Bikepark mit Lift (Akku?)

Akku im Bikepark mit Lift drin oder draußen?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    23

Diablokg

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

im Frühjahr möchte ich gerne einmal mit meinem Ghost eMTB ich einen Bikepark.
Da dieser über einen Lift verfügt, würde ich gerne mal eure Erfahrungen abfragen, wie Ihr mit dem Akku umgeht.

Lasst ihr den Akku drin, weil ihr den Schub nutzt, wenn es gerade oder berauf geht?
Oder lasst ihr den weg, um Gewicht zu sparen?



Danke.
 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
Einfach... nur in einen Bikepark gehen bei dem die meisten ein DH haben... da gibts dann nicht viele Gegenanstiege.
 

Tabletop84

Mitglied
Würde ich draußen lassen, weil man ja mehr springt und da kommt weniger Gewicht gut und die Komponenten werden auch nicht so stark belastet. Kann dann natürlich sein dass sich das Handling ändert bzw. zumindest der Dämpfer neu abgestimmt werden muss.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Würde ich draußen lassen, weil man ja mehr springt und da kommt weniger Gewicht gut und die Komponenten werden auch nicht so stark belastet. Kann dann natürlich sein dass sich das Handling ändert bzw. zumindest der Dämpfer neu abgestimmt werden muss.
Macht Sinn so 10 Kilo mehr oder weniger ist schon relevant, ein Bikefitting würde ich auch noch machen, Luftdruck in den Reifen natürlich vergessen.
 

Zeake

Neues Mitglied
Welcher Bikepark soll es denn werden? Ich hab das bisher bei allen Parks so gehandhabt, dass ich selber hochgefahren bin.
Erstens hat’s mein sportlicher Ehrgeiz so verlangt, zweitens ist man meistens mit dem bike schneller oben, als mit dem Lift. Letztes mal in Beerfelden haben die teilweise ne halbe Stunde gewartet, bis sie am Lift waren. Da war ich schon wieder oben. Schließlich ist es auch nicht gerade angenehm verschwitzt auf den Lift zu warten.
Aber wenn es doch der Lift sein soll, dann ließ dir die AGBs des Parks durch, da steht oft drin, ob ein liften mit Akku überhaupt erlaubt ist.
 

Zeake

Neues Mitglied
Ach ja auch wenn man selber hochfährt, natürlich bitte trotzdem eine Tageskarte kaufen, schließlich benutzt man ja die Strecke.
 

Trialbiker82

Bekanntes Mitglied
Kommt auf der Bikepark bzw Strecken drauf an. Im MSBX im Harz würden die Strecken 1-3 garantiert Spaß machen, da dort der obere Teil der Strecken recht flach und tretlästig ist. Da könnte man schön puschen
 

Zeake

Neues Mitglied
Also fahren an sich würde ich im Park sowieso nie ohne Akku.
Und so viel leichter ist ein E-Bike jetzt auch nicht ohne Akku. Wenn man mal die Ausrüstung bedenkt
(Protektorenweste, Knieschützer, Full Face usw) dann ist der Akku glaub nur noch maginal.
 

Tabletop84

Mitglied
Naja 3kg spürt man deutlich und damit kommt mein Rad nah an meinen alten Downhiller ran. der Schwerpunkt ist auch nochmal niedriger. Es ist wie gesagt zum Springen/Abziehen wesentlich besser und in einem richtigen Bikepark á la Serfaus ist der Akku ja auch komplett überflüssig. Hochtreten macht null Sinn. Da wäre man ewig unterwegs und nach zwei, drei Fahrten Laden angesagt.
 

the lars

Mitglied
Hier im Harz werde ich ab nächstem Jahr auch selber treten..Hatte bis jetzt Bio und E-Bike und werde wahrscheinlich rein aufs E-Bike umsatteln (Kenevo vlt? :D). Akku würde ich ansonsten wahrscheinlich auch drin lassen, dann ist das Handling des Bikes so wie du es kennst...am Lift sollte man natürlich fragen. Etwas Gedanken würde ich mir um die Remotestütze machen, falls man das Bike dort einhängen soll...da hängt dann schon ganz schön Gewicht dran, was nicht alle Stützen gut vertragen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 85

Guest
wenn die Stütze das einhängen ausgezogen nicht verträgt, bau eine andere ein, das ist dann sicherer.
 

Zeake

Neues Mitglied
Naja 3kg spürt man deutlich und damit kommt mein Rad nah an meinen alten Downhiller ran. der Schwerpunkt ist auch nochmal niedriger. Es ist wie gesagt zum Springen/Abziehen wesentlich besser und in einem richtigen Bikepark á la Serfaus ist der Akku ja auch komplett überflüssig. Hochtreten macht null Sinn. Da wäre man ewig unterwegs und nach zwei, drei Fahrten Laden angesagt.
Darum wäre es auch mal interessant gewesen, in welchen Park er denn gehen will.
Es gibt nämlich bikeparks da macht der Akku durchaus Sinn. Geißkopf natürlich, aber zum Beispiel auch der Schwarzwaldtrail. ( zwar kein Park, aber doch auch vergleichbar)
Aber vom TE kam seither irgendwie gar keine Antwort mehr
 

Diablokg

Aktives Mitglied
Aber vom TE kam seither irgendwie gar keine Antwort mehr
Ja, weil in der ersten Antwort auch gleich ein dummer Spruch kam, daher wollte ich hier gar nicht mehr antworten.

Aber die neuesten Antworten waren doch wieder ganz sinnvoll.

Also, die Bikeparks bei mir in der Nähe wären der in Oberhof und dann mit etwas Fahrt, Winterberg.
 

Zeake

Neues Mitglied
Ja die Dummen Sprüche, da ist dieses Forum leider voll davon, aber im gelben Forum ist es noch viel schlimmer, da lässt man am besten den Buchstaben E in jeder Antwort weg.

Also die zwei Parks kenne ich leider nicht, aber Winterberg war glaub ich einer, der e bikes beim Lift oder Shuttle verbietet. Hoffentlich verwechsel ich jetzt die Parks nicht :coldsweat:.
Lange Rede kurzer Sinn Akku mitnehmen, beim liften eventuell raus und damit dann fahren.
Ein Punkt wären noch die gesamtkilometer. Ich habe den Tick das ich möchte, dass diese stimmen. Wenn ich jetzt ohne Akku buken würde, zählt es keine Kilometer.
Aber das muss jeder selber wissen.
 

Marian

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe etwas interessantes auf Youtube gefunden, ein kurzes Video, wie man den Akku selbst bauen kann und dabei bin ich auf folgende Auktionen gestoßen, das sieht wirklich cool aus, man kann den akku in jeder Form aufbauen :) Hat das jemand schon ausprobiert?

Gruß
Marian
 
Oben