, die keiner einschätzen kann), noch kannst Du es Dir live anschauen, weil es noch gar nicht ausgeliefert wurde. Preis Range ebenfalls 6000-10000 Euro.

Gute Zeiten für Hersteller und Händler! Eindeutig ein Verkäufermarkt gerade. :)
 

EbikeNeuling

Neues Mitglied
Echt düstere Zeiten wenn man testen will, also bei mir ist es Grundsätzlich auch so vorher testen und dann dafür auch dort kaufen. Mal sehen ob ich dies auch noch in Zukunft sagen kann.
 

Christian1

Mitglied
Beim neuen Orbea Rise ist es so, dass Du Dich JETZT entscheiden musst zu kaufen/ zu bestellen, um es in der zweiten Jahreshälfte 2021 zu bekommen. Und das kannst Du weder Probe sitzen/fahren (mit neuem EP8 Sonderedition-Motor mit reduzierter Leistung, die keiner einschätzen kann), noch kannst Du es Dir live anschauen, weil es noch gar nicht ausgeliefert wurde. Preis Range ebenfalls 6000-10000 Euro.

Gute Zeiten für Hersteller und Händler! Eindeutig ein Verkäufermarkt gerade. :)

Die Zeiten sind nur solange gut, solange die Kunden diese Sparpolitik seitens der Hersteller/Händler mitgehen wollen. Ich persönlich werde es so jedenfalls nicht akzeptieren und derweil mein "Bio-Bike" weiterfahren. Ist ja nicht so, dass es nicht mehr funktioniert ;-)
 

EbikeNeuling

Neues Mitglied
Naja ganz so schlimm sehe ich es nicht, ich will es nur vorher probefahren, damit die 100% Kaufentscheidung bei mir fällt. Dafür wird es dann natürlich auch dort beim Händler gekauft.
 

subdiver

Bekanntes Mitglied
Beim neuen Orbea Rise ist es so, dass Du Dich JETZT entscheiden musst zu kaufen/ zu bestellen, um es in der zweiten Jahreshälfte 2021 zu bekommen. Und das kannst Du weder Probe sitzen/fahren (mit neuem EP8 Sonderedition-Motor mit reduzierter Leistung, die keiner einschätzen kann), noch kannst Du es Dir live anschauen, weil es noch gar nicht ausgeliefert wurde. Preis Range ebenfalls 6000-10000 Euro.

Gute Zeiten für Hersteller und Händler! Eindeutig ein Verkäufermarkt gerade. :)

Laut meinem Händler können wir es voraussichtlich im Dezember probefahren
und vielleicht schon im Januar kaufen, wenn es meiner Frau zusagt.

Es kommt darauf an, wieviele Räder vom Händler vorab geordert wurden.
 

Christian1

Mitglied
Laut meinem Händler können wir es voraussichtlich im Dezember probefahren
und vielleicht schon im Januar kaufen, wenn es meiner Frau zusagt.

Es kommt darauf an, wieviele Räder vom Händler vorab geordert wurden.
Ich habe jetzt einige Händler angeschrieben und Probefahren kann ich voraussichtlich frühestens ab Mai. Bis dahin sollten die meisten 2021er Räder ausverkauft sein, Ab Juli/August werden eh die neuen Räder vorgestellt und normalerweise auch ab Herbst ausgeliefert.

*normalerweise heißt ohne den Corona-Wahnsinn

Aber es gibt ja auch andere Hersteller und die bieten teilweise einfach mehr, da gibts dann z.B. Testzentren in denen man schön Probefahren kann.
 

msten_real

Neues Mitglied
Hallo Rico und Hallo Leute. Ich besitze ein Merida eone Sixty 2021 in der 8000 Version. Selber konnte ich mein Fahrrad noch nicht viel testen, somit bin ich gespannt ob sich mein guter erster Eindruck weiterhin bestätigt. Ich musste jedoch feststellen, dass, obwohl das Merida einen Lenkereinschlag hat, die Gabel am Unterrohr anschlägt, da sich dieser Anschlag auf der Gabel verdrehen kann. Das sollte eigentlich kein großes Problem sein, da sich an dieser Stelle normalerweise ein Gummischutz befindet. Leider ist dieser zu kurz, so dass die Gabel auf der rechten Seite in den Carbonrahmen schlägt. Auf der linken Seite schlägt die Gabel sogar in die Schraube der Akkuaufnahme. Hier ein paar Fotos:

20210208_213737_resized.jpg
20210208_213800_resized.jpg

rechte Seite linke Seite

Nun zu meiner Frage was du/ ihr zu diesem Problem meint? Bin schon gespannt auf eure Fachmeinung!
 

msten_real

Neues Mitglied
Doch siehe Fotos. Würde sich der Anschlag nicht verdrehen, könnte die Gabel auch nicht das Unterrohr berühren. Ich bin aber auch der Meinung, dass das Verdrehen bewusst ist da sonst der Lenkeranschlag zu hart wäre. Beim Merida sehe ich das Problem bei den zu kurzen Gummianschlag.
 
Oben